12 Wochen SEV - 11 Bilder

Startbeitrag von Felix-M am 03.10.2017 18:51

Guten Abend.

Seit dem 22. Juli verging entlang der Strecke Bremerhaven - Bremen im Prinzip keine Woche ohne Schienenersatzverkehr. Anfangs beschränkte sich der SEV noch auf den Regionalexpress und auch dort nur auf das Wochenende, doch spätestens ab Mitte August wurde es richtig spürbar. Seither kam nämlich kein einziger RE-Zug mehr in die Seestadt. Stattdessen ging es mit dem Bus über die A27. Immerhin fuhr zunächst die NWB mit ihrer RS2 noch einigermaßen planmäßig, wenn auch nur bis Bremerhaven Hbf und nicht bis Lehe. Das änderte sich dann aber Anfang September, seither fährt auch die NWB nur noch zu den Spitzenzeiten durch, in der restlichen Zeit ist Schienenersatzverkehr zwischen Bremerhaven-Lehe und Oldenbüttel unterwegs.
Bis heute. Ab morgen fahren dann endlich wieder die gewohnten 2-3 Züge je Stunde und Richtung, und nicht mehr maximal einer. Ab morgen muss man dann nicht mehr hoffen, im Bus noch einen Sitzplatz zu ergattern. Ab morgen steht man nicht mehr mit dem Bus im Stau. Ab morgen kann man die Strecke wieder planmäßig in weniger als einer Stunde zurücklegen. Und ab morgen ist der Fahrplan wieder merkbar!
Also ist es an der Zeit, mal auf den SEV zurückzublicken. - Und zwar aus der Sicht eines "Businteressierten".


Fangen wir mal mit dem RE-SEV an. Vom Bremer Hbf ging es, sofern man den typischen Bremer Stau mal hinter sich gelassen hat, über die A27 bis zum Bremerhavener Hbf. Und manchmal auch weiter bis Lehe. Und das einmal in der Stunde, manchmal auch zweimal. - Merkbar war das kaum.
Ebenso vielfältig wie der Fahrplan war auch der Buseinsatz. Vom Stadt-Citaro bis zum Reise-Hochdecker gab es alles. Als fahrende Unternehmen sind Becker Tours (Tostedt), Janßen/Di Seelter Woain (Saterland), Frenzel Reisen (Bremen), Julia Reisen (Rotenburg), Uwes Reisewelt (Bremerhaven), Comfort Reisen Nadolski (Bremen), Pussack (Syke), Wiards (Elsfleth) und Maass (Cuxhaven) zu nennen. Sicherlich habe ich hier auch das ein oder andere Unternehmen vergessen, einige Unternehmen habe ich auch nur selten gesehen. Gefahren wurde mal mit nur einem Bus, sodass kaum alle mitkamen, mal als Doppel, aber auch Tripple habe ich sehen können.

Fangen wir aber mal mit den Bildern an. Vorab ein Hinweis: Reisebusse interessieren mich nicht so sonderlich, daher habe ich von denen auch kaum/keine Fotos.

Vielleicht dachte ja der ein oder andere in den letzten Monaten auch mal, dass er sich verguckt hatte, als ein Bielefelder Citaro ohne Gelenk durch Bremen huschte: Dem ist nicht so. Becker Tours aus Tostedt setzte nämlich mehrere ex MoBiel-Citaros im RE-SEV ein.

Hier sieht man z. B. WL-BT 1008 bei der Pause in der Nähe des Bahnhofs Bremerhaven-Lehe.


An gleicher Stelle noch ein zweites Foto. Diesmal sieht man einen Integro L, und dahinter einen Setra S 315 NF (ex Regiobus Hannover). Beide Fahrzeuge gehören W. Janßen aus Saterland, ein Unternehmen welches ebenfalls ziemlich fleißig seit Juli im RE-SEV unterwegs war.

Stellvertretend für die Reisebusfraktion noch folgendes Bild von Bremerhavener Hbf.

Links im Bild ein Neoplan-Reisebus von Nadolski sowie ein Mercedes-Reisebus von Maass als SEV nach Bremen. Dahinter und rechts stehen noch weitere SEV-Busse von Primo Reisen Lührs (Wingst) parat. Diese waren allerdings nach Cuxhaven unterwegs, da im August teilweise auch auf dieser Strecke SEV herrschte. Während sich am Bahnhofsvorplatz dann die Busse förmlich stapelten, war oben bei den Gleisen gähnende Leere.


Mehr von Linienbussen geprägt war der SEV der Nordwestbahn.
Da, wie oben erwähnt, zunächst zwischen Bremerhaven-Lehe und Bremerhaven Hbf keine Züge mehr verkehrten, wurde bereits auf diesem kurzen Teilstück ein SEV eingerichtet. Hier konnte ich von Rahden (Schwanewede) und Buspunkt Ehlers (Beverstedt-Bokel) sehen. Durch einen relativ sportlichen Fahrplan, knappe Anschlüsse und die fehlende Sichtverbindung am Bremerhavener Hbf ist hier sicherlich nicht nur einmal die Bahn dem SEV oder umgekehrt weggefahren. Wie gut, dass es noch den Stadtbus gibt. Von diesem Mini-SEV habe ich aus irgendeinem Grund gar keine Fotos. Also weiter...
Im September startete dann schließlich der SEV zwischen Bremerhaven und Oldenbüttel. Hier waren von Rahden (Schwanewede), Buspunkt Ehlers (Beverstedt-Bokel), Giese (Beverstedt), Thiemann (Ganderkesee) und Wrieden (Vollersode) unterwegs. Zum Einsatz kamen je Fahrt zwei Busse, hauptsächlich normale Linienbusse.
Auch hier klappte leider nicht alles reibungslos. Da der Bus eine Stunde länger als der Zug braucht, kam es teilweise zu Taktlücken. So gab es zwischen 12:48 und 14:42 ab Bremerhaven Hbf keine Fahrtmöglichkeit in Richtung Loxstedt, Lunestedt und Stubben, obwohl der Zug um 13:42 Uhr nach der 6. Stunde normalerweise sehr wichtig für die Schüler in diese Richtung ist. Auch mangelte es leider teilweise an der Ausschilderung der SEV-Haltestellen und teilweise waren die auch blöd gelegen. So hielt der Bus in Oldenbüttel nämlich auf der anderen Seite als der Zug, der blöderweise auch noch automatisch die Schranken schloss, sodass wohl auch dort mehrmals Fahrgäste eine Stunde warten mussten.
Nun aber ein paar Bilder. Darunter auch ein paar für mich interessante Fahrzeuge.

Von Rahden fuhr mit dem üblichen SEV-Fuhrpark bestehend aus Citaros und VDL Ambassador. Hier je ein Vertreter jeder Art in Bremerhaven-Wulsdorf.


Thiemann konnte ich mit diesem MAN NL 263 sehen, der irgendwo aus dem Ruhrgebiet kommt.


Ganz offensichtlich aus dem Bestand der Hamburger VHH/PVG stammt der Citaro mit dem Wrieden unterwegs war. Beide Fotos entstanden heute am Bremerhavener Hbf.


Giese fuhr oft mit einem Setra S 315 UL-GT, Buspunkt setzte u. A. Solaris Urbino 12 ein. Dieses Doppel wurde auch in Bremerhaven-Wulsdorf verewigt.


Nochmal die gleichen Betriebe, diesmal aber als Setra LE-Doppel. Vorne Giese-27 (Setra S 416 LE), dahinter ...


... Buspunkt CUX-DD 550, ein Setra S 415 LE.

Meine persönlichen Highlights waren aber die zwei Einsätze von Giese-O 405ern:

Heute fuhr Giese mit Wagen 53, das ist der ehemalige BSAG-4141, vor. Hier in Bremerhaven Wulsdorf.


Und am Tag der Bundestagswahl hatte man mit Wagen 75 einen schönen 1988er O 405 G aus der Halle geholt. Hier in Stubben.

Und mit diesen Bildern möchte ich meinen Bericht abschließen. Ich hoffe, der Rückblick war mal ganz interessant, und nicht zu textlastig.

Antworten:

In der Tat ist das ein sehr schöner Bericht. Der Text stört mich zumindest nicht, sondern ganz im Gegenteil.
Hierzu kann ich ergänzen, dass meine Fahrten mit dem SEV von hervorragender Pünktlichkeit geprägt waren, sowohl auf der RS2-Strecke Bremerhaven-Oldenbüttel als auch beim SEV-Autobahn-Shuttle, der die kalkulierte Fahrzeit von 60 min regelmäßig um 10 min unterbot. Allerdings war ich auch nur am Wochenende bzw. Feiertag und mo-fr nur vormittags/mittags unterwegs war.
Für den Businteressierten waren das schon abwechselungsreiche Wochen, die natürlich auch für mich mit den beiden Giese-O405-Fahrten ihre Höhepunkte fanden.

von Torsten S. - am 05.10.2017 11:55

Re: 13 Wochen SEV - 1 Bild

Moin,

Dienstag sollte der SEV eigentlich vorbei sein. Am Mittwoch war dann plötzlich die Baustelle morgens doch noch da, und sämtliche Züge fielen aus. Als dann am Vormittag der Zugverkehr wieder anlief, dauerte es gerade mal 24 Stunden bis er durch den Sturm am Donnerstag wieder zum Erliegen kam. Seither ist wieder SEV unterwegs, diesmal sogar auf der Gesamtstrecke bis Bremen Hbf. Dabei wird (teilweise?) sogar an allen Unterwegsbahnhöfen gehalten, was bedeutet, dass man für die Strecke leicht zwei Stunden oder mehr braucht. - Fahrpläne gibt's übrigens nicht.
Immerhin war gestern wieder der schicke O 405 G unterwegs:

Ansonsten konnte ich übrigens noch Buspunkt, Thiemann und von Rahden im SEV sehen.


Was die Pünktlichkeit des SEV in den vergangenen Wochen anbelangt, kann ich Torsten nur zustimmen. Ganz anders sah das leider teilweise den noch verkehrenden Zügen der NWB aus. Baustelle und 7 Minuten Wendezeit in Bremerhaven vertragen sich einfach nicht. Und das sollte einem eigentlich auch vorher klar sein...

von Felix-M - am 08.10.2017 09:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.