Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Speedwings2000, fdbs-alexander, Torsten S., T.Hancke, Felix-M

O305 80er

Startbeitrag von T.Hancke am 05.11.2017 14:56

Da es in dem Beitrag zum 557 stand , aber eigentlich nichts damit zu Tun hat , hier mal neu.

Hatten die O305 nicht Trittstufenkontakte an den Automatiktüren. Also keine Lichtschranken?

Antworten:

Trittstufenkontakte und Lichtschranken schließen sich übrigens nicht gegenseitig aus! Ich kenne die Bremer O 305 zwar nicht, aber unsere ersten O 405 G hatten sowohl Lichtschranke als auch Trittstufenkontakte verbaut. Vielleicht war es bei euren O 305er ja ähnlich?

von Felix-M - am 06.11.2017 17:58
Die O305 Schaltwagen hatten noch die bekannte gelbe Klappschranke.
Die O305 Automatikwagen und die O305G hatten nur Trittstufenkontakt und keine Lichtschranken.
Ausnahme: Der Wagen 111 war ein Automatikwagen (Prototyp) und hatte ebenfalls noch die Klappschranken.

Bei den Schaltwagen (und auch Wagen 111) war übrigens die Haltestellenbremse bei geöffneter bzw. entriegelter Tür 2 nicht aktiv.

von Speedwings2000 - am 06.11.2017 19:33

Re: O305 80er Lichtschranke

Der 191/111 hatte mit Sicherheit eine Lichtschranke an der Tür 2, zumal ich mir damals dazu sogar eine Handskizze gemacht hatte.
Bezüglich der Serie 112-143 bin ich zwar auch ziemlich sicher, aber mit fehlen die "Beweismittel" (auch mir selbst gegenüber). Auf meinen Fotos fehlt schlichtweg dieses Detail.

von Torsten S. - am 07.11.2017 21:33

Re: O305 80er Lichtschranke

Vielleicht hilft dieses Foto weiter: [phototrans.de]

Beim 111 bin ich mir auch nicht mehr 100% sicher ob Klappschranke oder Lichtschranke. Ich kann mich nur erinnern, dass die Haltestellenbremse bei entriegelter Tür nicht aktiv war. Auch nach fast 30 Jahren vergisst man das nicht, das einmal ein aussteigender Fahrgast plötzlich schon beim Anfahren an die nächste Haltestelle die Tür öffnen konnte, weil ich vergessen hatte Tür 2 an der letzten Haltestellen zuvor zu verriegeln!

von Speedwings2000 - am 08.11.2017 10:25

Re: O305 80er - Haltestellenbremse seperat

Beim MB 305G mußte die Haltestellenbremse zusätzlich zur Türfreigabe eingelegt werden.
Das automatische einlegen der Haltestellenbremse kam bei uns in Kiel erst mit den MB O405 bzw MB O405G, wobei es im E-Fach einen Schalter für die Tür1 gab.
Der MB O405 bzw MB O405G konnte trotzdem losrollen wenn ein Endschalter nicht sauber schaltete, da dies nur elekttisch geschaltet wurde.
Die Haltestellenbremse sollte zusätzlich eingelegt werden, was aber vielen Fahreren zu umständlich war.
Hier ein Amaturenbrettfoto eines 82er Kieler MB O305G - Ausführung von 1982 bis 1983,
wobei bei uns nur die Tür 3 eine Automatiktür war:


Von 1977 bis 1980 gab es dies Amaturenbrett:


Von 1984 bis 1987 gab es dies Amatruerenbrett:


Gruß, Alexander

von fdbs-alexander - am 08.11.2017 17:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.