Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Arne Schmidt, Bremer89, Fahrdrahtschnüffler, D.Kleine, Ersatzverkehr, VolkerP, Jens Stein

Tarifungerechtigkeit Anschlußticket/Preisstufe A wird geprüft

Startbeitrag von Jens Stein am 26.11.2017 17:50

Gestern kam auf buten & binnen ein Beitrag, der sich mit der Tarifungerechtigkeit beschäftigte, wenn man beispielsweise mit dem Monatsticket nach Lilienthal möchte, in eine direkte Anschlusszone.
Lt. VBN ist dort das Anschlußticket notwendig für 3,50€, statt Einzelticket Preisstufe A für 2,05€.
Dies wird nun endlich überprüft und es schaut wohl auch ganz gut aus, daß demnächst das Einzelticket genutzt werden darf.
Beitrag:
[www.butenunbinnen.de]

Antworten:

Bitte nicht noch mehr Ausnahmen. Das wird doch für den Kunden immer undurchsichtiger.

Finde es sehr konsequent, zu sagen "Immer AnschlussTicket". Bei Fahrten beispielsweise nach Bremerhaven kauft man ja auch keine Einzelfahrt mehr, sondern lieber das preisgünstige AnschlussTicket.
Irgendwo muss diese Differenz ja nun auch ausgeglichen werden.

von Ersatzverkehr - am 26.11.2017 18:57
Zitat
Ersatzverkehr
Bitte nicht noch mehr Ausnahmen. Das wird doch für den Kunden immer undurchsichtiger.

Finde es sehr konsequent, zu sagen "Immer AnschlussTicket". Bei Fahrten beispielsweise nach Bremerhaven kauft man ja auch keine Einzelfahrt mehr, sondern lieber das preisgünstige AnschlussTicket.
Irgendwo muss diese Differenz ja nun auch ausgeglichen werden.


Einspruch ! :-)
Natürlich ist das Anschlussticket eine Vereinfachung und bei langen Strecken sehr günstig. Aber bei kürzeren Strecken eben auch sehr ungerecht. Noch ein Beispiel:
für die Fahrt von Delmenhorst zum Roland-Center gilt Preisstufe S, das Einzelticket für die gesamte Strecke kostet 3,30 EUR.
Wenn man nun aber schon eine Monatskarte nur für DEL hat und zum Roland-Center will, soll man (zusätzlich zur Monatskarte) 3,50 EUR für ein Anschlussticket bezahlen !?
Das ist einfach absurd, man wird hier ja quasi dafür bestraft, dass man eine Monatskarte hat !

Ich denke, es wird mehr Fälle geben, wo man schnell mal eben in die Nachbarzone will, dafür sollte sich der VBN etwas einfallen lassen.

Gruß
Volker

von VolkerP - am 26.11.2017 20:34
Naja ich fand die alte Regelung eh besser (man muss halt die nicht abgedeckten Zonen nachkaufen) und vor allem logischer. Es macht ehrlich gesagt keinen Sinn, dass das AnschlussTicket mehr kostet, als die gesamte Einzelfahrt vom Hauptbahnhof nach Lilienthal (Preisstufe S -> 3,30€ AnschlussTicket -> 3,50€). Man wird also noch dafür bestraft, dass man bereits eine Monatskarte für einen Teil der Strecke hat.

Man kann den gesamten Tarif natürlich auch massiv vereinfachen: Jede Fahrt fahrt kostet halt einfach mal 7,20€. Wird zwar für bisherige Kurzstrecken- oder Monatskarten-Nutzer teurer, aber für Leute die einmal von Bremerhaven nach Sulingen fahren wird es doch viel günstiger. Keine Tageskarten mehr, keine Monatskarten mehr, keine 4-Fahrten-Tickets mehr, jede Fahrt 7,20€. Wäre das ein attraktives Angebot? Für den Gelegenheitsfahrer, der weite Strecken fährt ja, für den häufigen Nutzer, der kurze Strecken fährt nein. Ein Tarif, der alle Nutzungsszenarien in einem Gebiet wie dem VBN angemessen berücksichtigen will, kann nur kompliziert werden. Man muss da immer eine Balance zwischen Einfachheit, Attraktivität und Finanzierbarkeit finden.

von D.Kleine - am 26.11.2017 21:00

Was wir (b)rauchen sind große und kleine Anschluss-Tickets, keine Ausnahmen!

Hallo Ticket-Nutzer!

Wir brauchen keine Sonderregelungen und Ausnahmen zum vorhandenen Anschlussticket oder den Fahrberechtigungen (Einzelticket, Monatsticket etc.) für eine entsprechende Tarifzone und den möglichen angrenzenden Zonen!

Was wir zum bisherigen (großen) Anschlussticket brauchen ist ein zusätzliches (günstigeres) kleines Anschlussticket für nur 1 weitere als die eigentlich schon gelöste Tarifzone! Natürlich müsste dann der Preis des kleinen Anschlusstickets genauso hoch sein, wie der günstigste Tarif eines Einelfahrscheins der günstigsten Tarifzone, dürfte aber auch natürlich nur mit einem schon vorhandenen Ticket der Nachbar-Tarifzone genutzt werden.

So müsste man lediglich nur ein neues Ticket einführen und die bisherigen Tickets unangetastet lassen.

Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?

Aufrichtige Grüße
Fahrdrahtschnüffler

von Fahrdrahtschnüffler - am 27.11.2017 09:36

Re: Was wir (b)rauchen sind große und kleine Anschluss-Tickets, keine Ausnahmen!

Zitat
Fahrdrahtschnüffler
Hallo Ticket-Nutzer!

Wir brauchen keine Sonderregelungen und Ausnahmen zum vorhandenen Anschlussticket oder den Fahrberechtigungen (Einzelticket, Monatsticket etc.) für eine entsprechende Tarifzone und den möglichen angrenzenden Zonen!

Was wir zum bisherigen (großen) Anschlussticket brauchen ist ein zusätzliches (günstigeres) kleines Anschlussticket für nur 1 weitere als die eigentlich schon gelöste Tarifzone! Natürlich müsste dann der Preis des kleinen Anschlusstickets genauso hoch sein, wie der günstigste Tarif eines Einelfahrscheins der günstigsten Tarifzone, dürfte aber auch natürlich nur mit einem schon vorhandenen Ticket der Nachbar-Tarifzone genutzt werden.

So müsste man lediglich nur ein neues Ticket einführen und die bisherigen Tickets unangetastet lassen.

Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?

Aufrichtige Grüße
Fahrdrahtschnüffler



Ganz genau. Der VBN denkt leider immer um drei Ecken (und versucht, den Leuten, das Geld aus der Tasche zu ziehen). Dass das "große" Anschlußticket reine Geldschneiderei ist, haben wir ja bereits Ende letzten Jahres diskutiert, als es um dessen Einführung Anfang 2017 ging. Es ist doch eigentlich klar, dass die meisten Nutzer dieses Ticket gar nicht benötigen (wer will schon das Gesamtnetz nutzen?), so profitiert nur ein kleiner Teil der Fahrgäste davon. Die meisten (so auch aus eigener Erfahrung) benötigen ein Anschlußticket wirklich nur für eine weitere Zone.

Vielleicht tut sich, angestoßen durch den Fernsehbeitrag, ja nun endlich etwas und der VBN kommt hier wieder einmal etwas auf den "Boden der Tatsachen" zurück...

von Arne Schmidt - am 27.11.2017 09:59
Weiß gar nicht was ihr hier diskutiert... Das ganze System ist ungerecht bzgl der Gestaltung des Preises, vorallem für das was man an Leistung (Fahrthäufigkeit etc) angeboten bekommt! Wohnste nämlich im Umland und nicht in Nähe eines SPNV-Haltes, dann haste auf deutsch gesagt nämlich verkackt.
Ich selbst hatte das Thema hier ja vor langer Zeit ja schon mal angesprochen...

von Bremer89 - am 27.11.2017 12:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.