Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ingo Teschke, Jason, Martin

2004 bei der BSAG

Startbeitrag von Ingo Teschke am 31.12.2003 14:16

Hallo

was bringt das Jahr 2004 der BSAG? Ich hoffe, dass das Jahr 2004 das Jahr der vielen positiven Entscheidungen für die BSAG wird. So z.B. Entscheidungen pro RegionalStadtBahn, Planfeststellungen für die Verlängerungen der SL 1 (nach Mittelshuchting und Mahndorf) und 8 sowie ein Voranschreiten der Planungen für die SL 2/10 nach Osterholz/Blockdiek). :spos:

Großbaustellen erwarten uns wohl:
- am Leibnizplatz
- im Buntentorsteinweg zwischen Kirchweg und Huckelriede
- in der Schwachhauser Heerstraße zwischen Hollerallee und Am Dobben
- in der Hamburger Straße
- ???
- Überarbeitung des Bremer Nahverkehrs.Net(z)

Auch werden sicherlich einige Aktivitäten zur Vorbereitung auf die neuen Fahrzeuge zu vernehmen sein; für den ersten neuen Wagen dürfte 2004 die „Grundsteinlegung“ sein. :spos:

Jubiläen können auch gefeiert werden: :cheers:

125 Jahre Straßenbahn nach Walle und Hastedt (Gründung Große Bremer Pferdebahn)
120 Jahre Straßenbahn nach Huckelriede
100 Jahre Triebwagen 134
80 Jahre Omnibus
75 Jahre Omnibusbetrieb nach Lilienthal durch BSAG oder Tochterunternehmen (sollten wir das tatsächlich erleben?!)
70 Jahre Scherenstromabnehmer
50 Jahre Großraumzug 811+1806
50 Jahre Triebwagen 651 (heute EGW)
40 Jahre Linie 10 durch die Falkenstraße
40 Jahre Funk
30 Jahre Fahrschulwagen 402
25 Jahre Triebwagen 561=“Roland“
10 Jahre GT8N-Niederflurwagen im Planeinsatz

Ich wünsche allen Forumsteilnehmern gute Fahrt im Jahr 2004.

Ingo Teschke

Antworten:

Moin,
nach meinen Informationen wird aus der Großbaustelle Schwachhauser Heerstraße dieses Jahr wohl noch nichts. Der Bausenator, SPD und CDU wollen den sechsspurigen Ausbau (4 KFZ, 2 ÖPNV-Spuren), die Beiräte Schwachhausen und östliche Vorstadt sind dagegen. Da in diesen Stadtteilen mit vergleichsweise härterem Widerstand zu rechnen ist, denke ich, daß sich das Verfahren noch hinziehen wird.
Hinzukommt, daß sich die Argumentation des Bausenators auf etwas dünnem Eis bewegt: Der Bedarf für eine vierspurige Straße ist zwar vorhanden, der Verkehrsfluß ist aber auch bei einer zweispurigen Straßenführung akzeptabel. Jeder, der die Straße kennt, rechnet zu verkehrsstarken Zeiten mit kurzen Wartezeiten. In den übrigen Zweiten wird der Individualverkehr nicht behindert.
Komisch ist, daß überall immer nur von Ausbau zwischen Holleralle und Dobbenweg/ Außer der Schleifmühle die Rede ist. Wo der Verkehr danach hinsoll, weiß der Bausenator wahrscheinlich selbst nicht oder er traut sich nicht, die Apotheke abzureißen.
Dann sollte bei einem Umbau auch berücksichtigt werden, daß hier die RSB-Überführungsstrecken vorgesehen waren, für die Vorleistungen zu erbringen wären. Hat da mal jemand Pläne gesehen? Das Concordia müßte vielleicht auch weichen...
Bei der BSAG geht wohl keiner davon aus, den Umbau bis Anfang 2005 abgeschlossen zu haben. Daher ist die Line 6 für den Einsatz der breiteren Straßenbahnen vorgesehen.
Nach dem Auseinanderziehen der Gleise auf dem besonderen Bahnkörper in Schwachhausen im letzen Jahr fehlen dazu noch:
der letzte Bauabschnitt der Friedrich-Ebert-Straße bis Osterstr. und der Haltestelle Leibnitzplatz
die Wachmannstr. zwischen Benquestr. und Am Stern mit Haltestelle, eventuell auch innerhalb des Kreisverkehrs
Vermutlich muß die Balgebrückstr. auch noch umgebaut werden, von der Glocke bis einschließlich der Abstellanlage.
Habe ich da noch etwas vergessen oder weiß jemand mehr dazu?
Langsam wird es auch ernst mit dem Bau der Autobahn durch die Neustadt. Einige Gebäude wurden schon entfernt, bei der BSAG habe ich aber noch keine Bagger gesehen. Dort müßten auch einige Gebäude im Süden geopfert werden.
Allen Lesern noch ein schönes Jahr 2004!
Martin

von Martin - am 05.01.2004 16:12
Martin schrieb:
>
> Moin,
> nach meinen Informationen wird aus der Großbaustelle
> Schwachhauser Heerstraße dieses Jahr wohl noch nichts. Der
> Bausenator, SPD und CDU wollen den sechsspurigen Ausbau (4
> KFZ, 2 ÖPNV-Spuren), die Beiräte Schwachhausen und östliche
> Vorstadt sind dagegen. Da in diesen Stadtteilen mit
> vergleichsweise härterem Widerstand zu rechnen ist, denke
> ich, daß sich das Verfahren noch hinziehen wird.

Hallo,
ich erinnere mich nur an einen Artikel im WK etwa Ende November, wo BSAG-Chef Drechsler sinngemäß so wiedergegeben wurde: "Wir bauen 2004, egal wie".

> Bei der BSAG geht wohl keiner davon aus, den Umbau bis Anfang
> 2005 abgeschlossen zu haben. Daher ist die Line 6 für den
> Einsatz der breiteren Straßenbahnen vorgesehen.

Dennoch ist richtig, dass jetzt wohl zuerst die SL 6 für die neuen Wagen ab Herbst 2005 vorbereitet wird.

> Nach dem Auseinanderziehen der Gleise auf dem besonderen
> Bahnkörper in Schwachhausen im letzen Jahr fehlen dazu noch:
> der letzte Bauabschnitt der Friedrich-Ebert-Straße bis
> Osterstr. und der Haltestelle Leibnitzplatz
> die Wachmannstr. zwischen Benquestr. und Am Stern mit
> Haltestelle, eventuell auch innerhalb des Kreisverkehrs
> Vermutlich muß die Balgebrückstr. auch noch umgebaut werden,
> von der Glocke bis einschließlich der Abstellanlage.
> Habe ich da noch etwas vergessen oder weiß jemand mehr dazu?

Die Wilhelm-Kaisen-Brücke selbst fehlt noch, außerdem sind noch Anpassungsarbeiten auf der neuen Flughafenstrecke erforderlich.

Ingo Teschke

von Ingo Teschke - am 05.01.2004 16:34

RSB-Überführungsstrecken

Martin schrieb:
> Dann sollte bei einem Umbau auch berücksichtigt werden, daß
> hier die RSB-Überführungsstrecken vorgesehen waren, für die
> Vorleistungen zu erbringen wären. Hat da mal jemand Pläne
> gesehen? Das Concordia müßte vielleicht auch weichen...

Hallo,

Pläne gesehen nicht, aber soviel ich weiß soll die RSB gar nicht zum Dobben fahren, sondern schon bei der Haltestelle Rembertistr. hinter der (?ehemaligen) Musikbibliothek auf die DB-Gleise wechseln.

Gruß, Jason

von Jason - am 06.01.2004 00:10

Re: RSB-Überführungsstrecken

Jason schrieb:
> ... , aber soviel ich weiß soll die RSB gar
> nicht zum Dobben fahren, sondern schon bei der Haltestelle
> Rembertistr. hinter der (?ehemaligen) Musikbibliothek auf die
> DB-Gleise wechseln.
>

Der Ort der Überleitungsstrecke ist noch offen. In Diskussion stehen Rembertistr. oder Concordia-Tunnel.

Ingo Teschke

von Ingo Teschke - am 06.01.2004 16:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.