Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
D.Kleine, Martin B., T.Hancke, Torsten S., Manfred1967, Christoph

BSAG verdichtet Angebot am Samstag-Nachmittag!

Startbeitrag von Martin B. am 17.08.2004 07:51


Moin,

war gerade mal wieder auf bsag.de und konnte dort folgendes lesen:

----------------------------------------
Auch 2004 mehr Service


Auch 2004 wird die BSAG einiges unternehmen, um Kundenwünschen zu entsprechen.
(...)
Viele Menschen kaufen am Sonnabend-Nachmittag länger ein. Die Fahrpläne der BSAG-Hauptlinien werden daher ab Anfang Oktober während dieser Zeit verdoppelt.
(...)
Nachdem das Nachtliniennetz in Bremen-Stadt vor einigen Monaten verbessert wurde, steht nun auch eine Neuordnung in Bremen-Nord an.
----------------------------------------

das verspricht ja interessant zu werden, was da im neuen Winterfahrplan auf uns zukommt. Sollte es nach jahrelangen Taktausdünnungen und Verschlechterungen endlich mal wieder eine Verbesserung geben? Das mit dem neuen Nachtlinenntz für Bremen-Nord ist auch interessant. Hat da schon jeman Infos, was da verbessert werden soll?

Gruß Martin B.

Antworten:

Die Sonnabendnachmittag-Verdichtung hätte die BSAG am letzen Wochenende für die SEV-Linie 1 ausprobieren können. Hat sie aber nicht - dementsprechend chaotisch lief es auch wieder einmal: Überfüllungen und willkürlicher Fahrplan (Sollte 20min-Takt sein).

von Torsten S. - am 17.08.2004 09:36

Re: "Kalter Kaffee?"

Das scheint euch ja irgendwie nicht stark zu interessieren. Jedenfalls dachte ich, dass es mehr Resonanz zu diesem Thema gibt. Wusstet ihr schon von diesen Plänen; war es sozusagen schon "kalter Kaffee" für euch? Ansonsten hätte ich an dieser Stelle eigentlich wilde Spekulationen über das Aussehen eines neuen Bremen-Nord'er Nachtliniennetzes und Vermutungen darüber, wie der zusätzliche 10er-Takt am Samstag finanziert werden soll, erwartet...

Nicht, dass das jetzt missverstanden wird: Ich will keinen dazu zwingen hier irgendwas zu schreiben, ich dachte einfach nur, dass das Thema mehr Gesprächsstoff hergibt.

Gruß Martin B.

von Martin B. - am 24.08.2004 17:18

Re: "Kalter Kaffee?"

Der 10 min Takt am Sa wurde ja in den Weihnachtswochen schon angeboten,ist also vielleicht wirklich eher "kalter Kaffee".

Zum Nachtnetz HB Nord. Es fehlte ja im Prinzip die Hammerbecker und Auf dem te Lesmonastr.

Es würde sich vielleicht anbieten die N8 ab Bf. Blumenthal über die 75 bis Marßel zu führen dann könnte der Umweg über Marßel für die N7 entfallen und man hätte im Prinzip alles bedient,wenn man großzügig ist vielleicht noch ein AST für den 78er Ring.Viel mehr ist ja in Hb Nord nicht zu machen.

von T.Hancke - am 24.08.2004 18:20

Re: "Kalter Kaffee?"

Klar, der 10er-Takt an den Adeventswochenenden war mir auch noch in Erinnerung, aber ich denke, dass es in Zukunft doch noch ein Stück anders wird: An den langen Advents-Samstagen letzte Jahr ging der 10er-Takt bis 20 Uhr. Dies halt ich auf Dauer für unrealistisch. Ich denke an "normalen" Samstagen wird er höchstens bis 18 Uhr ausgedehnt. Womit wir beim zweiten Punkt wären: Auf der bsag-Homepage heißt es ausdrücklich: Ab Anfang Oktober wird das Angebot am Sa. nachm. verdoppelt. Also nicht nur in der Adevntszeit. Außerdem wurden im letzten Jahr der 10er-Takt lediglich bei den SL 1, 2, 4 und 6 ausgedehnt (bei den Bussen waren es die Linien 24, 25, 26/27, 30, 57/58 und 59). Die Homepage besagt aber, dass das Angebot auf allen Hauptlinien ausgedehnt werden soll, d.h. auch die Linien 3 und 10 müssten verdichtet werden (die 8 ist zwar Hauptlinie, aber hat ja Sa. die Ausnahmeregelung mit dem 20er-Takt.) Also ich denke schon, dass dort noch einiges kommt, was so noch nicht da war (auch nicht vor Weihnachten ;-) )

Gruß Martin B.

von Martin B. - am 24.08.2004 19:08

Re: "Kalter Kaffee?"

Naja, dass am Samstag-Nachmittag was passieren muss, war ja klar, somit ist diese Ankündigung eher nicht überraschend, sondern war nur eine Frage der Zeit...

Wie die BSAG das finanziert ist eine gute Frage, evtl. wird das wirklich die erste grossflächige Angebotsverbesserung seit langem, wäre im Zuge der erzielten Einsparungen denkbar und wir wissen dann auch schon mal, wo das Personal mehr arbeiten darf, immerhin wird bei der BSAG über Verlängerungen der Arbeitszeit verhandelt, wenn ich mich recht entsinne. Einsparen lässt sich jedenfalls schwer noch etwas, wenn man den 10-Minuten-Takt beibehalten will, ansonsten wäre es denkbar, dass die 4/5 im Sommer nur noch alle 7,5 Minuten fährt statt alle 5 Minuten oder die BSAG erlaubt sich da mal wieder den ach so tollen 10/5/5-Takt (was man sich in meinen Augen sparen kann, da die meisten Fahrten eher spontan unternommen werden und so ein gleichmässiger Takt günstiger wäre) oder man lässt die 4 nachmittags gar nur noch alle 10-Minuten fahren und verzichtet auf die 4S und die 5 (im Sommer zumindest). Weiterhin wäre denkbar am Samstag-Morgen länger (vielleicht bis 9:30) alle 15 Minuten zu fahren und am Sonntag-Vormittag eine Stunde länger nur alle 30 Minuten. Schlimmstenfalls wird die BSAG, das Angebot am Abend (das in meinen Augen jetzt schon eine Frechheit ist) noch weiter ausgedünnt. Aber letztlich ist das alles nur Spekulation solange der neue Winterfahrplan nicht vorliegt, ich hoffe ja auf die erste Möglichkeit.

Allerdings sehe ich eine Verlängerung nur bis 18 Uhr auch problematisch (auch wenn es wahrscheinlich so kommen wird), da wie der Fall "Linie 53" zeigt etliche Geschäfte auch bis 20 Uhr offen haben am Samstag (und es künftig eher mehr werden, soweit ich weiss, soll Karstadt ab Herbst ja auch folgen) und ich bezweifel, dass ein Kurs mehr eingesetzt wird (auf der 53), damit der Bus 19 Minuten bei IKEA rumsteht...

Im Nachtliniennetz Bremen-Nord gibt es tatsächlich nicht viele Optionen, was ich mir denken könnte die N7 lässt den Schlenker über Marssel weg, dafür fährt dort eine neue Nachtlinie ab Bf Burg, die N8 könnt evtl. (ähnlich der Situation in Lilienthal) vielleicht durch eine Nachtschwärmer-Linie übernommen werden.

Ist halt alles nur Spekulation und Konkretes hat diesmal wohl keiner aufgeschnappt und wenn ja behält er/sie es offensichtlich für sich...

von D.Kleine - am 24.08.2004 21:38

Re:

Was die Finanzierung eines verbesserten Samstagnachmittagangebotes angeht: Wäre es nicht evtl. sinnvoll und weniger einschneidend als die bisher beschriebenen Alternativen, den Takt samstags morgens zwischen 4.30 und 8 Uhr von 15 auf 20 Minuten zu strecken? Denn paradox ist es ja schon irgendwie, daß momentan samstags morgens häufiger gefahren wird als (bisher) samstags nachmittags und sonntags nachmittags, obwohl samstags morgens wohl nur wenige Leute so früh zur Arbeit fahren (zur Schule ohnehin nicht), während sonntags nachmittags durchaus reger Ausflugsverkehr vorkommen kann.
Was haltet Ihr von dieser Möglichkeit?

von Christoph - am 24.08.2004 22:41

Generell: Diskussion über Fahrtangebot der BSAG

Mag sein, man sollte aber denke ich nicht unterschätzen, wer alles an einem Samstag arbeiten muss, aber ich muss ehrlich sagen, das ist eine Option die ich nicht bedacht habe, da die BSAG auch bei den letzten Kürzungen dort nie etwas gemacht hat (dagegen in der Woche den 10er Takt und am Sonntag den 20er Takt)...

Sinnvoll ist allerdings keine Kürzung im Fahrtenangebot, ich finde das Angebot schon jetzt (insbesondere am Tagesrand) sehr knapp...

Was ich mir wünschen würde für eine Grosstadt wünschen würde (auch wenn Bremen die nach Einwohnern Zehntgrösste Stadt ist eswohl absolute Utopie) wären auf den Hauptlinien in etwa folgende Takte:

Montags - Freitags

4:45 - ca. 6:00 da geht denke ich der 15er Takt in Ordnung
ca. 6:00 - ca. 8:30 sinnvoll wären hier 5er oder 7,5er Takte, je nachdem welches Fahrgastaufkommen die Linie hat
ca. 8:30 - ca. 13:00 hier ist der 10er-Takt denke ich tragbar
ca. 13:00 - ca. 18:30 hier gilt das gleiche wie morgens in der HVZ
ca. 18:30 - 20:30 auch hier sollte der 10er Takt ausreichen
20:30 - 0:00 den 20er und erst den 30er Takt! finde ich ein wenig arg dünn für eine Grossstadt, ich finde hier sollte mindestens alle 15 Minuten was fahren (wie es ja auch mal war)

Samstags

4:45 - ca. 9:00 sollte ein 15er Takt ausreichen
ca. 9:00 - 20:30 hier sollte mindestens alle 10 Minuten gefahren werden, ab 18:30 wären aber denke ich im Zweifel auch alle 15 Minuten ausreichend
20:30 - 0:00 hier gilt das Gleiche wie in der Woche -> alle 15 Minuten sollte was fahren

Sonntags

7:00 - ca. 9:30 Sonntag morgens ist i.d.R. wenig bis gar nichts los, da ist der 30er Takt realistisch
ca. 9:30 - ca. 12:30 auch hier halte ich den bestehenden 20er Takt für ausreichend
ca. 12:30 - 0:00 hier sollte man den 15er Takt wieder einführen, am Nachmittag sind die Bahnen doch oft schon gut gefüllt, am Abend gilt hier das gleiche wie in der Woche

Nachtlinien

Generell finde ich es traurig, dass in einer Stadt der Grösse Bremens in der Nacht teilweise gar keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr fahren! Ich finde in der Woche sollten die Nachtlinien stündlich fahren (also 0:30 - 4:30), mindestens eine Abfahrt um 1:30 ALLER Nachtlinien wäre sinnvoll, wenn man bedenkt, das inzwischen selbst in den Kinos täglich Vorstellungen um 23 Uhr starten.
Vor freien Tagen (also Fr, Sa und vor Feiertagen) sollte man bis ca. 2:30/3:00 sogar alle 30 Minuten fahren, am Wochenende sind die Nachtlinien schon recht gut gefüllt...

Ich weiss leider, dass diese Wünsche absolut utopisch sind aufgrund der finanziellen Situation im Lande Bremen, aber das Angebot insbesondere am Abend ist schon zum Abgewöhnen, wie ich finde, und ich vermeide es auch zu diesen Zeiten mit Bus und Bahn zu fahren, wenn es geht, weil es einfach zu unattraktiv ist...

von D.Kleine - am 24.08.2004 23:25

Einfaches Taktsystem

Bei allen Vorschlägen zu nachfrageoptimierten Takten dürfen wir eines nicht vergessen: Der Fahrgast sollte sich das alles leicht merken können. Und dafür sind nunmal nur Abfahrzeiten im 10min-Takt oder einem Vielfachen von 10min sinnvoll.
Daher tendieren einige Experten seit einiger Zeit dazu - und dem kann ich mich nur anschließen - lediglich zwei bis drei Basistakte zu empfehlen. Das würde für Bremen bedeuten: HVZ+TVZ 10 min; SVZ 20 min und bei den abbringenden Vorortlinien je nach Nachfrage ein Vielfaches davon, das sich aber durch 60 min, (also nur 10, 20, 30, 60) teilen lässt. M.E. wäre auch ein SVZ-Takt von 30 min denkbar, wobei allerdings zu definieren ist, wann SVZ vorliegt - sicherlich n i c h t Sa. ab 16h oder So. nachmittags, aber bestimmt Sa. 04:30 - 06:00. Spontanfahrten kann man bei jedem Takt, der schlechter als 10min ist, vergessen. Ich jedenfalls würde nicht "blind" zur HSt gehen, um dann festzustellen, dass die nächste Bahn in 12, 15, 20 oder 30 min fährt.

Stolpertakte sind in jedem Falle zu vermeiden; ebenso führen "asynchrone" Takte wie auf den SL 1 und 8 am Sa. eher zur Nichtbenutzung der SL 8 ab DOH und infolge dessen zu einer Überfüllung der SL 1 ab ABR.

von Torsten S. - am 25.08.2004 10:48

Re: Einfaches Taktsystem

Ich denke es ist auch eine Option im Winter SA bis 20 Uhr alle 10 min zu Fahren und im Sommer bis 18 Uhr teilweise haben auch die Geschäfte Sommer und Winter abweichende Öffnungszeiten.
Zum merkbaren Takt: In den SVZ ist es sicher richtig ein Merkbares sytem zu haben in den HVZ finde ich aber den 7,5 geschickter als etwa 5/5/10 hier finde ich es unsinnig die gleichmäßigere Auslastung der Merkbarkeit zu opfern.
Und bei 7,5 min muß man ja bei Spontanfahrten höchstens 6 min warten, das ist eigentlich akzeptabel.

von T.Hancke - am 25.08.2004 11:43

Re: Einfaches Taktsystem

Vor allem gucke ich in der HVZ (wenn also öfter als alle 10 Minuten etwas kommt) auch nicht in den Fahrplan, damit verplemper ich mehr Zeit, als ich im Zweifel warte und so handhaben das die meisten Leute, die ich kenne, man merkt ja auch, dass in 10/5/5-Takten (übrigens deutlich schwerer zu merken als glatte 7,5), die Bahn wo 10 Min nix fuhr immer voller ist. Abgesehen davon ist der 10er Takt auf Abschnitten, wo nur eine Linie fährt in meinen Augen in der HVZ auch ein wenig dünn...

Und wenn es der BSAG um leichte Merkbarkeit geht sollte die BSAG auch so konsequent sein und Linien die Tagsüber zur Minute 00, 10, 20, 30, 40, 50 abfahren auch abends um 00, 20, 40 oder wenigstens 10, 30, 50 und nicht um 18, 38 und 58 abfahren lassen, das ist noch schwerer zu merken...

von D.Kleine - am 25.08.2004 12:35

Re: Einfaches Taktsystem

Hallo,

ich finde es auch gut, dass Samstag ab 16:00 Uhr (ab Winterfahrplan) wieder alle 10 Minuten gefahren werden soll (wahrscheinlich ohne SL 8). Da am Samstag die Geschäfte sehr unterschiedliche Öffnungszeiten haben, wäre auch folgender Kompromiss denkbar:

bis ca. 18:00 Uhr alle 10 Minuten
bis ca. 20:00 Uhr alle 15 Minuten
dann nur noch alle 20 Minuten

Sonntags fände ich alle 15 Minuten am Nachmittag (ca. 13:00 bis 19:00 Uhr) auch besser. Ebenfalls sind in der HVZ gleichmäßige Abstände wie alle 5, 7,5 oder 10 Minuten besser als 10/5/5 Minuten, denn bei letzterem Takt hat man oft eine überfüllte Bahn mit Verspätung und dann oft zwei deutlich leerere Bahnen, die dann natürlich pünktlich fahren.


Viele Grüße

Manfred Morzik

von Manfred1967 - am 29.08.2004 16:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.