Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
D.Kleine, Toplok, Martin B.

SEV Linien 1+4: Ein Trauerspiel

Startbeitrag von Martin B. am 07.08.2005 16:04

Auch wenn es nix Neues mehr ist: Dieser SEV der der BSAG ist mal wieder voll daneben. Ich möchte mich auch gar nicht lange darüber auslassen, sondern die Mängel nur in Stichpunkten aufzählen:

- Mangelnde Informationen (an vielen Haltestellen fehlte jeglicher Hinweis auf SEV)

- DFI zeigt Abfahrtszeiten an, obwohl Haltestelle nicht angefahren wird (Parkstr., stadteinwärts)

- Busse fahren mal auf der Gleistrasse, mal am Fahrbahnrand (Schwachhauser Heerstr.)

- Ein Hinweis auf die Umleitung über Hollerallee und Parkallee (und somit das Auslassen von zwei Haltestellen) sucht man vergeblich, auf mündliche Durchsagen der Fahrer wartet man vergeblich

- Die Umleitungsstrecke ist (mal wieder) nicht ins RBL einprogrammiert worden

- An der Ersatzhaltestelle Hollerallee wurde trotz Austiegswunsch durchgefahren

- Alle Busse waren zum Bersten gefüllt und hatten teils hohe Verspätungen

Halb Bremen wurde also mal wieder auf Grund einer 50 Meter langen Baustelle in ein SEV-Chaos gestürzt. Warum hat man eigentlich nicht zwei Kletterweichen verlegt, schließlich war das stadtauswärtige Gleis komplett befahrbar? Auch wenn der SEV sich diesmal größtenteils nur auf den verkehrsschwachen Sonntag erstreckte, so muss man diesen trotzdem ordentlich organisieren!

Gruß Martin B.

Antworten:

deinen Beobachtungen kann man leider nur zustimmen. Auch werden die Anschlüsse zwischen dem Bus der Linie 1 und der Bahn der Linie 1 an der Kurt-Huber-Straße nicht hergestellt. So durfte ich vorhin ansehen wie die Bahn abfuhr und die Fahrgäste aus dem Bus 20 Minuten warten durften.....
Ich versteh sowieso nicht, wieso man zwischen Züricher Straße-Borgfeld und Huchting-Arsten nicht gependelt hat und nur zwischen Kirbachstr.-Hauptbahnhof einen SEV eingerichtet hat, wäre in meinen Augen Fahrgastfreundlicher und weniger störanfällig.
Naja, dieses Chaos werden wir uns an den nächsten zwei Wochenenden ja wieder ansehen dürfen

MFG Daniel

von Toplok - am 07.08.2005 17:09
Naja ein Pendelverkehr Huchting - Hbf - Arsten wäre auch nicht das beste, da die Bahnen am Bahnhof dann weit ab halten würden, zumal bin ich mir nicht sicher, ob das mit den Fahrzeiten passt.
Aber Arsten - Bürgerpark und Huchting - Bürgerpark wäre kein Problem gewesen, oder was sich noch geradezu aufdrängt, wäre eine Verknüpfung der 4 mit der 8. Dies wäre problemlos machbar, da beide Linien an der Domsheide im 20er-Takt zur gleichen Zeit fahren und die 8 auf der Schleifenfahrt eh nicht mehr hält. Wahrscheinlich hätte man dafür nicht mal zusätzlich Bahnen (gegenüber dem jetztigen SEV) gebraucht, da in die Pendelbahnen Arsten-Huckelriede in Huckelriede etwa 20 Minuten rumstehen und die 8er auch nach Ankunft Domsheide ca. 10 Minuten Schleifenfahrt plus 10 Minuten Wartezeit haben und für die Strecke Huckelriede - Domsheide braucht man lediglich 10 Minuten. Man würde jedoch etliche Busse einsparen, da man Hauptbahnhof - Huckelriede nicht mit Bussen bedienen müsste. Zumal die Ersatzbusse so wie ich das gesehen habe in Huckelriede die Fahrzeit Huckelriede - Arsten - Huckelriede einfach abwarten und die Pendelbahnen einfach zusätzlich fahren!

von D.Kleine - am 07.08.2005 18:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.