Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Wolf und die sieben Geißlein, D.Kleine, Martin B., Martin K., T.Hancke

N9 auf Abwegen: Bus verfuhr sich

Startbeitrag von Der Wolf und die sieben Geißlein am 01.02.2006 21:17

Auch Busfahrer können sich verfahren. Letztens * kam ein Fahrer der N9 durcheinander. Aus der Gastfeldstraße kommend nach der Haltestelle Gastfeldstraße wird eigentlich nach rechts in die Friedrich-Ebert-Straße abgebogen. Früher fuhr der Nachtbus aus Habenhausen hier geradeaus weiter. Das tat der Fahrer letztens auch. Als er mit dem Gelenkbus schon halb auf der Kreuzung stand, fiel ihm der Fehler auf. Aber zurück fahren ging nicht mehr. Stattdessen fuhr er weiter bis zur Delmestraße und überlegte dann, ob man auf dem dortigen Marktplatz wenden könne. Das ging nicht, der Bus fuhr nach rechts in die Delmestraße und dann über die Lahnstraße zurück zur Friedrich-Ebert-Straße. Das besondere daran, weswegen ich es hier erwähne: Die Haltestellenanzeige im Bus denkt mit! Direkt nach der Haltestelle Gastfeldstraße wurde Theater am Leibnizplatz angesagt und angezeigt. Als der Bus dann allerdings falsch geradeaus über die Kreuzung gefahren war, merkte die Anzeige das und schaltete sich wieder aus. In der Lahnstraße, als der Bus wieder korrekt Richtung Leibnizplatz fuhr, ging die Anzeige dann ohne erneute Ansage wieder an.

Übrigens: Ich finde, wochentags sind Gelenkbusse auf den Nachtlinien teilsweise ziemlich überdimensioniert. Die N6 und N9 zumindest sind häufig noch nicht einmal von einem Dutzend Personen belegt.

* Da ich nicht weiß, ob der Fahrer deswegen Ärger kriegen kann, schreibe ich keine genaue Zeitangabe in dieses Forum.

Antworten:

Die Anzeige merkt gar nix , wahrscheinlich hat der Fahrer, als er sich verfahren hat das IBIS per Stoptaste Abgeschaltet und später wieder an , es wird nur durch die zurückgelegte Fahrtstecke ausgelöst,es kann nicht erkennen,ob in einer falschen Str.gefahren wird (wie etwa ein GPS -Navigationssystem).

Die großen Busse auf den Nachtlinien kommen ja von den Tageslinien,es gab früher auch mal Zeiten, da hat man im Spätverkehr die Gelenkbusse gegen 2 -Achser getauscht und bei den Bahnen die Beiwagen abgehängt.
Das läßt man nun , weil man wohl ausgerechnet hat , dass die ganze rumgurkerei und Rangiererei keine nennenswerte Einsparung bringt (etwa mehrverbrauch , wenn ein NG fährt gegenüber den Mehrkilometern für Ein- und Ausrücken eines NL.
Eine Fahrt auf der N3 (ich glaube MO-FR 0.30Ri Rablinghausen) kommt von der Li.33/34 und ist ein NL.

von T.Hancke - am 01.02.2006 21:44

Re: N9: Jonathan, nett, dass Du den Fahrer vor Ärger bewahren willst! (oT)

...

von Martin K. - am 02.02.2006 09:56

Re: Gelenkbusse auf Nachtlinien

Es stimmt, die Fahrt der N3 um 0:30 ab Hbf nach Rablinghausen fährt als Solobus.

In diesem Zusammenhang eine Frage: Weiß jemand, was die N9, die um 0:00 ab Hbf in die Neue Vahr fährt, vorher macht?

In Huchting allerdings fährt die N6 als Gelenkbus, während ein Solobus dort auf dem Abstellplatz auf den nächsten Tag wartet. Sonntags morgens, bevor die 55 um 13:11 zum ersten Mal am Roland-Center losfährt, fährt auf der Linie 57/58 zuerst ein Solobus.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 02.02.2006 13:11

Re: Gelenkbusse auf Nachtlinien

> In diesem Zusammenhang eine Frage: Weiß jemand, was die N9,
> die um 0:00 ab Hbf in die Neue Vahr fährt, vorher macht?

Ich glaube, die kommt von der OL 26, deren letzte Fahrt aus Richtung Wallle um 23:58 am Hbf. endet.

Gruß Martin B.

PS: Letztens hat sich auch ein Busfahrer der Linie 20 verfahren. Da ich allein aber schon 50% aller Fahrgäste darstellte, hielt sich das Chaos in Grenzen. Busfahrer sind halt auch nur Menschen und machen eben manchmal Fehler.

von Martin B. - am 02.02.2006 14:17

Re: Gelenkbusse auf Nachtlinien

Ist mir auf der Linie 29 auch schon mal (fast) passiert, da fragte der Fahrer auf einmal wo er denn vom Zubringer Hemelingen nun abfahren müsse, kurz nach Sebaldsbrück das gleiche Spiel (er war sicher nicht sicher ob links oder rechts) und an der nächsten Kreuzung habe ich ihn dann darauf hingewiesen, dass er nun nicht rechts sondern links abbiegen müsse. Dem Fahrer möchte ich auch keinen Vorwurf machen, er meinte er hätte die 29 noch niemals zuvor gefahren. Wie es dazu kam, weiss ich nun auch nicht, aber ich vermute er musste einspringen, weil ein Fahrer ausgefallen ist und keiner zur Verfügung stand, der schon die 29 gefahren ist; soll laut Aussage eines Freundes aber auf der 29 schon gelegentlich mal vorkommen, war also kein Einzelfall. Naja bevor ich dann ausgestiegen bin, hab ich ihm noch erklärt, wie er denn nun bis zur Gustav-Radbruch-Straße kommt.

von D.Kleine - am 03.02.2006 19:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.