Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank, T.Hancke, Andreas Arfmann, Jens Stein

Frage zum 3985

Startbeitrag von Jens Stein am 04.02.2006 00:50

Hallo, zusammen!
Vorhin fuhr auf der Linie 3 der Schienenschleifer 3985 aus Gröpelingen in Richtung City. Mir fiel auf, daß die Bahn extrem langsam fuhr und das der hintere Stromabnehmer angelegt war. Weiß jemand, was das mit dem hinteren Stromabnehmer (Bügel :D ) beim 3985 auf sich hat? Was für eine Funktion hat der? Habe mal gehört, daß bei extremer Witterung damit die Oberleitung eingefettet wird, damit die nicht so leicht vereist. Ob das stimmt, weiß ich aber nicht. Wäre klasse, wenn jemand das hier mal schreiben könnte.

Danke im voraus...

Jens

Antworten:

Habe Tw 3985 um ca. 03.30 Uhr am HBF gesehen.
Der hintere "Bügel" hat meines wissen genau diese funktion, also das die Oberleitung nicht Einfriert. Was genau auf die Oberleitung geschmiert wird weiß ich nicht, aber da kann bestimmt jemand anderes was zu sagen.

von Andreas Arfmann - am 04.02.2006 02:57
Ja mit dem hinteren Stromabnehmer wird die Oberleitung mit Glykol bestrichen, das ist ein Frostschutzmittel,das auch beim Automotor Verwendung findet.
Es ist ein von der BSAG entwickeltes Patent,das auch schon an andere Betriebe verkauft wurde.(War mal im WK zu Lesen).

von T.Hancke - am 04.02.2006 16:23
Moin Leute

unter dem folgenden Link gibt es mehr Daten zur präfentiven Eisvorsorge der Fahrleitung.

[www.stemmann.de]

Viele Grüße aus Broksen

von Frank - am 04.02.2006 17:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.