Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin B., Christoph

Linie 3: Parallelwelten (mit 6 Bildern)

Startbeitrag von Martin B. am 12.02.2006 16:47

Hallo,

derzeit (bis So. abend) läuft das Kunst-Projekt "Parallelwelten" auf der Linie 3. Dabei sind viele Haltestellen zwischen Weserstadion und Waller Ring kunstvoll gestaltet. Im Zusammenhang mit den Hochschultagen 2006 war dieses Projekt der Hochschule für Künste ein gelungenes Ensemble.

Hier ein paar Bilder von heute nachmittag:


Die Haltestelle Weserstadion hatte das Motto "Betonburg als Pilgerstätte", womit wohl auf das Weserstadion angespielt werden dürfte...

Die Haltestelle Domsheide stand unter dem Thema "Zaungast".

Die "pocket library" an der Haltestelle Theater am Goetheplatz.

Dieselbe Haltestelle noch einmal.

In den Vitrinen und soagr auf den DFIs wurde auf das Projekt hingewiesen.

Die Haltestelle Am Brill stand unter dem Motto "Bankwesen"

Insgesamt eine gelunge Veranstaltung, die für ungewohnte Ansichten im Stadtbild sorgte. Gerne mehr davon.

Gruß Martin B.

Antworten:

Die Haltestelle Theater am Goetheplatz mit den Büchern sieht wirklich witzig aus. Was aber an dem Gerümpel Am Brill Kunst sein soll... Das sieht einfach nur unaufgeräumt aus. Jeder Tourist würde wohl sagen: "Kuck mal, da haben die den ganzen Sperrmüll in die Haltestelle geräumt", bis man ihm erklärt, daß das Kunst sein soll. Und bei der Haltestelle Domsheide würde ich einfach nur denken, daß da die Scheiben beschädigt wurden. Aber über Kunst läßt sich ja bekanntlich lange (oder gar nicht?) streiten...

von Christoph - am 12.02.2006 17:37
Christoph schrieb:

> Die Haltestelle Theater am Goetheplatz mit den Büchern
> sieht wirklich witzig aus.

Ja, das war auch mein Favorit.

> Was aber an dem Gerümpel Am Brill
> Kunst sein soll... Das sieht einfach nur unaufgeräumt aus.
> Jeder Tourist würde wohl sagen: "Kuck mal, da haben die den
> ganzen Sperrmüll in die Haltestelle geräumt", bis man ihm
> erklärt, daß das Kunst sein soll.

Ach, ich denke, Kunst muss nicht im ersten Moment als solche erkennbar sein. Sie hat ihr Ziel erreicht, wenn Leute interessiert stehen bleiben und sich nach dem Sinn fragen.

> Und bei der Haltestelle
> Domsheide würde ich einfach nur denken, daß da die Scheiben
> beschädigt wurden. Aber über Kunst läßt sich ja bekanntlich
> lange (oder gar nicht?) streiten...

Ja, sehr lange sogar... ;-) So ist das nunmal bei Kunst: Dem einen gefällt's, dem anderen nicht.

Gruß Martin B.

von Martin B. - am 12.02.2006 18:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.