Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren
Beteiligte Autoren:
der Brokser, Ferrovia visurgis, Arne Schmidt, Michi, Jens Stein

S-Bahn auf der VGH-Strecke

Startbeitrag von der Brokser am 03.08.2006 19:40

Moin Leute

Dieses Wochenende feiern die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) ihr 125 jähriges Betriebsjubiläum in zusammenarbeit mit dem 40 jährigen Jubiläum der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen.
Aus diesem Grund finden einige Veranstaltungen auf den Bahnhöfen Hoya und Bruchhausen-Vilsen statt. Ausserdem verkehren viele Sonderzüge auf den Strecken Eystrup nach Syke und Bruchhausen-Vilsen nach Asendorf.
Auf der VGH-Strecke fährt auch ein moderner Niederflur Stadtbahntriebwagen aus Kassel. Dieser Triebwagen ist ein Mehrsystemfahrzeug, es kann mit 700 V DC und mit Dieselantrieb fahren, d.H. bei der VGH und BSAG.
Die VGH ist eine 1/4 Tochter der BSAG.
Wer weiß vielleicht fährt die Straßenbahn ja mal von Bremen bis nach Bruchhausen-Vilsen.

[www.vgh-hoya.de]
[www.museumseisenbahn.de]

Viele Grüße aus Broksen

Antworten:

Zeitungsberichte

Zeitungsbericht der Kreiszeitung Syke vom 3.08.06

Straßenbahn kommt jetzt nach Syke

Sonderfahrten zum VGH-Jubiläum


Triebwagen wie dieser können sowohl im Straßenbahnnetz, im Netz der Deutschen Bahn AG und auf der nicht elektrifizierten Syker Kleinbahnstrecke fahren.Foto: ALSTOM, Salzgitter
SYKE (mwa)Mit einem historischen Triebwagen ging die sanierte Syker Kleinbahnstrecke Mitte Juli in Betrieb. Mit einem ultramodernen Zug feiert der Betreiber VGH am Wochenende Jubiläum.

Zum 125-jährigen Bestehen der "Hoyaer Eisenbahn" setzen die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya am Sonnabend und Sonntag einen hochmodernen Niederflur-Triebzug auf der Strecke zwischen Syke und Eystrup ein. Der Triebwagen vom Typ "Regio Citadis" ist eine Leihgabe aus Kassel und verkörpert für VGH-Geschäftsführer Uwe Roggatz "den Schienennahverkehr der Zukunft".

Das Besondere daran: Der Triebwagen ist ein Hybridfahrzeug. Das heißt: Wo eine Oberleitung vorhanden ist, fährt er mit Strom, wo keine ist, fährt er mit Dieselmotoren. Er könnte also theoretisch in Bremen als ganz normale Straßenbahn unterwegs sein, dann auf die Bundesbahnschienen wechseln (wo die Oberleitungen mit einer anderen Stromspannung gespeist werden), in Syke auf die Kleinbahnstrecke abzweigen und als Dieseltriebwagen bis nach Eystrup fahren, von wo er dann wieder als Elektrozug nach Bremen zurück fährt.

In Kassel geschieht das schon, und auch für die Bremer Region schweben dem wichtigsten VGH-Partner, der Bremer Straßenbahn AG solch ähnliche Pläne vor.

Außer durch seine technischen Finessen glänzt der Zug auch noch durch nachgewiesene Kundenfreundlichkeit. Unter anderem in Form eines klimatisierten Fahrgastraums, breiter Einstiege ohne hohe Türschwellen ("Niederflur-Technik") geringer Fahrgeräusche und hohen Sitzkomforts.

Der Triebzug kommt am Sonnabend gegen 14.20 Uhr aus Richtung Bruchhausen-Vilsen am Hansa-Haus an, wo es einen offiziellen Empfang gibt. Die Rückfahrt ist für 15 Uhr vorgesehen.

Insgesamt plant die VHG für Sonnabend und Sonntag ein gutes Dutzend Sonderfahrten ab Syke (Stadtbahn- Triebwagen), Steimke (historischer Triebwagen) und Heiligenfelde (Dampfzug). Der komplette Fahrplan steht unter [www.vgh-hoya.de] im Internet. Wer keinen Internet-Zugang hat: Es gibt einen Aushang am Hansa-Haus und die Service-Nummer der VGH: 04251 / 93 55 0.

[03.08.2006]


Zeitungsbericht des Syker-Kuriers (Weser-Kurier) vom 3.08.06

Preussenzug kommt zum VGH-Jubiläum
Hochmoderner Zug von Bruchhausen-Vilsen nach Syke

Von unserer Mitarbeiterin
Ronja Bomhoff

LANDKREIS. 125 Jahre Hoyaer Eisenbahn seien ein guter Grund zu feiern, meint VGH- Chef Uwe Roggatz und lädt zum Jubiläumwochenende am 5. und 6. August ein. Es versprechen zwei aufregende Tage für Fans von alten und modernen Eisenbahnen zu werden. Die Gäste können Sonnabend und Sonntag an Fahrten mit der Dampflokomotive T13 und dem "Preußenzug" teilnehmen. Der zwischen 1890 und 1918 gebaute Zug wird an beiden Tagen auf der Normalspurstrecke verkehren, die im Jahre 1881 feierlich eröffnet wurde. Außerdem haben die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH) einen besonderen Knüller für Zugfreunde parat. Ein moderner Stadtbahntriebwagen, der sowohl auf elektrifizierten Eisenbahnstrecken als auch auf Straßenbahnstrecken fahren kann, wurde aus Kassel ausgeliehen. Der so genannte Leichte Nahverkehrs Triebwagen vom Typ Regio Citadis ist eines der zehn ersten serienmäßigen Hybridfahrzeuge im Eisenbahn- und Straßenbahnbetrieb und damit eine Weltneuheit. "Das Fahrzeug versorgt sich durch zwei Dieselgeneratoren selbst mit dem nötigen Fahrstrom und kommt deshalb ohne Fahrleitung aus. Fährt es in ein Straßenbahnnetz, schaltet es für den Fahrgast nahezu unbemerkt auf Oberleitungsbetrieb um", erklärt Matthias Zimmermann, stellvertretender Eisenbahnbetriebsleiter bei der VGH. Eine erste, ganz besondere Fahrt mit dem Citadis wird am Sonnabend angeboten. Nachdem viele Jahre die Eisenbahnverbindung zwischen Syke und Heiligenfelde brach lag, kann sie nun befahren werden. Der Citadis wird um 13.40 Uhr in Bruchhausen-Vilsen aufbrechen und das Hansahaus in Syke um 14.20 Uhr erreichen. Bürgermeister Harald Behrens und eine Blaskapelle wollen den Zug dort lautstark empfangen. Die Rückfahrt ist für 15 Uhr geplant. Wer lieber mit dem Bus fährt, kann am Sonntag mit dem Oldtimerbus Kässbohrer Setra Typ S6 im Stil der 50er Jahre zwischen Hoya und Bruchhausen-Vilsen pendeln. Außerdem ist an beiden Tagen des Jubiläumswochenendes ein Dampfzugspektakel in Bruchhausen- Vilsen zu begutachten. Am Sonntag startet dann das große Rahmenprogramm in Hoya. Um 11 Uhr wird die Feier durch eine offiziellen Begrüßung auf dem Gelände der VGH eröffnet. Daran schließt ein Frühschoppen mit den "Kolkmusikanten" an. Ab 12 Uhr wird in der Fahrzeughalle der VGH ein Eintopf serviert und um 14 Uhr können sich die Teilnehmer an die gedeckte Kaffeetafel setzen. Eine besonders "starke" Veranstaltung ist der Bus-zieh-Wettbewerb. Dabei geht es darum, mit Tau und Muskelkraft einen Bus über eine festgelegte Distanz zu bewegen. Die Sieger werden gegen 15.30 Uhr feststehen. Ein weiterer Höhepunkt ist das Showprogramm der Landjugend Bücken, das gegen 16 Uhr beginnt. Außerdem kann bei der Modellbaubörse in der Lokhalle einiges bestaunt und eingekauft werden. Auf dem Gelände ist eine Ausstellung rund um das Thema Mobilität mit Oldtimern, Trikes, Harleys und Fahrrädern zu finden und bei der Tombola winken attraktive Preise, wie eine Oslo-Kreuzfahrt für zwei Personen. Fahrpläne für die Züge und Busse, die an diesem Wochenende rund um Hoya verkehren, sind unter www.vgh-hoya.de zu finden. Dort erhält man auch weitere Informationen über die VGH und das Festprogramm.

Viele Grüße aus Broksen

von der Brokser - am 03.08.2006 19:47
Zusätzlicher Link mit Guten Infos über die Vorgestelte S-Bahn:

[www.weserbahn.de]

Viele Grüße aus Broksen

von der Brokser - am 03.08.2006 20:10

Re: Fahrpreise?

Also Samstag wäre natürlich genial gewesen. Von Eystrup nach Syke mit der Stadtbahn... Leider darf ich arbeiten.
Mich würde am Sonntag von Syke nach Bruchhausen-Vilsen interessieren mit der Stadtbahn was kostet das?
Gilt evtl. sogar das VBN-Extra?
Und für alle anderen interessierten, kann man irgendwo noch die Fahrpreise einsehen?

...und Tschüß!
Jens



von Jens Stein - am 03.08.2006 22:21
der Brokser schrieb:

Zitat

Dieser Triebwagen ist ein Mehrsystemfahrzeug, es kann mit 700 V DC und mit
Dieselantrieb fahren,


Was heißt 700 V DC?
700 V könnte wohl 700 Volt bedeuten, aber was bedeutet DC?

von Ferrovia visurgis - am 04.08.2006 07:34

Re: Fahrpreise?

Jens Stein schrieb:

Zitat

Also Samstag wäre natürlich genial gewesen. Von Eystrup nach
Syke mit der Stadtbahn... Leider darf ich arbeiten.
Mich würde am Sonntag von Syke nach Bruchhausen-Vilsen
interessieren mit der Stadtbahn was kostet das?
Gilt evtl. sogar das VBN-Extra?
Und für alle anderen interessierten, kann man irgendwo noch
die Fahrpreise einsehen?


Dann bietet sich für Dich noch Sonntag, der 13. August an. Dann pendelt der Citaris auf der BTE-Strecke zwischen Kirchhuchting und Sudwyhe zum Schnupperpreis von nur 2 Euro!
Fahrplan unter www.pingelheini.de

Gruß
Ferrovia-Scoper

von Ferrovia visurgis - am 04.08.2006 07:49

DC

direct current = Gleichstrom
Gruß
Michi

von Michi - am 04.08.2006 08:15

VBN-Tarif

Moin Leute

Laut Aussage der VGH gilt der normale VBN-Tarif auf der VGH-Strecke.
Bei der Museumseisenbahn gelten Sonderpreise.

M.f.G.
der Brokser

von der Brokser - am 04.08.2006 09:23

Re: DC

Michi schrieb:

Zitat

direct current = Gleichstrom


Daß das irgendwas mit Strom zu tun haben müßte, hatte ich mir wohl schon gedacht, aber die Abkürzung DC war mir unbekannt, darunter konnte ich mir absolut nichts vorstellen.
Wieder was dazugelernt.
Vielen Dank.

von Ferrovia visurgis - am 04.08.2006 13:21
Wie der BSAG-Seite zu entnehmen ist, finden die so genannten "Schnupperfahrten" auch zwischen Kirchhuchting und Leeste am 12./13.08. und am 20.08. statt. Also hin!

von Arne Schmidt - am 07.08.2006 19:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.