Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank, Peter Burtchen, Der Wolf und die sieben Geißlein, Thorsten Schulz, Arne Schmidt

Citadis wird in Huchting beschossen!

Startbeitrag von Arne Schmidt am 13.08.2006 16:07

Auf der Rückfahrt von Huchting nach Sudweyhe um 17 Uhr hatte ich heute an ganz "besonderes" Erlebnis. Kurz hinter der Abfahrt in Kirchhuchting (noch vor Moordeich) knallte es plötzlich. Zuerst dachten wir, dass jemand einen Stein auf die Bahn geschmissen hätte. Die beiden Zugbegleiter sahen jedoch einen Jungen(!), der mit einer Luftpistole auf den Zug gezielt (und leider auch) getroffen hat. Dazu gab`s den "Stinkefinger". Unglaublich, zumal ich in unmittelbarer Nähe der Einschlagstelle gesessen habe.
Traurig, dass die Straßenbahngegner keine anderen -schlagenden- Argumente mehr haben. Damit haben sie sich dann wohl selbst disqualifiziert.
Es wurde gottseidank "nur" die äußere Scheibe der Doppelverglasung beschädigt, so dass auch keiner der Fahrgäste zu Schaden kam. Hoffentlich wird der Täter gefasst; die Zugbegleiter meinen gesehen zu haben, vor welchem Haus er stand.
Ansonsten war die Schnupperfahrt sicher sehr erfolgreich für das Straßenbahnprojekt, da gab es eine große (positive) Resonanz.

Antworten:

Auch ich fuhr heute ....

....aber nicht mit dem Citadis, sondern mit dem Pingelheini, da ich von Thedinghausen mit dem Fahrrad zurück gefahren bin.
In Huchting sind mir natürlich gleich die lächerlichen Transparente aufgefallen. Ich frage mich, was die Anwohner der Strassen machen sollen, auf denen diese Leute mit ihren Verkehrsdosen zur Arbeit fahren und damit die Umwelt bis zum geht nicht mehr belasten. Anstatt froh darüber zu sein, das sich ihnen eine Möglichkeit bieten könnte, stressfrei nach Bremen zu kommen, tun sie so als ob dort 5000t-Erzzüge vorbeifahren werden. Klar, das Züglein der Kleinbahnfreunde ist wirklich saulaut (sorry, aber Dampflokfahren ist wirklich sehr viel angenehmer für die Ohren *fg*) aber auf dem Rückweg ist mir der Citadis entgegengekommen und ausser einem dezenten rumpeln und brummen war da NICHTS! Jeder Bus wäre beim abremsen und beschleunigen (war ein Bahnübergang) lauter gewesen.
Lern dieses Land denn einfach nicht dazu? Anscheinend ist dem Deutschen der Autowahn (ja, auch ich gehörte ihm mal an) in die Wiege gelegt. Denn wer den nicht hat, ist auch dem ÖPNV gegenüber offen und hat auch Verständnis dafür, das die Bahn nun mal irgendwo fahren muß. Davon abgesehen: die Bahn war zuerst da!

Wir haben früher mal in Altmarssel gewohnt, genau im Dreieck zwischen A27 und Bahnstrecke nach Bremerhaven. Damals in den 70ern fuhren dort oft schwere Erzzüge (wie sieht`s heute eigentlich damit aus?). Als dann irgendwann der Verkehr wieder ungezügelt rollen durfte (wegen Bauarbeiten herrschte lange Tempolimit, glaube ich), hat man nur noch die Autobahn gehört. Die Bahn gar nicht mehr. Und alle Anrainer eine Eisenbahnstrecke, die ich kenne, bestätigen es mir immer wieder, das man sich an den Eisenbahnverkehr gewöhnt und er sich integriert - im Gegensatz zum Autolärm.

War jetzt etwas lang aber ich wollt`s mal loswerden.

Gruß
Thorsten Schulz

von Thorsten Schulz - am 13.08.2006 20:24

Citadis in Huchting - 1 Foto

Bevor der Zug auf seiner letzten Fahrt um 17 Uhr beschossen wurde, fuhr er um 15:15 ab Obervielander Straße schon einmal Richtung Sudweyhe. Kurz vor der Abfahrt ist dieses Bild entstanden.

An dieser Stelle stand einer von 25 Fotobeiträgen mit über 150 Fotos. Da ich meinen Server wechsel, steht momentan kein Link mehr zur Verfügung. Viel Spaß mit dem Internet, trotzdem.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 14.08.2006 17:41

Weitere Fotos gibt's hier:

[www.privatbahnforum.de]
[drehscheibe-online.ist-im-web.de]

von Peter Burtchen - am 15.08.2006 07:19
Das der Zug beschossen wurde, ist natürlich zu verurteilen. Aber die Tat dieses Jungen in die Nähe der Strassenbahngegner zu rücken ist doch nicht richtig. Es gab doch keine Steineschmeisser an den Schienen.

von Frank - am 16.08.2006 10:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.