Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jens Stein, Martin B.

Merkwürdiges Gefühl

Startbeitrag von Jens Stein am 02.12.2006 07:06

Hallo zusammen!
Heute ist es also soweit. Ab ca. 13:00 Uhr rumpelt die Linie 3 nicht mehr bei mir hinten lang. Irgendwie ein komisches Gefühl. Als ich vorhin aufgestanden bin und aus dem Fenster schaute, fuhr noch gerade eine Bahn Richtung Gröpelingen über das Gleis, was dann nachher im Dornröschenschlaf versinkt. Mir wird die Bahn fehlen, wenn sie durch die Hans-Böckler-Str. rumpelte. Aber dafür sehe ich ja in Zukunft, wenn sie auf Bremens modernsten (und schönsten) Straßenbahnabschnitt abbiegt.
Bevor ich jetzt hier sentimental werde, ich finde es eine mutige Entscheidung, die Bahn über die Überseestadt zu fahren, obwohl das noch größtenteils eine Mondlandschaft ist. Gegenüber vom Speicher I ist alles noch kahl und Auf der Muggenburg wird wohl erst jetzt so richtig mit der Bauaktivität begonnen (Abriss von Häusern und Fabrikanlagen).
Ich habe das die letzten Tage nochmal beobachtet: an den Haltestellen Lloydstraße und Doventor war auf der Linie 3 immer sehr viel los. Nun müßen diese Fahrgäste in Zukunft auf die (schon stark belastete) Linie 2 ausweichen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß an den neuen Haltestellen Eduard-Schopf-Allee und Europahafen so viel los sein wird. Noch nicht. Mag sein, daß sich das eines Tages ändert, aber zur Zeit eben noch nicht.
Ich habe neulich mal im Kundenzentrum an der Domsheide gehört, wie sich 2 Straßenbahner über die neue Linie 3 unterhielten, und der eine feixte: "Jetzt fahren wir extra für Kelloggs über 2 km neues Gleis". Das war natürlich Ironie, aber das passte irgendwie wie Faust auf Auge.
Kann man nur hoffen, daß die Entwicklung dort im Hafenrevier schnell voran schreitet. Wir wollen ja nicht, daß die neue Bahn floppt.

Ich wünsche der neuen Linie 3 auf ihren neuen Wegen aber allzeit "gut Strom".

Viele Grüße
Jens

Antworten:

Re: Zustimmung...

Also ich muss seit einiger Zeit immer am Montag Morgen von der Domsheide zur Elisabethstr. fahren und kann bestätigen, dass die Linie 3 immer sehr stark frequentiert ist. Ein nicht unerheblicher Teil davon sind Schüler, die am Doventor (Berufschulzentrum) aussteigen. Wenn die sich künftig alle in die Linie 2 quetschen sollen, wird das echt kritisch in diesem Bereich. Die in der Nähe verlaufende Linie 10 ist auch keine Alternative, weil diese morgens ebenfalls chronisch überlastet ist (oft müssen Fahrgäste am Hbf. zurückgelassen werde, trotz 5-Minuten-Taktes). Insofern sehe ich die neue Streckenführung auch zwiegespalten. Im Moment ist der Bedarf entlang der alten Strecke vermutlich höher als an der neuen. Man muss einfach mal abwarten. Im März ist ja bekanntlich Fahrplanwechsel, sodass man dann evtl. Änderungen vornehmen kann. Ansonsten kann man ja morgens in der HVZ zur Entlastung den Sonderverkehr anbieten, den man heute anbietet, allerdings nur in Lastrichtung. Das heißt morgens 2E Domsheide > Lloydstr. und zurück über Überseestadt/Am neuen Markt im 10- oder 20-Minuten-Takt. Ansonsten ist es natürlich erfreulich, dass das Bremer Straßenbahnnetz wieder ein Stück wächst, gar keine Frage.

Werd mich gleich mal auf den Weg zur Eröffnung machen.

Gruß Martin B.

von Martin B. - am 02.12.2006 09:29

Re: Anmerkung zur Kurvenfahrt am Hansator

Hallo!
Also, was ich hier Ostern mal befürchtet habe, ist nun leider eingetreten. Bei Fahrten durch die Kurve am Hansator (am anderen Ende höhe Wall auch), macht die Bahn doch ein ziemlich fieses Quitschiegeräusch. Erst, wie am Abend leichter Regen eingesetzt hat, hörte das gequitsche auf.
Mich stört das eigentlich nicht, als Bahnfreak. Für mich ist das Musik :D, aber ob andere das auch so sehen?

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 02.12.2006 23:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.