Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Andreas Arfmann, Mark, Daniel, Uwe U, Torsten S., Manfred Morzik, Ingo Teschke, Jens Stein, Böttjer, T.Hancke

neue Straßenbahnen

Startbeitrag von Mark am 22.12.2006 21:40

Hallo, ihr könnt sagen was ihr wollt aber auf mich wirken die neuen Straßenbahnen in Bremen plump und eher häßlich. Vergleicht man diese mit den neuen Straßenbahnen in Paris (Siemens) oder Montpellier, so fragt man sich ob die BSAG keine schöneren Bahnen finden konnte .... schade ...

Antworten:

Re: neue Straßenbahnen - Geschmackssache

Wie vielfach im leben ist dies eine reine Geschmackssache. Ich finde die Bahnen vom aussehen nicht unbedingt häßlich. Aber sie sind auch nicht unbedingt schön. Sie sind, und das ist entscheidend, zweckmäßig.
Die Zeiten, wo jede Sadt "sein" Straßenbahnmodell hatte, sind leider vorbei. Heute gibt es ja leider nur noch von der "Stange".

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 23.12.2006 00:02

Re: neue Straßenbahnen - Geschmackssache

Ich finde auch das die neuen Bahnen nicht gerade toll aussehen,die GT8N finde ich schöner auch von innen.

von Böttjer - am 23.12.2006 10:44

Re: neue Straßenbahnen - Geschmackssache

Ich finde die einzig echten Straßenbahnen, die wir noch haben sind die alten Wegmann-Züge, die passen meines erachtens nach am besten ins Bremer Stadtbild, weil sie nicht zu eckig sind und trotzdem nicht zu unmodern aussehen, da gibt es schlimmeres, wie zB in Bielefeld, Hannover ect.

Die Farben im Innenraum sind zwar nicht die schönsten, aber immerhin gemütlicher, als bei ihren nachfolgern, weil das "Holz" im gegensatz zu weiß/grauem Plastik doch wohl ein wenig einladender aussieht und wie ich finde auch eine gewisse wärme ausstrahlt. Die Farben grau, weiß, blau sind mir einfach zu kalt!

Ausserdem ist die Sitzaufteilung einigermaßen vernünftig!!!

Daniel

von Daniel - am 23.12.2006 15:42

Ich finde die neuen Straßenbahnen auch gut

Hallo Jens,

ich kann mich Deiner Meinung nur voll anschließen. Die Bahnen sind ein guter Kompromiss zwischen Zweckmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Bequemlichkeit und Ästhetik.

Sicherlich gibt es schönere Straßenbahnen - aber es gibt auch viele viele hässlichere. Und die schönsten - viele meinen die Straßburger Eurotram oder die Citadis-Familie von Alstom - sind im Innenbereich eine einzige Katastrophe mit beengten Platzverhältnissen und wenig Möglichkeiten zum Festhalten.

Die Sitzabstände in den neuen Bahnen sind doch völlig O.K., wo möglich wurden die Plätze in Fahrtrichtung angebracht - das ist doch ein Riesen-Fortschritt gegenüber den GT8N.

Also, ich finde, hier jammern einige auf einem ganz hohen Niveau, anstatt sich über einen enormen Fortschritt zu freuen.

Ingo Teschke



von Ingo Teschke - am 23.12.2006 16:02
Hier noch mal zum Anschauen ... auf dem ersten Linkt die neue Pariser Vorortsstaraßenbahn von Siemens (auch eine sogenannte Bahn von der Stange), die sowohl als Straßenbahn, als auch stückchenweise auch auf Eisenbahngleisen unterwegs ist ...

[www.sncf.com]

oder die neu eröffnete Straßenbahnlinie 2 (Alstom Typ Citadis - auch im Innenraum besser organisiert) in Montpellier ... ne ganze Ecke hübscher finde ich. Linie 1:

[www.transport.alstom.com]

oder Linie 2:

[fr.wikipedia.org]

von Mark - am 23.12.2006 17:04

Re: nicht zu Vergleichen..

Also der Tramtrain ist ja eher ein Regionalbahnwagen , wie z.B. auch in Kassel, bei den Fahrzeugen in Montpellier hätte ich auch was zu meckern : 2 R Fahrzeuge, viele Türen wenig Sitzplätze und eng.

Also ich denke mal , wenn man auf schön bunt steht ist ja alles gut und schön, aber ein GT8N-1 mit dem hohen Sitzplatzangebot und den breiten Gängen bietet für die Fahrgäste schon etwas. Das Blümchendesign in Montpellier war übrigens auch nicht unumstritten.
Als Fazit würde ich sagen , Formen und Farben, da wird man nie Einigkeit erzielen, aber vom Nutzen und er Nutzbarkeit für die Fahrgäste her gibt es beim GT8N-1 eigentlich nix zu meckern.

von T.Hancke - am 23.12.2006 17:26
Ich finde den GT8N-1 nicht lecht, auch das aussehen ist doch gut, da gibt es schlechteres. Mit den FLEXITY Classic hat die BSAG doch ein guten fang gemacht. Diese Fahrzeugfamilie gibt es seit 1999 (damals noch als LF2000 bezeichnet) und fahren in mehreren Städten. Bremen hat nur eine extra Anfertigung, den eine Länge von 35,39 m gibt es sonnst nicht von diesen Typen.
Vergleichbar mit dem FLEXITY Classic von Bombardier ist der CITADIS Regio von Alstom. Dieses fahrzeug ist genauso aufgebaut wie unser GT8N-1. Der CITADIS Regio ist nur ein ziemlich neuer Fahrzeugtyp, ich glaube die ersten sind 2004 gebaut wurden.
Der AVANTO von Siemens und der CITADIS 401 von Alstom sind vom aufbau glaube ich vergleibar. Leider kenne ich diese Fahrzeuge nicht, bin noch nie damit gefahren. Aber dieses sind 5 teilige Wagen und haben ein schwebendes Modul. Dadurch gibt es 4 Gelenke, bei den FLEXITY Classic Bremen und CITADIS Regio sind das nur 2 Gelenke und die 3 Wagenkästen sind Länder. Vieleicht kann jemand anderes aber mehr über diese Fahrzeugtypen schreiben.

von Andreas Arfmann - am 23.12.2006 18:08
Das einzige problem der Fahrzeuge ist die farbgestaltung. Andere farbe und der WaN-gen sieht besser aus.Die Farbgestaltung wie 3047 z.b. würde echt besser beim GT8N-1 aussehen.Und an einen Ecten Stadtbahn Wagen müssen wir uns wohl erst gewöhnen.

von Uwe U - am 23.12.2006 18:08

Re: neue Straßenbahnen (Vergleich mit GT8N)

Design: Bisschen langweilig, eben kein Quantensprung, aber zeitlos. Die Franzosen bevorzugen die so genannte Outlook-Variante des Flexities mit übertrieben individuell gestaltetem Kopfdesign.
Für mich ist der Bremer Flexity aufgrund seiner großzügigen Gestaltung aber der gelungenste Classic.

Zweckmäßigkeit und Komfort:
Raumaufteilung recht gut und großzügig, aber leider immer noch zu wenig Reihenbestuhlung. Neue Türaufteilung hat sich m.E. bewährt und schafft sehr viel mehr Ruhe im Fahrzeug (Vergleiche den Rummel im GT8N, wenn man in der Nähe der letzten Tür sitzt). Luftkühlung ist ein echter Quantensprung für Bremen. Heizung optimierungswürdig, aber wesentlich besser als beim GT8N, bei dem in die mittleren Wagenteile bis ca. 10 Grad Außentemperatur kalte Luft eingeblasen wird.

Fahreigenschaften:
Enttäuschend. Geradeauslaufqualität bleibt hinter dem viel kritisierten GT8N zurück. Mehr Rumpeln und Quietschen als beim GT8N und das trotz konventioneller Drehgestelle.

Fahrgeräusche:
Leiser und niederfrequenter (d.h. auch angenehmer) als beim GT8N. Wie lange das so bleibt, wissen wir natürlich noch nicht.
Durch einen Konstruktionsfehler dringen durch den Kasten neben der Tür im mittleren Wagenteil Fahrgeräusche von der Fahrzeugunterseite in den eigentlich als Ruhebereich gedachten Teil des Fzg.

Fazit: Kein schlechtes Fahrzeug, aber obwohl es von der Stange kommt, nicht ausgereift.
Dennoch bin ich froh, dass die BSAG nicht den Nachfolgetyp unseres GT8N bestellt hat bzw. nicht mehr bestellen konnte, da ich in den letzten Wochen des Öfteren in Nürnberg die Gelegenheit hatte, mit diesem zu fahren, und zwar sehr gute Fahreigenschaften konstatieren kann, aber dieser im Gesamteindruck eher billig und veraltet auf mich wirkt.

von Torsten S. - am 24.12.2006 02:23

Re: neue Straßenbahnen (Vergleich mit GT8N)

Den Münchener/Nürnberger GT8N muß ich mir auch mal anschauen und mit fahren. Ist eigendlich schon mal jemand mit dem Siemens Combino Plus mit gefahren (Lissabon (GT8N-ZR), Budapest (GT12N-ZR))?

von Andreas Arfmann - am 24.12.2006 12:43

Re: neue Straßenbahnen (Vergleich mit GT8N)

Hallo,

hier meine Meinung zu den neuen Straßenbahntriebwagen GT8N-1:

1. Design:
Die neuen Niederflurwagen wirken klobiger als die GT8N. Das dürfte wohl an der größeren Breite liegen (2,65 m), an die man sich noch gewöhnen muss. Trotzdem finde ich das Design gelungen. Man muss eben auch an die Kosten und die Finanzlage Bremens denken.

Bei einem Vergleich von schmalen GT8N mit breiteren Triebwagen würde man meines Erachtens bei jedem beliebigen Design der breiten Triebwagen die größere Breite als "klobig" oder ähnlich registrieren.

2. Fahrgeräusche:
Die GT8N-1 erzeugen beim Überfahren von Weichen/Kreuzungen Geräusche, die für mich eine niedrigere Frequenz haben als die Geräusche der GT8N. Man könnte das auch als "Rumpeln" bezeichnen.
Aber für mich sind diese Geräusche nicht schlimmer als in den GT8N und stellen somit keine Verschlechterung dar.

3. Platzangebot:
Besser als in den GT8N

4. Klimaanlage:
Super, da ich an heißen Sommertagen in überfüllten GT8N-1 auf der Linie 6 die Luft trotzdem als angenehm kühl und frisch empfunden hatte.

5. Stufen an den Wagenenden:
Das ist nicht unbedingt schlimm, aber hier hätte man vielliecht eine Rampe
vorsehen können. In den fünfteiligen Niederflurwagen in Mannheim,
die bereits seit 1998 oder früher dort fahren, gibt es auch an den beiden Wagenenden erhöhte Bereiche. Hier wurde dann statt der Stufe eine Rampe
angebracht.


Fazit:
Alles in allem ist der GT8N-1 ein sehr gelungener Straßenbahnwagen, der leider noch längere Zeit nicht auf der Linie 4 zum Einsatz kommen kann...

Viele Grüße

Manfred Morzik

von Manfred Morzik - am 26.12.2006 00:32

Re: neue Straßenbahnen (Vergleich mit GT8N)

1. Design:
Die Neuen sind nicht nur breiter sondern auch höher, GT8N 3,3m und GT8N-1 3,65m. Wenn die beiden Fahrzeugtypen zusammen stehen fällt die breite und höhe auf jeden fall auf. Die GT8N-1 würde ich auch nicht mehr als Straßenbahn sonder als Stadtbahn bezeichnen. Die vorgänger würde ich aber als Straßenbahn bezeichnen.

2. Fahrgeräusche:
Das sehe ich auch so.

3. Platzangebot:
Auf jeden fall besser! Für mich wirken die GT8N-1 wie ein Großraumwagen. Das liegt nicht nur an der breite sondern auch an den längeren Wagenkästen mit weniger Gelenken.

4. Klimaanlage:
Sehr gut im Sommer!

5. Stufen an den Wagenenden:
Vieleicht würde eine Rampe besser sein, aber schlimm finde ich die Stufen nicht. Gegen Podeste im Wagen habe ich auch nichts, wie es im Prototyp GT6N oder in Bussen Setra S 315 NF und MB O 405 N2 ex Dänemark ist.

Noch ein schönen 2. Weihnachtstag!!!

von Andreas Arfmann - am 26.12.2006 11:35

Re: neue Straßenbahnen (Vergleich mit GT8N)

Ich möchte auch mal ein Worte dazu sagen, aber da wir ja in Bremen nicht nur zwei Straßenbahntypen haben, möchte ich einen Vergleich zwischen den GT8N-1, den GT8N und den GT4e aufstellen.

Disign:

Ich würde sagen das ist Zeitensprechend und ebenso geschmackssache. Ich finde die GT8N-1 nicht gerade hübsch, da sie meiner Meinung nach von vorne und hinten etwas unsymethrisch wirkt, was aber wohl an der der Breite liegt. Von der seite finde ich sie recht gut gelungen.

Ausserdem ist die Schönheit ja auch vergänglich, wie man an den Seitenfenstern der GT8N gut erkennen kann.

Fahrgeräusche:

Die Fahrgeräusche sind nicht zu laut, aber das Poltern und Quitschen, was manche GT4 auch sehr gut können, stört sehr, da muss ich die GT8N sehr loben, aber was die überfahr von Kreuzungen angeht, da muss ich sagen sind die GT4 am schlimmsten, die GT8N-1 wohl am angenehmsten.

Die Motorengeräusche sind recht angenehm und ruhig, aber schlimmer wie bei einer GT8N kann es ja auch nicht sein, da ja sogar eine GT4 leiser ist!!!

Fahrverhalten:

Also soweit ich das als Fahrgast beurteilen kann, schmiert die GT8N-1 sehr schnell ab, was zu extremen geruckel führt, was manchmal sehr unangenehm ist. Die beschleunigung scheint im gegensatz zu den vorgängern sehr träge. Das durchfahren von Kurven ist auch sehr ruckelig und der Geradeauslauf miserabel! Die GT8N schlagen sehr durch die Kurven, also gebe ich hier ein klares Plus an die guten alten GT4!!!

Platzangebot:

Mit den neueren Modellen sind ja die Kapazitäten schon sehr gesunken, zum Vergleich:

Eine GT4d/e/f kann laut Angaben der BSAG 285 Personen befördern, eine GT4a/b/c (400er) sogar 309, eine GT8N nur 214 und eine GT8N-1 immerhin 239, was ja wenigstens ein kleines Plus ist.

Die aufteilung der Bestuhlung finde ich schon sehr gelungen, da man, wie es mir scheint wo möglich die Sitze in Fahrtrichtung angebracht hat und somit Platz geschaffen, da die Vierersitzgruppen schon sehr eng sind für unsre größeren Mitbürger. Auch die Anzahl der Sitze ist mit 105 Stück nicht zu verachten. Hier zum Vergleich:

GT4a/b/c 86 Sitzplätze
GT4d/e/f 92 Sitzplätze
GT8N 82 Sitzplätze
GT8N-1 105 Sitzplätze

Die Stufen an den Wagenenden sind sehr gewöhnungsbedürftig, ausserdem ist die Wagenhöhe im allerletzten Teil ein wenig zu niedrig. Zudem fehlen dort haltestangen!

Belüftung:

Klarer sieger die GT8N-1!!! Zwar bin ich von der Heizung nicht überzeugt, aber die Klimaanlage tut ihre Dienste sehr gut! Bei der GT8N ist die Anzahl der zu öffnenden Fenster ausserdem viel zu niedrig, so das dort meist die Luft steht.

Fazit:

Jeder Wagentyp hat was für sich, allerdings hätte man allein schon aus Erfahrung vieles besser machen können, denn eine Straßenbahn, auch wenn das Geld knapp ist, soll ja mindestens 30 Jahre halten, also sollte man nicht am falschen Ende sparen, denn die Kosten für all das woran man hier gespart hat, sind ja nicht aufgehoben sondern nur verschoben!!!

Daniel

von Daniel - am 27.12.2006 01:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.