Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jens Stein, Andreas Arfmann, Arne Schmidt, Uwe U, Bjoern Vellguth, Tim Honschopp, Ingo Teschke, T.Hancke

In Wikepedia: BSAG Bus 338 ende der 80er

Startbeitrag von Jens Stein am 01.01.2007 14:15

Ich war gerade auf der Suche nach der genauen Typenbezeichnung vom MAN SG (Standartgelenkbus), der in den 80er und 90er Jahren vor allem in Bremen-Nord fuhr. ( Ursprungsnummern 250-274 und 365-387, zuletzt Bus Nr. 4350 - 4397).
Dabei bin ich auf folgende Seite gestoßen:
[de.wikipedia.org]

Da ist ein tolles Foto vom ex 338 auf der Linie 25 am Hauptbahnhof.

Hochauflösend:
[upload.wikimedia.org]

Für mich als alter Gartenstädter "Vahraone" was ganz tolles.

Na ja, die genaue Typenbezeichnung habe ich trotzdem dort nicht gefunden.
Also durfte ich noch in mein "Archiv" steigen und mir das dort aus einer alten Fahrzeugliste raussuchen. Es war der MAN SG 240 H.
Die Daten brauchte ich, um hier in Kürze mal einen Bericht zu schreiben.

Viele Grüße
Jens

Antworten:

Re: Gröpelingen im März 95 (m. 7 Bildern)

Hier der angedrohte Bericht:
Nachdem hier im Forum die Frage nach den ehemaligen Neoplan 4937-4939 aufkam, hatte ich die Idee, mal einen kleinen Bilderbogen vom März 95 aus Gröpelingen zu machen.
Anlass war damals, die letzte Fahrt eines MAN SG 240 H, genauer vom 4390, ende März 1995.
Jemand hatte mir damals gesteckt, daß es die letzte Fahrt war.
Und so entstanden u.a. folgende Bilder:

Ende der vorletzten Tour vom 4390 in Gröpelingen von Linie 73:



Letzte Fahrt des 4390 auf der Linie 70, ja die gabs damals noch, nach Neuenkirchen:



Danach habe ich nie wieder einen MAN SG 240 H im Netz der BSAG gesehen. Also war es wohl tatsächlich der letzte Einsatz. Verbleib des 4390 unbekannt.

Zwischendurch, vorher und nachher, gabs noch dieses:

Hansa 3468 bei der Einfahrt in Gröpelingen:



3561 bei der Ausfahrt in Gröpelingen:



Dann der erwähnte 4937 bei der Pause:



Einer der besten Ganzreklamebusse war der 4922:



Und zum Schluß auch noch eine Linie, die es heute nicht mehr gibt. Die Linie 72, die damals noch vom Industriehafen kam. Sie fuhr hier eine Umleitung über Use Akschen:



Die Bilder sind Analogbilder, die ich noch einscannen musste. Das geht natürlich auf die Qualität.

Viele Grüße
Jens

von Jens Stein - am 01.01.2007 14:45
Es ist ein Bus vom Typ SG 192, Bj. 1975.
Die SG 240 H kammen erst 1981.

von Andreas Arfmann - am 01.01.2007 15:19

Re: Gröpelingen im März 95 (m. 7 Bildern)

Schöne Fotos!
Genau, Bus 4390 ist ein SG 240 H, Bj. 1981.

von Andreas Arfmann - am 01.01.2007 15:21

Re: Irgendwie wurde ich ausgeloggt

Ja genau, auf den Bus bezog sich die Typenbezeichnung.
Irgendwie wurde ich zwischenzeitlich ausgeloggt. Die Bilder sind aber von mir, auch ohne Modimännchen vorm Namen :D.
Wahrscheinlich bin ich noch nicht so fit im neuen Jahr...

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 01.01.2007 16:09
Mensch, mit den Dingern bin ich früher immer zur Schule gefahren!
Kann mich noch dran erinnern: Wagen 275-323 waren mit orangen (!) Kunststoffledersitzen ausgestattet, unheimlich trendy in den 70ern. Wagen 324-363 hatten dann braune Sitze.

Bei der Gelegenheit: Frohes neues Jahr an alle Mitleser!

von Arne Schmidt - am 01.01.2007 18:03

Re: Gröpelingen im März 95 (m. 7 Bildern)

So fängt das neue Jahr gut an !
Super Bilder aus Gröpelingen mit den Fahrzeugen, die so ziemlich alle meine Kindheitserinnerungen aus dem Bremen der frühen 90er Jahre geprägt haben - wie gerne bin ich doch mit einem MAN SG nach Burg oder Vegesack rausgefahren....


Ich hätte nichts dagegen, wenn es nochmehr Bilder aus vergangenen Zeiten zu sehen gäbe ;-)


Gruß aus Kiel,
Tim

von Tim Honschopp - am 01.01.2007 18:58

Re: Umnummerierungen und anderes

Zitat

Kann mich noch dran erinnern: Wagen 275-323 waren mit orangen (!) Kunststoffledersitzen ausgestattet, unheimlich trendy in den 70ern. Wagen 324-363 hatten dann braune Sitze.


Ja so war das. Jetzt will ich auch nochmal in Erinnerungen schwelgen: Diese Fahrzeuge wurden zwischenzeitlich auch umnummeriert (wie schon oben beschrieben beim SG 240 H).
Die Fahrzeuge 274-323 wurden zu 950-998.
Und die Fahrzeuge 324-344 blieben so und 345-359 wurden zu 309-323.
Und 360-364 wurden zu 345-349. Das war etwas chaotisch, weil einige Fahrzeuge wieder eine Nummer erhielten, die es vorher schon gab.
Zwei Busse (345+346?) bekamen sogar noch die Schalensitze, wie es sie noch heute in den Wegmännern gibt. Nur mit dem Unterschied, daß die Rückenlehne auch bepolstert war.
Dann noch eine Besonderheit: ganz zum Schluß wurden die Busse 998 und 323 nach Bremen-Nord umgesiedelt und bekamen sogar noch Bremen-Norder Kennzeichen (HB-JS 59 und HB-JS 14). Ich weiß nicht, ob es danach wieder BSAG Busse gab, die ein Nordbremer Kennzeichen hatten.
Bei den beiden Fahrzeugen wurden sogar noch die schwarzen Felder neben dem seitlichen Linienkasten wieder abmontiert, weil es in Bremen-Nord noch keine Ampelsteuerung gab. Das machte die Busse irgendwie "schrottig", weil auf die Stelle einfach ein Stück Blech aufgenietet wurde.

Wenn was falsch war, bitte korrigieren.

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 01.01.2007 19:55

998/323/345+346

Jens Stein schrieb:

Zitat

Zwei Busse (345+346?) bekamen sogar noch die Schalensitze,
wie es sie noch heute in den Wegmännern gibt. ...
==> 345+346 sind korrekt

Dann noch eine Besonderheit: ganz zum Schluß wurden die Busse
998 und 323 nach Bremen-Nord umgesiedelt und bekamen sogar
noch Bremen-Norder Kennzeichen (HB-JS 59 und HB-JS 14). Ich
weiß nicht, ob es danach wieder BSAG Busse gab, die ein
Nordbremer Kennzeichen hatten.
Bei den beiden Fahrzeugen wurden sogar noch die schwarzen
Felder neben dem seitlichen Linienkasten wieder abmontiert,
weil es in Bremen-Nord noch keine Ampelsteuerung gab. Das
machte die Busse irgendwie "schrottig", weil auf die Stelle
einfach ein Stück Blech aufgenietet wurde.

==> Soweit ich weiß, waren die Busse zu dem Zeitpunkt nicht mehr im Eigentum der BSAG. Durch Mängel bei den neuen Mercedes O305G-Bussen mietete Mercedes - mangels eigener Alternativen - gebrauchte Busse an. Bei der MAN-Niederlassung in Bremen-Marßel standen gerade zwei der ex-BSAG-Busse. Was lag also näher, als diese Busse einfach wieder anzumieten. Die BSAG hatte die - damals ganz neuen - Ampelansteuerungsgeräte bereits wieder entfernt.




von Ingo Teschke - am 01.01.2007 20:12

Re:Busse mit HB-Nord Kennzeichen

Es gab noch weitere Busse mit HB Nord Kennzeichen,

Es liefen eine Zeitlang 2 SG 192 ex BVAG Braunscheweig in HB-Nord, diese waren von MAN gestellt , ich meine wegen Garantiearbeiten an den SG240H,diese Busse hatten die Nr 997und 998 bei der BSAG (oder war es 998+999?) und ebenfals HB-Nord Kennzeichen.(Ich wüßte aber nicht wie die genau waren).

Dann gab es noch einen MAN SÜ 240 ex Delbus,der hatte die BSAG NR. 28 und wurde nur im Werkverkehr für Klöckner eingesetzt. und hatte auch ein HB Nord Kennzeichen.

von T.Hancke - am 01.01.2007 21:13

Re: Neoplan Busse 901-936

Die Neoplan Busse 901-936 hatten eine geteilte Frotscheibe. Die hatten eine hohe Fensterkante und die Sitze waren auf Podeste, wie bei den Busse von Mercedes (O 405 N, Bj. 1990+91 (30-44 & 178-189)) und MAN (NL 202 Bj. 1990 (45-55)). Neoplan hat ab 1990 bis 1995 die Busse mit tiefer Fensterkante bis Tür 2 geliefert. Der Testbus von 1989 hatte auch schon eine tiefe Fensterkante bis Tür 2. Ich kann mich noch erinnern, daß die Busse 901-936 zwei Kinderwagen-/Rollstuhlplätze hatte, und zwar einer rechts und einer links neben der Tür 2. Hinten waren zwei versätzte Bänke, wegen den Motor.

von Andreas Arfmann - am 02.01.2007 14:35

Re: Fensterkantenvergleich (1 Bild)

Also die geteilte Frontscheibe erkannt man wohl beim 4922. Die unterschiedliche Fensterkante im vorderen Bereich kann man hier sehen:



Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 02.01.2007 16:54

Re:Busse mit HB-Nord Kennzeichen

Hallo,

die ex Braunschweiger Busse waren Nr. 997, Kennzeichen HB-TM 92 und 998, Kz. unbkannt. Meine Frage zu diesen Wagen wurde im Juni 2004 schon mal beantwortet...leider gelingt es mir nicht, einen Link dorthin zu setzen, ist aber über die Archivsuche auffindbar!

Meine Fotokiste ist leider weit weg, sonst könnte ich auch ein Bild vom 997 einstellen.

Jens, danke für die schönen Bilder! Die SG 240 H waren für mich die interessantesten Busse, mit ihrem ungewönlichen Antrieb. Im Osten (Btf Vahr) waren nur 8 Stück, 350-358, stationiert, also waren es dort richtige Exoten. Und die karierten Stoffpolster fand ich mit die bequemsten, die die BSAG hatte - neben den Schalensitzen von 345+346.
Sind eigentlich irgendwo welche erhalten? Wäre durchaus ein interessanter Museumsbus.

Noch eine Frage zu den Nummerierungen: ich meine mal gehört zu haben, daß die 900er Busse nicht der BSAG gehören. Das trifft für die erwähnten Meitwagen und die Testwagen ja zu. Waren die letzten 74er SG192 zum Zeitpunkt der Umnummerierung vielleicht auch schon verkauft und waren nur noch gemietet? Vier Stück habe ja sogar bis zur Anlieferung der ersten Niederflurbusse durchgehalten, wenn ich mich richtig erinnere.

Viele Grüße
Björn

von Bjoern Vellguth - am 03.01.2007 21:33

Re: Testwagen

Bei dem Stichwort fällt mir noch ein, auf der Linie 25 fuhr bestimmt 2 Jahre lang ein Test 240 H von MAN. Er war in der Lackierung umgekehrt zu den Bussen lackiert, wie sie später ausgeliefert wurden. Also was rot bei den ausgelieferten war, war weiß und umgekehrt. Er hate noch an der Seite dranstehen: "MAN Gelenkbus mit Heckmotor" oder so ähnlich. Wenn mich nicht alles täuscht, war das der Bus 398. Leider habe ich es nie geschafft, den damals zu fotografieren. Ehrlich gesagt interessierte mich das auch damals nicht so. Er fuhr zusammen auf der 25 mit einem Testwagen von Mercedes, der die Nummer 399 hatte.
Zeitlich kann ich das ganze leider nicht eingrenzen, die 25 fuhr aber damals noch zwischen Weidedamm und Gartenstadt Vahr (Stellichter Str.).

Ob die 9xxer Busse nicht mehr der BSAG gehörten, weiß ich leider nicht. Ich glaube, die mußten damals einfach nur zahlentechnisch platz machen, für neue Fahrzeuge.
Die "nahverkehrs beige" lackierten 200er Busse wurden ja auch zu 800er Busse umnummeriert.

Edit: Sieh mal einer an... das habe ich ja im Juni 2004 auch schon mal geschrieben :D

Viele Grüße
Jens



von Jens Stein - am 04.01.2007 10:02
Die roten SG 192 hatten orange und braune sitze sowie 2 die braunen plastiksitze.
der 4390 its ein SG240H und hatte karierte poltersitze. und der o305g hatte braune kunst ledersitze.

von Uwe U - am 04.01.2007 13:38

Re: Umnummerierungen und anderes

Zum Thema Sitze fällt mir noch ein:
Auch die Wegmänner waren ja anfangs auch mit Kunstledersitzen bestückt:
Wagen 501-515 und 517-522 fuhren mit roten Sitzen, wobei 516 die Ausnahme bildete: Der hatte nicht nur orange Sitze sondern auch helle Holzverekleidungen an den Seiten (im Gegensatz zu den anderen, die dunkle Verkleidungen haben).
Ab Wagen 523 dann braune Sitze (und auch die hellen Verkleidungen).

von Arne Schmidt - am 04.01.2007 14:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.