Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Ferrovia visurgis, Felix, T. Streicher

Linie 6 über Universität bis Borgfeld verlängert?

Startbeitrag von T. Streicher am 06.01.2007 20:04


Die Linie 6 über Universität über Autobahn A27 über Koperinkusstraße bis Borgfeld etwas verlängert????

viele grüße von Tobias Streicher.

Antworten:

Was möchtest du uns sagen, oder fragen? (owT)

-

von Felix - am 07.01.2007 17:37

Re: Ich hab' da so verstanden:

Ich habe das so verstanden:

Tobias Streicher möchte wissen, ob geplant ist, die Linie 6 über die jetzige Endstelle hinaus über die A 27 zu führen und dann weiter über die Kopernikusstraße nach Borgfeld (oder er schlägt eine solche Verlängerung vor).
Vielleicht wohnt er ja dort und möchte auf diese Weise schnell und bequem zur Uni gelangen.

Nun macht eine derartige Linienführung aber keinen rechten Sinn. Einerseits ist Borgfeld bereits durch die Linie 4 bestens erschlossen, andererseits würde diese Linie über eine weite Strecke durch ein Naturschutzgebiet (Feuchtwiesen) führen, und Frösche und Schlammpeitzger brauchen keinen Straßenbahnanschluß. So wurde auch schon bei der Debatte, statt der Linie 4 die Linie 6 nach Lilienthal zu führen, argumentiert.

Ich habe allerdings den Eindruck, daß Tobias hier 2 (wenn nicht sogar 3) alte Planungen miteinander vermischt.
In der Tat hat es schon mal Überlegungen gegeben, die Linie 6 über die damalige Endstelle Riensberg hinaus über Horn zur Kopernikusstraße zu verlängern, jedoch nicht bis Borgfeld, sondern nur bis Lehester Deich (Endstelle der damaligen Buslinie 31). Hinter dem Riensberger Friedhof wurde extra dafür eine Trasse freigehalten, die noch heute erkennbar ist.
Dann gab es die bereits erwähnte Debatte, statt der Linie 4 die Linie 6 ab Riensberg auf direktem Wege (also ohne Umweg über die Universität) nach Lilienthal zu führen (und die Uni mit der "5" zu erschließen).
Und schließlich hat die CDU vor einigen Jahren vorgeschlagen, den "Technologiepark Universität" über die A 27 hinaus zu erweitern und mit dem Gewerbegebiet "Haferwende" zu verbinden. Dazu sollte lt. Vorschlag der CDU die Linie 6 über die A 27 hinaus verlängert werden; aber nur in dieses erweiterte Gebiet, keinesfalls zur Kopernikusstraße und erst recht nicht nach Borgfeld.
Die Erweiterungspläne der CDU wurden aber recht bald wieder verworfen.

von Ferrovia visurgis - am 08.01.2007 10:39

Re: Ich hab' da so verstanden:

Das habe ich auch vermutet, das es eine Frage sein soll, ob es derartige Planungen gibt 7 oder gab. Dass es diese Plamnungen gab, dass hast du ja bereits erläutert, aber mehr gab es da leider nicht. Mit der 4 nach Borgfeld, waren alle weiteren Planungen hinfällig - ich finde jedoch eine Verbindung zur 4 wünschenswert.

Hoffe, dass er dieses wirklich so meinte, wie du es vermutet hast.

Gruß
Felix

von Felix - am 08.01.2007 16:04

Re: Dann war da noch die "Horner Spange"

Felix schrieb:

Zitat

aber mehr gab es da leider nicht. Mit der 4 nach Borgfeld, waren alle
weiteren Planungen hinfällig - ich finde jedoch eine
Verbindung zur 4 wünschenswert.


Da gab es doch noch die Planung der sog. "Horner Spange", von der die BSAG derart begeistert war, daß sie dort gleich ein Gleisdreieck mit Verbindung zur "4" errichten wollte. Aber auch dieser Vorschlag wurde wieder verworfen. Eigentlich schade.

von Ferrovia visurgis - am 09.01.2007 11:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.