Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
bremer-nahverkehrs.net(z) Forum
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
heiko, Martin K., Gast, Der Wolf und die sieben Geißlein, T.Hancke, Toplok

Nochmal Nachtzuschlag, hier: City-Ticket

Startbeitrag von heiko am 12.01.2007 16:35

Als Betroffener habe ich bei der BSAG / dem VBN mal nach der Erfordernis des Nachtzuschlages beim CityTicket (hier: BC 100) nachgefragt.
Hier die Antwort:

-----
Sehr geehrter Herr xxx,

Inhaber der BahnCard 100 sowie Fahrgäste, die im Rahmen der Kooperation "City-Ticket" unterwegs sind, benötigen bei der Nutzung der Nachtlinien der BSAG sowie der Nachtschwärmerlinien keinen Nachtlinien-Zuschlag.

Mit freundlichen Grüßen
Verkehrsverbund
Bremen/Niedersachsen
Bereich Tarif/Einnahmeaufteilung
Willy-Brandt-Platz 7
28215 Bremen
----

Ich muß gestehe, ich favorisiere derart einfache Lösungen (Im übrigen ist die ganze BC 100 eine wunderbare Einrichtung und für mich die beste Tarifergänzung der Deutschen Bahn in den letzten 10 Jahren.).

Antworten:

das finde ich lustig.
Als ich letzte Woche im VBN-Servicecenter am Hauptbahnhof nachfragte, bekam ich die Antwort, das ich als Inhaber der BC100 den Nachtzuschlag lösen muss.
Ich finde es herrlich wie gut der VBN seine Mitarbeiter schulen lässt.

Danke Heiko für die Aufklärung!!

von Toplok - am 12.01.2007 16:42

Re: Auszug Beförderungsbedingungen:

In den aktuellen VBN-Beförderungsbedingungen, gültig ab 1.1.07 heißt es im Abschnitt 2.5 "Nachtlinien-Zuschlag":
"Bei Nutzung der Nachtlinien der BSAG (alle mit "N" gekennzeichneten Linien der BSAG), der Nachtexpreßlinien der VWG sowie der VBN-Nachtschwärmerlinien ist für jede Person ein Nachtlinien-Zuschlag zu zahlen.
Keinen Nachtlinien-Zuschlag benötigen Inhaber des JahresTickets PLUS, des 365-Tage-Tickets PLUS, des JobTickets für Erwachsene sowie des NachtTickets und entsprechender KombiTickets."

Ende des Kapitels. Damit ist eigentlich alles gesagt und alle Ausnahmen sind aufgeführt. Von (DB-)City-Tickets ist da keine Rede, also ist der Zuschlag fällig!
Eine Erläuterung noch: Unter KombiTickets versteht der VBN Eintrittskarten für Konzerte, Werder-Heimspiele und so bei denen das VBN-Logo aufgedruckt ist (wichtig!). Van-Gogh-Tickets, Monet-Tickets (die ja auch gerne Kombitickets genannt werden) oder die Eintrittskarten der "6 Days" fallen nicht darunter.

Alle Klarheiten beseitigt?
Es grüßt Martin

von Martin K. - am 12.01.2007 17:32

Re: Auszug Beförderungsbedingungen:

> Alle Klarheiten beseitigt?

Immer diese Halbwahrheiten. Die Erläuterung des Begriffes "KombiTickets" ist unvollständig.
Lies dazu bitte Abschnitt 9.2.

heiko

von heiko - am 12.01.2007 17:48

Re: Aaaaahh..

Nun hat man es offenbar geschafft.

Mal schnell gestrickt , wir brauchen einen Nachtzuschlag OK kein Problem.

Dann hopsa, die Frühpendler Meckern OK ausnahme,

wieder hopsa BC 100 und Cityticket sollen für Auswärtige den Tarifdschungel erleichtern, OK Ausnahme, wäre schwer zu erklären, dass in HB zu bestimmten Zeiten Zuschlag fällig wird.

Der VBN Tarif wird langsam so Undurchsichtig, wenn man da 3 Leute Fragt, bekommt man 4-5 Meinungen , ich glaube das wäre dringend Reformbedürftig.


Der VBN kündigt auf seiner HP ein Kombiticket für eine Kunsthallenaustellung im Herbst an .

IM VBN Forum schreibt der Administrator, dass BC 100 und City Ticket auch vom Nachtzuschlag ausgenommen sind.

Wohl als zusätzliche Ausnahmeregel.

von T.Hancke - am 12.01.2007 18:27

Re: Auszug Beförderungsbedingungen:

Zitat

Abschnitt 2.5 "Nachtlinien-Zuschlag"

Wichtig: Die Abschnitte 2.x heißen "Tickets für Erwachsene". Was ist mit Kindern, Schülern? Das steht nicht in den Tarifbedingungen, bin ich immer noch dem Meinung.

von Der Wolf und die sieben Geißlein - am 12.01.2007 18:41

Re: Auszug Beförderungsbedingungen:

Hallo!

Martin K. schrieb:
Zitat

Eine Erläuterung noch: Unter KombiTickets versteht der VBN
Eintrittskarten für Konzerte, Werder-Heimspiele und so bei
denen das VBN-Logo aufgedruckt ist (wichtig!).
Van-Gogh-Tickets, Monet-Tickets (die ja auch gerne
Kombitickets genannt werden) oder die Eintrittskarten der "6
Days" fallen nicht darunter.


Alle Klarheiten beseitigt?
Es grüßt Martin


Hier: [www.bsag.de] steht genau das Gegenteil, und zwar, dass man für die 6-Days keinen Nachtzuschlag zahlen muss!!!

Wer beim 6-Tage-Rennen ein wenig über den Durst hinaus trinkt, hat keine Probleme: Die gekauften Eintrittskarten* und Logenkarten* gelten zugleich als Ticket für Nahverkehrszüge (2. Klasse), Straßenbahn und Bus im gesamten VBN-Land. Und zwar jeweils vier Stunden vor Einlass am Veranstaltungstag bis um 7.00 Uhr des Folgetages. Fahrgäste mit dem KombiTicket müssen den Nachtlinien-Zuschlag nicht bezahlen. Die Eintrittskarten gibt es bei den Kundencentern der BSAG und an allen Nahverkehrs-Automaten der DB Regio AG im VBN-Land.

* gilt nicht für Ehren- und Sponsorenkarten


Also, ich glaub, der VBN und die BSAG wissen selber nicht, wann man zahlen muss, und wann nicht...

von Gast - am 12.01.2007 22:13

Re: Ihr habt ein bißchen Recht...

...denn der Begriff Kombitickets ist noch viele umfangreicher, als von mir angerissen. Aber das habe ich ja auch nicht bestritten (die Aufzählung endet ja mit "und so"). In Bezug auf die Zuschläge für Kinder, Auszubildende und Studenten sind die Beförderungsbedingungen tatsächlich nicht sehr informativ. Ich habe dazu auch nichts gefunden.
Und bei den "Six days" habe ich die Eintrittskarten mit den Ehrenkarten verwechselt.
Ich entschuldige mich dafür.
Gruß, Martin

von Martin K. - am 13.01.2007 15:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.