Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Warrants.ch Anregungen
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steeplejack, rodolpho67

xau bis mitte 2006 bei über 800$

Startbeitrag von rodolpho67 am 05.01.2006 15:20

Scheint ja schön zu sein.... aber doch etwas hoch?!

Zitat

Veröffentlicht von Martin Siegel am 05.01.2006 um 10:05 Uhr www.goldhotline.de

Kurze Reaktion ist überfällig

Der Goldpreis entwickelte sich im gestrigen New Yorker Handel in einem sehr volatilen Handelsverlauf zwischen 527 und 534 $/oz seitwärts und schloß in der Nähe der Höchstkurse bei 534 $/oz. Heute morgen entwickelt sich der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong etwas nachgebend und notiert aktuelle bei 532 $/oz um etwa 2 $/oz unter dem Vortagesniveau. Auch auf Eurobasis gibt der Goldpreis leicht nach (aktueller Preis 14.148 Euro/kg, Vortag 14.209 Euro/kg). Die Goldminenaktien entwickeln sich weltweit uneinheitlich, wobei vor allem nordamerikanische Wert weiter zulegen können. Teilweise sind bei diesen Werten (Yamana, Eldorado, Glamis) vorsichtige Übertreibungen festzustellen. Insgesamt bleibt das Umfeld positiv, so daß bereits im Verlauf des 1. Halbjahres 2006 mit einer Beschleunigung der Goldhausse in Richtung des alten historischen Höchstkurses von 871 $/oz gerechnet werden darf.

Mittelfristig wird der Goldpreis durch eine breit angelegte Aufwärtsentwicklung der Basismetallpreise und des Silberpreises unterstützt, der sich über der 9,00 $/oz-Marke halten kann (aktueller Preis 9,03 $/oz, Vortag 9,13 $/oz). Platin entwickelt sich freundlich und greift die 1.000 $/oz-Marke wieder an (aktueller Preis 983 $/oz, Vortag 982 $/oz). Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 267 $/oz, Vortag 267 $/oz) nach. Bei den Basismetallen erreichen Aluminium und Zink neue Höchstkurse. Nickel kann um etwa 3 % zulegen.

Mit einem Goldpreis über der 500 $/oz-Marke und der aktuellen Stärke der Goldminenaktien bleibt die Wahrscheinlichkeit gering (aktuelle Wahrscheinlichkeit 20:80), daß der Goldpreis durch gezielte Manipulationseingriffe der Zentralbanken, insbesondere durch Goldverleihungen der Bank of England unter den langfristigen Aufwärtstrend, der mittlerweile bei etwa 460 $/oz verläuft, gedrückt werden könnte (vgl. Leitartikel in: "Goldmarkt", Ausgabe 10/05).

Der nordamerikanische xau-Index steigt um weitere 1,7 % (Vortag +6,3 %) oder 2,3 auf 138,4 Punkte. Bei den Standardwerten ziehen Freeport 5,8 % und Meridian 3,5 % (Vortag +9,6 %) weiter an. Bei den kleineren Werten legen Yamana 7,7 %, Cumberland 7,1 % (Vortag +8,1 %), Golden Star 6,0 %, Minefinders 5,8 % (Vortag +13,6 %), Bema 5,5 % und Richmont 5,4 % zu. Gegen den Trend verliert Novagold 1,4 %.

Die südafrikanischen Werte zeigten sich im New Yorker Handel stabil. DRD Gold kann um 5,9 % (Vortag +17,4 %) weiter zulegen.

Die australischen Goldminenaktien zeigen sich heute morgen mit Gewinnmitnahmen. Bei den Produzenten verlieren Gleneagle 6,7 % (vgl. Kaufempfehlung von heute), Sino Gold 6,4 %, Nustar 6,1 % und Dominion 4,0 %. Bei den Explorationswerten geben Metex 5,9 % und Macmin 5,8 % nach. Sipa können 7,9 % und Bullion 5,4 % zulegen. Bei den Basismetallwerten gewinnen Herald 5,8 % und Perilya 3,3 %.


Gruss

Antworten:

Hmmmmm....

Wenn ich lese dass sich der Silberpreis über USD 9 halten könne und aktuell bei USD 9.03 liege, kommen mir Zweifel an der Professionalität des restlichen Artikels.



von Steeplejack - am 07.03.2006 10:48
Uuuups, da hab ich mich glaub im Forum vergriffen, bzw. das Datum nicht gelesen. Bitte meinen letzten Beitrag missachten



von Steeplejack - am 07.03.2006 10:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.