Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren
Beteiligte Autoren:
DLR-Fan Sachsen-Anhalt, Kohlberger91, DX-Matze, Japhi, mkey, Rolf, der Frequenzenfänger, Robert S., Felix II

Magnet austricksen ?

Startbeitrag von Felix II am 25.05.2012 07:04

https://www.youtube.com/watch?v=KBZTXdf7c-o

Ob das wohl wirklich geht...?

Antworten:

Ist ein Trick, das Video läuft rückwärts. Genau hinschauen ;)

von DX-Matze - am 25.05.2012 07:11
Magneten verwend ich lieber für andere Sachen :D :rolleyes:

von Robert S. - am 25.05.2012 17:08
nein das geht so nicht!!!

1. kein geschlossener Stromkreis

2. wäre es ein geschlossener Stromkreis, dann hätte man mit Batterien nur reihne Gleichspannung und bei Gleichspannung richtet sich nur ein Magnet aus [plus = rot Nordpol des Magneten, Schwarz(grün) der Südpool und geht zu minus ;) . Daher kommen auch die Kabeladern Farben für Gleichspannung [rot ist immer plus und Schwarz/grün/blau immer minus]

3. um einen Magneten in Drehbewegung zu bekommen braucht es Dreiphasenwechselstrom mit einer Phasenverschiebung von 120° :)

Dabei werden Drei Spulen so hingestellt das es wie ein Dreck aussieht und in der Mitte der Magnet.
Dann werden die Spulen an die Außenleiter L1 L2 L3 [400volt System in EU] angeschlossen.
Die erste spule an L1 die 2.. Spule an L2 und die 3. Spule an L3. Die Verschaltung kann in Dreckreck [legt an jeder Spule 400 Volt an] oder in Sternschaltung [legt an jeder Spule 230Volt an] erfolgen und dann müsste sich der Magnet im Kreis bewegen.

Die Drehzahl ist von der Frequenz abhängig, bei uns mit 50Hz sind max. 3500 Umdrehungen möglich

So ähnlich arbeiten Dreiphasenwechselstrommotoren [haben nur 1 bis mehr poolpaare und daher auch verschiedene Umdrehungen]

man möge mich verbessern wenn ich was falls geschieben habe, so genau hab ich es auch nicht mehr im kopf als Hauselektriker wenn man selten mit Drehstrom zu tun hat außer CEE-steckdosen anzuschließen ;)

von Kohlberger91 - am 26.05.2012 06:02
Technisch ist es Schnulli, da im Kreis angeordnete Batterien kein Magnetfeld aufbauen können, ohne geschlossenen Stromkreis. Da hätte man auch Holzstäbchen kreisförmig aufstellen können, haben die gleiche Wirkung. Das Video ist Betrug!

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 26.05.2012 06:15
@ : DLR-Fan Sachsen-Anhalt

sargte ich doch schon ;)

und selbt wenn ein geschlosser Stromkreis mit den Batterien gemacht würde, würde ein Magnet sich nur aussrichten, der nordpol {ROT} zu plusseite und der südpol {gün/schwaz/blau} zur minus seite.

Wenn der Magnet sich drehen soll, dann müßte man es so machen das der Pluspol der spannungsquelle sich kreisförmung um den Magneten wandert, dann würde der Magnet mit wandern, da der magnet immer ausrichten will. je schneller sich der Pluspol der spannungsquelle sich kreisförmung um den Magneten wandert, um so schneller dreht sich dann auch der magnet bis er nicht mehr mit kommt und dann "auser trett fällt" so änlich wie ein Drehstrom-Asynchronmaschine

von Kohlberger91 - am 26.05.2012 06:51
Oh nein, ist das wirklich ein Fake?? Jetzt ist mein bisher bedingungsloses Vertrauen ins Internet zutiefst erschüttert! Das erklärt dann wohl auch, wieso der via Google gefundene Perpetuum Mobile-Bauplan nicht funktioniert. Schade um die vielen Monate, die ich schon darin investiert habe. :(

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 26.05.2012 07:37


von mkey - am 26.05.2012 13:38
YESSS!!!

von Japhi - am 26.05.2012 22:44


von DX-Matze - am 26.05.2012 23:28
https://www.youtube.com/watch?v=Yu4375T1jro

Das hier sieht schon besser aus.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 27.05.2012 12:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.