Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
58
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Peter Schwarz, Natrium, maadien, pete04, Detektordeibel, zerobase now, WiehengeBIERge, 102.1, Chief Wiggum, ... und 15 weitere

Extreme Preiserhöhung beim Bier!

Startbeitrag von Natrium am 06.06.2012 14:39

Seite einigen Monaten: Alle Marken, alle Sorten, alle Geschäfte.:scheisse:

Die 50 interessantesten Antworten:

Die hohen Abgaben für Energie erdrosseln die Wirtschaft, vor allem die rauchfreien.

von hegi_ms - am 06.06.2012 15:11
Das Deutsche Bier wird auch geschmacklich immer schlechter. Das behauptet zumindest irgend eine Studie. Es wird nur noch Wert darauf gelegt, möglichst billig zu produzieren. Es wird wenig in Entwicklung investiert.

von DX OberTShausen - am 06.06.2012 15:15
Vielleicht sollte eine Marktlücke geschlossen werden - Lachsbier! :cheers:

von Fischer's Fritz - am 06.06.2012 15:18
Vielleicht werden bald die Chinesen auch diesen Markt übernehmen. Tsing-Tao-Bier wird schon immer nach deutschem Reinheitsgebot gebraut.

von hegi_ms - am 06.06.2012 15:19
Zitat
Fischer's Fritz
Vielleicht sollte eine Marktlücke geschlossen werden - Lachsbier! :cheers:

An den Spruch denkt tatsächlich außer mir noch einer. Besser hieße es allerdings dann Lachs-Byr.

von Noch'n Saarländer - am 06.06.2012 15:29
Zitat
toyotatercel
An den Spruch denkt tatsächlich außer mir noch einer. Besser hieße es allerdings dann Lachs-Byr.


:bruell:

von DX OberTShausen - am 06.06.2012 15:39
Kann ich eigentlich nicht bestätigen.
Meinen Kasten Veltins kaufe ich immer am Angebot für 9,99 €, was der regulär kostet, kann ich nicht sagen.
Auch die anderen Sorten sind gefühlt öfter und günstiger im Angebot als früher (Becks häufig für 9,99/10,49 € oder Diebels für 9,99 € und Oettinger teilweise für 4,40 € den Kasten).
Das niederländische Bier (Grolsch, Heineken, Dommelsch) ist hier in den Supermärkten auch immer im Angebot (gerade jetzt zur EK)....

von pete04 - am 06.06.2012 16:56
Die Normalpreise haben schon angezogen. Ich kann mich nicht an Preise von 12 oder 16 EUR fuer die ueblichen Markenbiere erinnern. Spezialitaeten kosteten schon immer etwas mehr, einige fraenkische Biere gibt es im lokalen Handel am noerdlichen Berliner Stadtrand allerdings auch fuer 16 bis 23 EUR. Das muss dann auch nicht einmal eine 20er Schachtel sein.

Inzwischen bewirbt man hier tatsaechlich die frueheren Standardpreise von 9 bis 10 EUR als "Angebot", allerdings bieten die Discounter auch unveraendert Bier fuer 4,50 bis 6 EUR je 20er Schachtel an. Einiges davon kann man sogar trinken und manches schmeckt sogar. Als Tip(p) kann man mit wenigen Ausnahmen noch die Discounterbiere Boehmischen Ursprungs nennen, davon schmecken selbst die preiswert produzierten Sorten noch anstaendig.

von PowerAM - am 06.06.2012 17:22
Hier in Österreich sind die Normalpreise über die Jahre stark gestiegen :rolleyes:
Da macht es Sinn auf Angebote zu warten wo dann eine Kiste gutes Markenbier dann statt 17,20€ :eek:10,80€ kostet :cheers:

von Valkosipuli - am 06.06.2012 19:26
Mein 6-Pack Dosenbier kostet seit eh und je 9.60 CHF und schmeckt seit 10 Jahren gleich toll.

von mkey - am 07.06.2012 12:23
Ich heiße Superfantastisch. Ich trinke Schampus mit Lachsfisch.

von Wrzlbrnft - am 07.06.2012 14:43
Zitat
Fischer's Fritz
Vielleicht sollte eine Marktlücke geschlossen werden - Lachsbier!


Dann doch lieber Katzensaft!!

von Natrium - am 07.06.2012 15:31
Zitat

Als Tip(p) kann man mit wenigen Ausnahmen noch die Discounterbiere Boehmischen Ursprungs nennen,


Was gibts denn hier? Das meiste Zeug kann man ja nicht wirklich trinken vom Feldschlösschen 5.0 und dem Dortmunder Hansa mal abgesehen.

Gambrinus kostet in Tschechien noch 12 Kronen (ca 50ct) die Pfandfreie Dose ca. Die sonstigen Verbraucherpreise bei Kaufland und Co können ansonsten mit Deutschland gut mithalten oder sind tlw. darüber.

Das Grafensteiner bei Netto ist angeblich Noname Variante mehrer Lokalbrauereien, u.A. Brauerei Moninger in Karlsruhe. Kalt ist das eigentlich gar nicht übel, hatte da aber auch schon eins das mir auf den Magen geschlagen hatte.

von Detektordeibel - am 07.06.2012 16:46
Die Preise sind doch ok,man muß halt dann zuschlagen wenn der Kasten Hasseröder,Köstritzer,Wernesgrüner oder Becks halt 8,88 (böße Zahl) im REWE kosten.
Da wir hier viele Supermärkte haben und in unserer Gegend sehr gern Bier konsumiert wird herscht hier ein reger Preiskampf :hot:

von Robert S. - am 07.06.2012 18:06
Es wird nicht mehr lange dauern, dann werde ich auch DAS selbst herstellen...ich gehe sowieso in immer grösseren Schritten auf die Selbstversorgung zu. Momentan verhindert nur die Grösse meines Anwesens weitere Schandtaten in Richtung Fleisch- und Getränkeerzeugung. Das Ziel in der heutigen Gesellschaft kann es eigentlich nur noch sein, weitgehend autark zu existieren und letztendlich den Frechheiten unserer Gesellschaft den Mittelfinger zu zeigen

von Peter Schwarz - am 07.06.2012 21:43
Braut denn jemand von euch mit diesen "Eimern" selbst Bier und wie ist es geschmacklich und wie lange ist das Bier haltbar?
Hier in den Niederlanden herrscht aktuell dank der EK ein reger Preiskampf der Ketten.
2 Kästen Grolsch für 19 € bei Jumbo :spos:, 2 Kästen Heineken für 17,99 € bei AH oder regulär Veltins für 0,69 € pro halbe Liter Dose im Jumbo & bei LIDL :cheers:
Der Kühlschrank für Samstag ist gefüllt :hot:

von pete04 - am 07.06.2012 22:07
Tja irgendwie müssen die tollen Preissenkungen doch querfinanziert werden...

von Rosti 2.0 - am 08.06.2012 06:26
Also das Bier teurer geworden ist, kann wohl jeder bestätigen. ABER was ist nicht teurer geworden? Die beliebten 5-L Party Fässchen (Markenbier) waren letzes Jahr noch für 5,99 EUR zu bekommen. Dieses Jahr sind es 6,99 EUR. Erhöhung pro Liter also 25 Cent.

Ingesamt muss man aber sagen, dass es die 20er Kästen von Markbenbieren im Angebot immer noch für um die 10,- EUR gibt. Da kann ich jetzt keine extrem Preiserhöhung erkennen. Das war immer der Preis die letzten Jahre. Man muss auch sehen, dass gestiegene Rohstoffpreise ja auch irgendwie an den Kunden weitergeben werden müssen.

von zerobase now - am 08.06.2012 06:43
Die Partyfaesser mit 5 l Inhalt gibt es doch weiterhin fuer 4,99 bis 5,99 EUR?!

von PowerAM - am 08.06.2012 06:51
Also hier war Warsteiner und Biburger jetzt für 6,99 EUR zu haben. Kann allerdings auch mit der EM zu tun haben.

von zerobase now - am 08.06.2012 07:28
Das als "Grafenwalder" bei der Lidl-Stiftung gehandelte Gebraeu kommt aus der Region und hat stabile Preise... ;)

von PowerAM - am 08.06.2012 07:36
Also 6,99 bei den Bitburger Fässchen war aber auch letztes Jahr gang und gebe...
5,99 waren da mal wenige Ausnahmen.
Aktuell gibts sie bei LIDL für 6,66...

von maadien - am 08.06.2012 18:10
Heute ne Kiste Kulmbacher Kellerbier für 11,50EUR gekauft...und das war noch eines der günstigeren unter den Markenbieren, wobei die Auswahl im Rewe nicht allzugroß war. Wenn mich was annervt, sind es Getränkemärkte, die nicht über 20 Biersorten hinauskommen und fast nur irgendwelche überbewerteten "Fernsehmarken" im Angebot haben.

von Peter Schwarz - am 08.06.2012 18:50
die kleinen Marken sind doch eher Liebhaberbiere, die seltener übern Ladentisch gehn.
Die "Fernsehmarken" trinkt doch fast jeder.

von Chief Wiggum - am 08.06.2012 18:55
Ich kann mir heute nur Pfeffitee leisten. :desillusionierend:

von PowerAM - am 08.06.2012 19:42
Zitat
Peter Schwarz
wobei die Auswahl im Rewe nicht allzugroß war. Wenn mich was annervt, sind es Getränkemärkte, die nicht über 20 Biersorten hinauskommen und fast nur irgendwelche überbewerteten "Fernsehmarken" im Angebot haben.


REWE halt...
Als unser EXTRA-Markt zu REWE wurde hat man als erstens den 500m² großen Getränkemarkt zu gemacht, die Elektro-Abteilung größtenteils eingestampft und nen Getränkebeeich im Hauptgebäude eingerichtet.
Von Meterlangen Cola und Bierreihen konnte man danach nur noch Träumen -.-

von maadien - am 08.06.2012 21:41
Bei Rewe kommt es darauf an, ob es ein Markt ist, der der Rewe-Gruppe direkt gehört oder ob es ein Franchise-Markt ist. Bei letzteren gibt es schon etwas mehr Vielfalt und ein erweitertes Sortiment, je nach den Vorstellungen des Inhabers.

von Peter Schwarz - am 08.06.2012 21:49
Richtig! Die Getraenkevielfalt ist, wenn man von der chaotischen Sortierung absieht, in unserem Rewe-Supercenter unerreicht. Zudem wechseln Teile des Sortiments auch mal wieder, damit man mal wieder etwas anderes zum ProBIERen bekommt. Das Preissegment beginnt bei 4,60 EUR fuer 'ne 20er Schachtel (um den Discountern etwas entgegensetzen zu koennnen) und geht bis ueber 22 EUR fuer 'ne 16er Holzkiste aus irgendeiner fraenkischen Privatbrauerei. Kurz vor Ablauf des MHD gibt es die dann fuer 'nen 10er... ;)

von PowerAM - am 09.06.2012 08:01
Ich vergleiche immer die zusätzlichen EUR/L-Angaben an den Aushängen (meistens über den Kästen angebracht). Seit einem 3/4 Jahr sind diese Preise durchschnittlich um 5 bis 10% gestiegen. Ein Glück, dass es immer noch Sonderangebote gibt. Und das nicht nur bei diesen komischen Fernsehbieren.

von Natrium - am 09.06.2012 17:47
War heute bei Netto und hab mal paar Plörrbiere zum testen organisiert.

Ergebnisse kommen in den entsprechenden Thread.

von Detektordeibel - am 09.06.2012 17:52
Das schlimmste Bier was ich bisher in der Sorte Pils getrunken habe, war Paderborner.
Hatte es mir mal gekauft, als es im REWE (ex. EXTRA) den kasten für 3,99 gab.
Da gibt mal lieber nen Euro mehr aus und hat ein im vergleich sehr bekömmliches Oettinger....

Also mein Geschmack wars jedenfalls überhaupt nicht, und die Discounterbiere waren soweit auch besser...

von maadien - am 09.06.2012 17:59
Ich habe NOCH NIE Oettinger getrunken. Darauf ein Grosswald!

von Natrium - am 09.06.2012 18:07
Zitat
PowerAM
Paderborner geht schon - in der Region und dann vom Hahn.

Gibt es nur gar nicht so oft - selbst in Paderborn selbst nicht sonderlich viel.

von WiehengeBIERge - am 09.06.2012 20:22
Test 1. Teil fertig.

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?13738,623274,1027895#msg-1027895

von Detektordeibel - am 10.06.2012 05:02
Zitat
PowerAM
(...) beginnt bei 4,60 EUR fuer 'ne 20er Schachtel


Bier in Schachteln? Hab ich noch nie von gehört. Sind die dann wirklich aus Pappe?

von PhanTomAs - am 10.06.2012 09:14
Bei mir war das Bier gestern Abend SEHR GÜNSTIG. Und heute Morgen um 5.00 immer noch :joke:

von Staumelder - am 10.06.2012 10:08
Zitat
Chief Wiggum
die kleinen Marken sind doch eher Liebhaberbiere, die seltener übern Ladentisch gehn.
Die "Fernsehmarken" trinkt doch fast jeder.

Also hier und auch wo ich mich sonst schon so aufgehalten habe waren die "Regionalbiere" deutlich verbreiteter und beliebter als die großen "Fernsehmarken".

Und warum machen eigentlich auf einmal die großen Brauereien die durch unsere "Lokal"brauerei (naja...) vor einiger Zeit wieder eingeführte Fassbrause nach ?

von WiehengeBIERge - am 10.06.2012 10:53
Da, wo es eine gesunde Struktur an Kleinbrauereien gibt, bekommen die grossen "Fernsehmarken" kaum einen Fuß auf den Boden, weder in der Gastronomie noch an der Ladentheke. Die sind besonders dort vertreten, wo es entweder traditionell weniger Bierbrauereien gibt (also in Weingegenden wie Rheinland-Pfalz) oder dort, wo kleinere Brauereien ausgestorben sind (in grossen Teilen Norddeutschlands oder auch im Aachener Raum). Von diesen sog. Fernsehbieren kann mich KEINES begeistern. Vom Fass sind sie einigermassen trinkbar, aus der Flasche schal und öd (Krombacher, Veltins) oder mit ganz merkwürdig fauligem Nachgeschmack wie z.B. Bitburger. Von der Pissplörre namens Becks mal ganz abgesehen, die nix anderes verursacht als einen Mords-Brand in der Kehle, zumindest aus der Flasche, vom Fass noch nie getrunken.

von Peter Schwarz - am 10.06.2012 16:20
...vom Fass ist es trinkbar. Und selbst Jever oder Flens, dass mir als durchaus mal ein herbes Bier trinkendem Ostbrot als Flaschenware zu herb ist, geht vom Hahn gut zu trinken.

von PowerAM - am 10.06.2012 18:37
Beim Schützenfest hier geht es wieder zurück zu einer regionalen Marke, die letzten ca. 10 Jahre wurde Krombacher ausgeschenkt doch ab diesem Jahr wieder Haake-Beck. Gewiss ist Haake-Beck nicht jedermanns Geschmack aber in der Region dennoch sehr beliebt, daher haben auch viele über diese Entscheidung gejubelt.

von htw89 - am 11.06.2012 06:20
Mit Sternburg Export steht er sofort.

Letzte Woche noch fuer 5,79 EUR (20er Schachtel) beim Einzelhaendler des geringsten Misstrauens beworben.
Heute sehe ich zufaellig, dass es in dieser Woche erneut in der Werbedrucksache angeboten wird: Fuer 6,79 EUR! :sozusagen:

von PowerAM - am 29.01.2015 08:16
Haake-Beck :cheers: - meine erste Wahl in der Region HB / BHV!

Mein bevorzugtes günstiges, aber wohlschmeckendes lokales Bier der Fa. BAISINGER, Marke "Gäu-Bräu Hopfenblume" (Brauerei Teufel, Rottenburg) erfuhr auch eine rasante Preissteigerung von 8,99 auf 9,99 für einen Kasten.

Wegen ständiger Nichtverfügbarkeit (Beschwerde an den örtlichen Real-Marktleiter ist selbstverständlich erfolgt), wurde beim letzten Einkauf auf das noch günstigere "MARKGRAFENBRÄU PILSNER" zurückgegriffen.

Gut gekühlt für 6,99 EUR die Kiste doch ein gar nicht so schlechtes Bier für den Preis.

Beim etwas bitteren PILSNER schmeckt man die recht dünne Stammwürze nicht ganz so, als beim "MARKGAFENBRÄU EXPORT", welches außerdem - genau wie "OETTINGER EXPORT" - mit über 5% Alc. Vol. für den abendlichen Genuss zu viel Umdrehungen hat.

Den Preisverhau mit 14 EUR für einen Kasten regionales "Premium-Bier" wie Stuttgarter Hofbräu habe ich NOCH NIE mitgemacht. Das ist schlichtweg Wucher.

Wolfgang

von Wolfgang R - am 29.01.2015 09:39
Der rotgelbe Netto hat sein "Gutshaus" von 4,69 auf 4,95 EUR verteuert, klagte mir heute ein Nachbar.

von PowerAM - am 04.12.2016 20:46
Zitat
PowerAM
Der rotgelbe Netto hat sein "Gutshaus" von 4,69 auf 4,95 EUR verteuert, klagte mir heute ein Nachbar.

Sicher ein ganzer Kasten? Wie lange reicht eigentlich so eine Füllung? Wird doch hoffentlich keine Privatinsolvenz geben?

von pomnitz26 - am 05.12.2016 01:10
Wie jeder andere Kasten: Lange! :rp: Aus dem Mitte November gekauften Freiberger Kasten wurden auch erst drei Röhren geleert.

von PowerAM - am 05.12.2016 12:07
Also, ich sehe aktuell grade eher einen Preisverfall beim Bier, verursacht durch Discounter, welche Markenbiere zu tiefst-Preisen anbieten.

Natürlich darf man nicht wählerisch sein. Aber 3 Kasten Fernsehbier für 12 EUR (ich glaube es war Bitburger) - da kann man nicht meckern. Und im Moment ist jede Woche irgendwo so ein Angebot.

Ob Netto (ohne Hund) oder Norma.

Schleichende Erhöhungen kann man hingegen bei den Billig-Bieren (Eigenmarken) der Discounter im Cent-Bereich feststellen. Das sollte aber durch die entsprechend angehobenen Hartz4-Sätze in der Zielgruppe weitgehenst kompensiert werden können ;)

Wolfgang

von Wolfgang R - am 05.12.2016 15:14
Hier macht man es mit dem Hasseröder. Den Tiefstpreis markierten vor ganz kurzer Zeit 21 EUR für drei Kästen. Aktuell haut Penny die Auerhahnbrause für 7,50 EUR je Kiste raus. Außer dem Leipziger Sternburg, dem Breznak aus Böhmen und ab und an mal Holsten ist aber kaum etwas namhaftes unter 9 EUR zu kriegen. Ab 10 EUR aufwärts wird die Auswahl größer.

von PowerAM - am 05.12.2016 15:22
Zuletzt unterboten sich die Einzelhändler beim Verramschen der Hasseröder Geflügelsuppe. Penny vertickte die Kiste für 7,50 EUR in der Vorwoche. Bei Rewe muss man zwei Kisten nehmen, um diesen Preis in dieser Woche zu bekommen.

von PowerAM - am 15.12.2016 08:55
Mal ein kleiner Geheimtip meinerseits für ein günstiges aber trotzdem sehr leckeres Bier:

Paderborner Pilger (Kellerbier) für 4,99 € pro Kasten (20x 0,5L) im Angebot.

von pete04 - am 28.02.2017 16:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.