Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
42
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Staumelder, PowerAM, Jassy, Housefieber, Erich Hoinicke, Spacelab, Murky, DX-Matze, Bengelbenny, Rheinländer, DX-Project-Graz, Chief Wiggum

Welche Wetterstationen habt Ihr zu Hause?

Startbeitrag von Jassy am 23.09.2012 12:52

Da mein altes Wetterstation mit einfachem Draht flöten gegangen ist möchte ich mich mal was neues zulegen.

Was könnt Ihr mir empfehlen bezüglich ein Wetterstation? Es soll zumindest ein Drahtlosen außenfühler haben mit wenigstens Temperaturanzeige (Innen/Außen) und Luftfeuchtigkeit. Auch soll das ding normale Batterien fressen, als kein Knopfbatterien oder anderes sonderbares Zeugs. Eine Prognose ist zwar nett, interessiert mich aber eher nicht.

Ein sehr netter Gimmick wäre eine Internetanbindung, so das man auch woanders auf den Wetterstation zugreifen kann und schauen kann wie warm/kalt es ist. Ich weiss nicht ob es sowas gibt und ob das dann noch bezahlbar bleibt.

Als Preis habe ich bis 75 Euro im gedächtniss, aber je nach möglichkeiten kann das natürlich auch ausgedehnt werden.

Was besitzt Ihr? Gefällt das? Was gibts so alles zu kaufen? Lass mal hören!

Antworten:

Seit einigen Monaten ziert dieses "kleine" Modell unser Gartenhaus:
http://www.conrad.de/ce/de/product/672286/Funk-Wetterstation-Professional-USB/0514060&ref=list

Sehr leichter Aufbau, Montage ist auch sehr einfach. Manchmal hängt sich die Software auf und man sollte lieber (wenn man Aufzeichnungen machen möchte) eine Extra-Tabelle führen, da das Programm manche Schwierigkeiten mit der Speicherung hat. Leider sprengt sie wesentlich Deinen Rahmen, aber die gibts bei Reichelt, ebay oder ähnliche auch günstiger.

von Housefieber - am 23.09.2012 13:28
Die gibts bei Ebay auch für weniger habe ich schon gesehen! Danke :spos:.

Mit Internetanschluss hatte ich mir aber gedacht dass man mittels ein Webseite die Daten auf zu rufen, aber das scheint es nicht zu geben. In sofern hat sich das mit den Internetanschluss schon wieder erledigt.

Beim stöbern auf Ebay habe ich allerdings schon gesehen das ich mit 75 Euro schon sehr viel bekomme.. Ich denke das ich mit 40 Euro auch schon zufrieden bin.

Was das Windzeugs usw an geht: Ist das drahtlos oder geht das nur per Kabelanbindung?

Den hier interessiert mich:
http://www.ebay.de/itm/Prof-wetterstation-500-/300783233395?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_Wettermessung_PM&hash=item460813e973

Ist einer von Cresta. Taugt diese Marke was?? Oder soll ich lieber nach was anderes greifen? Sowas wäre perfekt und deckt meine bedürftnisse mehr als gut ab.

von Jassy - am 23.09.2012 13:43
Sämtliche Daten (Regen, Wind...) werden über einen internen Sender übermittelt.

von Housefieber - am 23.09.2012 14:40
Werden die erfassten Daten auch gespeichert?

von Staumelder - am 23.09.2012 15:25
Das ist eben das kleine Problem. Dieser Speichermodus auf der Software stürzt gerne mal ab.
Ich führe paralell eine ODF-Tabellendatei, auf die ich zugreife.

von Housefieber - am 23.09.2012 15:37
Naja, wenn das Ding funkt, kann es ja vielleicht in eine Cloud funken ;)

von Staumelder - am 23.09.2012 16:24
Luftfeuchtigkeit (aussen) messen laengst nicht alle. Meist geben sie nur die Luftfeuchtigkeit innen an, also dort, wo die Station selbst steht. Das ist zwar auch wissenswert, wenn es um gesundes Raumklima geht, es ist aber eben nicht draussen. Mich persoenlich interessiert auch der Luftdruck, ein Balkendiagramm mit Luftdruckaenderungen bis etwa 24 h zurueck und einer Tendenzanzeige finde ich ebenfalls ganz angenehm. Ob sich das Ding dann noch zu einer Prognose hinreisst ist mir persoenlich egal. Dazu gibt es fuer Androiden einige ganz brauchbare Apps, die zwar mit den aktuellen Messwerten mal mehr und mal weniger daneben liegen, in der Grundtendenz aber meist wieder passen.

Zuhause betreibe ich eine etwas groessere Station, die es im Winter mal bei Lidl gab. Laeuft mit drei R6- bzw. 2 R3-Zellen fuer den Aussenfuehler. An sich ist das Ding nicht schlecht, es empfaengt auf den waehlbaren Kanaelen auch die Sender der Nachbarn. Genau das ist aber das Problem, immer nach ein paar Tagen verliert die Station ihren eigenen Fuehler und scheint ihn danach auch nicht wieder aufnehmen zu wollen. Das erfordert einen Reset von Station und Sender, dann spielt es wieder fuer ein paar Tage. Salopp gesagt nervt mich das ziemlich und es liegt wohl daran, dass die entsprechenden Frequenzen (im 433 MHz-Bereich) in meinem Wohngebiet einfach voll sind.

Daher habe ich diese Station erstmal ausser Betrieb genommen und eingemottet. Dafuer gibt es jetzt nur zwei ganz einfache Thermometer mit drahtgebundenem Aussenfuehler an der Nord- und Suedseite meiner Behausung. Die Fuehler habe ich an einem etwas dickeren Schweissdraht befestigt, damit sie aus dem Waermestrahlbereich des Hauses und aus den Fensterausschnitten heraus kamen. Reicht eigentlich auch und die Messwerte sind immer etwas pessimistischer als von den auf den Fensterrahmen geklebten Funksensoren. Die lagen bei unten am Haus geparkten Autos mit zugefrorenen Scheiben noch bei +2 Grad. Die Schweissdrahtfuehler zeigen dann bereits leichten Frost an, sollten also naeher an der Realitiaet liegen.

Bei meiner Freundin spielt eine andere Lidl-Funkwetterstation problemlos, die bei mir zuhause auch regelmaessig ihren Funkfuehler vergessen hat und nicht selbst wieder finden wollte. Der klebt an der Nordseite am Kuechenfenster. Davor gibt es einen Laubengang, insofern kommt dort praktisch keine Sonne hin. Laeuft hier in Bernau zuverlaessig, machte bei mir zuhause aber auch nur ein paar Tage. Scheint echt am uebervollen Band zu liegen.

von PowerAM - am 23.09.2012 16:28
Als Kind habe ich über Jahre Wetterbücher geführt (also morgens, mittags und abends Bewölkung und Temp notiert, später kamen noch Luftdruck und Regenmenge hinzu). Dann kam der Berufsalltag (Ausbildung) und ich hatte andere Dinge im Kopf als mich um sowas zu kümmern. Allerdings finde ich das Thema jetzt wieder interessant. Gibt es Stationen die Temperatur (Min / Max / zu bestimmten Zeiten) und Luftdruck protokollieren? Regenmenge ist uninteressant (da ich keinen "richtig guten" Ort für einen Regenmesser habe, alles zu nah am Haus), Windrichtung und -stärke dito. Ich habe mich lange nicht mehr mit dem Thema beschäftigt und würde solche Daten just for fun speichern und nach Jahren vielleicht mal Auswertungen anstellen.

von Staumelder - am 23.09.2012 20:03
So gehts mir auch. Die aktuelle Temperatur interessiert mich immer wieder.

Ich werde mich wohl den Cresta DTX500 kaufen. Den Händler in NL will dafür nur 45 Euro inkl Versand haben. Lt ein Wetterforum soll das ganze schon was taugen. Ich werde berichten wie sich das Teil so hält!

von Jassy - am 24.09.2012 06:59
Ja, unbedingt! Schade, dass in meinem Wohngebiet die 433 MHz-Dinger kaum noch zu gebrauchen sind.

von PowerAM - am 24.09.2012 07:20
Ich bin auch gespannt nach den Reichweite von dieses ding. Ich habe vor das ganze mess-Zeugs hinten im Garten im UKW-Mast zu hängen. Das sind bis zum Haus gut 7 bis 8 meter. Ich bin gespannt ob er diese Entfernung schafft.

von Jassy - am 24.09.2012 07:32
Gibts die Dinger auch etwas abgespeckt? Für Wind- und Regensensor habe ich keinen vernünftigen Platz. Wir haben zwar einen relativ grossen Innenhof, allerdings ist immer irgendwo eine Hauswand, ein Carport o.ä. in der Nähe. Das Ergebnis wird dementsprechend verfälscht. Oder wie gross darf der Abstand zwischen Wand und Sensor sein?

von Staumelder - am 24.09.2012 07:37
Kommt auf die Daempfung von Wand, Fenster usw. an! Einige schaffen bei freier Sicht bis an die 100 m, normalerweise gelten 10 - 20 m bei der notwendigen Durchdringung nur einer Ziegelwand als machbar.

Fuer dich waere eigentlich neben der Aussentemperatur noch ein Luftdrucksensor interessant und ggf. die Luftfeuchtigkeit aussen. Luftdruck kann gut und gern drinnen gemessen werden, hermetisch dicht sind unsere Bauten ja nicht.

von PowerAM - am 24.09.2012 07:48
B. t. w.: Ich ueberlege, den Sender meiner einen Funkwetterstation mit der Magnetfussantenne eines DVB-Sticks zu versehen. Ist gewiss besser als die auf der Platine aufgedruckte Antenne, oder?

von PowerAM - am 24.09.2012 07:52
Ich habe seit einem 3/4 Jahr das WD 9000 von Technoline und bin sehr zufrieden damit. (Nachfolger: >WD 9245Bsp.

von Erich Hoinicke - am 24.09.2012 09:59
Warum nimmste da nicht eines der kabelgebundenen Exemplare und legst den Temperaturfuehler dann irgendwo hin, wo er keine Strahlungswaerme des Motors abkriegt?

von PowerAM - am 24.09.2012 11:18
Hm.

(1) Weil ich mir das Kabelverlegen ersparen wollte und ich danach das gleiche Problem gehabt hätte. Wo sitzen denn die werksseitig verbauten Sensoren? Oder sind die so wasserdicht vergossen, dass man sie problemlos in den Radkasten schrauben kann?

(2) Weil ich im Urlaub ursprünglich auch im Zelt die Außentemperatur ablesen wollte. Okay, dass ich die 4 Wochen lieber im Wagen schlief, wusste ich vorher nicht... ;)

von Erich Hoinicke - am 24.09.2012 15:31
Ich habe diese hier im Einsatz und bin recht zufrieden:

http://www.conrad.de/ce/de/product/672457/TFA-Funk-Wetterstation-AURORA-Vorhersage-fuer-4-Tage

Was mich an dem Ding ein bisschen stört: Die Min/Max-Werte werden spätestens nach 24h gelöscht. Aber damit kann ich im Grunde leben. Die wesentlichen Funktionen sind gegeben. Windgeschwindigkeiten und Regenmengen misst diese Station aber nicht.

von Bengelbenny - am 24.09.2012 16:57
Erich, die Fuehler sind, selbst wenn sie nicht wasserdicht sind, feuchtigkeitsunempfindlich. Die Dinger kannste theoretisch auch in den Radkasten werfen, da stroemt aber die Motorraumwaerme dann auch durch. Besser ist, den Fuehler in die Front, an die Unterkante der Frontscheibe oder in den Seitenspiegel zu bringen. Einige Anbringungsorte sind hinsichtlich des Aufheizens im Stand doof, werden aber nach ein paar Kilometern vom Fahrtwind durchspuelt und kuehlen dann entsprechend ab.

von PowerAM - am 24.09.2012 18:45
Gibts irgendwo ne gute Seite auf der man sich grundsätzlich schlaulesen kann? Ich suche eine Wetterstation die Luftdruck und Temperatur logged (von mir aus auch Luftfeuchtigkeit) und abspeichert bzw. wegfunkt (Cloud?). Alles andere wie Wind etc. sind zweitrangig. Hat da jemand ne gute Idee?

von Staumelder - am 26.09.2012 19:44
Es gibt im Netz leider verdammt wenig nach zu lesen. Ich habe mich da auch schon mal schlau gemacht aber bis jetzt noch nichts gefunden. Doof is dat.

von Jassy - am 26.09.2012 19:47
In wetterforen wird einem meist auch recht gut geholfen. Ich habe ein ganz simples Thermometer mit so einem Funk Außensensor, kann die Luftfeuchte innen und außen ablesen, dass reicht mir völlig, der sensor hängt im Garten in der Koniferen Hecke, die werte stimmen meist auch immer recht genau.

Wind und Luftdruck braucht man normal nicht, da es irrelevant ist, wenn Sturm ist merkt man das auch ohne. Den Luftdruck unterschied merkt man eh nicht.

Und Wettervorhersage, ist zwar nett kann man aber im Internet besser ansehen!

Da der Flughafen mit seiner station eh direkt um die ecke ist, bringt es nichts wenn ich mir was besseres kaufen würde, da die werte eh gleich sein dürften

von Rheinländer - am 29.09.2012 06:47
Staumelders Vorstellung wäre ganz interessant auch für mich, mir wurde der Aussensensor letzte Woche geklaut :nichtzufassen: und jetzt muss ich wohl was neues anschaffen.

Mal sehen was die Haushaltsversichrung dazu sagt ^^

von DX-Project-Graz - am 30.09.2012 10:50
Tja, bei dem Thema kann man sich zügeln und loslassen. Es gibt vielversprechend aussehende Wetterstationen, die allerdings zu viele Funktionen bieten (kann man ja ignorieren, nur bezahlen möchte ich sie dann eigentlich nicht) oder direkt schlechtgeredet werden (z.B. bei Amazon). Bis ich da etwas Passendes gefunden habe ist Weihnachten vorbei. Dann doch eher das "Projekt NAS" ;)

von Staumelder - am 03.10.2012 19:41
So jetzt habe ich aber die Wort zum Tat gemacht und hab mir eine Wetterstation gekauft. Die entschiedung fiel auf ein Alecto WS 3900. Dies gab es für 35 Euro zu kaufen beim Makro. Er scheint regulär nicht mehr verkauft zu werden. Im Internet findet man nicht sehr viel über dieses Gerät.

Dieses Gerät besitzt über ein Innen Unit sowie ein Außenunit mit Temperatur- Wind und Regenmeter. Das ganze wird draussen auf ein art Mast gebaut und soll dann irgendwo befestigt werden. Ich hab dieser Unit oben am Rohr befestigt wo auch meine UKW Antenne hängt.

Angegeben wird Zeit und Datum (Erste Zeile), Innenfeuchtigkeit und Temperatur (Zweite Zeile, sowohl Celsius als Fahrenheit)), Außenfeuchtigkeit und Temperatur (Dritte Zeile), Wettervorhersage (Vierte Zeile), Luftdruk in HPa und inHg und ganz unten Wind (in m/s, km/h, bft) und Regen (mm).

Die Innenunit steht bei im Schafzimmer. Abstand zwischen die beiden ist ungefähr 10 meter. Das Signal kommt ohne Probleme durch. Das ist schon eine Leistung!

Er holt sich die Zeit vom DCF77. Die Empfangsstation dafür ist draussen im Unit verbaut. Sobald die richtige Zeit übermittelt wurde wird es am Innenstation weiter gegeben. Funzt sehr gut!

Das Updateinterval ist laut Anleitung 48 sekunden, was auch hin haut. Hat von mir aus gerne kurzer sein können. Die Sendefrequenz liegt im Bereich 868MHz und damit knapp oberhalb das UHF Band. Hoffentlich wird mir das Gerät bald nicht durch LTE weggezündet. Warten wir mal ab.

von Jassy - am 06.10.2012 14:09
@ Jassy: Wie bist Du mit Deiner Station zufrieden? Kann das Gerät Daten speichern?

Der aktuelle Pearl-Katalog bietet mir dieses Schätzchen an: http://www.pearl.de/a-PX1117-5409.shtml?vid=69. Geil wäre, wenn dieses Teil in eine Cloud funken könnte.

von Staumelder - am 18.11.2012 19:05
Also ich bin mit dem geraet bis jetzt zufrieden. Er speichert alle daten ab auf bestimmte zeiten die man leider nicht aendern kann.. Auch speichert er sein allzeithoch und tiefwerten ab. In dem sinne ist das fuer derjenige die gerne diese daten in ein logbuch sehr praktisch. Man kann nur 24std zurueck schauen, man muss also die ganzendaten abschreiben.

Den ausseneinheit steht bei mir ganz hinten im garten, mehr oder weniger im freien. Zwischen sensor und empfaenger sind gut 15 meter plus das haus. Er hat den empfang bis jetzt eher selten verloren.

Alles in allem bin ich fuer das geld sehr zufrieden. Das gute teil kostet jetzt 72 euro ( ich habs neu fuer die haelfte verkauft) und das war es mir nicht wert.

von Jassy - am 18.11.2012 21:09
Alles klar.100,- sind mir ehrlich gesagt zu viel Holz...

von Staumelder - am 18.11.2012 21:49
Ich muss gestehen, ich habe das ganze aus reiner spielerei ;). Wenn das ding damals nicht so billig wäre hatte ich es auch nicht gekauft.

Ich hab mich auch umgesehen nach ein solches Gerät die man am Rechner auslesen kann. Das ist für die Datensammler sicherlich interessant! Nur hat ich eins festgestellt, und zwar kann man damit nicht auf irgendeine selbst generierte Webpagina zurück greifen und somit nicht irgendwo darauf zurück greifen. Für so ein Wetterstation wäre ich auch bereit mehr dafür aus zu geben, gibt es aber halt nicht.

von Jassy - am 19.11.2012 07:58
Ich hab gestern bei Lidl eine Funkwetterstation für 50 Euro liegen sehen.
Ich glaub da war ein Windmesser und ein Niederschlagsmesser dabei, irgendwas mit Reichweite 25 Meter stand noch auf der Packung.

von Chief Wiggum - am 16.12.2012 14:40
Ich empfange unzählige dieser Dinger mit dem RTL-SDR am PC Empfangen. Muss mal schauen ob sich da irgendwie was dekodieren lässt. :D

von DX-Matze - am 16.12.2012 14:44
Lau lidl.de könnte es diese hier sein. Sieht auf den ersten Blick gar nicht mal so uninteressant aus, die wird aber wohl keine Daten abspeichern können.

von Staumelder - am 16.12.2012 15:16
In meinem Wohngebiet muss ich mich wohl langsam von den funkbasierten Wetterstationen verabschieden. Inzwischen habe ich zwei Stationen, die mal ein paar Stunden spielen und mit viel Glueck auch mehr als einen Tag. Nach einer Weile verlieren beide trotz geringer Entfernung ihre Funksender und finden sie danach auch nicht wieder.

Der 433 MHz-Bereich ist inzwischen komplett mit Datenaussendungen, Fernwirksystemen und aehnlichem Geruempel belegt. Ich finde kein Kanalraster mehr, es gleicht dort einem Signal- bzw. Rauschteppich. Vieles scheint dauerhaft zu senden und es gibt auch einen Haufen Leertraeger. Die Signalstaerken erschlagen einen foermlich.

Dem werde ich mich beugen muessen, meine Lidl-Wetterstation baue ich morgen entgueltig ab. Es reicht mir, damit kann ich hier keinen Blumentopf mehr gewinnen. Vielleicht wandert sie hier in den Flohmarkt oder ich versenke sie in der Bucht. War das Ding mit riesigem Display, blauer Hintergrundbeleuchtung und glaenzend schwarzweissem Gehaeuse fuer 35 EUR. Kann gegen ein annehmbares Gebot gern auch hier den Besitzer wechseln.

von PowerAM - am 16.12.2012 15:52
Hat er Fotos / Typenbezeichnungen?

von Staumelder - am 16.12.2012 21:17
Hat er. Zuhause! Ich kuemmere mich drum.

von PowerAM - am 17.12.2012 08:21
Eilt nicht ;)

von Staumelder - am 17.12.2012 10:00
Ist recht. :)

von PowerAM - am 17.12.2012 12:50
Auriol Z29536-RX




Gehaeusefront glanzweiss mit silbernem Rahmen um das Display und chromfarbigen Tasten. Theoretisch 'ne coole Kiste, drei Kanaele fuer den Aussenfuehler zur Wahl, die Station kann man entweder auf "Auto" stehen lassen oder auch fest auf den eigenen Kanal setzen. Bei "Auto" findet man u. U. noch fremde Temperaturfuehler. Schoen an dem Ding ist die "Funkuhr" sowie die Luftdruckmessung (relativ oder absolut) mit dem Balkendiagramm dazu. Daran sieht man mit etwas Uebung schon frueh, dass sich etwas tut. Luftfeuchtigkeitsmessung leider nur drinnen, draussen waere zu schoen gewesen.

Im proppevollen 433 MHz-Bereich funktioniert das Ding leider bei mir nicht mehr lange. Wenn der eigene Aussenfuehler laengere Zeit nicht empfangen wurde gibt die Station auf. Dann hilft nur noch ein Reset, das manuelle Einlesen des eigenen Senders und das Festnageln auf dem dort eingestellten Kanal. Ich habe das Problem aber auch mit anderen Funkwetterstationen, an dem speziellen Geraet liegt es wohl nicht.

Wenn es jemand haben will und mir dafuer was annehmbares anbietet, dann geht das Geraet auf Reisen. Kann auch irgendwas interessantes im Tausch sein.

von PowerAM - am 20.12.2012 10:24
Das mit dem übervollen 433Mhz Band kenne ich nur zu gut. Ich bin hier in der Straße offenbar umzingelt von solchen Sendern. :rolleyes: Was ich nur nicht verstehe ist das diese Sender viel weiter weg sind als der Außensensor meiner Wetterstation und trotzdem können sie den Empfang noch gehörig stören. Mein Nachbar hat die gleiche Wetterstation wie ich. Zum empfangen seiner Wetterdaten reicht die Signalstärke bei weitem nicht aus. Aber wenn wir auf dem gleichen Kanal senden reicht es das keine der beiden Stationen mehr was empfangen kann. Es ist sehr ärgerlich. Ich hab jetzt mittlerweile 3 verschiedene Wetterstationen ausprobiert und keine funzt in dem Störnebel hier richtig. :mad: Das einzige Teil das wirklich absolut ohne Probleme funktioniert ist das Funkthermometer meiner Eltern. Ein Teil für 8,99€ aus der Wühlkiste an der MediaMarkt Kasse. :wall:

Gab es eigentlich nicht noch ein zweites Frequenzband für solche Anwendungen? War da nicht mal noch was im 800Mhz Bereich?

von Spacelab - am 20.12.2012 10:36
Zitat
Jassy
So jetzt habe ich aber die Wort zum Tat gemacht und hab mir eine Wetterstation gekauft. Die entschiedung fiel auf ein Alecto WS 3900. Dies gab es für 35 Euro zu kaufen beim Makro. Er scheint regulär nicht mehr verkauft zu werden. Im Internet findet man nicht sehr viel über dieses Gerät.

(...)

Er holt sich die Zeit vom DCF77. Die Empfangsstation dafür ist draussen im Unit verbaut. Sobald die richtige Zeit übermittelt wurde wird es am Innenstation weiter gegeben. Funzt sehr gut!


Dass das Empfangsteil für das Zeitsignal in der Außenstation untergebracht ist finde ich interessant. Gibt es das noch bei anderen Wetterstationen?

Habe bei mir in der Wohnung selbst nachts ziemliche Probleme Mainflingen abzufangen. Obwohl hier kaum Stahlbeton verbaut ist (Typisches Nachkriegs-Mehrfamilienhaus, Baujahr 1963, Erdgeschosswohnung).

Okay, die Uhren stehen auch alle ziemlich in irgendwelchen Ecken, aber dennoch glaube ich, dass die kleine Hügelkette namens "Harz" schon irgendwie abschirmt und die kleine Senke, in der unserer Ort liegt ihr übriges tut...

von Murky - am 20.12.2012 10:43
Diese Wetterstation sieht so aus als würde sie meine Wunschfunktionen unterstützen (bis auf das Thema Daten in eine Cloud schicken). Hat zufällig jemand von Euch Erfahrungen mit dieser Station?

von Staumelder - am 10.05.2013 04:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.