Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
95
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Japhi, WiehengeBIERge, Peter Schwarz, Bolivar diGriz, PowerAM, Chief Wiggum, zerobase now, 102.1, ahnungsloser, DX OberTShausen, ... und 15 weitere

Ostblock ähh... Ruhrpott

Startbeitrag von Japhi am 29.11.2012 19:53

Ein paar Impressionen aus meiner Heimatstadt :D

Leerstehende Platte:


Ausblick 1


Ausblick 2


Ausblick 3 mit zwei ehemaligen UKW-Senderstandorten ;-)


Ausblick 4


Ausblick 5

Die 50 interessantesten Antworten:

Jooooo, das auf jeden Fall!!

Und weiter gehts:

Blick auf das Uni-Center


P3?


Aussicht


Die schöne Ruhr-Universität :rolleyes:


Fassade/Balkon


Was älteres




von Japhi - am 29.11.2012 20:16
Wie war das Credo der Ruhrpottler?
Woanders is auch scheisse!
Oder wie es Häbbät Knebel sachte: "Ruhrgebiet. Hässlich wie die Nacht, aber Hauptsache Kulturhauptstadt"
Die Ruhr-Uni und das angrenzende Wohnviertel sind wirklich vom allerfeinsten 60er/70er-Jahre-Beton-Auf-die-Fresse-Stil. Und das in dieser eigentlich per se landschaftlich nicht schlechten Lage direkt überm Rurtal und Blick ins Bergische.

von Peter Schwarz - am 29.11.2012 20:25
Zitat
Peter Schwarz
Wie war das Credo der Ruhrpottler?
Woanders is auch scheisse!


Hehe, das gefällt mir :spos:

von Chief Wiggum - am 29.11.2012 20:31
Und weiter :D



Klischee (allerdings Wanne-Eickel)


Kartoffel-Pott:


Gutes Wetter = Dickes Tropo = Belgien und Niederlande komplett :hot:
[attachment 4171 aussicht.jpg]

Typisches Wetter


von Japhi - am 29.11.2012 20:43
Bezüglich UMTS: Telefonieren war da nicht unterbrechungsfrei möglich, da nie die nächste Zelle gewählt wurde, sondern irgendeine, die von weiter weg reinfadete...dann zündeten die sich noch gegenseitig weg usw.

von Japhi - am 29.11.2012 20:45
Meist ist die Aussicht der grosse Pluspunkt von Wohnungen, die sonst nix zu bieten haben. Meine erste Bude in Aachen (leider keine Bilder vorhanden) war im 4. Stock unterm Dach. Super Aussicht nach Westen/Benelux (klar, darauf hatte ich empfangstechnisch geachtet), Wahnsinns-Sonnenuntergänge wie in der Penthouse-Wohnung aus dem Hollywood-Schinken.
Aaaaber: Heizkosten jenseits von gut und böse. Im Sommer 30°. Rangiergelände des Hauptbahnhofs direkt unterhalb...an Schlaf bei offenem Fenster nicht zu denken. Morgens machten die LKWs bei der Anlieferung des benachbarten Supermarktes weiter. Direkt vor der Tür nur Strasse, dahinter Garagenhöfe ohne Grün. Einmal hat es mir im Bett auf den Kopf getropft, weil oben ne Dachplatte kaputt war. Die musste ich dann auswechseln, weil der Hausmeister 75 war und nicht mehr raufklettern konnte. Küche im Gang, nur über Bad auslüftbar (schöne Gerüche in den Handtüchern), Wohnungstür war so verzogen, dass sie manchmal von selbst aufging, wenn man sie nicht abschloss.
Aber Hauptsache Aussicht! :cheers:

von Peter Schwarz - am 29.11.2012 20:45
Die Ruhr


Wetterzentrale Querenburg


Auch Bochum


von Japhi - am 29.11.2012 20:55
Zitat
Peter Schwarz
Meist ist die Aussicht der grosse Pluspunkt von Wohnungen, die sonst nix zu bieten haben. Meine erste Bude in Aachen (leider keine Bilder vorhanden) war im 4. Stock unterm Dach. Super Aussicht nach Westen/Benelux (klar, darauf hatte ich empfangstechnisch geachtet), Wahnsinns-Sonnenuntergänge wie in der Penthouse-Wohnung aus dem Hollywood-Schinken.
Aaaaber: Heizkosten jenseits von gut und böse. Im Sommer 30°. Rangiergelände des Hauptbahnhofs direkt unterhalb...an Schlaf bei offenem Fenster nicht zu denken. Morgens machten die LKWs bei der Anlieferung des benachbarten Supermarktes weiter. Direkt vor der Tür nur Strasse, dahinter Garagenhöfe ohne Grün. Einmal hat es mir im Bett auf den Kopf getropft, weil oben ne Dachplatte kaputt war. Die musste ich dann auswechseln, weil der Hausmeister 75 war und nicht mehr raufklettern konnte. Küche im Gang, nur über Bad auslüftbar (schöne Gerüche in den Handtüchern), Wohnungstür war so verzogen, dass sie manchmal von selbst aufging, wenn man sie nicht abschloss.
Aber Hauptsache Aussicht! :cheers:


Kommt mir bekannt vor ;-)








Retro


von Japhi - am 29.11.2012 21:02
Ich möcht ja nicht beleidigend wirken... aber gerade Südosteuropa sieht deutlich besser aus als das was ich da sehe :D

Ich selbst hab im Ruhrgebiet nur einen Gedanken: Schnellstmöglich durch und raus und dann beginnt das "gelobte Land": NIEDERLANDE!!

Wenn man dann schon 800 km gefahren ist, teils durch relativ "langweiliges" Deutschland und durch noch langweiligeres Österreich, ist das das wohlverdiente Ziel, die Grenztafel "NEDERLAND" zu sehen! Immer wieder genial finde ich den Kontrast: Grenztafel und alles ist anders, irgendwie besser: Ordentlicher, sauber, es wirkt wie auf einer Postkarte. Fahrradwege, grün, perfekte Verkehrssysteme, gute Musik im Radio und und und

Das soll jetzt nichts gegen die Bewohner des Ruhrgebiets sein, aber ich habe leider keinen andren Gedanken als wie ins westliche Nachbarland von NRW zu kommen :D

von RTL 102.5 Fan - am 29.11.2012 21:41
Gibt auch nette Ecken, aber prinzipiell hast du recht. Deshalb ja Ostblock :D Und beleidigend? Auf gar keinen Fall, weiß jeder hier, dass es schäbbig ist :D

Vorbildlich finde ich persönlich immer noch NL sowie die skandinavischen Länder. Insgesamt, generell und überhaupt :sozusagen:

von Japhi - am 29.11.2012 21:46
Och, da kann ich euch in Groningen gaaanz andere Stadtteile und Mietwohnungen zeigen ;-)
Das geht dort auch noch schlimmer als im Pott...

Und hömma: zu Hause is am schönsten ;-)

von pete04 - am 29.11.2012 21:58
Ich hab noch n paar Beispiele aus Essen :D

Blick von der Uni über das Uni-Viertel auf den Berliner Platz mit dem Limbecker Platz (ufoförmiges, silbernes Teil was ein Einkaufszentrum ist)


Blick in Richtung Osten vom Uni-Hochhaus in der Schützenbahn (direkt hinter dem Haus auf der linken Seite ist noch ein qualmendes Werk von Evonik)


Das ist widerrum nett :D


Grugahalle


Und aus Duisburg den Innenhafen vom Rathaus etwa gesehen


von inblubb - am 29.11.2012 22:17
Schöne Impressionen vom Ruhrpott :D

Ich muss aber sagen, im Gegensatz zu dem was ich in Duisburg zu sehen bekomme, ist Bochum gar hübsch gegen. Als diese Gebäude gebaut wurden, galt wohl einfach billig vor Schönheit. Ist halt jetzt blöd, vor allem im Winter, wo es eh schon die meiste Zeit grau ist, wirkt alles unheimlich trist.
Man muss aber wohl auch bedenken, dass Bochum nach dem 2. Weltkrieg fast komplett zerstört war. Einige Häuser die den Krieg überstanden haben stehen ja noch im Stadtparkviertel.

Zur Ruhr-Uni: Die brauch wirklich mal ne Renovierung, in einigen Gebäuden sieht es drinnen ähnlich schäbig aus wie draußen.

Insgesamt kann ich mir wahrlich schönere Plätze zum Leben vorstellen und ich habe mit ziemlicher Sicherheit auch nicht vor mein ganzes Leben hier zu verbringen.

von pg09 - am 30.11.2012 00:03
Ja, es gibt natürlich auch schöne Ecken. Gerade in Bochum gibt es meiner Meinung nach auch verhältnismäßig viele Grünflächen und Stiepel sieht beispielweise ganz anders als der Rest Bochums.

von pg09 - am 30.11.2012 00:32
Schön da. Am Besten isses noch wenn man auf der A40 im Stau steht und auf eine Tunneleinfahrt schaut an der die Worte "Nur die Ruhe" prangern :D

Apropos A40: Ist die Funzel in Wattenscheid eigentlich ernstgemeint oder ein Test? Mir ist das Ding am Mittwoch zum ersten Mal bewusst aufgefallen (Stau halt...). Man kann ja fast Wäsche an die Yagis hängen :wall:

von Staumelder - am 30.11.2012 07:49
Insgesamt ist Duisburg schon hübscher als Bochum. Es gibt einige landschaftlich schöne Ecken im Ruhrtal, aber das war es auch schon. Die Stadtmitte ist einfach grausig, und die meisten Wohngegenden auch. In Duisburg ist inzwischen die Stadtmitte wieder richtig ansehlich. Natürlich kann man den Norden komplett versenken, ebenso Viertel wie Hochfeld. Aber schon östlich von Bahnhof in Neudorf gibt es wieder recht gute Gegenden. Und im Süden Richtung Sechs-Seen-Platte, Entenfang, also in Richtung Düsseldorf/Ratingen sieht es auch in Duisburg recht gut aus. Ebenso wie linksrheinisch in Baerl, welches 1975 irrtümlich den Moersern gestohlen und Duisburg zugeschustert wurde. Homberg und Rheinhausen hingegen haben in den letzten 20 Jahren dramatisch abgebaut.

von Bolivar diGriz - am 30.11.2012 08:02
Zitat
Japhi
Und weiter :D

Klischee (allerdings Wanne-Eickel)


Da dürfte Steffis Schlemmerbistro (NDR2, Frühstück bei Stefanie) eine Klasse höher angesiedelt sein ;)

Übrigens: Lieber 'n Fass Dortmunder als 'ne Wanne Eickel :kotz:

von Jürgen Martens - am 30.11.2012 08:03
Zitat

Da dürfte Steffis Schlemmerbistro (NDR2, Frühstück bei Stefanie) eine Klasse höher angesiedelt sein ;)


Es is ja wie es is, ne? :D

von Mc Jack - am 30.11.2012 08:06
Zitat
Exidor
Insgesamt ist Duisburg schon hübscher als Bochum.


Wie sagte der grosse Bochumer Poet Goosen so schön: "Woanders ist auch Scheisse". :D

Pauschal kann man da so sicher nicht sagen. Jede Stadt hat schöne Ecken und Stadtteile wo man nicht tot überm Zaun hängen möchte. Gut, die Innenstadt von Bochum ist jetzt nicht so der Knüller, aber dafür hat man ja mit dem Ruhrparkt ein schönes Einkaufscenter und auch in Sachen Nachtleben ist im Bermuda-Dreieck mehr los, als in Duisburg. Auch wenn der Innenhafen da ein bisschen Farbe reingebracht hat.

von zerobase now - am 30.11.2012 10:53
Pauschal kann man aber schon sagen, dass dad Ruhrgebiet bei Leuten, die nicht in diesem wohnen, außerst unbeliebt ist - und das durchaus berechtigt, wie ich finde^^.
Die Leute, die im Ruhrgebiet wohnen, finden es dort aber wer weiß wie toll. Und Leute, die im Randgebiet des Ruhrgebietes wohnen, behaupten von sich immer ganz stolz, dass sie aus'm Pott kämen und verspielen damit den Vorteil, sagen zu können, dass sie _nicht_ dazu gehören (ertlebt bei Leuten aus dem Kreis WES und aus BOR)

von WiehengeBIERge - am 30.11.2012 12:54
Zitat
WiehengeBIERge
Die Leute, die im Ruhrgebiet wohnen, finden es dort aber wer weiß wie toll. Und Leute, die im Randgebiet des Ruhrgebietes wohnen, behaupten von sich immer ganz stolz, dass sie aus'm Pott kämen und verspielen damit den Vorteil, sagen zu können, dass sie _nicht_ dazu gehören (ertlebt bei Leuten aus dem Kreis WES und aus BOR)


Na ja, in der Heimat findet es man immer schön. Wenn man sein Leben lang dort gewohnt hat, dann ist findet man das eben auch toll dort, weil man ja nix anderes kennt. Die Leute im Pott sind eben ein eigenes Völkchen und so schlimm finde ich das auch gar nicht. Dabei darf man nicht vergessen, dass eben viele aus dem Kreis Wesel/Kleve/Borken aus dem Ruhgebiet kommen oder zumindest dort arbeiten. Warum soll man das verleugnen? Ist das jetzt ne schlimme Krankheit, wenn man von da "wech iss"?

Frag mal die Leute aus Bitterfeld oder aus dem Braunkohlrevier. Die finden das auch ganz toll da, obwohl jeder sagen würde, da will ich nicht tot überm Zaun hängen.

von zerobase now - am 30.11.2012 13:00
Das Ruhrgebiet hat sein Negativimage außerhalb des Potts vor allem aus der "Kohlenstaub-Ära", als dort noch rauchende Schlote ohne Filteranlage und Abraumhalde an Abraumhalde das Bild prägten. Das ist lange vorbei, aber hier im Süden noch in Erinnerung.

Woanders gibts genauso abgef*ckte Gegenden. Durch den teils ungünstig verlaufenen Strukturwandel im Ruhrgebiet sind die natürlich häufiger als z.B. in Bayern. Im Pott verfällt eben eine alte Industrielandschaft, die es in Bayern garnicht gab. Der Wandel vom Agrar- zum IT-Standort hinerläßt nunmal keine Industrieruinen und keine leerstehenden Plattenbauten in den Arbeitersiedlungen. Da zerfällt nur deshalb nichts, weil nie etwas war.

von DH0GHU - am 30.11.2012 13:07
Interessant ist in diesem Zusammenhang die Industriebrache in Duisburg Meiderich, die ganz stolz und selbstbewusst als Naherholungsgebiet vermarktet wird. Und in der Tat hat man von den ehemaligen Hochöfen nicht nur eine gute Aussicht, das viele Eisen schirmt auch gut nach hinten ab, so dass man dort hervorragend DXen kann! Watt will man mehr? Und mal ehrlich: Ist das hässlich?

http://www.landschaftspark.de/startseite

(Noch einfacher mal die Google Bildersuche nach Landschaftspark Duisburg Nord betätigen.)

von Bolivar diGriz - am 30.11.2012 14:00
Zitat

Dabei darf man nicht vergessen, dass eben viele aus dem Kreis Wesel/Kleve/Borken aus dem Ruhgebiet kommen oder zumindest dort arbeiten. Warum soll man das verleugnen? Ist das jetzt ne schlimme Krankheit, wenn man von da "wech iss"?

Das nicht, aber ich wäre auch nicht unbedingt stolz darauf^^. Ich bin auch ehrlich gesagt froh, dass ich nicht mehr zum Arbeiten ins Ruhrgebiet fahren muss.

von WiehengeBIERge - am 30.11.2012 14:08
Da ich schon öfter im Ruhrpott war, sag ich als Besucher mal: Es is nich schön, aber es hat seinen eigenen Charme. Die Buden (Trinkhalle) gehören da natürlich genauso dazu wie die Bergbausiedlungen und die eine oder andere abgefuckte Ecke. Das schlimmste für mich sind aber immer noch gesichtslose Siedlungen an den Stadträndern. So wie das an der Ruhr-Uni oben, weiss gar nicht mehr, wie dieser 70er-Jahre-Konglomerat heisst. Solche Siedlungen gibt es aber auch anderswo, z.B. in meiner Heimat. Guckste hier: http://urstoeger.de/Fotos-Bilder/NuertingenGross/Nuertingen07-07-78.jpg mitten in den Wald reingeklatscht, aber immerhin ist da die Aussicht von oben schön :D

von Peter Schwarz - am 30.11.2012 14:22
Zitat
WiehengeBIERge
Ich bin auch ehrlich gesagt froh, dass ich nicht mehr zum Arbeiten ins Ruhrgebiet fahren muss.


Ok, zugegeben der tägliche Dauerstau zur Rasch-Aua nervt natürlich und der ÖPNV ist auch alles andere als gut, aber glaub ma, auch da gewöhnse dich dran.

von zerobase now - am 30.11.2012 14:30
Zitat
RTL 102.5 Fan
Ich selbst hab im Ruhrgebiet nur einen Gedanken: Schnellstmöglich durch und raus und dann beginnt das "gelobte Land": NIEDERLANDE!!

Wenn man dann schon 800 km gefahren ist, teils durch relativ "langweiliges" Deutschland und durch noch langweiligeres Österreich, ist das das wohlverdiente Ziel, die Grenztafel "NEDERLAND" zu sehen! Immer wieder genial finde ich den Kontrast: Grenztafel und alles ist anders, irgendwie besser: Ordentlicher, sauber, es wirkt wie auf einer Postkarte. Fahrradwege, grün, perfekte Verkehrssysteme, gute Musik im Radio und und und

Naja, zumindest auf der Höhe des Ruhrgebietes sind die "gelobten" Niederlande meiner Meinung nach nicht so doll. Z.-B. Venlo, Roermond usw. in Limburg - das wirkt irgendwie nur wie die westliche Fortsetzung des Ruhrgebietes. Ist ja auch, genau so wie das Ruhrgebiet, ehemaliges Bergbaugebiet. Und es sieht dort, im Gegensatz zu den anderen Provinzen, irgendwie nicht wie "Holland" aus^^.

Abgesehen davon beginnen nach dem Ruhrgebiet noch nicht die Niederlande...

von WiehengeBIERge - am 30.11.2012 21:16
Das gelobte Land wird auch von den Pottlern gern aufgesucht, Venlo lebt ja praktisch davon.

Wenn man das Ruhrgebiet mal mit Düsseldorf oder Köln vergleicht, ist es auch nicht soooo viel hässlicher -- was aber eher gegen letztgenannte Städte spricht. Düsseldorf-Garath oder Köln-Chorweiler sprechen für sich.

Allerdings ist die Massierung der Problemviertel besonders in Duisburg ein Problem. Da nehmen die völlig heruntergekommenen Gebiete größere Areale ein. Bottrop muss auch ganz schlimm sein.

von Alqaszar - am 01.12.2012 00:17
Wie, zwischen Ruhrgebiet und NL gibt es noch was? Nein, das ist Niemandsland, da ist nix. Das ist nur eine Illusion mit diesen netten Tälern und so.
@Wiehengebierge: Nun ja, mit Limburg pauschalisierst Du jetzt aber stark. Gut, da haben wir das Städtekomglomerat der "Mijnstreek", zu der ja auch Kerkrade zählt. Das sind auch alte Bergbaustädte, recht verbaut mit tlw. gesichtslosen Siedlungen, allerdings hat man den Strukturwandel stärker durchgeplant und aktiver angegangen. Von der Bergbauvergangenheit sieht man kaum mehr was, der Niederländer "sloopt" recht schnell, was ihm nicht mehr taugt, während in Deutschland tlw. jahrzehntelang Brachen liegen. Das merkt man hier deutlich, wenn man über die Grenze nach Deutschland fährt, da ist alles etwas verhoddelter.
Südlich der Autobahn (A76) bekommt dann Limburg aber ein ganz anderes Bild: Hügellandschaften mit kleinparzellierten Äckern/Weiden/Obstwiesen, dazwischen Dörfer und weiss getünchte Fachwerkbauernhäuser, an jeder Ecke ein Wegkreuz, unzählige Gaststätten mit grossen Terrassen und zahlreiche Urlauber und Ausflügler, die dort wandern, radeln und zu meinem Leidwesen oft genug laut donnernd auf Motorrädern durch die Strassen rattern. Das ist ja quasi das Allgäu der Niederlande, wo sie alle zur Maivakantie in den Kurzurlaub fahren. Und nördlich um Roermond wird es auch wieder ländlich, aber da kenne ich mich weniger aus.

von Peter Schwarz - am 01.12.2012 02:46
Für die Ruhrgebietler beginnt ab dem Rhein "Holland". Holland besteht nur aus zwei Städten: Venlo und Renesse. Dazwischen sind nur Fabriken für Vla und Käse, außerdem ein paar Haschisch-Plantagen.

von Bolivar diGriz - am 01.12.2012 07:01
@Japhi,

Das kenne ich von irgendwo in UK auch. Inkls Schimmel an der Wand, Tapeten die abfallen, leerstehende Geschaefte.
Tottenham ist so eine Ecke, oder Elephand & Castle mit verkommener 60iger Jahre Architektur.

von 102.1 - am 01.12.2012 08:49
Zitat

Südlich der Autobahn (A76) bekommt dann Limburg aber ein ganz anderes Bild: Hügellandschaften mit kleinparzellierten Äckern/Weiden/Obstwiesen, dazwischen Dörfer und weiss getünchte Fachwerkbauernhäuser, an jeder Ecke ein Wegkreuz, unzählige Gaststätten mit grossen Terrassen und zahlreiche Urlauber und Ausflügler, die dort wandern, radeln und zu meinem Leidwesen oft genug laut donnernd auf Motorrädern durch die Strassen rattern. Das ist ja quasi das Allgäu der Niederlande, wo sie alle zur Maivakantie in den Kurzurlaub fahren.

OK, ich muss zugeben: Da war ich noch nie.

von WiehengeBIERge - am 01.12.2012 12:55
und obwohl überzeugter ruhrgebietler -und damit nach Eurer auffassung eher grenzdebil- kenne ich limburg gut und halte maastricht wegen seiner langen geschichte für eine der interessantesten und wichtigsten städte in nordeuropa. nebenbei ist die gesamte landschaft gastronomisch hochinteressant. auch wenn ich den limburger dialekt kaum verstehe komme ich mit hochniederländisch und französisch gut durch.
so, jetzt haltet endlich den rand.

von ahnungsloser - am 01.12.2012 15:38
Ich fand JaPSis Bochum stellenweise sogar recht nett. Viel Gruen gab es jedenfalls. Dagegen mag ich in Gelsenkirchen nicht tot ueber den Zaun haengen.

von PowerAM - am 01.12.2012 19:03
Schöne Ecken gibt es vor allem Richtung Ruhr, also im Süden, und insgesamt am Rand. An der Emscher isses dagegen nicht so schön. Kommt aber auch immer drauf an. Und diese angeblichen Negativbeispiele haben irgendwie auch was...gehört einfach dazu. Trotzdem gibts schöneres ;-)

von Japhi - am 01.12.2012 19:16
Zitat
ahnungsloser
Zitat
Chief Wiggum
Der is ja mal total Ahnungslos :joke:

ja wenn Du meinst. hauptsache Du fühlst dich wohl

Ruhrgebiet ist Scheisse :p.


















Mal sehen, was passiert :D.

von WiehengeBIERge - am 01.12.2012 19:18
Zitat
Japhi


Kernkraftwerk zu Bochum :joke:

Immer wieder schön, diese Stelle :D. Ist in echt noch schöner als auf dem Foto^^.

von WiehengeBIERge - am 02.12.2012 07:29
Noch paar Bildkes vom Osten...

Einige repräsentative Fassaden im Dortmunder Osten, nur einen Steinwurf vom Amtsgericht...



Auch in der Innenstadt bröckelt's an jeder Ecke (Ich sach nur: Schutzhelme!)



Nur die in Schuss gehaltenen Industrieruinen bieten noch etwas Schutz...



Im Hafen werden letzte Fahrzeuge verladen...



Überhaupt gilt: immer den Himmel im Blick behalten...



Und das ist unverkennbar...



von ardey.fm - am 02.12.2012 10:54
:spos: Sehr schöne Bilder. Sowas meine ich.

Bei einer Besichtigung eines bewohnten Hochhauses in Bochum mit einem Vorarlberger Forenuser aus der Schweiz fiel der Satz: "In Rumänien siehts ähnlich aus o.O".

von Japhi - am 02.12.2012 10:59
Tolle Fotos, ardey :spos:

Zitat
Japhi
Bei einer Besichtigung eines bewohnten Hochhauses in Bochum mit einem Vorarlberger Forenuser aus der Schweiz fiel der Satz: "In Rumänien siehts ähnlich aus o.O".


Aber in Rumänien gibts wenigstens die schöneren Frauen :joke:

von DX OberTShausen - am 03.12.2012 02:23
Zitat
:sozusagen:
Tolle Fotos, ardey :spos:

Zitat
Japhi
Bei einer Besichtigung eines bewohnten Hochhauses in Bochum mit einem Vorarlberger Forenuser aus der Schweiz fiel der Satz: "In Rumänien siehts ähnlich aus o.O".


Aber in Rumänien gibts wenigstens die schöneren Frauen :joke:


Bulgarien wuerde ich Dir empfehlen. Sehr schoene Frauen dort, und auch angenehm weibliches Auftreten, nicht duemmliches Emanzengehabe.

von 102.1 - am 03.12.2012 10:26
Frau aus Bulgarien und Rumänien gibt es im Ruhrgebiet auch satt. Fahr mal zur Vulkanstraße in Duisburg oder zur Flasshoffstraße in Oberhausen. Discount und Wühltisch gibt es auch an diversen einschlägigen Straßenecken, wie dem Zooparkplatz in Duisburg an der A3, nach Schlusszeiten des Zoos natürlich.

Mir gefallen diese "schönen Frauen" allerdings nicht sonderlich. Ist halt Geschmacksache auf was man so steht.

von Bolivar diGriz - am 04.12.2012 10:55
Man gebe diese Adresse mal bei Google Streetview ein^^. Ganz durchgefahren kist der Fotowagen zwar nicht, aber man sieht auf den Bildern dennoch tlw. worum es sich da handelt :D.

von WiehengeBIERge - am 04.12.2012 14:11
Wenn die Frauen in den genannten Ländern mehrheitlich so sind, wie ich sie im Türkei-Urlaub erlebt habe, dann :kotz:
Aber vermutlich waren das nur die Neureichen.

von Peter Schwarz - am 04.12.2012 16:22
Dieser Kasten ist soooo trostlos, bei trübem Wetter schlägt das richtig auf die Stimmung...da könnte man nachts eigentlich Gangster-Rap-Videos drehen.

von Peter Schwarz - am 06.12.2012 19:05
Zitat
Exidor
Fahr mal zur Vulkanstraße in Duisburg oder zur Flasshoffstraße in Oberhausen.


Ich meinte nicht dieses Umfeld !

von 102.1 - am 06.12.2012 19:28


Aaaaaalter.....:joke::joke: wann lief das denn? Manchmal habe ich echt Angst vor dem NDR....:D so bitterböse zynisch ist der aber auch noch nicht lange....von Radio Bremen gelernt? :D

von Mc Jack - am 06.12.2012 19:31
Extra3 ist geil. Der NDR ist tlw. besser als sein Ruf. Gerade im TV hatte ich öfters bei Produktionen, die mir gefielen drauf geachtet, von wo sie kommen und der NDR ist gar nicht selten dabei, auch und vor allem bei guten Dokus!

von Peter Schwarz - am 06.12.2012 20:02
[attachment 2050 2013-09-05-2330.jpg]

Zwischenstand an der Uni Bochum: Gebäude wegen Asbest teuer kernsaniert. Kurz vor dem Bezug PCB-Belastung festgestellt. Fazit: Alles fürn Arsch.

von Japhi - am 05.09.2013 15:47
hach, die gute alte Bröckelplatte...bommbomm :)

Wäre wahrscheinlich langsam billiger, den Laden zu schließen und neuzubauen...abreißen lässt sich das eh nicht :D

von ardey.fm - am 05.09.2013 16:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.