Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Mc Jack, RainerZ, pete04, shianne, Hagbard Celine, RheinMain701, DX OberTShausen, DX-Matze, Felix II, ... und 4 weitere

Aus oder doch lieber Standby?

Startbeitrag von Bolivar diGriz am 11.02.2013 12:51

Mein altes Röhrenradio von Nordmende hat ja löblicherweise eine "Aus"-Taste, während man den Detektor gar nicht ausschalten kann. Mein Technics Receiver aus den 1980ern hat eine "On/OFF"-Taste. Meine Onkyo 4711 hat hingegen nur einen "Standby/On" Schalter. Ist also ein Aus-Schalter wieder out? Viele Sat-Receiver haben nur noch eine Ready-Taste. Kann man also vom Aus für Ausschalter sprechen?

Antworten:

Alles was geht aus, über die Steckdosenleiste.

von DX-Matze - am 11.02.2013 14:36
Steckdosenleiste, der wirksame Helfer gegen zuviel Stromfrass.
Alles Andere wäre Stromlinienlachs ....

von RADIO354 - am 11.02.2013 14:39
Steckdosenleiste mit Schalter - nicht nur `aus` sondern `ganz aus`.

von Felix II - am 12.02.2013 06:45
Standby vor dem Aus? :(

von HeibelA - am 12.02.2013 06:52
Notaus.

Sicherheitskreis unterbrochen.

Wartung+Instandhaltung...











... im StandBy (heißt ja schon so: Warten und (sich) im Stand halten.

von shianne - am 12.02.2013 12:54
Zitat

5 Sicherheitsregeln bei Arbeiten an elektrischen Anlagen

1. Freischalten

2. Gegen Wiedereinschalten sichern

3. Spannungsfreiheit feststellen

4. Erden und Kurzschließen (ab 1kV, außer Freileitungen)

5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken bzw. abschranken


von PowerAM - am 12.02.2013 13:08
1. Abschalten, alles mit hochwichtigem Absperrband absperren
2. Stift zur Bude schicken, Bier holen
3. Mittach
4. Kleinreparatur durchführen
5. Feierabend

von Mc Jack - am 12.02.2013 13:11
:desillusionierend:


von PowerAM - am 12.02.2013 13:13
6. zwei Überstunden aufschreiben

Ganz wichtig! Wer schreibt, der bleibt! :sozusagen:

von Mc Jack - am 12.02.2013 13:15
Genau, niemals den Stundenzettel vergessen! Alles darf passieren...

von PowerAM - am 12.02.2013 13:18
:spos:

von Mc Jack - am 12.02.2013 13:19
Überstunden stets mit dem dokumentenechten Stift im Dienstplan vermerken :spos:

von Japhi - am 12.02.2013 13:35
Na ja der HDD Satreceiver und mein Onkyo AV Receiver dürfen bequemlichkeitshalber schon auf Standby sein. Beim Onkyo AV Receiver ists eh nur ca. 0,3 Watt Standbyverbrauch (bei nicht aktiviertem HDMI Switch) und beim Satreceiver ca. 0,7 Watt. Beim Satreceiver benötige ich Standby auch v.a. wegen evtl. anstehender Timeraufnahmen....

Bei anderem Equipment benutze ich gerne Master/Slave-Steckdosenleisten oder einfache Schalter dazwischen - bei alten Röhrenradios etc. auch durchaus ein Sicherheitsaspekt, da diese ja inzwischen doch schon > 50 Jahre auf dem Buckel haben.

von RainerZ - am 12.02.2013 15:02
Wenn die Schalter nicht allpolig schalten, können sie auch die Gefahr erhöhen.
Gerade bei BDSM Master-Slave-Steckdosen (und generell mit Relais schaltenden Einrichtungen)
und den schaltbaren Zwischensteckern habe ich das schon gesehen.

Wobei man das bei den schaltbaren Zwischensteckern oft schon erkennt:
Schmaler Schalter --> einpolig = ungünstig... (denn wer überprüft, ob man da nicht mal den Neutralleiter wegschaltet)

von shianne - am 12.02.2013 20:22
Das erklärt, warum unsere beiden Master/Slave-Steckdosenleisten vom Aldi *hust* eine Anzeige für Verkabelungsfehler, sprich Verpolung des Steckers haben. Wenigstens hat man dann auch daran gedacht...

von Hagbard Celine - am 14.02.2013 10:42
Oh, muss ich mal beim Röhrenradio überprüfen, wobei das gerade sogar richtig ausgesteckt ist da die blöde Kindersicherung in der Steckdose gleich gar keinen Stecker mehr zum einstecken zulässt

von RainerZ - am 14.02.2013 13:39
Alles aus waehrend meiner Abwesenheit.

von PowerAM - am 14.08.2013 20:26
Zitat
PowerAM
Zitat

5 Sicherheitsregeln bei Arbeiten an elektrischen Anlagen

1. Freischalten

2. Gegen Wiedereinschalten sichern

3. Spannungsfreiheit feststellen

4. Erden und Kurzschließen (ab 1kV, außer Freileitungen)

5. Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken bzw. abschranken

Oh man, die Frage (inkl. Anordnung der Reihenfolge) gab es damals auch in meiner IHK Abschlussprüfung ;-)

von pete04 - am 14.08.2013 20:40
Das ist bzw. sollte sie auch sein. ;) Mach' dir ein :drink: auf!!

von PowerAM - am 14.08.2013 20:42
Gaaanz ruhig.... Hab ich doch ;)
Ein leckeres Oettinger Weizen (echt ein gutes Weizen!) zum schlechten Fußballspiel der Nationalmannschaft...

P.S.: Bei mir gibts Schaltsteckdosen... Also aus...

von pete04 - am 14.08.2013 20:49
Das Oettinger Weizen ist gut trinkbar. Das Winterbier und Maerzen auch. Eigentlich alles, was aus dem Stammhaus kommt. Nur mit Pils oder Export, hier wahlweise aus Schwerin oder Gotha, damit kannste mich jagen...

Zur Zeit ist alles aus. Alles!

von PowerAM - am 14.08.2013 21:47
Bei Pollin gibt es diese Schalter wo man Steckdosen per Fernbedienung an und aus schalten kann. Die sind eigentlich ganz nett und da hab ich schon ein paar Wohnungen aus dem Bekanntenkreis damit ausgerüstet. Vor allem bei schwer zu erreichenden Gegenständen (Stehlampe) ist das wirklich spitze.

von RheinMain701 - am 14.08.2013 22:01
Manche fressen aber mehr Strom als z. B. der Standby-Bedarf des angeschlossenen Fernsehers.

von PowerAM - am 14.08.2013 22:28
:auEs:

von DX OberTShausen - am 14.08.2013 22:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.