Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
58
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Spacelab, Martyn136, Wrzlbrnft, Kohlberger91, Robert S., WiehengeBIERge, Chief Wiggum, iro, DH0GHU, ... und 10 weitere

Hologrammstreifen an österreichischen Eurobanknoten löst sich auf - normal?

Startbeitrag von Martyn136 am 07.03.2013 01:40

Hab vorhin etwas Geld gezählt und dabei sind mir zwei 10€ Banknosten aus Österreich (mit N beginnende Seriennummern) augefallen, bei denen sich scheinbar der Hologrammstreifen auflöst. Ist das normal?



Echt scheinen sie aber zu sein, den sie sonstigen Sicherheitsmerkmale sind vorhanden. Und sie fühlen sich auch wie echte Eurobanknoten an.

Die 50 interessantesten Antworten:

:eek: das ist ja... :sonderbar:

kannst ja mal zu Bank oder Polizei gehen, die müssten dir ganz sicher sagen können, ob der echt ist oder nicht, wenn echt, bekommst einen neuen, wenn nicht, wird der einbehalten, aber du wirst ihn auch so nicht mehr los werden, denke ich ;)

mir hat man aber auch schon mal sowas angedreht, das waren aber 1 und 2 € stücke die sich nach der zeit auflösten :boese: und sahen so aus wie auf die bilder
[attachment 1222 1.jpg]
[attachment 1223 2-3.jpg]
[attachment 1224 EURO-Faelschung.jpg]

von Kohlberger91 - am 07.03.2013 03:15
Ich glaub im täglichen Umgang würde mir das mit den Münzen noch nicht mal auffallen. Und wenn ich sehe wie die hier in den Supermärkten (Rewe hier im Ort und erst recht im großen Globus Markt eine Ortschaft weiter) mit dem Geld umgehen fällt das dort erst recht nicht auf.

von Spacelab - am 07.03.2013 08:31
Zitat
Kohlberger91
[attachment 1224 EURO-Faelschung.jpg]

:bruell:
so kann man Skandinavien natürlich auch sehen...

von iro - am 07.03.2013 08:48
Die Scheine sind wohl mit Korruptionskandalen belastet :D

von RTL 102.5 Fan - am 07.03.2013 10:53
Doch, gerade wenn man viel mit Geld umgeht, fällt einem das auf.

Ich habe jahrelang nebenbei an einer Tankstelle gearbeitet. Ein gefälschtes 5DM Stück habe ich sofort am Klang erkannt. Beim reinwerfen in die Kasse klangen die anders.

von Marc_RE - am 07.03.2013 11:08
Zitat
RTL 102.5 Fan
Die Scheine sind wohl mit Korruptionskandalen belastet :D


:joke: :joke: :joke:
Hatte die Hypo Alpe Adria sogar ihre eigenen Gelddruckmaschinen? :D

von Wrzlbrnft - am 07.03.2013 11:11
Ne, sonst gäbe es wohl Ösi-Euros mit Haider auf der Rückseite...

von Mc Jack - am 07.03.2013 11:14
Das Thema kommt mir bekannt vor :D
http://www.umtslink.at/3g-forum/threads/71914-Hologrammstreifen-an-%C3%B6sterreichischen-Eurobanknoten-l%C3%B6st-sich-auf-normal?p=961136

http://forum.digitalfernsehen.de/forum/small-talk/319141-hologrammstreifen-oesterreichischen-eurobanknoten-loest-sich-auf-normal.html

Und zur Beruhigung: Deine zwei 10er sind natürlich Fälschungen, Du kannst sie also vernichten - ehe man Dich als Falschmünzer in siedendem Wasser baden lässt...

von iro - am 07.03.2013 11:17
Zitat
Spacelab
Ich glaub im täglichen Umgang würde mir das mit den Münzen noch nicht mal auffallen. Und wenn ich sehe wie die hier in den Supermärkten (Rewe hier im Ort und erst recht im großen Globus Markt eine Ortschaft weiter) mit dem Geld umgehen fällt das dort erst recht nicht auf.


eben, bei mir auch nicht, nur der Getränkeautomat damals wollte einfach nicht paar meiner Eurostücke annehmen, dann habe ich genauer hingeschaut. zum glück waren es nur ein 1€ und ein 2€ stück betroffen, trodem war es ägerlich. zum glück ist mir das nicht im Parkhaus passert, da wäre ich dann sauber da gestanden

von Kohlberger91 - am 07.03.2013 11:41
Zitat
iro
Das Thema kommt mir bekannt vor :D
http://www.umtslink.at/3g-forum/threads/71914-Hologrammstreifen-an-%C3%B6sterreichischen-Eurobanknoten-l%C3%B6st-sich-auf-normal?p=961136

http://forum.digitalfernsehen.de/forum/small-talk/319141-hologrammstreifen-oesterreichischen-eurobanknoten-loest-sich-auf-normal.html

Und zur Beruhigung: Deine zwei 10er sind natürlich Fälschungen, Du kannst sie also vernichten - ehe man Dich als Falschmünzer in siedendem Wasser baden lässt...


@Martyn136
warum stellst du deine frage denn so oft rein? :D

von Kohlberger91 - am 07.03.2013 11:47
Sind ja überall andere User, und überall gibts andere Meinungen.

Echt sind sie schon. Hab sie heute nochmal unter UV Licht angeschaut, und selbst da leuchtet so wie es sein soll nur die Unterschrift und die Brücke.

von Martyn136 - am 07.03.2013 17:57
Und woher willst du wissen, was die richtige Meinung ist ?

SPAM!!!!

von Chief Wiggum - am 07.03.2013 18:00
Zitat
Martyn136
Sind ja überall andere User, und überall gibts andere Meinungen.

Echt sind sie schon. Hab sie heute nochmal unter UV Licht angeschaut, und selbst da leuchtet so wie es sein soll nur die Unterschrift und die Brücke.


wie schon geschrieben, lass die Scheine doch einfach umtauschen, wenn die echt sind, wird das deine Bank umtauschen :)
Auf andere wege wie z.B Supermarkt, Tankstellen usw... wirst die Scheine nicht los werden (denke ich)

Komisch ist es ja schon.
Im Fernsehen kam mal ein Bericht, das gefälschte Euroscheine teilweise so gut sind, dass selbst Profis, beim ersten blick, nicht sofort erkennen..

von Kohlberger91 - am 07.03.2013 18:41
Zitat

Im Fernsehen kam mal ein Bericht, das gefälschte Euroscheine teilweise so gut sind, dass selbst Profis, beim ersten blick, nicht sofort erkennen..
Und sogar beim zweiten Blick noch nicht. Allerdings haben die Euronoten noch zusätzliche Merkmale, die der Öffentlichkeit gänzlich unbekannt sind und anhand derer Fälschungen dann doch erkannt werden können - aber eben nur von Eingeweihten.

von iro - am 07.03.2013 20:20
Eine Antwort ist erst dann richtig, wenn sie von den Administratoren und/oder Moderatoren autorisiert ist.

von PowerAM - am 08.03.2013 05:48
Ich hatte mal nen 100er aus Italien, der sah wirklich perfekt aus, mit wasserzeichen etc. aber der Streifen hat ganz gefehlt...

Hab damit selbstverständlich gezahlt, wenn auch nicht im Supermarkt an der Kasse.
Falschgeld ist das sowieso alles, egal ob legal oder illegal.

Gefälschte Münzen hatte ich aber auch schon mehrere. Und neulich wurd mir sogar wieder ein Pfenning statt nem Cent rausgegeben...

von Detektordeibel - am 10.03.2013 05:20
Und mir wurden 10 Mark als Trinkgeld gegeben :D.

von WiehengeBIERge - am 10.03.2013 09:22
Da wären es doch Zloty gewesen !



Martün versucht jetzt bestimmt, seine falschen 10er bei McDonalds loszuwerden, da fällts dem Personal nich so schnell auf :joke:

von Chief Wiggum - am 10.03.2013 10:38
Zitat
Detektordeibel
Ich hatte mal nen 100er aus Italien, der sah wirklich perfekt aus, mit wasserzeichen etc. aber der Streifen hat ganz gefehlt...

Hab damit selbstverständlich gezahlt, wenn auch nicht im Supermarkt an der Kasse.
Falschgeld ist das sowieso alles, egal ob legal oder illegal.

Gefälschte Münzen hatte ich aber auch schon mehrere. Und neulich wurd mir sogar wieder ein Pfenning statt nem Cent rausgegeben...


Von falschen Münzen hab ich auch schon gehört,es soll ja tailändische 2 € geben :eek:
Ich würde es aber auch so machen,wenn mans bekommt,schnellstmöglich wieder ausgeben

von Robert S. - am 10.03.2013 14:25
Damit machst Du dich strafbar!

Zitat
§ 147 StGB
Inverkehrbringen von Falschgeld

(1) Wer, abgesehen von den Fällen des § 146, falsches Geld als echt in Verkehr bringt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.


Der Tatbestand gilt bereits als erfuellt, wenn man unwissentlich erhaltenes Falschgeld wissentlich wieder in Verkehr bringt. Entsprechend § 36 Bundesbankgesetz ist erkanntes Falschgeld ohne Ersatzleistung durch die Banken einzuziehen.

von PowerAM - am 10.03.2013 15:48
Soll ichs behalten und auf dem Schaden sitzenbleiben :rolleyes:

von Robert S. - am 10.03.2013 15:54
Zitat
PowerAM
Sicher in Espelkamp.

In Bad Oeynhausen ;-).

von WiehengeBIERge - am 10.03.2013 15:58
Rein rechtlich JA! In einem Fernsehbericht sagte mal jemand von der Kripo das man sein Geld beim Erhalt nicht nur zählen, sondern auch auf seine Echtheit prüfen soll. Tut man das nicht hat man halt den Schaden. Spätestens wenn es dem nächsten auffällt das du ihm Falschgeld andrehen wolltest. Dieser kann dich nämlich anzeigen und bekommt so auf jeden Fall sein (echtes) Geld.

von Spacelab - am 10.03.2013 15:59
Zitat
Robert S.
Soll ichs behalten und auf dem Schaden sitzenbleiben :rolleyes:


Gegenfrage: Sollen es andere?

von Wrzlbrnft - am 10.03.2013 18:51
Zitat
Wrzlbrnft
Zitat
Robert S.
Soll ichs behalten und auf dem Schaden sitzenbleiben :rolleyes:


Gegenfrage: Sollen es andere?


Das ist net meine Sorge,das muß dann jeder selber wissen was er macht....

Würdest du drauf sitzenbleiben wollen ?

von Robert S. - am 10.03.2013 19:42
Die beste Lösung ist doch, es einfach vorher zu merken und Falschgeld gar nicht erst anzunehmen ;-).

von WiehengeBIERge - am 10.03.2013 19:44
Es weder bei der Ein- noch bei der Ausgabe zu bemerken ist auch nicht strafbar.

von PowerAM - am 10.03.2013 20:05
Wenn derjenige dem du das Falschgeld andrehen willst dich Ankackt hast du dich strafbar gemacht. Noch gilt "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".

von Spacelab - am 10.03.2013 20:07
Stimmt. Selbststeller werden wenigstens zuverlaessig abgestraft.

von PowerAM - am 10.03.2013 20:28
"Geld" hat ohnehin keine Zukunft. Nur eine Frage der Zeit, bis es eingestampft wird. Zusammen mit DAB+. Und Yes-Torties. Mit Lachs.

von Wrzlbrnft - am 10.03.2013 20:33
Tja das Leben ist hart. Wenn du Falschgeld aufgedrückt bekommen hast ohne es zu merken hast du die totale Arschkarte gezogen. Entweder freiwillig abgeben und das Geld ist futsch oder weitergeben und zum Allmächtigen beten das es dem anderen nicht auffällt sonst kostet es wesentlich mehr als auf dem falschen Schein aufgedruckt ist. Wenn es nur ein oder zwei Münzen sind, oder ein 10 Euro Schein ist es höchstens ärgerlich aber die Wahl was zu tun ist dürfte hier ziemlich einfach sein. Bei nem Fuffi oder nem Hunni überlegt man natürlich schon zweimal oder dreimal was man jetzt tun soll. Aber zum Glück werden solche großen Scheine ja sehr selten gefälscht und mittlerweile sogar hier im kleinen örtlichen Rewe Markt durch einen Geldscheinprüfer gejagt. An den Tankstellen hier sowieso.

von Spacelab - am 10.03.2013 20:38
"Wer bar bezahlt, der hat etwas zu verbergen." ;)

von PowerAM - am 10.03.2013 21:29
Man könnte echt auf solche Gedanken kommen. :D Versuch heute mal ein Auto komplett Bar zu bezahlen. Damals war dass das normalste der Welt. Heutzutage rückt gleich die SOKO "Organisiertes Verbrechen" an und durchleuchtet dich bis in die Steinzeit. :D

von Spacelab - am 10.03.2013 21:37
Ach, mit einem gesunden und heutzutage durchaus gerechtfertigten Misstrauen gegenüber der Bankenwelt hat doch auch Bargeld wieder an Bedeutung gewonnen...?

von Wrzlbrnft - am 10.03.2013 22:23
Bargeld hat in Deutschland nie an Bedeutung verloren, und wird es so schnell auch nicht.

Selbstverständlich ist es nur bedrucktes Papier. Aber das ist wenn man es in ne Socke steckt wenigstens am nächsten Tag noch da und man kommt noch ran.

Im Zweifelsfall könnte ansonsten Schlange stehen angesagt sein.



Die Gefahr ist aber fürs erste gebannt, da der Währungskrieg angefangen hat druckt man und druckt man und druckt man - wenn auch hauptsächlich virtuell -... dennoch bei den größeren Banken haben sie sogar extra Automaten aufgestellt die nur 500er ausspucken, die Bargeldversorgung ist sichergestellt.

von Detektordeibel - am 11.03.2013 04:57
Zitat
WiehengeBIERge
Zitat
PowerAM
Sicher in Espelkamp.

In Bad Oeynhausen ;-).

Und ich dachte in Braunau äh Nettetal!

von Rosti 2.0 - am 11.03.2013 08:31
Zitat
Detektordeibel
Bargeld hat in Deutschland nie an Bedeutung verloren, und wird es so schnell auch nicht.

Selbstverständlich ist es nur bedrucktes Papier. Aber das ist wenn man es in ne Socke steckt wenigstens am nächsten Tag noch da und man kommt noch ran.

Im Zweifelsfall könnte ansonsten Schlange stehen angesagt sein.


Also, wenn diverse Verschwörungstheoretiker recht hätten, hätten wir in D schon lange ein Verbot, größere Rechnungen bar zu bezahlen (ähnlich wie in I, dort aber aus anderen Gründen: Kampf gegen Steuerhinterziehung).
Bei einem (schon für 2012 mehrfach angekündigten) Währungszusammenbruch wäre die betroffene Währung sowohl in Bar als auch "virtuell" wertlos.

Bargeldreserven halte ich unabhängig davon durchaus für wichtig. Erstens könnte meine Bank, losgelöst von der allgemeinen Lage, Pleite gehen, oder - viel einfacher - einen EDV-Supergau erleiden und ein paar Tage die Geldautomaten/Schalter nicht bedienen können - oder, noch viel einfacher: meine EC-Karte könnte kaputt gehen. Ach quatsch, könnte nicht, hat sie getan - was war ich froh, daß ich zu diesen altmodischen Bargeldheinis gehöre. Andere hätten da wohl ganz andere Probleme bekommen. Ich habe meine Tankrechnung halt erstmal bar gezahlt und bin danach zur Bank....

von DH0GHU - am 11.03.2013 17:31
Zitat
Chief Wiggum
Martün versucht jetzt bestimmt, seine falschen 10er bei McDonalds loszuwerden, da fällts dem Personal nich so schnell auf :joke:
Falsch. Bin die beiden Zehner mittlerweile bei Edeka losgegworden, einen für Lebensmittel und einen für Post.

von Martyn136 - am 11.03.2013 20:28
Zitat
Chief Wiggum
Jaja, die gute alte Deutsch-Mark !

Du hast ein T vergessen, man man :rolleyes: :D

von Rosti 2.0 - am 12.03.2013 11:23
Zitat
Martyn136
Falsch. Bin die beiden Zehner mittlerweile bei Edeka losgegworden, einen für Lebensmittel und einen für Post.

... wie kann man sowas auch noch öffentlich zugeben???? :wall: :wall:
Du riskierst tatsächlich für 20 € eine Vorstrafe??!!

von DH0GHU - am 12.03.2013 13:19
Der kann nix dafür. Er ist halt Martüün.

von Spacelab - am 12.03.2013 13:21
Dumm: In einem Forum gefälschte Scheine posten.
Dümmer: Diese Scheine ausgeben statt zur Polizei / Bank zu gehen.
Am Dümmsten: Posten, wo die Scheine ausgegeben wurden.



War auf dem letzten Burger zuviel gesunder Salat?

von mkey - am 13.03.2013 15:08
Zitat
DH0GHU
oder - viel einfacher - einen EDV-Supergau erleiden und ein paar Tage die Geldautomaten/Schalter nicht bedienen können

Genau das ist letztes Jahr bei der RBS (Royal Bank of Scotland) und 1, 2 weiteren Banken in Großbritannien passiert.
Die Kunden kamen nicht an ihr Geld, die Geldautomaten waren ebenfalls tot und Zahlungsanweisungen,
Schecks, Lastschriften und Daueraufträge wurden nicht ausgeführt.
Die Banken haben hinterher kleinlaut Schadensersatz geleistet.
Grund des EDV-Ausfalls war ein Softwareupdate im Backend, das wohl nicht ausreichend getestet wurde.
Das Ganze hielt über eine Woche an und die Auswirkungen waren wochen später noch zu spüren,
da ein riesiger Rückstau an Aufträgen zusätzlich zum normalen Aufkommen abgearbeitet werden mußte.

von Nohab - am 13.03.2013 19:43
Nunja, ob Martüüüns Zehner wirklich Fakes waren oder doch nur schlecht verarbeitet, sehe ich noch nicht als erwiesen an.
Wenn alle anderen Sicherheitsmerkmale wie eingewebter Metallfaden, Durchsichtsregister,
Fluoreszenzpartikel/Zeichen, Wasserzeichen, etc. in Ordnung waren, dann waren die Geldscheine sehr wahrscheinlich auch echt.
Ärger, denke ich, wird es nicht geben, weil er ja die anderen Merkmale geprüft hat und daher im guten
Glauben davon ausgehen konnte, daß die Scheine echt waren.
Daß die Verarbeitung des Eurogeldes in der Vergangenheit verbesserungswürdig war, ist ja nichts neues,
siehe auseinanderfallende Euromünzen.

von Nohab - am 13.03.2013 20:02
Diese Aussage ist richtig. Einige druckfrische franzoesische Noten sind vor ein paar Jahren reihenweise (unberechtigt) als Faelschungen beanstandet worden.

von PowerAM - am 13.03.2013 20:15
Die Scheine waren schon echt, denn auch das UV Muster war so wie es sein sollte. Kein Fälscher würde so einen hohen Aufwand betreiben, andererseits aber am Hologrammstreifen sparen.

Denke das die Banknoten vielleicht Chemikalien, Feuchtigkeit, Hitze, ... ausgesetzt waren.

von Martyn136 - am 14.03.2013 05:10
Miese Verarbeitung wird wohl der Grund gewesen sein. Waeren ja nicht die ersten Scheinserien, die deshalb aussortiert werden muessen.

von PowerAM - am 14.03.2013 05:37
Die neuen 20er habt ihr bestimmt schon in der Hand gehabt. Kurios ist, dass ich nun seit Wochen nur noch alte bekomme. Zum Teil ist der Erhaltungszustand recht mies. Flecken, Einrisse und Verschmutzungen sind der Regelfall.

von PowerAM - am 24.01.2016 12:21
Ich wisch' mir damit nicht den A*sch ab.

von PowerAM - am 24.01.2016 17:19
Zitat
PowerAM
Ich wisch' mir damit nicht den A*sch ab.


Dafür sind die Hunderter da. :klo:

von Cha - am 24.01.2016 18:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.