Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
42
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
timichen, Hunsrücker, WiehengeBIERge, Japhi, Staumelder, DX OberTShausen, Kohlberger91, -, ANDREAS R-|-DJ, delfi, ... und 8 weitere

FMT-30D mit 30Watt / FMT-80D mit 80Watt / FMT-150D mit 150 Watt / FMT-350D mit 350 Watt! Wo kann man diese Geräte kaufen?

Startbeitrag von timichen am 29.05.2013 17:26

Auf ebay gibt es solche Sender aber die sind in China erhältlich. Kennt jemand einen Europäischen Händler dieser Geräte? Und wenn nicht wie sieht es mit denn Zoll Gebühren aus?

Es stehen folgende Geräte zur Auswahl:

FMT-30D mit 30Watt

FMT-80D mit 80Watt

FMT-150D mit 150 Watt

FMT-350D mit 350 Watt

Hier der Link zu einem dieser Geräte: http://www.ebay.de/itm/FMT-80D-0-80w-RDS-intelligent-addressable-fm-transmitter-conference-translation-/320990948651?pt=US_Ham_Radio_Transmitters&hash=item4abc8d2d2b

Ist leider in China!

Antworten:

Das gehört ins Radioforum.

von DX OberTShausen - am 29.05.2013 17:45
rein interessehalber: was willst du denn damit?


@ Dx-Oberhausen: eher nein, denn in diesem Thread geht es ja nicht um Digitalradio :D

von - - am 29.05.2013 18:41
Zitat
ParadiseFM
rein interessehalber: was willst du denn damit?


@ Dx-Oberhausen: eher nein, denn in diesem Thread geht es ja nicht um Digitalradio :D


Damit ich Bayern Plus oder auch andere Programme auch im Keller hören kann. Leider ist dort das DAB Signal zu schwach wohingegen UKW etwas leicht angerauscht funktioniert.

von timichen - am 29.05.2013 18:55
dafür willst du extra einen 80 Euro Tx kaufen???
wie wärs dann mit einem 10 Euro Minizünder, die gibts ja bei Tschibo oder gebraucht auf Ebay

ausserdem kannst du von deiner Schüssel ne Strippe runter in den Keller ziehen für 2. Receiver

oder die gute alte MW hören

von - - am 29.05.2013 19:31
Vermutlich werden die Geräte direkt vom Zoll eingezogen und mangels Zulassung der Vernichtung zugeführt. Daher ist es unnötig, sich Gedanken über Zollgebühren oder einen evtl. Kauf zu machen.
Kauf Dir lieber ein Wlanradio und hör damit im Keller.

von iro - am 29.05.2013 19:46
Zitat
ParadiseFM
dafür willst du extra einen 80 Euro Tx kaufen???


80 Euro? Das sind die Versandkosten :bruell:

von DX OberTShausen - am 29.05.2013 19:57


von Staumelder - am 29.05.2013 20:06
Ist das unsere Drone? :eek:

von DX OberTShausen - am 29.05.2013 20:10
Dafür brauch ich nicht mal sonen Apparillo.

von Japhi - am 29.05.2013 20:30
Bei eBay sind auch noch andere Geräte gelistet, zum Beispeil ein CZH-T251 mit 25W TRP.

Lässt sich zwar im Gegensetz zu obigen Geräten nur in 100 kHz Schritten abstimmen und hat nur 35dB Stereoabstand, ist dafür mit 308,99€ vergleichsweise günstig.

>> http://www.ebay.de/itm/CZH-T251-0-25W-Power-Adjustable-25W-FM-Stereo-Broadcast-Transmitter-GP-Antenna-/171002619632

von Martyn136 - am 29.05.2013 21:02
Wenn es um eine reine "Verteilung innerhalb des Hauses geht", ist doch kein 25 oder 30 oder 80 Watt Sender nötig! Da genügt wirklich ein günstigerer Sender.
BEI ELV gibt es den fertig aufgebauten UKW Prüfg. Der genügt dafür vollkommen. Da er einen 75 Ohm Antennenanschluss hat, lässt sich auch eine Wurf- oder Zimmer- oder auch UKW-Dipol-Antenne anschließen.
Einfach bei www.elv.de den Begriff UKW eingeben. Kostet unter 80 Euro und genügt vollkommen für "kleine Reichweiten" im Haus und ums Haus herum.

von Radiopirat - am 29.05.2013 23:08
Der will doch nur hr2 und BR-Plus auf UKW vebreiten! :D

von Anonymer Teilnehmer - am 30.05.2013 07:00
Zitat
RoboCop
Der will doch nur hr2 und BR-Plus auf UKW vebreiten! :D

Er soll sich am besten gleich mehrere davon kaufen damit er alle B5 akutellTM-QRGs in seiner Umgebung stören kann! :joke:

von Hunsrücker - am 30.05.2013 07:19
In diesem ganzen Thread kommt nicht ein einziges teil vor, dass den Namen "Sender" verdient hätte^^.

von WiehengeBIERge - am 30.05.2013 09:15
Zitat
ParadieseFM
wie wärs dann mit einem 10 Euro Minizünder, die gibts ja bei Tschibo oder gebraucht auf Ebay


Hatte ich auch schon ausprobiert die Funktionieren in 1-2 Raumen mehr auch nicht und desweiteren erzeugen die Minizünder ein unheimliches Netzprummen wenn ich meinen Receiver daran anschließe und Batterien sind auch recht schnell leer. Wenn man die dinger mit einen Netzteil betreibenmöchte wird das Netzbrummen noch stärker. Aber was soll man von einen 10 Euro Sender auch anderes erwarden können? Das ist einfach billiges gelump.


Zitat
WiehengeBIERge
In diesem ganzen Thread kommt nicht ein einziges teil vor, dass den Namen "Sender" verdient hätte^^.


Wieso sind den diese Gerätschaften aus China so schlecht? Man bedenke jeder Fernseher wird bereits auch in China hergestellt. Was wird heutzutage noch in Deutschland hergestellt?

Auf ukwsenderbau.de bin ich jetzt auch noch gestoßen! Was ist davon zu halten?

von timichen - am 30.05.2013 09:24
Wäre es nicht einfacher Bayern plus via Internet im Keller zu hören? Falls du WLAN hast gibt es Verstärker, die viel günstiger sind als solche Minisender! Oder einfach Mittelwelle 801 kHz einstellen, die geht bestimmt auch noch im Keller. :cool:

von Hunsrücker - am 30.05.2013 11:30
Zitat

Wieso sind den diese Gerätschaften aus China so schlecht? Man bedenke jeder Fernseher wird bereits auch in China hergestellt.

Das Grundprinzip allein schon. Das hat eigentlich nichts damit zu tun, dass die Teile aus China kommen.
Das Prinzip ist immer:
Billige 1-IC Steuersender (die eigentlich für MP3 Minitransmitter gedacht sind), die einen zu breiten verrauschten Träger erzeugen, der ganze Rotz wird dann noch mal verstärkt, und am Ende meistens noch nicht mal gefiltert.

Bei diesen komischen FMT-Dingern weiß ich es zwar nicht, aber eben gerade weil man nicht weiß, was da drin steckt, wäre ich extrem vorsichtig. gerade bei den Chinesen.

von WiehengeBIERge - am 30.05.2013 14:07
Auch in Europa werden UKW-Sender hergestellt und die sind nicht teurer als das oben verlinkte Chinazeugs unbekannter Qualität. Nur sind auch die für diesen Zweck völlig überdimensioniert
Du brauchst keine 30W oder mehr für deinen Keller, das reicht für eine ganze Stadt!

Für deine Zwecke reicht eine simple Außenantenne für dein DAB-Radio. Das ist, im Gegensatz zu der Sendergeschichte, dann auch legal. Der Spaß kann nämlich schnell sehr teuer werden.

von Marc_RE - am 30.05.2013 21:39
ach du liebe güte 30, 80, 150 oder 350 Watt nur um sein liebslingssender im Keller zu hören...:eek:
mit 10Watt kommt man schon 5-10km weit je nach Sendeantenne und Höhe!
mit 0,5Watt kann man einen Bauernhof versorgen mit 1 Watt kann man schon ein Dorf versorgen mit 10Watt eine Kleinstadt und mit 100Watt schon fast ganze Landkreise!!!

500mW bis 1 Watt sollten ausreichen für den keller

Ich hab schon mal so ein 5Watt China Ding angeworfen, alles in unmittelbarer nähe würde massiv gestört, PC Bildschirm rauschen, Internet war weg, Telefonanlage spielte verrückt und bei denn Radios könnte man auf dem ganzen Band nur denn Sender hören und der Rest ging in HF-Rauschen unter, sowie DVB-T, DVB-S und DAB war weg

Ich kann nur abraten von diesen China Sendern, diese Sender versauen das ganze Band, wenn ein Polizeiwagen, RTW, Feuerwehrauto und co. vorbei fahrt vor deinem Haus und der China -sender on air ist, kann es sein das dann aus denn Analogendfunkgeräten dann dieser China Sender zu hören ist und dann gibt so richtig ärger!

von Kohlberger91 - am 31.05.2013 14:53
500 mW können schon weit mehr versorgen als nur einen Kuhstall ;-).

von WiehengeBIERge - am 31.05.2013 15:11
Zitat
WiehengeBIERge
500 mW können schon weit mehr versorgen als nur einen Kuhstall ;-).


ich rede von einen Bauernhofgrundstück und nicht nur von einen kuhstall ;-)

von Kohlberger91 - am 31.05.2013 15:28
Das so ein 5 Watt China Sender eine ganze Telefonanlage lahmlegt und auch noch das Fernsehen kann ich irgendwie nicht verstehen, denn DVB-S sendet ja auf Frequenzen über 950 Mhz wie kann soetwas sein?

von timichen - am 31.05.2013 16:37
Zitat
timichen
Das so ein 5 Watt China Sender eine ganze Telefonanlage lahmlegt und auch noch das Fernsehen kann ich irgendwie nicht verstehen, denn DVB-S sendet ja auf Frequenzen über 950 Mhz wie kann soetwas sein?


Oberwellenstreuung.

Ähm, Kohlberger, du hast eine neue Privatnachricht.

von BieMa - am 31.05.2013 16:50
Zitat
timichen
Das so ein 5 Watt China Sender eine ganze Telefonanlage lahmlegt und auch noch das Fernsehen kann ich irgendwie nicht verstehen, denn DVB-S sendet ja auf Frequenzen über 950 Mhz wie kann soetwas sein?


weil diese billig teile auch auf diese Frequenzen stören, ich denke an übersetuerung und je mehr watt um so weiter geht auch die Oberwellenstreung.
Also einfach seinen lieblingssender über Sat/Internet/DAB usw.. mit diesen Sendern zu verbreiten ist nicht drin.

von Kohlberger91 - am 31.05.2013 17:18
Dann wäre dieser Sender hier auf folgender Seite noch das Sinnvollste und ist mit 175 Euro und ohne Zollgebühren noch verhältnismäßig günstig.

http://www.ukw-senderbau.de/page1.html



PS für 75 € mehr kann sogar noch RDS nachgerüstet werden.

von timichen - am 31.05.2013 19:05
Ein Smartphone mit Datentarif und TuneIn reicht auch. Vorteil: Du sparst 20.000 Euro (Bußgeld für Schwarzsenden).

von Staumelder - am 31.05.2013 19:14
Das Senderbau-Teil ist ein RDVV.
Zwar nix dolles, aber um Welten besser als so ein China-Würfel, auch wenn die Roskam-Gehäuse nicht so toll aussehen^^.
Aber auch der ist für die Hausversorgung völlig überdimensioniert, allerdings kann man beim RDVV die leistung stufenlos herunterregeln (allerdings macht die Endstufe tlw. merkwürdige Dinge, wenn man sie mit sehr geringen Output unter 1 Watt laufen lässt)

von WiehengeBIERge - am 31.05.2013 20:36
Lasst ihn doch! Dann haben wir vielleicht demnächst Tropo-Empfänge mit RDS-PS TIMICHEN und freuen uns über die gute Musik! "Wahnsinn, B5 aktuell ist hier Ortssender und wird komplett niedergefahren!" :joke:

von Hunsrücker - am 31.05.2013 20:51
Vergiss nicht die Antenne mitzordern und lasse sie von dem "Hersteller" am besten schon für die Wunschfrequenz einmessen, sonst raucht dir das Teil schneller ab als du ein Radio auf die entsprechende Frequenz stellen kannst :)
Und die 75 € für Stereo kommen zu den 175 € noch dazu, biste also mit Stereo und Antenne schon bei knapp 300 €, dafür haste dann auch nen ordentlichen Zünder, mit dem du auch ganz gut Heizkosten in deinem Haus sparen kannst. :joke:
Und immer dran denken: Je lauter die Signalquelle umso besser die Signalqualität (bis es knallt) :hot:

von ANDREAS R-|-DJ - am 02.06.2013 12:35
Ja ich habe mich jetzt entschieden. Ich werde das oben abgebildete Teil von ukw-senderbau.de bestellen. Habe schon den Verkäufer Kontaktiert und der hatte promt geantwortet und meinte, dass es ende nächster Woche zusammengebaut sei.

Und der Vorteil an diesen Gerät ist halt Made in Germany.

Zur Antenne, da gibt es doch verschiedene Frequenzstäbe für unterschiedliche Frequenzen diese dürften sich doch nur in dessen länge unterscheiden oder? Ist das wirklich so schlimm, jetzt wenn die Antenne auf 106,0 Mhz abgestimmt ist und ich sende mit nur 90,0 Mhz?

von timichen - am 02.06.2013 17:59
Zitat

Vorteil an diesen Gerät ist halt Made in Germany.

Na lass dich mal überraschen :D

Zitat

Zur Antenne, da gibt es doch verschiedene Frequenzstäbe für unterschiedliche Frequenzen diese dürften sich doch nur in dessen länge unterscheiden oder? Ist das wirklich so schlimm, jetzt wenn die Antenne auf 106,0 Mhz abgestimmt ist und ich sende mit nur 90,0 Mhz?


Dann passiert entweder :hot: oder nix.

von Japhi - am 02.06.2013 18:14
Das ist ein RDVV. Wenn man das poti nur zu 1/4 maximal aufdreht, passiert dem Endtransistor auch bei Fehlanpassung nicht sofort was, bei Rechtsanschlag aber schon ;-).

von WiehengeBIERge - am 02.06.2013 18:35
Also jetzt mal Butter bei die Fische: Der Sender hat 10 Watt Ausgangsleistung wie ich es auf dem Bild sehe und einige lizenzpflichtige Kleinsender wie Kirchenfunk senden mit solch einer Leistung - man sollte damit wohl mehr als einen Hobbykeller versorgen können. Meint der TE das wirklich ernst? :eek:

von Hunsrücker - am 02.06.2013 19:23
Scheinbar schon. Lassen wir ihn seinen Spass, bis die BNetzA vorbeischaut.. :D

von Chief Wiggum - am 02.06.2013 19:24
Rechnet mit nem Bußgeld ab 800€...geht bis rund 20.000€ ;-)

von Japhi - am 02.06.2013 19:38
Zitat
Japhi
Rechnet mit nem Bußgeld ab 800€...geht bis rund 20.000€ ;-)

Bayern plus ist es sicher wert...:D

von Hunsrücker - am 02.06.2013 20:00
Ist die Frage wer eher da ist: BNetzA oder die Feuerwehr. Diese Sender werden auch häufig während der Papstwahl eingesetzt .

von Staumelder - am 03.06.2013 08:51
Gibts die in verschiedenen Rauchfarben?

von Japhi - am 03.06.2013 09:08
Ich hab den Thread etwas überflogen.

Hmmm... 10 Watt sind schon reichlich. Wenn ich dran denke, dass man mit 7 Watt selbst bei nicht optimaler Topografie LOCKER 15 km in guter Qualität kommt, wäre mir bei einem 10-W-Sender nicht wirklich wohl.

Ich habe mal 3 verschiedene Minizünder ausprobiert. Der schlechteste reichte gerade mal 5 m. Der beste 350 m. Den hab ich auch noch im Keller gehört, wenn ich ihn am Dachboden eines Stockhauses platziert hatte. So etwas wäre wahrscheinlich das Beste für Dich. Auch, weil es legal wäre.

von delfi - am 03.06.2013 14:18
Zitat
delfi
Hmmm... 10 Watt sind schon reichlich. Wenn ich dran denke, dass man mit 7 Watt selbst bei nicht optimaler Topografie LOCKER 15 km in guter Qualität kommt, wäre mir bei einem 10-W-Sender nicht wirklich wohl.

Ich habe mal 3 verschiedene Minizünder ausprobiert. Der schlechteste reichte gerade mal 5 m. Der beste 350 m. Den hab ich auch noch im Keller gehört, wenn ich ihn am Dachboden eines Stockhauses platziert hatte. So etwas wäre wahrscheinlich das Beste für Dich. Auch, weil es legal wäre.


Man braucht ja den Sender nicht auf 10 Watt aufzudrehen. Es genügt ja auch 0,5 bis 1 Watt.

Und meine Erfahrungen mit den Minizündern ist einfach nur schlecht, denn diese haben ein ständiges Netzbrummen im Hintergrund zumal auch die Reichweite viel zu gering ist. Mit Batterien und MP3 Player der ebenfals mit Batterien betrieben wird mag das ja noch gut sein. Aber sobald ich meinen Sattelitenreceiver anschließe habe ich eben dieses besagte Netzbrummen. Und einen Receiver mit Batteriebetrieb habe ich auch noch keinen gesehen wobei das auf dauer auch teuer und vorallem Umweltschädlich sein dürfte.

von timichen - am 03.06.2013 15:12
Schaff dir den ELV-Testsender an.
Strom über USB und Audio über ein Notebook.

Fertig ;)

von Aquarium - am 03.06.2013 15:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.