Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
102.1, rolling_stone, Habakukk, DH0GHU, Detektordeibel, Peter Schwarz, Alqaszar, Erich Hoinicke, ardey.fm, zerobase now, ... und 5 weitere

Obamas Rede ziehmlich enttäuschend und deplaziert, oder?

Startbeitrag von Martyn136 am 19.06.2013 23:28

Fand Obamas Rede heute eigenltich ziehmlich enttäuschend, und vorallem deplaziert.

Das Hauptthema Atomare Abrüstung ist zwar sicher ein durchaus erstrebens wertes Ziel. Aber da Berlin und Deutschland über keine Atomwaffen verfügen, sind da doch Klaus Wowereit, Angela Merkel und das Deutsche Volk definitiv die falschen Ansprechpartner. Wenn dann müsste er mit Putin in Russland über dieses Thema reden.

Hätte mir schon erhofft, es das vorwiegend um Themen gehen würde, die auch Deutschland und Europa betreffen. Da gäbe nämlich genug: Prism, Datenerhebungen bei Flugreisen, Verhalten der amerikanischen Ratingagenturen gegenüber dem Euro, ...

Antworten:

Also, gerade die atomare Abrüstung ist auch für Deutschland relevant.Du hast vergessen, dass die Amis auf deutschem Boden Atomwaffen stationiert haben, genug Stützpunkte gibt es ja.

Vielleicht hat sie nicht so mitgerissen, weil sie teilweilse recht abstrakt wirkte - es gab halt keinen Reißer wie "Ich bin ein Berliner" oder "Me Gorbatchow, tear down this wall.

Die von dir kritisierten Themen hat er (bis auf Griechenland) durchaus offensiv und von sich aus auf einer PK zuvor angesprochen. Wieso sollte er sich wiederholen?

Außerdem legen wir nach Bush ziemlich hohe Maßstäbe an einen Politiker einer Partei an, der zu Hause teils von den Republikanern, teils von seinen eigenen Leuten blockiert wird (Ringen um die Krankenversicherung, Waffenrecht,...)

Der Überwachungsskandal wäre, denke ich, auch bei jeder anderen Regierung passiert. NSA und CIA haben ein ausgeprägtes Eigenleben.

von rolling_stone - am 20.06.2013 03:23
Der DLF hat es gestern richtig ausgedrückt. Es ist eine Rede, die in Ordnung war, aber an die man sich in ein paar Jahren nicht mehr groß erinnern wird.

von NurzumSpassda - am 20.06.2013 08:13
Ich frage mich, warum Obama hinter Panzerglas sprechen musste. Das ist ja mittlerweile schlimmer als beim Papst. Kann man die Sicherheit nicht auch anders garantieren?

Das ist ja ech schlimm. Fehlt nur noch das Schild "Bitte nicht füttern". :D

von zerobase now - am 20.06.2013 08:48
Gut, das ist amerikanische Paranoia, eingeführt unter George W. Bush junior nach dem 11. September.

Dazu passend das Einfliegen amerikanischer Benzinschleudern (vulgo Präsidentenlimousine), weil man der deutschen Sicherheit nicht vertraut.

von rolling_stone - am 20.06.2013 10:04
Die ganze Person Obama ist ziemlich enttäuschend - das war sie aber von Anfang an...

von WiehengeBIERge - am 20.06.2013 11:23
Inzwischen muss sich der amerikanische Präsident eben auch mit neuen Mächten wie China, Russland oder Indien messen und ist nicht just aufgrund seiner bloßen Existenz der Mann, dem im Westen alle hinterher rennen. Der Kalte Krieg ist zum Glück vorbei.

Obama hat von seinen Versprechungen bisher nur wenige wirklich durchgesetzt und statt von Atomarer Abrüstung zu sprechen sollte er endlich auf den Protest reagieren und die Atomwaffen aus Büchel abziehen!

von Hunsrücker - am 20.06.2013 15:19
Ich finde es zie(h)mlich daneben, wenn jemand, der in seiner Muttersprache keine zwei fehlerfreien Sätze am Stück schafft, sich anmasst, die Redequalität eines Staatsoberhaupts zu kritisieren... :rolleyes:

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 20.06.2013 16:58
So what, die letzte gute Rede eines Politikers habe ich glaube ich Ende der 80er Jahre gehört...

von ardey.fm - am 20.06.2013 17:39
Muss 1880 eine Rede von Bismarck gewesen sein. Vermutlich richtete sich diese gegen die "gemeingefährlichen Umtriebe" der Sozialdemokratie.

Heute teilen sich ja Gabriel, Steinmeier und Steinbrück diese Aufgabe.

von Alqaszar - am 21.06.2013 02:16
Zitat
ardey.fm
So what, die letzte gute Rede eines Politikers habe ich glaube ich Ende der 80er Jahre gehört...


ist eine generelle Tendenz.

US Politik ist halt stark ausgepraegt von vorgeschobenen Marionetten und Lobbyistengruppen, die die eigentlichen Entscheidungen treffen.

Obama´s Besuch war gut gemeint, und diplomatisch nicht schlecht. Solide Fakten und ueberzeugende Resultate sind es aber auch nicht.

Am Ende hat jede westliche Wirtschaft einen Haufen Schulden, und versucht durch niedrige Zinsen Dinge am Leben zu erhalten. Werte werden da leider wenig geschaffen... Da steht Obama nicht anders da, als Cameron in UK oder die Franzosen mit ihrem Linken. Schulden stellen halt immer den Schuldner unter Zugzwang.

Deutschland ist da vielleicht noch ein gesegnetes Land, da kein Quantitative Easing betrieben wird, und zumindest noch Technologie entwickelt wird.

Der Rest ist inhaltsloses Gelaber von Politiker die heute Dinge sagen, die morgen vergessen sind.

von 102.1 - am 21.06.2013 09:00
Zitat

Quantitative Easing


Was tut man denn, wenn man quantitativ east?

von Habakukk - am 21.06.2013 10:03
dann macht man qualitative loosing :D

von DH0GHU - am 21.06.2013 10:36
man "druckt Geld", "schmeist die Notenpresse an" oder "Geldschleusen oeffnen2 wie man dies im deutschen Volksmund so nennt.

Was da meist passiert, ist dass der Staat, seine eigenen Staatsanleihen zurueckkauft.

die USA sind da ganz vorne mitt dabei. UK gleich dahinter.

Canada u. Australien betreibt das eher wenig.


Alles Dinge die in Deutschland, insbs. unter DM Zeiten tabu sind, und heute die Richter aus Karsruhe immer wieder ein akribisches Auge werfen.

von 102.1 - am 21.06.2013 11:37

Re: Obamas Rede ziemlich enttäuschend und deplatziert, oder?

Ich fand die >Rede vor 4 Jahren

von Erich Hoinicke - am 21.06.2013 23:53
Zitat

Gut, das ist amerikanische Paranoia, eingeführt unter George W. Bush junior nach dem 11. September.


Eben nicht, Bush wurde immerhin wirklich mit Schuhen beworfen und hat sich so gesehen noch relativ weit raus getraut..


Aber Obomba ist vor geladenen Gästen in einer völlig abgesicherten Stadt hinter einer Rotzschutzscheibe...

Einfach nur belanglos und erbärmlich...


Zitat

Deutschland ist da vielleicht noch ein gesegnetes Land, da kein Quantitative Easing betrieben wird



Genau... und deswegen sind die EZB Leitzinsen so irre hoch... unbegrenzter Aufkauf von Staatsanleihen... das sind doch nur andere Worte. Und selbst wenn Bernanke sagt "wir hören vielleicht damit auf" werden die nächsten weitermachen... weil sie müssen.

von Detektordeibel - am 22.06.2013 06:50
@Rolf: :spos:

von Peter Schwarz - am 22.06.2013 13:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.