Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Alqaszar, Spacelab, hegi_ms, DH0GHU, Bolivar diGriz, Habakukk, HeibelA, iro, Detektordeibel

TV-Duell war unentschieden

Startbeitrag von Alqaszar am 01.09.2013 23:56

Das haben jedenfalls fast alle Redaktionen unisono geschrieben (beachte dazu auch die Links in den Threads "Merkel gewinnt TV-Duell und Steinbrück gewinnt TV-Duell.

Dass die Online-Abstimmungen ein anderes Bild ergeben, ist aber sehr erstaunlich, weil da Steinbrück teilweise eklatant vorne liegt.

Das sagt nun meiner Meinung mehr über die Mediennutzung aus: Leute, die in der Nacht von Sonntag auf Montag im Internet sind, wählen eher nicht konservativ.

Antworten:

Welches TV-Duell?
Gibt's Tote?

von iro - am 02.09.2013 00:24
Das Duell mit der Gleichschaltung aller Medien, mit dem Deutschland im Laufe des Sonntagabend von den öffentlich-rechtlichen und privaten Verlautbarungsorganen zwangsversorgt wurde.

von Alqaszar - am 02.09.2013 00:55
iro: "Welches TV-Duell? Gibt's Tote?"

:spos:

„Was Raab hier macht, ist Unterhaltung nach dem Motto: Je niedriger die Schublade, desto höher die Quote“, sagte einmal laut Wikipedia der damalige CDU/CSU-Fraktionsvizevorsitzende Wolfgang Bosbach.

von hegi_ms - am 02.09.2013 07:02
@Alqaszar:

Die Schlandkette gehört aber in die Auswahl der Umfrage.

von hegi_ms - am 02.09.2013 07:15
Diese Schlandketten-Thematisierung ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. A.T. Merkel hat das Ding schon bei früheren Anlässen getragen. Naja, bei der Inhaltsleere des Wahlkampfs wundert's ja nicht, dass die blöde Kette zum Thema wird. Schland wird lächerlich.

von DH0GHU - am 02.09.2013 08:50
Jetzt mal ernsthaft: wen seht ihr denn als Gewinner des TV Duells? Ich hab mir gestern nur die erste hälfte angesehen und da hatte ich die Nase voll. Deshalb möchte ich mir jetzt mal kein Urteil erlauben. Aber wenn man mal Google News bemüht und sich durch die schier endlose Anzahl an Artikeln über dieses TV Duell klickt kommt man zu dem Ergebnis das (grob überschlagen) 80% aller Artikel Steinbrück als Gewinner sehen. Seit ihr da der gleichen Meinung?

von Spacelab - am 02.09.2013 09:18
Steinbrück wurde oft wesentlich konkreter als Merkel, die teilweise ihrem Spitznamen "Angela Teflon Merkel" gerecht wurde. Manche Aussagen mußte man ihr regelrecht aus der Nase ziehen (z.B. zur Maut).
Wirkliche Kernfragen für unsere Zukunft (z.B. Finanzmarktregulierung, Energiewende(*), Zukunft der sozialen Sicherungssysteme, Erhalt und Ausbau der Infrastruktur) wurden allerdings überhaupt nicht vernünftig behandelt (d.h. es wurde von keinem Kandidaten eine vernünftige Vision, wie die Zukunft aussehen sollte, präsentiert).
(*) naja, genau bei dem Thema mußte natürlich mein Telefon klingeln. :mad:

Insofern gabs keine wirklichen Gewinner.
Hinsichtlich Inhalten und Prägnanz lag Steinbrück meinem Gefühl nach etwas vorne.
Hinsichtlich Sympathie natürlich Merkel, eine Nichtaussage tut auch keinem weh... :-)
Hinsichtlich "Realität vs. Erwartungshaltung" lag Fettnapf-Steinbrück vorne, gepatzt hat er eigentlich nur bei der Politikergehaltsfrage und ein wenig bei den Beamtenpensionen (da hat er wohl Wähler verprellt). Man hätte nach den letzten Monaten mehr Fettnäpfe erwartet (allerdings zuunrecht, schaut man sich die Vergangenheit an).

Ein Gewinner war vielleicht tatsächlich Stefan Raab. Vor der Sendung dachte ich mir noch "Was will denn DER bei einer politischen Diskussionsrunde? Pausenclown?" - ich hab mich da wohl getäuscht.

von DH0GHU - am 02.09.2013 09:30
Stefan Raab darf man nicht unterschätzen. Der war vor Jahren mal in einem Interview im Fernsehen. Keine Ahnung worum es da ging. Ist schon zu lange her und das Thema was wohl auch uninteressant. Aber mir ist haften geblieben das Raab echt was auf dem Kasten hat und nur den Clown spielt. Er verkauft sich den TV Zuschauern oft unter Wert. Ich kenne gleich 3 Leute die schon mal beruflich mit ihm zu tun hatten und die meinten alle das Raab hinter den Kulissen ganz anders ist als vor der Kamera. Vor allem als Geschäftsmann nutzt er es eiskalt aus das immer wieder gern unterschätzt wird.

Viele Kommentatoren in den Zeitungen meinten das Merkel viel zu unkonkret war und um etliche Themen mehr drum herum geeiert ist als Steinbrück.

von Spacelab - am 02.09.2013 09:52
Ja, der Raab hat mich auch positiv überrascht, weil er nachhakte und auch unbequem war.
Steinbrück hat zwar bei den Pensionen gepatzt, da er nicht klar machte, dass die kleinen Pensionen, die ja auch noch versteuert werden müssen, nicht gemeint waren. In die Kerbe ging Fr. Merkel voll rein. Aber im Prinzip hat er Recht, da wo die Schere auseinander geht, muss nachgesteuert werden. Dies wird jedoch höchst wahrscheinlich nicht bei den "kleinen" Pensionen der Fall sein.
Bei der Politikerbezahlung hat er m.E. nicht gepatzt, sondern sehr humorvoll geantwortet, dass er sein Leben lang dazu nichts mehr sagen werde.
Insgesamt sah ich Steinbrück leicht vorne. Das liegt allerdings daran, dass ich seine klaren und präzisen Aussagen viel lieber habe, als diese sanften, abwägenden Wortteppiche der Kanzlerin.

von HeibelA - am 02.09.2013 09:54
Zitat

Ich hab mir gestern nur die erste hälfte angesehen und da hatte ich die Nase voll.


Ich hab die Hälfte im DLF gehört... und danach bekam ich Schädelweh und war kurz vorm Hörsturz so das ich es abgedreht hab. O_o

Ne Murksel die wie üblich rummurkselt "blah blah, müssen gemeinsame Lösung finden, blahhhh"
ein Steinbrück der nachdem Merkel ihn einmal unerwartet angegriffen hat hörbar um Fassung ringen musste. Schwer atmen. Plötzlich ganz kleinlaut und fängt zu stottern an....Aber immerhin hat er keinen der üblichen Tobsuchtsanfälle bekommen und auch nicht angefangen zu weinen. Immerhin. :rolleyes:

Ansonsten der übliche SchwurbelAustauch von Allgemeinplätzen...

Und im Radio war besonders zu bemerken das die 4 Moderatoren alle eher störend dazwischenplatzten...

Schwachsinn die ganze Veranstaltung, - gibt kein 2 Parteien-System,. nutzt so aber eigentlich nur der SPD "Schaut mal, unser Problem-Peer ist so schlimm ja gar nicht, ihr könnt kommen, ihr müsst nicht piraten und linke wählen" :rolleyes:

Der Tenor war so schon lange vor der Veranstaltung klar, denn was sollen die SPD-Verlagsgesellschaft Zeitungen auch sonst schreiben? "Die Wahl wird jetzt ganz knapp". "Steinbrück hat deutlich aufgeholt" "Steinbrück konnte klare Akzente setzen"

"Öffentliche Meinung" und "Veröffentlichte Meinung"

von Detektordeibel - am 02.09.2013 13:31
@hegi_ms:

Die Schlankette las ich dann heute morgen in der Zeitung, aber ch habe sie gestern Nacht nicht mehr gesehen. Im TV sah die so aus wie eine Belgien-Kette: Schwarz-Gelb-Rot.

von Alqaszar - am 02.09.2013 23:45
In dem Band "Asterix bei den Korsen" wird die Wahlurne ins Meer geworfen, und der stärkere wird neuer Häuptling. So eine Art TV-Duell würde auch viel Quote bringen. Nur Merkel gegen Steinbrück, das wird reichlich unästhetisch. Kampf der Gummibärchen. In der Ukraine kandidierte doch auch schon der Klitschko. Fehlt nur noch ein angemessener Gegenkandidat. Putin? Der kann immerhin Judo und hat den Schwarzen Gürtel.

von Bolivar diGriz - am 03.09.2013 09:07
Zäh, wirr, keine Action: ARD-Zuschauer enttäuscht von schlechtestem Tatort aller Zeiten
http://www.der-postillon.com/2013/09/zah-wirr-keine-action-ard-zuschauer.html

:D

von Habakukk - am 03.09.2013 11:15
Den ZDF Zuschauern ist das gar nicht aufgefallen. Das Programm war so zäh und langweilig wie immer. :D

von Spacelab - am 03.09.2013 11:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.