Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, DH0GHU, Peter Schwarz, Rosti 2.0, Habakukk, Japhi, Detektordeibel, DX-Fritz, sup2, Alqaszar, Robert S.

Apple auf dem absteigenden Ast?

Startbeitrag von Spacelab am 11.09.2013 08:29

Selbst die Apple Jünger sind sich einig: Steve Jobs fehlt an allen Ecken und Kanten. Oder ist die Zeit des Höhenflugs (bei Menschen würde man "15 Minuten Ruhm" sagen) einfach abgelaufen und der Hype ebbt langsam ab? Noch nicht einmal 2(!) neue iPhones zur gleichen Zeit können den Konzern in den Aufwind treiben. Ganz im Gegenteil. Nach den unzähligen Meldungen über geplante Features und Neuheiten und noch mehr offensichtlich gefakten Bildern ist die Enttäuschung bei allen groß und die Aktie fiel sofort nach der Produktpräsentation um 2% Punkte. Analysten erwarten das es in den kommenden tagen noch weiter abwärts geht.

Theorien darüber was Apple in der letzten Zeit falsch gemacht haben könnte gibt es viele. Fehlende Innovationen, zu hoher Preis, abwandernde App-Programmierer, rapide abnehmende Produktqualität... Nur um mal die vier am häufigsten genannten zu zitieren.

Das was das iPhone damals ausmachte, das neue was noch kein anderer hatte, fehlt mittlerweile völlig. Prozessor und Grafikeinheit? Da haben andere weitaus günstigere Handys mehr drauf. Retina Display? Eigentlich heißt diese Displaytechnik "IPS" und sogar China-Handys haben bereits dies Displays verbaut mit den gleichen hohen Auflösungen.

Das der Preis jenseits von gut und böse ist darüber sind sich sogar Apple Fans einig. Selbst in den einschlägigen Apple Blogs schüttelt man immer wieder den Kopf darüber welche Summen der Hersteller aus Cupertino für seine MacBooks, iPads und iPhones abruft. Der Knaller ist aber dann das neue iPhone 5C aus Plastik. Nicht nur das jeder der das Gerät schon einmal in den Fingern hatte sich einig ist das die Anfassqualität noch unter der von Samsung liegt, der Preis für diese Möhre ist auch noch mehr als unverschämt. Auf der Präsentation gestern hieß es dass das 5C bereits für 99 US Dollar mit 2 Jahresvertrag zu haben sei. Für das Smartphone das heute morgen in der US Presse schon als "Toys'R'Us Mobile" verlacht wird, wohl nicht zuletzt wegen der vielen quietsch bunten Farben in denen es erhältlich ist (unter anderem in original "Hello Kitty" Pink), ist das viel zu teuer.

Die Produktqualität ließe auch immer mehr zu wünschen übrig heißt es überall. Da wird vom abplatzenden Chrom gesprochen bereits direkt nach dem Auspacken. Schlechter Dichtung um das Display herum so das nach kurzer Zeit bereits Staub am Displayrand zu erkennen sei. Außerdem gäbe es zu große Schwankungen beim "Lightning Port" an den Apple Geräten. Beim einen iPhone wackele der Stecker, beim anderen müsse man ziemlich fest drücken um ihn ins Gerät zu bekommen. Zu Steve Jobs Zeiten wäre eine solche Schlamperei nicht vorgekommen. Dieser legte immer großen Wert auf höchste Verarbeitungsqualität. Denn gerade darin sollten sich die Apple Produkte von der Konkurrenz abheben. Ein billig verarbeitetes Plastik iPhone 5C in Hello Kitty Pink oder ausgeblichen wirkendem leucht grün hätte ihm die blanke Schamesröte ins Gesicht geschlagen.

Von einem weiteren Problem was mir gar nicht so bewusst war las ich neulich in der Zeitschrift "Mac World". Dort wurde die stark zurück gehende Zahl von App Programmierern beklagt. Die Regeln nach denen eine App für den Apple Appstore zugelassen wird seien viel zu streng und manchmal grenze es an Willkür ob eine App jetzt zugelassen wird oder nicht. Außerdem hätte man, wenn man für den Konkurrenten Android programmiert, viel mehr Möglichkeiten seine App so zu gestalten und zu programmieren wie man möchte.

Was denkt ihr? Woran liegt es das Apple auf dem absteigenden Ast ist? Sind es tatsächlich die oben genannten Gründe? Oder hat schlicht und einfach nur die Markenfixierung abgenommen und ein HTC aus gebürstetem Alu, ein Sony Xperia mit einem Display so hell wie ne 100 Watt Glühbirne oder ein Motorola mit einem (fast) randlosem Display können mittlerweile mehr überzeugen als ein angebissener Apfel auf der Geräterückseite? Oder haben eher die Apple Anhänger recht die sagen das der Mensch Steve Jobs fehlt? Bill Gates sagte mal über Mr. Jobs: "Der Mann braucht keine Lightshow, kein Soundgewitter und keinen Krawall. Gib ihm eine Bühne, ein Mikrofon und er verkauft dir eine faule Banane für 100 Dollar."

Antworten:

Äpfel wachsen zumeist auf absteigenden Ästen. Äste, deren Wachstum über der Horizontalen liegt, tragen zumeist nicht viele Äpfel. Man muss beim Schnitt des Baumes darauf achten, dass er Fruchtholz ansetzt. Sonst wird das nix.

von Peter Schwarz - am 11.09.2013 09:08
Apple hatte das Glück, zur richtigen Zeit das richtige Produkt mit Alleinstellungsmerkmalen auf den Markt zu bringen. Das hat dann natürlich zu einem Hype geführt - davon hat Apple gezehrt.
Nachdem andere Firmen nun auch Smartphones ähnlicher Qualität und Funktionalität herstellen, gibt es einfach keinen logischen Grund mehr für einen wie früher extrem hohen Marktanteil von Apple - außer vielleicht noch der Betriebssystem-Update-Policy....
Insofern: es kehrt schlichtweg etwas Normalität ein.
Wenn Apple jetzt aber auch noch Qualitätsprobleme hat - dann wird das natürlich zu einem noch stärkeren Rückgang des Marktanteils führen.
Das ist wie mit Opel. Die hatten auch mal den Automarkt in D dominiert. Den endgültigen Abstieg in die 2. Liga hatte der "Lopez-Effekt" in den 90er-Jahren bewirkt. Warum sollte der Markt bei Smartphones so viel anders funktionieren?

von DH0GHU - am 11.09.2013 09:44
Das mit den Qualitätsproblemen kommt wohl daher das Tim Cook den Einnahmeverlust der Smartphonesparte mit niedrigeren Herstellungskosten kompensieren will. Deshalb die Auslagerung der Herstellung irgendwo nach Fernost.

von Spacelab - am 11.09.2013 09:56
Apple vor dem Aus?

von Japhi - am 11.09.2013 14:52
Apple vor der Rückkehr zur Erde :D

von DH0GHU - am 11.09.2013 17:59
Apple hat immer vom ehrfürchtigen Raunen gelebt, dass diese Marke umwehte. Wer einen Apple-Rechner hatte, konnte so missionarisch sein wie die Zeugen Jehovas am Samstagmorgen um 8 Uhr. Apple verkaufte zwar gute Produkte, aber das zu einem horrenden Preis. Dazu kam das Messiasgehabe eines Steve Jobs.

Mit den iPosd und den iPhones setzte der kommerzielle Erfolg der Marke ein, aber dieser ist logischerweise ein Strohfeuer. Wer demonstrativ die weißen Öhrstöpsel trug, wurde im Bus schon schief angesehen, und iPhone-Besitzer werden als gutgläubige Dummköpfe sortiert.

Das Exklusive ist weg, denn was jeder hat, kann nicht exklusiv sein.

Und was Qualität und Ausstattung angeht, so reicht das lange geflegte "nicht schlecht" nicht aus.

Auch Apfelbäume wachsen nicht in den Himmer, und wenn, dann kommen keine Früchte mehr.

Einer der größten früheren Apple-Jünger, die ich kenne, hat seine Aktien vor zwei Jahren verkauft. Seitdem haben sie wieder massiv an Wert verloren. Er besitzt inzeischen ein Nokia Lumia...

von Alqaszar - am 11.09.2013 18:40
In einer Apple-Doku kam diue Erfolgsmasche für das IPOD zur Sprache.
Steve setzte damals die Vorgabe : In weniger als 4 Klicks zum Lieblingstitel.
Das musste umgesetzt werden.

Man stelle sich vor : In höchstens 4 Tastendrucks ist ein Stand-Alone-Webradio eingestellt. Nix mehr mit "IP-Adresse", Gateway und so weiter. Stundenlanges Scrollen durch Länder, und warum ist "Europa" oder "Deutschland" nicht voreingestellt ??

In 4 Klicks ist der Fernseher programmiert.

Somit fehlt Steve.
Er machte eine Vorgabe, die am Markt interessant ist. Und solche Einzelpersonen mit Durchblick sind nun mal sehr selten in der freien Wirtschaft.

von sup2 - am 11.09.2013 19:28
Zitat
Alqaszar
Apple hat immer vom ehrfürchtigen Raunen gelebt, dass diese Marke umwehte. Wer einen Apple-Rechner hatte, konnte so missionarisch sein wie die Zeugen Jehovas am Samstagmorgen um 8 Uhr. Apple verkaufte zwar gute Produkte, aber das zu einem horrenden Preis. Dazu kam das Messiasgehabe eines Steve Jobs.

Mit den iPosd und den iPhones setzte der kommerzielle Erfolg der Marke ein, aber dieser ist logischerweise ein Strohfeuer. Wer demonstrativ die weißen Öhrstöpsel trug, wurde im Bus schon schief angesehen, und iPhone-Besitzer werden als gutgläubige Dummköpfe sortiert.

Das Exklusive ist weg, denn was jeder hat, kann nicht exklusiv sein.

Und was Qualität und Ausstattung angeht, so reicht das lange geflegte "nicht schlecht" nicht aus.

Auch Apfelbäume wachsen nicht in den Himmer, und wenn, dann kommen keine Früchte mehr.

Einer der größten früheren Apple-Jünger, die ich kenne, hat seine Aktien vor zwei Jahren verkauft. Seitdem haben sie wieder massiv an Wert verloren. Er besitzt inzeischen ein Nokia Lumia...


:joke: Gut, wirklich sehr gut! :D

von Rosti 2.0 - am 12.09.2013 06:02
Der momentane Regen schadet den Äpfeln auch. Bei Nässe faulen sie nämlich gern am Baum, noch bevor sie reif sind. Also eigentlich ein Schönwetterprodukt, dieses Kernobst. :joke:

von Peter Schwarz - am 12.09.2013 12:25
Apple wird doch überbewertet.
Das Iphone ist häßlich,die Töne die es ausspuckt scheiße,auch Ipad usw,alles überteuerter Schrott.

von Robert S. - am 12.09.2013 12:30
Apple? die haben doch mal gut Computer gebaut.... die waren zwar viel zu teuer und mit nix kompatibel aber zum Arbeiten eigentlich zu gebrauchen. :bruell:

Seit 10 Jahren machen die aber nur so Tamagotchis, Handys und Mp3 Player und so Kinderspielzeug...
Wen pfeifts? Außer den Partern und Skythen die nen Audi wollen?

von Detektordeibel - am 12.09.2013 15:23
Na das mit den Computern hat sich ja in jedem Apple Produkt bis heute gehalten. Überteuert und zu nix kompatibel. :D

Wirklich schade finde ich das auch nicht das der Apple Hype wieder abflacht. Es erstaunt halt nur. Denn lange Zeit führte ja kein Weg an den angefressenen Äpfeln vorbei. Die neuesten und besten Erweiterungen gab es nur mit iPhone / iPod Schnittstelle. Neue Apps gab es zuerst für iOS. Gefühlt 9 von 10 Geräten wie Aktivboxen, Ladeschalen, Stereoanlagen und Autoradios hatten eine iDingsbums Schnittstelle. Mittlerweile schwenken immer mehr Hersteller auf die universellere USB Buchse um oder verbauen, wie JBL an seinen neuen Aktivboxen, auswechselbare Halterungen. Mit wenigen Griffen ist der iPhone Stecker aus der Halterung entfernt und ein Micro-USB Stecker montiert.

von Spacelab - am 12.09.2013 15:51
Zitat
Detektordeibel
Seit 10 Jahren machen die aber nur so Tamagotchis, Handys und Mp3 Player und so Kinderspielzeug...

Die machen immernoch Computer. Richtige (so mit großem Bidlschirm, weißt Du?) und diese Klapprechner.
;-)

Außerdem: Wieso zu nix kompatibel? Es kann doch sicher jeder gegen eine passende Gebühr Kompatibilität zur Apfelwelt herstellen. Exklusivität kostet nun mal.

:verpiss:

von DH0GHU - am 12.09.2013 16:46
Schon die gute Eva hatte uns damals einen Haufen Scheisse eingebrockt mit diesem Apfel. Wäre sie eine Schwäbin gewesen, dann hätte sie das gemacht, was der Schwabe mit Äpfeln macht: Vermoschtet oder einen Kuchen draus gebacken!

von Peter Schwarz - am 12.09.2013 16:52
Aus Epfe Amen

von Habakukk - am 13.09.2013 10:03
Zitat
Peter Schwarz
Schon die gute Eva hatte uns damals einen Haufen Scheisse eingebrockt mit diesem Apfel. Wäre sie eine Schwäbin gewesen, dann hätte sie das gemacht, was der Schwabe mit Äpfeln macht: Vermoschtet oder einen Kuchen draus gebacken!

Bisch verruckt?
Gott sei Dank hat die das so gemacht. In dem doofen Paradies würde einem doch sterbenslangweilig werden. Noch nichtmal ne KLEINE Sünde würds da geben...

von DH0GHU - am 13.09.2013 11:16
Zitat
Spacelab
Apple auf dem absteigenden Ast?


Antwort: Ein eindeutiges Nein! (auch wenn viele es gern anders sehen würden)

Zitat

Apple hat seinen eigenen Rekord gebrochen und in den ersten drei Tagen neun Millionen neue iPhones verkauft. Im vergangenen Jahr hatten am ersten Verkaufswochenende noch fünf Millionen iPhone 5 den Besitzer gewechselt. Besonders das iPhone 5S ist in allen elf Ländern, in denen das Gerät seit Freitag erhältlich ist, ausverkauft. Das neue Betriebssystem iOS 7 wurde laut Apple bereits auf 200 Millionen Geräten installiert. Zuletzt hatten Analysten noch auf geringere Smartphone-Verkäufe spekuliert.


Quelle: http://meedia.de/internet/apple-verkauft-9-mio-iphones-in-drei-tagen/2013/09/23.html

von DX-Fritz - am 24.09.2013 07:10
Mal sehen wie lange der Hype anhält :joke:

von Rosti 2.0 - am 24.09.2013 07:17
Der eigentliche Witz an der Sache ist ja das sogar die Apple "Haus- und Hofblätter" wie Mac World alles andere als begeistert sind vom neuen iPhone.

Bescheuert sind die ganzen Apple Jünger die das Gerät nur kaufen wegen des Hypes willen. Gestern abend war in einem kurzen Bericht im Fernsehen so ein Spinner der 15 Stunden vor dem Apple Store campiert hat nur um einer der ersten zu sein.

von Spacelab - am 24.09.2013 07:27
http://web.de/magazine/digitale-welt/mobile/iphone/17883492-iphone-nutzer-glauben-wasserfest-update.html
:joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke: :joke:

von Rosti 2.0 - am 25.09.2013 07:31
Tja... Da hat sich jemand die blinde Gläubigkeit der Apple Fanbase zunutze gemacht. Wenn Apple sagt das die Welt eine Scheibe ist, dann ist sie eine Scheibe!

von Spacelab - am 25.09.2013 07:40
Eben im Radio sagte jemand in einem Bericht über das neue eiFön: "Das Gerät ist nicht so toll. Ich nutze immer noch am liebsten mein iPhone 3GS. Das hat noch die original Apple Verarbeitung und fühlt sich nicht so billig an. Aber trotzdem würde ich mich wieder stundenlang in eine Schlange stellen um das neueste iPhone zu kaufen. Denn das Gefühl war so geil den Karton ausgehändigt zu bekommen, vor die Ladentür zu treten und alle jubeln einem zu und klatschen weil man das neueste Gerät erworben hat." :eek: :wall:

Also ich glaub für eine solche Fanbase würde sich jeder andere Hersteller bei lebendigem Leibe den Arm abbeißen. :rolleyes:

von Spacelab - am 25.09.2013 09:40
Jetzt müßte nur noch jemand Apple dazu zu bringen, ein "Dablet" rauszubringen, und schon scheitert UKW :D

von DH0GHU - am 25.09.2013 10:37
"Das Pfund iPferdemist 2G9 von Apple ist nicht so toll. Ich nutze immer noch am liebsten mein iPhone 3GS. Das hat noch die original Apple Verarbeitung und riecht auch besser. Aber trotzdem würde ich mich wieder stundenlang in eine Schlange stellen um auch iHundedurchfall 12XZ zu kaufen. Denn das Gefühl war so geil den Karton ausgehändigt zu bekommen, vor die Ladentür zu treten und alle jubeln einem zu und klatschen weil man das neueste Produkt erworben hat."

ARRRRRRGGGGH!!!! Wie bescheuert muss man eigentlich sein????????????

von Habakukk - am 25.09.2013 15:47
Solche Aussagen erklären einiges in diesem Land ;-)

von Japhi - am 25.09.2013 16:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.