Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
RTL 102.5 Fan, Detektordeibel, 102.1, NurzumSpassda, Rolf, der Frequenzenfänger, Wrzlbrnft, DH0GHU, hegi_ms, Robert S., Alqaszar

Wahlkampf: Die FPÖ und ihre populistischen Heftchen

Startbeitrag von RTL 102.5 Fan am 23.09.2013 13:50

Heute hab ich ein Heftchen der Rumpelstilzchen-Partei FPÖ erhalten, das alles bisherige sprengt! Eine noch mehr gestörte Aussendung hab ich bislang noch nicht erlebt.

Man hat ein Heftchen mit Sagen aus jeden Bundesland geschrieben und drunter moderne Karikaturen gesetzt zu den allesamt populistischen Themen. Alle sind böse in diesem Heft, insbesondere die klassischen Feindbilder Islam, Ausländer, SPÖ/ÖVP/Grüne, die EU und so weiter. Am Ende steht immer der "große" Retter HC Strache, der Österreich vor all dem bösen und negativen "rettet". Bei all den extremst populistischen Aussagen werd ich richtig wild, weil nämlich 90% verdrehte Tatsachen oder gar Lügen sind, die einfach so nicht stimmen! So werden die jungen Wähler vollkommen manipuliert von dieser geistesgestörten Partei, insbesondere Leute, die sich mit Politik, Wirtschaft etc nicht wirklich auskennen!
:mad:

Insbesondere die Ausgrenzung von Ausländern sowie die Verbreitung von Falschmeldungen in Bezug auf EU ärgern mich hier besonders! :mad:

Leider befürchte ich das gerade sowas die Leute zur FPÖ treiben wird, da die meisten Leute nicht nachdenken wollen, denn einen Faktencheck hält fast gar nichts stand! Außerdem ist es heilos übertrieben populistisch und nationalistisch aufgebauscht. Einfach nur eine Verbreitung von Falschinformationen, aber hier zeigt sich das wahre GEsicht der FPÖ - nämlich Ausländerhass und von nationalsozialistischen Ideen geprägte Inhalte. Aber das ist ja "cool" in unserer Gesellschaft :-(

20% werden diese Partei in etwa wählen, eine Partei, die ohne Niveau und Geschmack Menschen nach Herkunft sortiert, ihre politischen Mitbewerber durch den Dreck zieht und Falschmeldungen oder verdrehte Tatsachen verbreitet. Es ist traurig, dass sowas insbesondere unter der Jugend zieht. Wirklich sehr, sehr schade!

Hier einige BEispiele:











Antworten:

Muss das nicht Haiderschuss heissen?

von hegi_ms - am 23.09.2013 13:56
Dieses Fischgesicht, was Kärnten und Österreich durch die Korruptionsspielchen fast bankrott gemacht hat, ist leider schon tot , aber sonst hätt ich den Herrn echt gern mal meine Meinung gesagt. Er ist Schuld dran mit seiner politischen Klasse, dass Kärnten quasi pleite ist, er ist Schuld, dass der Ruf ganz unten steht und es auch keine Zukunft gibt. Ausbaden müssen wir das jetzt bzw. politisch die neue Dreierkoalition von SPÖ/ÖVP/Grüne, die nun das wenige was vorhanden ist irgendwie verwalten müssen.

Aber die Leute lernen nichts und wählen die FPÖ schon wieder, als wäre es egal, dass wir haarscharf vorm Bankrott vorbeigeschlittert sind. Aber hauptsache gegen alles, dann passt schon. Ob das durchsetzbar ist, das ist egal, hauptsache Polter, Polter!

von RTL 102.5 Fan - am 23.09.2013 14:04
Weiß nicht was armseeliger ist, das lächerliche Bilderbuch oder dein Gewimmer. :gehscheissen:

von Detektordeibel - am 23.09.2013 16:51
Muß doch seine Gründe habenw arum die FPÖ und HC bei euch so beliebt sind,daß die Österreicher dumm sind denk ich nicht,wird schon so sein das euere etablierten Parteien nur Mist machen und man mit der EU net zufrieden ist,meine Meinung dazu kennst du ja ;-)
Gäbe es hier einen HC mit FPÖ,ich würde sie wählen :p

Jetz ma bissl HC Werbung :D

http://www.youtube.com/watch?v=8aWgT7dlAY0

:verpiss:

von Robert S. - am 23.09.2013 16:57
Zitat
Detektordeibel
Weiß nicht was armseeliger ist, das lächerliche Bilderbuch oder dein Gewimmer.


Populismus tut einem Land nicht gut, man hat es in Kärnten gesehen was herausgekommen ist. Als "Bestrafung" gab's 16% und die stärksten Stimmenverluste in der Geschichte Österreichs (Minus 28%).

Es ist menschlich seine Gegner zu ehren und sie wenigstens nicht so durch den Dreck zu ziehen wie es Strache tut. Kritik ja, aber mit Anstand. Die "alle gegen uns"-Philosophie ist nur primitiv. Dieses Heftchen ist ein Zeichen dafür, dass die FPÖ mit möglichst einfachen Parolen Stimmen machen will.

Ruhige, faktengebunde Sachpolitik, das ist es was ein Land braucht. Da aber gern mal mit "Nachdruck" Reformen angehen, es gäbe ja genug. Es ist leichter aus der Opposition Giftpfeile zu schießen als zu regieren.

Als die FPÖ bzw. BZÖ in der Bundesregierung zusammen mit der ÖVP war gab es einen Korruptionskandal nach dem anderen, besonders schlimm war das "System Haider" in Kärnten, was wie bereits beschrieben, das Land vollkommen runtergewirtschaftet hat. Es ist ja nicht so, dass es das nicht auch in den anderen Parteien gibt, aber die Häufung unter freiheitlichen Regierungen ist schon etwas bedenklich...

Dazu kommt, dass Strache vollkommen am Holzweg ist: Es braucht Zuwanderung, damit ein Staat überleben kann. Strache schürt Vorurteile und hetzt gegen "Ausländer", wirbt mit Slogans wie "Liebe deine Nächsten - für mich sind das die Österreicher". Ich habe Freunde mit Migrationshintergrund, sind diese zweiklassige Menschen?
Im Gegenteil, Vielfalt ist etwas positives, Mehrsprachigkeit ein großer Vorteil, in einer globalisierten Welt kann man sich nicht mehr hinter den Staatsgrenzen verstecken, denn alles ist tief miteinander verwurzelt, auch geschichtlich gibt's in Europa überall Verbindungen, die sich in Kultur und Lebensweise auswirken. Wer immer nur den Unterschied statt das Gemeinsame sucht ist meiner Meinung nicht mehr "up to date".

Es ist das Hetzen, was mich an dieser Partei stört. Hetzen gegen alles und jeden was nicht "freiheitlich" = nationalistisch denkt. Es spricht nichts dagegen sein Land zu lieben, aber das muss ohne Hetze und Schüren von Vorurteilen ablaufen gegenüber "andere".

Und @Detektordeibel: Deine seltsamen Ansichten zur Demokratie möcht ich ja nichtmal kommentieren, aber eine Partei wie die FPÖ ist der erste Schritt zurück in ein finsteres Kapitel Geschichte, was nicht wieder passieren muss. Alles was zu weit "rechts" und "links" ist gefährlich, die FPÖ hat Ansätze, die in den Extremismus gehen.

von RTL 102.5 Fan - am 23.09.2013 18:36
Zitat
Robert S.
Muß doch seine Gründe habenw arum die FPÖ und HC bei euch so beliebt sind,


... schon ganz andere Gestalten wurden in der europäischen Geschichte gewählt.
Und ja, meist war das Versagen anderer Kräfte mit ein Grund.

von DH0GHU - am 23.09.2013 19:09
Zitat

die FPÖ ist der erste Schritt zurück in ein finsteres Kapitel Geschichte, was nicht wieder passieren muss


Wenns Scheisse läuft heißt es zurück zum eigenen Stamm. Mit oder ohne FPÖ... und mit oder ohne Demokratie. Sobald der Geldhahn zu ist hat sich jedes Migrationsproblem sowieso gelöst, die sind schneller weg als se gekommen sind, und der Rest der Ärger macht wird von Militär und Polizei zusammengeschossen oder man wirft dem Mob die Sündenböcke zum Fraß vor.
Das Kanonenfutter bekommt am Ende den Marschbefehl und wenns nicht will wirds gezwungen.... Was soll sich schon geändert haben?

Politik ist Showbusiness für hässliche Leute, und die Strippen sind vorher schon gezogen.

Ideologische Grabenkämpfe sind eh alles Religions-Bullshit. Opium fürs Dummvolk, letztendlich drehts sich sowieso nur um Privateigentum anderer für das du dir ne kugel einfangen darfst. Thats it.

von Detektordeibel - am 23.09.2013 21:43
Zitat
Politik ist Showbusiness für hässliche Leute
Wieso muss ich gerade an Bouffier aus Hessen denken?


von Alqaszar - am 23.09.2013 23:59
Wird die FPOe ueberhaupt noch ernst genommen?

Ich denke, dass eine soche Partei in Deutschland weitaus weniger Erfolg haette, und wenn, dann gaebe es internationales Aufsehen.....

von 102.1 - am 27.09.2013 20:37
Erfolg hätte sie bestimmt, zumindest wenn ein vergleichbarer Populist wie Haider auftreten sollte. Die AfD hat es schon ohne einen erkennbaren Spitzenkandidaten auf immerhin 4,7% geschafft. Solche Populisten darf man nicht unterschätzen.

Das Schöne ist, dass das Gerüst dieser "Politiker" oft hinterher wie ein Kartenhaus zusammenfällt. Trotzdem muss man die Wähler immer wieder vor Versprechungen dieser Menschen und die tatsächliche Möglichkeit, diese zu verwirklichen, warnen. Sonst kann es durchaus passieren, dass diese Parteien nicht nur die 5%-Hürde überspringen, sondern auch stärkere politische Macht gewinnen.

von NurzumSpassda - am 28.09.2013 16:59
die AfD ist aber von Haider's Gesinnung und Inhalt weit, sehr weit entfernt.....

von 102.1 - am 28.09.2013 21:59
Und wenn man das oben schon verblödet hält... man kann offenbar alles nochmal unterbieten...

http://www.youtube.com/watch?v=p6H1VCadPO0&feature=related




Die Pezi-Partei fehlt echt noch..

von Detektordeibel - am 29.09.2013 05:32
Kann man auch für die Karton-Kandidaten stimmen? :joke:

--> http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kartonfigur-ersetzt-den-Kanzler-im-TV-31152153

Zitat

Ein letztes Mal vor den Wahlen am 29. September 2013 in Österreich sollten die Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP, FPÖ, BZÖ, GRÜNE und NEO gestern Donnerstag im ORF zusammen debattieren. Bundeskanzler und SPÖ-Mann Werner Faymann sowie Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) sagten ab, ebenso Neo-Politiker Frank Stronach. Dieser Umstand war den anwesenden Politikern der Oppositionsparteien ein Dorn im Auge: «Es wäre genug Platz am Tisch gewesen», enervierte sich Josef Bucher (BZÖ)..

Schnell war Ersatz gefunden: Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig packte kurzerhand Pappfiguren der beiden abwesenden Staatschefs aus und stellte sie in die Runde. Dabei fragte sie, was Faymann und Spindelegger so besonders macht, dass sie bei einer solchen Debatte nicht mittun wollen. Und: «Ich finde es bedauerlich. Das ist der Bruch mit einer demokratiepolitischen Tradition.» (hae)


[attachment 2174 wahl13_karton_orf2_2013-09-26.jpg]

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 29.09.2013 06:01
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Kann man auch für die Karton-Kandidaten stimmen? :joke:


Weiß nicht... aber sie scheinen inhaltsvoller zu sein, als die Echten. Mein auslandösterreichisches Kreuzerl wurde jedenfalls bereits fach- und fristgerecht nach Vorarlberg versandt.

von Wrzlbrnft - am 29.09.2013 12:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.