Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
72
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Spacelab, Staumelder, WiehengeBIERge, UKW vs. DAB+, Anonymer Teilnehmer, Robert S., Hagbard Celine, FrankSch, iro, ... und 20 weitere

Die WhatsApp Alternativen

Startbeitrag von UKW vs. DAB+ am 24.02.2014 21:08

Nach der Schreckens-meldung, das Facebook WhatsApp "geschluckt" hat, sind viele auf der suche nach einer Alternative, weil viele angst haben, das WhatsApp jetzt in Facebook integriert wird oder das jetzt nachrichten gepostet werden siehe Link (aber das halte ich jetzt mal für ein fake aber lest euch das trotzdem mal durch) Den Artikel hab ich gestern auf Facebook gesehen.

Facebook-Designer machen sich an die Arbeit, WhatsApp ebenfalls zu ruinieren --> Klick

Und dann gibt es ja noch, und wer kennt sie nicht, diese Kettenbriefe, die mir grade zuhauf über WhatsApp geschickt werden.

Alles sehr merkwürdig.

Daher frage ich mal hier in die Runde :

Was gibt es für nennennswerte WhatsApp Alternativen?

Was sind die vor- und Nachteile?

Was nutzt ihr als alternative?

Ich hoffe ihr könnt mich mal etwas aufklären.
Danke schonmal im Vorraus!

MFG UKW vs. DAB+

Die 50 interessantesten Antworten:

Telegram

Threema

Letzteres gefällt mir etwas besser. Gibt es aber auch schon länger. Telegram ist im Grunde nee WhatsApp-Kopie.

von mago - am 24.02.2014 21:48
Ich benutze schon eine Zeit lang neben WhatsApp das bei Android ja bereits mitgelieferte "Hangouts". Das ist zwar auch nicht sicherer als WhatsApp (im Moment noch ist) aber es ist in der Tabelle der meisten Nutzer bei mir noch auf Platz 2. Danach kommt lange lange nichts und dann kommen diese ganzen nahezu unzähligen Massenger Apps die es ja mittlerweile gibt zu gefühlt gleichen teilen. Messenger A hat 2 Nutzer die ich kenne, Messenger B hat 1, Messenger C hat wieder 2 und so weiter. Alle haben sie aber entweder noch WhatsApp zusätzlich installiert oder nutzen gleich das mitgelieferte Hangouts das es ja auch kostenlos für die Apfel Geräte gibt.

von Spacelab - am 24.02.2014 21:48
Zitat

Zum kopieren! WhatsApp - Serienbrief-Aktion von ZDDK
24. Februar 2014 um 16:30

Nachricht von Tom Kernöl (CEO von Mimikama.at). Wir haben zu viele leichtgläubige Nutzer auf Facebook und WhatsApp. Wir bitten alle Nutzer, diese Botschaft an die gesamte WhatsAPP Freundesliste / Kontaktliste weiterzuleiten. Wenn Sie nicht weitergeleitet wird, betrachten wir Ihr Konto als ungültig und es wird innerhalb der nächsten 48.000 Jahre gelöscht.


WhatsApp kostet auch weiterhin pro Nachricht keinen Cent. Anders lautende Meldungen die hier auf WhatsApp oder Facebook versendet werden, sind nur Gerüchte und wurden erfunden um die Angst der Nutzer zu schüren.

Sende diese Nachricht an mind. 10 Personen weiter, denn dann wissen in Kürze alle darüber Bescheid.

Auf diese Weise sehen alle, dass Du ein aktiver und mitdenkender Nutzer bist!

Alle Infos zu Falschmeldungen, auch zum Thema WhatsApp findest du bei www.mimikama.at sowie auf www.facebook.com/fakepostings.


PS: Fast vergessen ♥


von iro - am 24.02.2014 22:11
War ja sonnenklar das jetzt jeder Dödel mit zu viel Zeit einen Kettenbrief schreibt um, wie es dieser Tom Kernöl auch so passend beschrieb, die Ängste der Nutzer zu schüren. Ich hab seit bekannt wurde das WhatsApp von Facebook aufgekauft wurde noch nie so viele dümmliche Kettenbriefe erhalten. :rolleyes: Mich erschreckt an der ganzen Sache ja am meisten das es so viele Nutzer gibt die diesen Mist auch noch weiterschicken statt ihn einfach zu löschen und, um die dämlichkeit noch auf die Spitze zu treiben, das auch noch glauben und in regelrechte Panik verfallen. :wall:

von Spacelab - am 24.02.2014 22:20
WhatsApp hatte ich nie installiert weil ich es nicht brauche. Für SMS habe ich eine Flate, meine Frau nutzt am PC Skype, also habe ich es auch auf dem Smartphone und eMail geht ja inzwischen auch prima mobil. Warum also WhatsApp? Ich lasse mich doch nicht von jedem ausspionieren :verpiss:

von Murky - am 24.02.2014 23:09
ICQ. Läuft auf meinem Androiden seit über 2 Jahren ohne Probleme. Es ist allerdings kaum noch jemand online.

von Staumelder - am 25.02.2014 06:17
Also es wird in der nächsten zeit ein Problem geben. Das Messenger-chaos.

Die einen haben Telegram, die anderen Viber, und wiederum ander haben Hangouts.

Wenn ich ehrlich bin habe ich keine Lust mir 20 Messenger zu installieren nur damit ich mit meinen Bekannten & Freunden schreiben kann.

An sich muss der Messenger einfach zu bedienen sein, sprich die kontakte müssen einfach hinzuzufügen sein (am besten wie bei WhatsApp über das Adressbuch des Telefons, also kontakt auf SIM speichern und in dem Messenger erscheint dann der Kontakt)

Ich bin mal gespannt wie sich das entwickelt und wohin die Leute wechseln.

Das Treema sich durchsetzt kann ich mir nicht vorstellen, alles was geld kostet ist bei vielen ja schon unten durch :rolleyes:

von UKW vs. DAB+ - am 25.02.2014 07:05
Meine Alternative, die seit Jahren zuverlaessig funktioniert: E-Mail! Die schriftliche Kommunikation mit Freunden, Familie usw. laeuft darueber vollkommen problemlos. Man braucht fuer die meisten Geraete nicht einmal ein zusaetzliches Programm dafuer.

Gegen WhatsApp und Konsorten habe ich mich jahrelang erfolgreich gewehrt, auch wenn ich damit Teile meines Freundeskreises zur Weissglut getrieben habe.

von PowerAM - am 25.02.2014 07:09
Die E-Mail als Messenger einzuführen hab ich auch mal versucht und bin kläglich gescheitert. Gut ich muss auch zugeben das der Komfort im vergleich zu WhatsApp quasi nicht vorhanden ist. Manche Smartphones haben aber auch echt blöde E-Mail Clients drauf. Hinzu kommt das ich keinen einzigen kenne der E-Mail Push nutzt bzw. es wegen seines Anbieters überhaupt nutzen kann. Man kann schon vom Glück sagen wenn sie überhaupt den automatischen Mailabruf eingeschaltet haben und dieser einmal die Stunde die Mails checkt. Außerdem fehlt die praktische Gruppenchatfunktion und selbstverständlich das einfache und schnelle Hinzufügen von Kontakten. Man bekommt die Telefonnummer und ist gleich auf allen Kanälen zu erreichen. Außerdem ist das Gefühl ein anderes. Über einen Messenger stellt sich gleich so ein Plauderton ein der wohl auch durch die (meistens) sehr einfache Bedienung gefördert wird. Zweimal getippt und das Bild ist schon unterwegs zum Partner, oder das Video, oder der Soundclip... Klar das alles ist auch über E-Mail möglich und deshalb wollte ich hier auch mal alle dazu bringen dieses statt Messenger zu benutzen. Aber es hat sich sehr schnell gezeigt das dort der Komfort fehlt und das alles auch nicht so DAU mäßig zu bedienen ist.

von Spacelab - am 25.02.2014 07:59
Fuer mich muss nicht jeder stets und staendig erreichbar sein. Falls es dringend ist, dann rufe ich an. ;)

GMX und web.de bieten m. W. auch mit den Freemail-Diensten den Push-Service. Der ist zwar an die Apps gekoppelt, stellt dann aber Mails praktisch in Echtzeit zu. Die Zuverlaessigkeit ist tagesabhaengig, bei magerer Netzverbindung verschlechtert sie sich grundsaetzlich. Zumindest die GMX-App ist nur wenig werbeverseucht, bislang hat man Einblendungen nur gelegentlich und nur am unteren Bildrand gebracht. Mit jeder neuen Version behebt man zwar die alten Bugs, baut aber freundlicherweise gleich wieder ein paar neue ein. Insgesamt kann ich damit leben, zumal es nichts extra kostet und ich auch die Flexibilitaet habe, Anhaenge selbst von unterwegs zu verschicken bzw. empfangene anzusehen.

von PowerAM - am 25.02.2014 08:54
WhattsApp hatte ich anfangs mal, als das noch kaum Jemand genutzt hat oder kannte. Im Zuge eines Handywechsels habe ich es dann nicht wieder installiert, weil mir meine Zeit ehrlich gesagt zu schade ist, immer jegliche Tätigkeiten zu unterbrechen sobald das Handy piept und panisch nach dem Handy zu greifen, nur um solche extrem sinnvollen Nachrichten wie "Na?" oder "Hallo wie geht's" zu lesen...
Zumal ja auch inzwischen immer unmittelbar darauf eine Antwort erwartet wird (was bei E-Mails inzwischen auch schon manchmal so ist, als ob man nichts anderes zu tun hätte...)

So verhalten sich inzwischen nahezu alle Smartphone-Nutzer. Ich werde schon immer blöd angeguckt, wenn ich ein reales Gespräch nicht unterbreche, sobald mich Jemand während dessen anruft oder ich eine SMS bekomme. Ist wohl ein ungewöhnliches Verhalten heutzutage...
Ich sehe aber nicht ein, wieso der Anrufer, SMS-Schreiber, Mailschreiber oder was auch immer Schreiber Vorrang haben soll vor dem was ich gerade real mache...

Vereinfacht gesagt: WhattsApp Ist zwar ne Nette Sache, aber alles andere als Lebensnotwendig (und man ist auch nicht gleich "altmodisch", nur weil man das nicht oder nicht gerne benutzen mag...)

Am Rande: Ich bin einer der wenigen, die noch immer ICQ haben, nur ist mehr als die Hälfte der Kontaktliste seit Jahren offline :D.
Habe das aber auch nur auf dem PC und nicht auf dem "Handie". Wozu auch...

von WiehengeBIERge - am 25.02.2014 09:19
Genau das ist aber das dicke Pfund mit dem die Messenger bei den Usern punkten. Die ständige Erreichbarkeit in Echtzeit. Brauchen tu ich das zwar auch nicht aber es ist ein "Nice to have". Das ich die ständige Erreichbarkeit nicht wirklich brauche erkennt man daran das ich solche Messenger Nachrichten in den meisten Fällen nur stark zeitverzögert beantworte. Damit habe ich auch gewissen Leuten gleich mal den Zahn gezogen das ich hier die Telefonzentrale bin die man wegen jedem krummen Nagel zutexten kann. Ganz im Gegensatz bei einer Freundin. Bei der bimmelt im Minutentakt WhatsApp wegen einer neuen Nachricht. Da wird dann irgendein geistiger Dünnschiss geschrieben oder achso witzige Bildchen getauscht und ganz angesagt ist jetzt diese "Push to Talk" Funktion von WhatsApp die Hangouts leider auch hat. Damit kann man den Nervfaktor noch um einiges steigern.

Aber um mal wieder zum eigentlichen Thema zurück zu kommen. So wirklich überzeugt hat mich bis jetzt noch kein Messenger. Spätestens wenn es um den Datenschutz geht ist bei jedem Messenger Feierabend. Das kritisierte auch der CCC. Denn das mit der Ende zu Ende Verschlüsselung sei nur propagandistische Augenwischerei. Das Problem waren noch nie die verschickten Texte. Da gäbe es bei der E-Mail weitaus größere Sicherheitsbedenken. Das Problem waren immer schon die beim Anbieter des Messengers gespeicherten Telefonbücher der Nutzer oder die E-Mail Adressen. Bis jetzt gibt es keinen einzigen Anbieter der da auf Datenschutz setzt.

von Spacelab - am 25.02.2014 09:39
Die beste Alternative: Ein gemütliches Gespräch bei einem Bier oder Kaffee ... ;)

von andimik - am 26.02.2014 12:10
Amateurfunk wäre auch ein gute Alternative. Hab´s letztens sogar in 1Live gehört, es ging um alternative von What´s Applikation.
Ah und noch was CB Funk kann man doch auch wieder ins Leben rufen. Zum Beitrag von Wiehengebirge kann ich auch nur Anschließen. Nervend wenn in Minuten Tackt auf dem Nachbartisch des Kollegen der Smarte Handy brummt und dann paar Meter weiter noch jemand mit einem Brummsmarthandy:nichtzufassen:

von DJ Taifun - am 26.02.2014 21:16
Wenn es nur brummt, dann sind mir die Leute fast schon angenehm. Die allermeisten scheinen am Wettbewerb um den nervigsten Klingel- sowie Nachrichtenton teilzunehmen.

Gerade im Kollegenkreis geht es mir bei Extremnutzern von privaten Mobilfunkendgeraeten ziemlich auf die Nuesse, dass die Dinger nicht wenigstens aus Ruecksichtnahme lautlos gestellt werden.

von PowerAM - am 26.02.2014 21:20
Zitat
DJ Taifun
Amateurfunk wäre auch ein gute Alternative. Hab´s letztens sogar in 1Live gehört, es ging um alternative von What´s Applikation.
Ah und noch was CB Funk kann man doch auch wieder ins Leben rufen.

Da wäre wohl packet radio nicht schlecht, beim Sprechfunk müssten die Menschen ja miteinander reden. :cool:

von xxxxxxxxxxxxxx - am 26.02.2014 22:46
Das mit WhatsApp + Facebook ist aber hoffentlich nur wieder deutsche Paranoia?! Beides wird ja international genutzt.

von muniX - am 27.02.2014 07:54
Zitat
PowerAM
Wenn es nur brummt, dann sind mir die Leute fast schon angenehm. Die allermeisten scheinen am Wettbewerb um den nervigsten Klingel- sowie Nachrichtenton teilzunehmen.

Gerade im Kollegenkreis geht es mir bei Extremnutzern von privaten Mobilfunkendgeraeten ziemlich auf die Nuesse, dass die Dinger nicht wenigstens aus Ruecksichtnahme lautlos gestellt werden.


Bei uns auf der Arbei ist das nicht anders. Warscheinlich gibts für den nervigsten Kningelton einen Preis. Ganz schlimm finde ich ja diese langen Nachrichtentöne die um die 5 sek. gehen :rolleyes:

von UKW vs. DAB+ - am 27.02.2014 20:34
Also ich bin zu dem Entschluss gekommen ich bleib einfach bei WhatsApp, und sollten meine Freunde und Bekannten jetzt alle irgentwo hinwechseln dan wissen die ja wie sie mich erreichen :

-Via SMS oder gaanz altmodisch über Email ;)

von UKW vs. DAB+ - am 03.03.2014 19:50
Früher haben sich die Kinder noch auf dem Spielplatz geprügelt!
+++++++++++++++++++++++

Heute stalkt man sich bei Facebook und Whats App...bis zum "Geht nicht mehr".....

Der durchschnittliche Whats App und Facebook Nutzer verbringt mittlerweile "PRO JAHR "..fast 21 Tage seines Lebens für seine Onlinekommunikation im virtuellen Chat von fb und WA.

von Starsailor001 - am 03.03.2014 20:55
Ich habe mir jetzt Threema installiert. Die 1,60 Euro waren es mir wert, Folgekosten entstehen ja keine.

von Harald P. - am 04.03.2014 06:55
@ Cougar1989

Gut beschrieben, so ist es heute leider. Aber es ist dadurch, muss mann sagen, vieles einfacher geworden, genau das was du bereits geschrieben hast.

Aber unterm strich leidet das Besondere an solchen Nachrichten. Ich meine mann hat sich schon über so ne E-Mail, SMS oder noch mehr über einen Brief von Bekannten oder Verwanten gefreut, ich zumindest. Durch die häufigkeit der Nachrichten ist das nix besonderes mehr sondern Alltag. Schade eigentlich...

von UKW vs. DAB+ - am 04.03.2014 06:55
Der CCC empfiehlt übrigens "Telegramm". Das Programm sei OpenSource und dadurch das der Quellcode offen liegt kann jeder sehen das die Verschlüsselung auch tatsächlich von Ende zu Ende vorhanden ist. Threema gilt ganz offiziell als Unsicher. Mehrere Zeitschriften und auch der CCC berichteten das die Ende zu Ende Verschlüsselung nicht vorhanden sei da der Anbieter wohl etwas anderes darunter verstehen würde wie alle anderen. Es würde lediglich der Datenverkehr zwischen Handy und Server verschlüsselt. Auf dem Server selbst läge alles unverschlüsselt vor. Außerdem würde Threema, genauso wie WhatsApp, Standortdaten seiner Nutzer speichern. Nicht umsonst würden sich die Appentwickler strickt weigern den ganzen Quellcode und nicht nur Ausschnitte daraus, offen zu legen.

Ich bleib bei WhatsApp. Da werde ich wenigstens kostenlos ausspioniert. :D

von Spacelab - am 04.03.2014 08:38
Zitat
muniX
Das mit WhatsApp + Facebook ist aber hoffentlich nur wieder deutsche Paranoia?! Beides wird ja international genutzt.


Eben,diese Heulerei geht mir sowas von auf dem Sack,WA bleibt druff und gut is.

von Robert S. - am 04.03.2014 11:33
Zitat
Spacelab
Ich bleib bei WhatsApp. Da werde ich wenigstens kostenlos ausspioniert. :D


Schön wärs. Die wollen 89 Cent im Jahr dafür...

von Hagbard Celine - am 04.03.2014 14:03
Zitat
Hagbard Celine
Zitat
Spacelab
Ich bleib bei WhatsApp. Da werde ich wenigstens kostenlos ausspioniert. :D


Schön wärs. Die wollen 89 Cent im Jahr dafür...

Der absolute Hammer, wie soll man so eine riesige Investition Jahr für Jahr nur stemmen....:desillusionierend:

von Harald P. - am 04.03.2014 14:08
Deinstalliert. Telefoniert ziemlich viel nach Hause wenn ich mir den Datenstrom angucke. Aber Briefe schreiben ist jetzt wieder schwer angesagt.

von Staumelder - am 22.04.2014 19:16
Seit kurzer Zeit hab' ich Telegram im Einsatz. Angenehm, dass das nur wenige aus meinem Freundeskreis haben. Es sind aber immerhin die, bei denen es mir das auch wert ist. Angewoehnt habe ich mir allerdings, meinen Onlinestatus zu verbergen und damit nicht kontrollierbar zu sein.

von PowerAM - am 23.01.2015 16:43
Zitat
Spacelab
Ich benutze schon eine Zeit lang neben WhatsApp das bei Android ja bereits mitgelieferte "Hangouts". Das ist zwar auch nicht sicherer als WhatsApp (im Moment noch ist) aber es ist in der Tabelle der meisten Nutzer bei mir noch auf Platz 2. Danach kommt lange lange nichts und dann kommen diese ganzen nahezu unzähligen Massenger Apps die es ja mittlerweile gibt zu gefühlt gleichen teilen. Messenger A hat 2 Nutzer die ich kenne, Messenger B hat 1, Messenger C hat wieder 2 und so weiter. Alle haben sie aber entweder noch WhatsApp zusätzlich installiert oder nutzen gleich das mitgelieferte Hangouts das es ja auch kostenlos für die Apfel Geräte gibt.


Danke. Genau da ist das Problem der Messenger. Beim Telefon/SMS ist es doch völlig egal, ob ich Kunde bei der Telekom, Wodkafone oder was auch immer bin. Warum ist das bei den Messengern anders? Das nervt.

von FrankSch - am 15.06.2016 03:34
Durch das ausbuddeln dieses Threads sah ich mich veranlasst mal wieder zu schauen wer welchen Messenger nutzt. Das Ergebnis ist ganz schnell erzählt: WhatsApp hat jeder der einen Messenger nutzt. Viele haben zusätzlich noch Hangouts wohl weil er eh schon vorinstalliert war. Und dann ist schon ende im Gelände. Nix mehr! Vorher nutzten noch 3 oder 4 meiner Kollegen "Threema". Aber seit WhatsApp ja mittlerweile für alle Plattformen die Ende-zu-Ende Verschlüsselung freigeschaltet hat haben die Threema wieder deinstalliert und nutzen nur noch WhatsApp.

Was momentan in meinem Bekanntenkreis sehr stark genutzt wird ist der Facebook Messenger. Wirklich überzeugt ist zwar anscheinend kein Nutzer von dem verbuggten Teil mit den zickigen Servern. Aber es hat den Vorteil das man mit jedem aus Facebook chatten kann ohne das man seine Handynummer preisgeben muss.

von Spacelab - am 15.06.2016 07:25
Hangouts - deinstalliert.
WhatsApp - konsequent ignoriert, weil ich sonst mit unertraeglich vielen Funvideos usw. zugebombt werde.

Telegram benutzen viele aus meinem Freundeskreis. Das reicht dann auch...

von PowerAM - am 15.06.2016 07:56
Was passierte nach dem Hype um Threema? Nie wieder gehört!

von Anonymer Teilnehmer - am 15.06.2016 08:10
Telegram benutzt hier kein einziger.

Ohne WhatsApp wäre ich sozial vollkommen abgeschnitten. Die Abend-/Wochenendplanung läuft schon seit Ewigkeiten über eine WhatsApp Gruppe. Sogar der Dienstplan der Altstadtkneipe wo ich schon seit 20 Jahren Stammgast bin wird über WhatsApp abgestimmt. Fällt jemand aus oder möchte den Dienst tauschen wird das in der Gruppe gepostet. Mein (Haupt)Brötchengeber setzt ebenfalls komplett auf WhatsApp. Sogar der Automatenaufsteller der regelmäßig unseren Dartautomaten in der Kneipe wartet meinte neulich "Wenn was ist, schreib mir einfach ne WhatsApp". Neulich auf dem Stadtfest mit ein paar Mädels einen drauf gemacht, alle nur WhatsApp oder den gruseligen Facebook Messenger. Sonst nichts.

Wie gesagt, seit WhatsApp mittlerweile ja auch eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung hat sind die wenigen Leute die in meinem Bekanntenkreis Threema hatten wieder zu WhatsApp zurückgekommen.

von Spacelab - am 15.06.2016 08:14
@ Spacelab
Eigentlich traurig...

@ Telegram
Gefällt mir wesentlich besser als Whattsapp, verbraucht weniger Speicher (bei meinen Uraltgeräten durchaus wichtig ;-)), lässt sich auf der Speicherkarte installieren, kostet nichts, und kann im Grunde genau das gleiche wie Whattsapp. Und es nutzen auch immer mehr Leute die ich kenne.

Dennoch: Zwingend nötig ist weder das eine noch das andere. 90% der Sachen, die so über Dienste dieser Art geschrieben werden (besonders in "Gruppen"), sind vielleicht "ganz nett", aber im Grunde überflüssig und Zeitverschwendung. Noch wesentlich mehr als das OT-Forum :D.
Wenn man viel Zeit hat (oder sich viel Zeit für diesen Krempel nimmt :rolleyes: ) mag das alles ganz toll sein.
Bei mir hat inzwischen wieder alles "reale" Vorrang und es passiert auch durchaus öfter mal, dass ich hunderte von diversen Nachrichten (besonders in Gruppen bei WA oder Telegram) einfach so ungelesen wegdrücke, weil ich mit meiner Zeit lieber sinnvolleres anfange.
So vieles "moderne": Zwar ganz nett, aber eigentlich nicht nötig, und tlw. schon wieder nervend.


Deswegen bin ich klar für:
Rauchzeichen!. Die reichen allerdings nicht bis Lohne.

von WiehengeBIERge - am 15.06.2016 16:22
Ich bin so glücklich dass ich meinen Facebook Account gelöscht habe, die reinste Wohltat!

von Anonymer Teilnehmer - am 15.06.2016 16:23
Zitat
Digitaliban
Ich bin so glücklich dass ich meinen Facebook Account gelöscht habe


Geht das inzwischen? Ein Arbeitskollege sagte mir neulich, man könne einen Facebook-Account gar nicht (restlos) löschen, bestenfalls inaktiv stellen.

von FrankSch - am 15.06.2016 16:45
Was letztendlich mit dem Account geschieht weiß natürlich nur Facebook in jedem Fall kann man den löschen, man darf sich dann zwei Wochen nicht einloggen und dann ist er tatsächlich weg. Der Link bzw der Weg dorthin ist von Facebook ein wenig versteckt worden.

von Anonymer Teilnehmer - am 15.06.2016 17:01
Zitat

ICQ


ernsthaft, nutzt das noch jemand aktiv ? Ich kenne keinen.

Ansonsten habe ich auf dem Androiden noch eine ganz interessante App installiert, ich bin dahin eingeladen worden als ich sowas wie eine CB-Funk-App gesucht habe. Die nennt sich Онлайн Рация oder testudpsound. Schwer zu finden...

link

von Felix II - am 15.06.2016 20:31
Ich kenne genau eine Person, die aktiv ICQ nutzt, und kommuniziere mit dieser ausschließlich auf diesem Weg. Es ist ein etwas altmodischer Mensch, der WhatsApp und Facebook meidet.

von Hagbard Celine - am 15.06.2016 20:46
Ich nutze es auch Haggi. Um mir mit dem Staumelder Suffbilder zu porsten

von Robert S. - am 16.06.2016 20:48
Ich nutze es auch (wenn auch sehr selten) noch. Lässt sich schließlich genau so wie Whattsapp auch vom Smartpone aus nutzen.

Aber ich bin ja auch "altmodisch" :rolleyes: .

von WiehengeBIERge - am 17.06.2016 07:35
Dein Fernsprecher™ hat doch eine Kurbel! :nrwopa:

von PowerAM - am 17.06.2016 08:01
Ich nutze heute bzw. bin durch Kollegen verbunden über:
- Facebook Messenger
- Whatsapp (auch Hobbygruppen sind da)
- Telegram (Telekommunikations-Gruppen)

Ich bin auch noch via ICQ zu erreichen, das nutze ich aber vielleicht nur noch zwei mal jährlich wirklich.

von dxbruelhart - am 17.06.2016 08:15
Zitat
Robert S.
Ich nutze es auch Haggi. Um mir mit dem Staumelder Suffbilder zu porsten

Ich SAUFE doch gar nicht :verrueckt:

von Staumelder - am 17.06.2016 16:35
Ich nutze WhatsApp nicht, habe es schon lange wieder deinstalliert. Ich brauche nicht noch eine Nervensäge auf dem Smartie-Fon. Ich habe Telegram aus beruflichen Zwecken, kommuniziere aber dort eigentlich auch kaum und gehe auf private Anfragen dort auch normal nicht ein.
Facebook nutze ich nach Lust und Laune und wer wirklich was will, ruft an oder schickt eine email...Brieftaube geht auch.

von Peter Schwarz - am 17.06.2016 17:07
Zitat

Nervensäge

Genau das trifft es!
Und zwar nocht nur Whattsapp alleine, sondern alle Messenger Dienste u.ä. .

Alles ganz nett, aber auf Dauer nervend und auch alles nicht zwingend nötig-

von WiehengeBIERge - am 17.06.2016 18:44
ICQ ist bei mir mangels Gesprächspartner seit letztem Jahr weg.

Meine Kommunikation läuft größtenteils über Whatsapp und IRC, wobei letzteres sich so langsam in eine Wapp-Gruppe migriert (die mobile Nutzung von IRC ist dann doch deutlich weniger komfortabel als Wapp).

Für die letzten Smartphoneabstinenzler verbleibt Gesichtsbuch (es gibt Wappverweigerer aber FB-Nutzer!) und Telefon.

von elchris - am 22.06.2016 00:08
Eine gute Alternative zu WhatsApp ist z.B. "SAY HEY" .. kann man kostenlos im Google Playstore runterladen.

Habe ich ziemlich lange benutzt... aber da es irgendwelche Probleme mit dem Bilder versenden bei meinem Gegenüber gab, wechselte ich dann notgedrungen zu WhatsApp.

Nutze das nun seit ca 3 Monaten.... zum Glück wurde ich noch nicht mit Funvideos dichtgeballert... ist mein Freundeskreis wohl zu klein. :klo: (schreibe mir da mit ca 6-7 Leuten)

von Sarstedter - am 22.06.2016 12:53
WhatsApp gibts bei mir nicht, wer unbedingt mit mir Messengern will muss Hangouts nehmen. Machen sogar einige sonst nur WhatsAppler. Das Ding läuft, ist bei jedem Android gleich mit bei, ist ansonsten plattformübergreifend, nicht an die Handynummer gebunden und außerdem hervorragend in Google Services integriert. Trotz vieler Versuche von WhatApplern mich zu überzeugen bin ich standhaft geblieben und stolz darauf :xcool:

von CBS - am 24.06.2016 22:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.