Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
ExKetscher, _Yoshi_, WiehengeBIERge, Spacelab

Kennt sich jemand mit der Reparatur eines Sharp Arquos LC-46LX705E aus ?

Startbeitrag von ExKetscher am 18.07.2014 04:43

Hallo,

kennt sich zufällig jemand mit der Reparatur von LCD-Fernsehern aus ? Ich habe einen Sharp Arquos LC-46LX705E, der nur durch einen Schlag auf das Chassis angeht. Ohne diesen Hieb (teilweise braucht es auch mehrere Versuche) geht der Fernseher kurz an (Standby-LED auf grün) und gleich wieder aus (Standby-LED blinkt rot, ich glaube mit 1 Hz).
Ich habe den Fernseher aufgemacht und bemerkt, das er auch bei mechanischen Einwirkungen auf das Netzteil-/Inverterboard bei laufendem Betrieb in den Standby geht. Daher habe ich schon alle Lötstellen darauf untersucht und 3/4 davon nachgelötet. Leider brachte dies aber keine Veränderung. Defekte Elkos schließe ich aus, da weder ein "Fiepen" zu hören ist, noch der mechanische Schlag damit zu erklären wäre.
Leider finde ich weder Schaltpläne, noch Infos zu diesem Fehlerbild, noch einen billigen Fernseher mit defektem Display mit dem ich evtl. die Platine tauschen könnte.
Wäre aber schade das gute Stück zu entsorgen, daher würde es mich freuen wenn mir jemand einen Rat dazu geben könnte.

Schöne Grüße
Andreas

Antworten:

Hört sich ganz stark nach Kalte Lötstellen an.
Einfach mal alles nachlöten.

von _Yoshi_ - am 18.07.2014 15:19
Tja, wie gesagt...das hab ich eigentlich schon, da ich das auch als Erstes dachte. Trotzdem Danke !

von ExKetscher - am 20.07.2014 09:13
Dann bei geöffneten Gerät vorsichtig die Platinen mit ein Kunststoffstab abklopfen.
Wenn an einer bestimmten stelle das Gerät sich einschaltet dann diesen Bereich genauer begutachten und alles nachlöten.
Es kann auch sein das Leiterbahnen gerissen sind, oder aber Bauteile Mechanisch defekt sind.

Ich würde denn noch mal die Elkos auf der Netzteilplatine durchmessen. (ESR)
Generell würde ich alle Elkos mit einer Wölbung als erstes Tauschen.

von _Yoshi_ - am 20.07.2014 09:43
leider sind solche Haarrisse in Leiterbahnenrein optisch fast nicht lokalisierbar :-( Ich hatte gehofft das die Baugruppe häufiger an einer bestimmten Stelle eine Schwachstelle hat oder vielleicht jemand an einen Schaltplan kommt. Schade...trotzdem danke !

von ExKetscher - am 21.07.2014 03:37
Mein damaliger Nachbar war ein ehemaliger Radio- und Fernsehtechniker. Der erzählte mal das sie damals in der Firma immer Eisspray auf die Platinen gesprüht haben. Dadurch wurden risse in der Platine und kalte Lötstellen sehr leicht sichtbar.

von Spacelab - am 21.07.2014 08:15
Geht auch mit Druckluftspray, wenn man die Dose auf den Kopf hält. Wird genau so kalt, Dose ist aber billiger als Eisspray ;-).
Dass man damit Risse sichtbar machen kann, hat aber längst nicht immer funktioniert...

von WiehengeBIERge - am 21.07.2014 11:47
Das mit dem Eisspray hatte ich auch schon probiert (ich repariere auch beruflich Baugruppen) dadurch wird aber weder ein Riss sichtbar, noch hat die Kälte zu einem Ausfall geführt.

von ExKetscher - am 22.07.2014 14:45
Mal nen Zwischenstand meinerseits: ich hab jetzt relativ günstig ein gebrauchtes Board aus einem typgleichen Fernseher mit zerdellertem Panel bekommen. Nach dem Tausch hat sich herausgestellt, das sich die mechanischen "Hiebe" lediglich auf den Teil darunter ausgewirkt haben (obwohl ich mir eigentlich sicher war es auch ausgebaut getestet zu haben ?!), sprich: das Board hat gar nix, der Fehler ist unter der Metallabdeckung darunter (Panel ?)....*grummel*
Nun habe ich das alte Board wieder eingebaut und an einer Bohrung mittels Kabelbinder am Gehäuse "gespannt", da es bei geringerem Druck auf das Blech scheinbar läuft...naja, warten wir's ab :)

von ExKetscher - am 08.09.2014 13:33
So, am Wochenende hab ich mir jetzt mal die Zeit genommen und das Teil komplett in sämtliche Einzelteile zerlegt. Hinter den Folien des LCD-Panels befinden sich ja mehrere Zeilen der LED-Hintergrundbeleuchtung. Und eine davon ist immer wieder ausgeblieben. Dann habe ich den dazugehörigen Treiber auf der Backlightplatine nachgelötet... und siehe da: jetzt hat er einen anderen Fehler ! Aaaaarrrghhhh.... Zumindest geht er jetzt zuverlässig an, wenngleich er sich nun manchmal nach Erwärmung wieder verabschiedet... Ich werde nun nochmal auf das gekaufte Ersatzboard umswitchen und falls das nicht hilft bleibt das Chassis offen oder ich schau mal ob ich die Backlights auch aus lassen kann (Eco-Mode ?) ...

von ExKetscher - am 15.09.2014 08:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.