Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Reinhold Heeg, Habakukk, Chief Wiggum, iro, nürnberger

R.I.P Edgar Froese

Startbeitrag von nürnberger am 24.01.2015 09:37

Edgar Froese, Gründer und einziges konstantes Mitglied der Berliner Krautrock-Formation Tangerine Dream und zugleich Wegweiser und Pionier der elektronischen Musik verstarb am 20.01.2015 in folge einer Lungenembolie im alter von 70 Jahren.

Daß den meisten Kommerzmedien in diesem lande dies nicht mal eine einzigste Zeile/und oder Meldung wert ist war ja klar.

Edgar, alles gute auf Deiner Reise, ruhe in Frieden.

Antworten:

R.I.P., Edgar!

Zitat

Ecki Stieg: Heute ab 11 Uhr kleiner Nachruf von mir auf Radio Hannover.

Zitat

bitte einschalten - radio hannover - genau 11 uhr 40
http://player.cdn.tv1.eu/statics/40000/radio-hannover/popup.html
der kopf und gründer der legendären berliner synthesizer formation tangerine dream ist von uns gegangen. ein meister seines fachs großer elektronischer klangwelten. er wird uns fehlen ! danke edgar für deine wunderbare musik ! die großen medien schweigen > radio hannover nicht: ein kleiner nachruf von und mit ecki stieg ( grenzwellen )
(bis 11.55 Uhr, schon vorbei)

Zitat

Jerome Froese:
Dear friends & colleagues, the Captain has left the ship ... I'm very sorry to inform you that my father Edgar Froese passed away on Tuesday afternoon (20th of January) in Vienna. And as you already know: Life plays no encores. Rest in peace Edgar, you will be sadly missed

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=766924990061761&set=a.109533702467563.23956.100002328016962&type=1&fref=nf

Zitat

ZEIT und BLÖD haben kurze Notizen veröffentlicht, n-tv immerhin einen kleinen Nachruf.


Zitat

Ecki Stieg:
Bitterer Beigeschmack:
Es ist bezeichnend für das Kulturverständnis in diesem Land, dass bis auf wenige Ausnahmen wie den Deutschlandfunk, bis zum jetzigen Zeitpunkt Edgars Tod in den großen Medien noch nicht einmal erwähnt wurde.
Sein Tod ist auch kulturell ein ganz ganz herber Verlust


Tangerine Dream/Edgar Froese-Interview:
http://www.grenzwellen.de/gw_redaktion/modules/news/article.php?com_mode=nest&com_order=1&storyid=90

von iro - am 24.01.2015 12:01
Auch die Onlineausgaben der Berliner Tageszeitungen widmen sich dem Tod des Musikers.

Tagesspiegel

Morgenpost

von Chief Wiggum - am 24.01.2015 20:03
Zitat

Ecki Stieg:
Bitterer Beigeschmack:
Es ist bezeichnend für das Kulturverständnis in diesem Land, dass bis auf wenige Ausnahmen wie den Deutschlandfunk, bis zum jetzigen Zeitpunkt Edgars Tod in den großen Medien noch nicht einmal erwähnt wurde.


Bedeutende Bands wie Tangerine Dream, Can, Neu! oder auch Kraftwerk haben im Ausland ein immenses Ansehen und gelten fuer viele Musiker und Bands als praegend und als grosse Vorbilder. Hierzulande kennt wirklich keine Sau diese Bands, abgesehen von Kraftwerk, die wahrscheinlich von den meisten aber in die NDW-Ecke geschoben werden.

Keine Ahnung, warum das so ist.

von Habakukk - am 26.01.2015 10:00
Keine Sau würde ich nicht sagen. Wer sich e bissi mit Musik aus deutschen Landen beschäftigt bzw. auskennt, der kennt TD. Kraftwerk wurde fälschlicherweise in NDW wegen ihrem Hit Das Model einsortiert. Aber das ist nicht gut, Kraftwerk ich älter als NDW.
R.I.P. Edgar Froese, möge er in Frieden ruhen!

von Reinhold Heeg - am 26.01.2015 11:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.