Harry "The Pooh" Rowohlt ist tot

Startbeitrag von iro am 16.06.2015 10:13

Der Tod scheint diesen Monat Hochsaison zu haben...

Harry Rowohlt, bekannt als Sprecher von Winnie the Pooh, als Obdachloser aus der Lindenstrasse, als genialer Vorleser und Geschichtenerzähler („Schausaufen mit Betonung“) und als Übersetzer diverser englischsprachiger Literatur, ist gestern im Alter von 70 Jahren verstorben.

Zitate:
„Das Publikum hat ein Anrecht darauf mitzuerleben, wie der Referent sich zugrunde richtet.“

„[…] wenn man als junger Mensch so aussah wie ein Hippie und sich einigermaßen selbst treu geblieben ist, sieht man als alter Sack aus wie ein Penner und nicht wie Joschka Fischer.“

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/harry-rowohlt-ist-tot-a-1039005.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Rowohlt

Antworten:

Der Mann war echt ne Type. Ich fand ihn genial. Er hat sich nie um Koventionen gekümmert, sondern immer sein Ding gemacht. Dabei war er hochintelligent. Unvergessen sein Auftritte als Penner in der Lindenstraße. Waren zwar immer nur Kurzauftritte, aber die gehörten eindeutig zu den Höhepunkten der Folgen.

von zerobase now - am 16.06.2015 10:16
Ich habe ihn als Hartmut Rennep (Anagramm!) gekannt, ich bin seit 10 Jahren (wieder) regelmäsiger Lindenstrasse-Gucker, und habe ihn da auch wirklich schätzengelernt - ansonsten kann ich mich nur Euren Worten anschliessen.

von dxbruelhart - am 16.06.2015 15:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.