Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerAM, Cha, PowerpIay

Testbericht: auvisio Mini-MP3-Station "MPS-550.cube" mit integriertem Radio

Startbeitrag von PowerAM am 10.08.2015 12:42

Vor zwei Wochen hatte der Gemischtwarenladen Pearl in seinem Mail-Newsletter den "auvisio Mini-MP3-Station "MPS-550.cube" mit integriertem Radio" und der Artikelnummer PX-1564-913 zum Preis von nur 4,90 EUR angepriesen. Da ich mich ansonsten fuer nichts sonst aus dem Sortiment begeistern konnte, sowas in der Groesse aber schon laengere Zeit suchte, hab' ich das Ding bestellt. Es kamen zwar nochmal 4,90 EUR fuer den Versand dazu, fuer unter 10 EUR gibt's sonst aber nur Aktivlautsprecher ohne Radio und Display, die mit etwas Glueck Speichermedien direkt abspielen koennen. Bis ich das Ding dann tatsaechlich in den Haenden hatte, vergingen jedoch gute zwei Wochen. Nun nach erstem Bespielen meine Eindruecke:

Das schwarze Gehaeuse hat Display und Bedientasten vorn, der Lautsprecher strahlt hinten raus. An der Oberseite ist ein USB-Anschluss, zudem koennen Speicherkarten der Groesse "Micro-SD" hineingesteckt werden. Wenn nichts vom Gehaeuse abstehen soll, dann ist das die komfortabelste Loesung. Nach oben laesst sich auch die viel zu kurze und nicht schwenkbare Teleskopantenne herausziehen. Fuer die erste Inbetriebnahme musste der interne Akku aufgeladen werden, er war naemlich leer. Kein guter Start in sein Leben, der Schiebeschalter an der Seite war auf "on" gestellt und das Ding hat den Akku wohl leergenuckelt. Wie lange das erste Aufladen dauerte, das kann ich nicht sagen. Es ist aber auf dem Display erkennbar, ob der Ladevorgang beendet ist. Ein USB-Kabel und eins mit Klinke auf Klinke (3,5 mm) waren beigelegt, ein Ladegeraet war bei dem Preis wohl nicht mehr drin. Zum Stellen der Uhrzeit braucht man die Bedienungsanleitung, ansonsten ist nicht viel an dem Geraet zu bedienen. Aufpassen, nach dem Stellen der Uhrzeit ist automatisch die Weckfunktion aktiviert! Nur mit Anleitung war es moeglich, das wieder auszuschalten.

Man darf keinen HiFi-Klang erwarten, der Bruellwuerfel plaerrt aber trotzdem nicht noch tut dessen Klang in den Ohren weh. Die erzielbare Lautstaerke ist jedenfalls ganz anstaendig. Das Musikabspielen von einem USB-Stick ging problemlos, auch wenn nur die Titelnummer und waehrend der Wiedergabe die Spielzeit angezeigt wird. Beim ersten Einschalten des Radios wird ein Bandscan gemacht, die empfangenen Sender werden von unten nach oben auf Speicherplaetzen abgelegt. Danach geht das Wechseln von einem Programm zum naechsten blitzschnell. An sich ist der UKW-Empfaenger ganz empfindlich, nur krankt das Gesamtergebnis an der nur wenige Zentimeter langen Teleskopantenne. Bei unpassender Lage des Geraets verschwindet somit leider selbst einer der Berliner 100 kW-Sender aus nur 22 km Entfernung zum Berliner Fernsehturm im Rauschen. Mit einer 75 cm langen Drahtantenne und Krokoklemme ist der Empfang dagegen ausgezeichnet und es werden selbst die Sender vom Helpterberg bei Neubrandenburg am noerdlichen Berliner Stadtrand noch empfangen. Hierfuer muss die Drahtantenne zwar passend ausgerichtet werden, dann spielt es aber stabil.

Etwas enttaeuscht war ich von der Laufzeit mit der ersten Akkuladung. Auf dem MTB hatte ich das Ding zwar recht laut von einem USB-Stick spielen lassen, nach nur zwei Betriebsstunden verstummte die Musik bereits. Mag sein, dass der Akku wegen eingeschaltet im Karton liegendem Geraet bereits vorgeschaedigt ist. Vielleicht kommt er ja nach ein paar Ladungen noch zu etwas mehr Spielzeit? Bis zu 16 Stunden werden ja von Pearl versprochen. Nur ist die Formulierung "bis zu" auch wieder beliebig auslegbar.

Antworten:

Habe auch zwei Auvisio Geräte hier Liegen.
Eimal den Mobilen Lautsprecher mit Radio & SD Kartenslot
Und Das Multifunktionsradio fürs Fahrrad (Taschenlampe ,Radio,Mikro SD Slot.

Ansich nicht schlecht das geraffel , Aber ! nach Längerer Nichtbenutzung im Winter
ist vom Fahrradradio der Akku dermaßen Tiefentladen , der ist hin. Gerät war aber voll aufgeladen und aus im Ruhestand.
Genauso der Mobile Lautsprecher, Akku entladen bis zum Exitus

Werde die zwei teile in den flohmarkt setzen für jemand der lust und zeit hat die internen Akkus zu wechseln.
Kaufe jetzt bei Pollin , da sind die akkus rausnehmbar (BL5C)

von PowerpIay - am 13.08.2015 13:38
Von auvisio ist mein SDR-Stick, der bei mir fast täglich im Einsatz ist und seine 19 Euro als Receiver für UKW, DAB+, DVB-T (und AnalogTV) echt wert ist. ;)

von Cha - am 14.08.2015 09:56
Inzwischen ist dieser lustige Wuerfel auf ca. 4 h Musikspielen bei mittlerer Lautstaerke trainiert. Ueber Kopfhoerer sind etwa 5 h drin.

von PowerAM - am 02.03.2016 18:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.