Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
andimik, hegi_ms, Zwölf, DH0GHU, 102.1

einfach nur schlechter Journalismus

Startbeitrag von 102.1 am 17.08.2015 22:07

Nachfolgenden Artikel halte ich irgendwie nur fuer schlechten Journalismus. Vielleicht liegt's auch an mir. All zu viele IT Kenntnisse braucht man hier nicht, um einen solchen Empfaenger zu basteln.

http://www.welt.de/vermischtes/article145291484/Wie-ein-Bauer-sein-eigenes-High-Speed-Internet-bastelte.html

Nur zur Kurz-Version: Der Bauer empfaengt Internet weiterhin ueber 4G, mit ganz normalem Vertrag, nur hat er den Empfaenger an einer Stelle hingestellt, wo er sich besseren Empfang verspricht, diesen mit Solarstrom versorgt, und per Kabel zu seinem Haus zufuehrt.

Und, wenn er schon ein Kabel fuer das Internet legt, haette er auch die Stromversorgung von seinem Haus aus verlegen koennen, ohne dem Solarstrom.

Antworten:

Zitat
102.1
Und, wenn er schon ein Kabel fuer das Internet legt, haette er auch die Stromversorgung von seinem Haus aus verlegen koennen, ohne dem Solarstrom.

Er führt das internet mit Glasfaserkabel zum Haus. Eine Phantomspeisung bei einer Leitungslänge von einigen km wäre nicht so ganz trivial, v.a. wenn man an Überspannungsschutz und Spannungsabfall denkt ;)

von DH0GHU - am 17.08.2015 22:12
Naja, ein gewisses technisches Interesse & Verständnis sowie Selbstvertrauen, dass man das kann, sind denk ich schon nötig um so eine Anlage hinzubekommen. IT-Arbeiten können da eine Möglichkeit sein um sich das anzueignen. Wobei "immer wieder in der IT-Branche gearbeitet" ja nicht zwangsläufig heißen muss, dass er studiert hat usw., sondern auch relativ einfache Installationsarbeiten sein könnten, die sich gar nicht so groß von den Arbeiten unterschieden haben, die für die 4G-Anlage notwendig waren.

von Zwölf - am 17.08.2015 23:34
"Nachfolgenden Artikel halte ich irgendwie nur fuer schlechten Journalismus. Vielleicht liegt's auch an mir."

:confused:

von hegi_ms - am 18.08.2015 08:31
Ich will ja nicht meckern, aber der Threadersteller hat wohl einen schlechten Tag gehabt (anstatt sich schlafen zu legen ...), denn der Artikel ist ja wirklich nicht schlechter Journalismus.

> was einige Kilometer von seinem Haus entfernt der Fall war.

Hat der Threadersteller wohl überlesen ...

von andimik - am 18.08.2015 08:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.