Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manager., pomnitz26, zerobase now, PhanTomAs, DLR-Fan Sachsen-Anhalt, PowerAM, DH0GHU, Marc_RE, Thomas (Metal), DX-Fritz, Erich Hoinicke

[Hilfe erwünscht] Kaufberatung für neues TV-Gerät

Startbeitrag von Manager. am 07.01.2016 16:43

Nach 30 Jahren ist es mal wieder Zeit ein neues TV-Gerät zu kaufen. :D
Mein Siemens Bildmeister FS 917 ist seit 1986 fast täglich im Einsatz und läuft auch noch ganz zuverlässig (eingebaute Obsoleszenz war da noch nicht üblich). Nur beim Einschalten macht er langsam zicken. Und eine Reparatur lohnt bei dem Alter nicht mehr.

Da ich mir nicht jedes Jahr ein neues Gerät kaufen will, suche ich nun ein Gerät mit zukunftssicheren Normen wie DVB-T2 und UHD. Mit dem Gerät will ich dann per Kabel (aktuell noch analog/irgendwann digital) und DVB-T(2) mit Zimmerantenne fernsehen.

Und dann hab ich auch noch einen Phillips VHS Videorecorder Baujahr 1992 im Einsatz. Der läuft zwar immer noch störungsfrei (bei ARD/ZDF funktioniert auch ShowView und VPS immer noch), aber den möchte ich in dem Zuge auch gleich ersetzen. Brauche also ein neues TV-Gerät und eine Aufnahmemöglichkeit, die ich unabhägig vom laufenden Programm betreiben kann (Doppeltuner?).


Was könnt ihr mir empfehlen? Und worauf muss ich beim Kauf achten?
Danke im voraus für eure Tipps! :spos:

Antworten:

Vorsicht bei UHD! Es gibt genügend TV-Geräte, die zwar das "UHD" in der Typenbezeichnung führen, der eingebaue Tuner aber kein UHD kann. Damit man mit diesen Geräten 4k-Programme sehen kann, ist ein externer UHD-Receiver nötig!

von DX-Fritz - am 07.01.2016 18:25
Na toll. Darauf muss man erst mal kommen.
Aber UHD ist doch wenigstens standardisiert? Oder gibt es da auch noch Unterschiede?

Und: Kommt DVB-T2 in D mit MPEG2 oder MPEG4?

von Manager. - am 08.01.2016 08:49
Zitat
Manager.
Und: Kommt DVB-T2 in D mit MPEG2 oder MPEG4?

DVB-T2 kommt weder mit MPEG2 noch mit MPEG4, es kommt mit dem Nachfolger HEVC/H.265.

Ausserdem stehen schon 8K TV Geräte in den Startlöchern. Denen reicht dann auch kein HDMI Kabel mehr.

Wenn es unbedingt integrierte Tuner sein müssen würde ich es bei TechniSat versuchen. Allerdings ein Fernseher von denen ist schon entsprechend teuer. Auch die haben 4K Fernseher die sowas nur per externen Geräten 4K können. Sie haben aber auch Twin Tuner für Kabel, Sat, DVB-T2 mit den neusten Standards komplett die alles zusammen EMPFANGEN und jetzt kommt es sogar VERARBEITEN können.

Ich persönlich würde mir einen Receiver auf dem neuesten Stand z.B. den TechniSat UHD der auch gerade bei TECTIME.tv getestet wurde für 399€ + Festplatte holen und ein Fernseher in einem Markt unter 100 aussuchen der das beste Bild hat.

TechniSat hat auch keine geplanten Ausfälle. Schwachpunkt waren meist die Festplatten.

von pomnitz26 - am 08.01.2016 10:19
Meinen Technisat TV habe ich jetzt seit 2 Jahren am Laufen. Bin in allen Punkten sehr zufrieden. Als ich damals unter 100 einen "Monitor" mit bestem Bild (für den nach wie vor benutzten Technisat Festplattenreceiver) suchte, waren die meisten bei schnellen Textzeilen am Ruckeln. Überzeugend wie immer die einfache Bedienung.

von Erich Hoinicke - am 08.01.2016 20:49
DANKE für eure Tipps! :spos:

Werde mir diese Geräte dann mal anschauen.

von Manager. - am 10.01.2016 16:26
Ich kann jetzt nur über meinen SONY sprechen: Dort sollte man "Reality Creation" tunlichst nicht einschalten. Die Nachschärfung / Unterstützung des Upscalings schlägt auch da zu wo man es nicht gebrachten kann. "Reality" ist dann eher nicht gegeben wenn Bildinformationen die eigentlich eher unscharf im Hintergrund daherkommen nachgebessert werden. Zudem verstärkt es alle Upscaling-Fehler z. B. an Zeilenumbrüchen und auch das Bildrauschen wird stärker betont. Natürlich kann man da auch alles wieder verschlimmbessern durch einen weiteren Regeler innerhalb von RC bis man nur noch Matsch übrig hat. Den aber irgendwie geschärft :D

von Thomas (Metal) - am 10.01.2016 18:30
MIt dem UHD das würde ich mir überlegen. Macht derzeit noch zu wenig Sinn. Wie nutzt du hauptsächlich deinen Fernseher? Überwiegend TV oder Blu-Ray oder Streaming? 4 K gibt es derzeit nur beim Streaming. Fernsehsender gibt es in 4K BISHER auch nur 2 und die über SAT. Für Analogkabel und DVB-T wird es in absehbarer Zeit kein 4 K geben. Da würde ich überlegen, ob ich das Geld nicht dann doch lieber einen guten Full-HD TV stecke. Zumal wirklich noch nicht klar ist, welche Norm jetzt zukünftig bei 4 K gilt. Guckst du aber viele Filme oder Serien per Streaming, dann würde 4 K tatsächlich schon Sinn machen.

Zitat
pomnitz26


Ich persönlich würde mir einen Receiver auf dem neuesten Stand z.B. den TechniSat UHD der auch gerade bei TECTIME.tv getestet wurde für 399€ + Festplatte holen und ein Fernseher in einem Markt unter 100 aussuchen der das beste Bild hat.


Warum soll er sich einen Receiver für fast 400 EUR holen, wenn er die Programme über DVB-T und Digitalkabel empfängt? Das macht doch gar keinen Sinn.

von zerobase now - am 11.01.2016 12:39
Das es für Analogkabel kein 4K gibt, ist logisch :-)

von Marc_RE - am 11.01.2016 12:51
Er wollte mal mindestens 1 Gerät mit DVB-T2 HEVC im TV eingebaut als Doppeltuner.
Ich habe auch vor DVB-T2 in der Küche zu nutzen, es wird auch ein TechniSat werden aber nicht um jeden Preis. Hier geht es darum dem Themenstarter Vorschläge nach seinen Anforderungen zu bringen, nicht was ich will.

von pomnitz26 - am 11.01.2016 14:27
Ist es heute überhaupt noch sinnvoll, einen Fernseher zu kaufen, oder wäre es nicht besser, einen PC-Monitor zu nehmen und diesen an einen zugekauften Tuner anzuschließen?

von DH0GHU - am 11.01.2016 14:58
Wo gibts denn PC-Monitore in den Größen 46" und größer?

von PhanTomAs - am 11.01.2016 16:33
Zitat
zerobase now
Wie nutzt du hauptsächlich deinen Fernseher? Überwiegend TV oder Blu-Ray oder Streaming?
[...]
Guckst du aber viele Filme oder Serien per Streaming, dann würde 4 K tatsächlich schon Sinn machen.


Mein Nutzungsverhalten ist recht einfach:
Nachrichten, Politik und Sport. Keine Filme, keine Serien.
Die Aufzeichnungsfunktion (bisher VHS Videorecorder) brauche ich nur, um ein- oder zweimal im Monat die Sportschau aufzunehmen wenn ich im Auto unterwegs bin.
Ganz selten schaue ich auch mal ein Fußballspiel per Video-Stream. Das dann aber am PC (zu Hause) oder auf dem Laptop (unterwegs).


Dann macht UHD für mich wohl keinen Sinn?

von Manager. - am 11.01.2016 17:11
Irgend ein Full-HD-TV und dazu einen Einigma2-Sat-Receiver mit Festplatte, wenn es nicht unbedingt DVB-T2 H265 sein muss, ist allemal besser zu bedienen als jeder interne TV-Tuner und das viele lahme überflüssige Smart-TV-Gedöns.

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 12.01.2016 06:41
Grosse und HD-taugliche Monitore gibt es fuer Messebau und Praesentationen. Dass das fast ausnahmslos Panasonic sind, das hat seinen guten Grund! Kann man bedenkenlos sogar gebraucht kaufen.

von PowerAM - am 12.01.2016 07:08
Zitat
Manager.


Mein Nutzungsverhalten ist recht einfach:
Nachrichten, Politik und Sport. Keine Filme, keine Serien.


Dann macht UHD für mich wohl keinen Sinn?


Ehrlich gesagt: Nein.

Hol dir einen Reciever der die neue Norm HEVC/H.265 empfangen kann und ggf. auch noch digitales Kabel. Entsprechende Geräte gibt es bereit ab 50 EUR. Die vorgeschlagenen 400 EUR für einen UHD-Receiver kannst du dir dafür sparen.

von zerobase now - am 12.01.2016 08:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.