Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
PhanTomAs, pomnitz26, NurzumSpassda, iro, RADIO354

Die Anti- Mücken- App

Startbeitrag von RADIO354 am 13.06.2016 13:56

Hallo Zusammen,

Wegen einer möglichen Mückenplage in diesem Feuchtem Sommer war in einer Radiosendung auf Radio L
kurz nach halb 10 Uhr davon die Rede, doch via Radio einen Hochfrequenten Ton mitzusenden, den
der Mensch nicht hört, aber der die Mücken stört. Es wurde auf das Inselradio 95,8 Mallorca verwiesen.
Angeblich wird das vom Inselradio erfolgreich gemacht.

Nicht Genug : es soll eine App vom Inselradio geben mir derer es möglich sein soll Sich auch den Antimücken
Ton Alleine, ohne das Audio vom Radio, zusenden zu lassen. Man kann " das Smartfone auf den
Nachttisch legen, die App mit dem Antimückenton aktivieren, und ungestört von Mücken Schlafen ".
Soll sowas möglich sein ?? Ich glaube nicht das es funktioniert. Ausser der Verbrauch von Daten weil
die Internetverbindung vom Smartfone die Ganze Zeit aktiv ist.
Was denkt Ihr ? Ich habe mal eine Umfrage dazu erstellt.

Antworten:

Mücken sollen *angeblich* mit einem für den Menschen nicht hörbaren Ultraschall-Ton verjagt werden können.
Der Ultraschallbereich umfasst Frequenzen ab etwa 16 kHz.
Der Übertragungsbereich von UKW endet bei 15 kHz...
Der Lautsprecher eines smartphones kann aber meistens auch noch 16 kHz darstellen.

Und die Stiftung Warentest fasst ihre Meinung zu Anti-Mücken-Apps so zusammen:
https://youtu.be/AV7-drhD19c

Und ich fasse zusammen:
UKW ist gar nicht in der Lage, diesen unhörbaren Ton zu übertragen. Also: nein.
Smartphone-App kann theoretisch noch einen Ton um 16 kHz über den eingebauten LS wiedergeben (bei der Frequenz wäre er allerdings für mich immer noch hörbar...), den Mücken ist das allerdings vollkommen egal... Also auch: nein.

von iro - am 13.06.2016 14:20
Diese Unart, ja das Radio auf den Sender eingeschaltet zu lassen, hat einen soooooooooooooooolchen Bart. Nicht böse gemeint, aber die ersten Sender haben damit laut dieser Seite schon in den späten 90ern angefangen. Schade, dass diesem offenbar immer noch geglaubt wird.

Das Inselradio hat mich dadurch als Hörer verloren. Das Programm hätte es wegen mangelnder deutscher Konkurrenz gar nicht nötig, sich auf ein solches Niveau herabzulassen.

von NurzumSpassda - am 13.06.2016 16:31
Auf irgendeinem Handy ist das Gegenteil passiert, sie haben sich darauf gestürzt.

von pomnitz26 - am 13.06.2016 16:58
Selbst wenn da ein für mich unhörbarer Ton aus meinem Smartphone käme, so ist er doch trotzdem da und dringt in mein Ohr an mein Trommelfell. Ich will sowas ganz bestimmt nicht. Ich habe ein empfindliches Gehör. Wenn ich eins dieser Marderschrecke in manchen Autos höre, ist das für mich, als würde man mir mit einer Nadel in meinem Rücken rumstochern. Entsetzlich.

von PhanTomAs - am 13.06.2016 17:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.