Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr
Beteiligte Autoren:
Peter Schwarz, RadioZombieCH, sup2, Wolfgang R, DX OberTShausen, RainerZ, Alqaszar, Anonymer Teilnehmer, Felix II, PowerAM, ... und 7 weitere

Was wäre wenn der Schwarzwald nicht da gewesen wäre?

Startbeitrag von RadioZombieCH am 28.07.2016 13:04

Bei mir wären Funzeln begraben worden.

Antworten:

In der Südwestpfalz gäbe es keinen SWR-Empfang. Wer dort wohnt, muss sich mit den Franzosen zufriedengeben.

von RheinMain701 - am 28.07.2016 13:33
Zitat
RadioZombieCH
Bei mir wären Funzeln begraben worden.


Wie tief denn? Nicht das diese als Zombies wieder auferstehen :verrueckt:

von Chief Wiggum - am 28.07.2016 13:46
Wenn der Schwarzwald nicht da gewesen wäre, könnte er jetzt dennoch dort sein wo er ist.

von WiehengeBIERge - am 28.07.2016 14:23
Und wenn er nicht da gewesen wäre, wäre er entweder woanders oder würde anders heißen.

von rolling_stone - am 28.07.2016 14:36
Die Welt wäre jedenfalls schöner.

von Noch'n Saarländer - am 28.07.2016 14:52
Zitat
WiehengeBIERge
Wenn der Schwarzwald nicht da gewesen wäre, könnte er jetzt dennoch dort sein wo er ist.

...zusammen mit den Vogesen ohne Oberrheingraben. Nein, ich will weiterhin Wetter durch die Burgundische Pforte bekommen und brauche keine keine 1500er davor!

von Thomas (Metal) - am 28.07.2016 16:31
Ich gestehe, ich hätte lieber Franzosen im Band als die Schweizer.
Deutsche Sender wie ich sie kenne sind für mich ein No-Go (ausser bigFM/Regenbogen/SWR3 und sunshine live)

von RadioZombieCH - am 28.07.2016 19:55
... dann wäre uns Schwarzwaldradio erspart geblieben.

von iro - am 29.07.2016 12:18
Blackwood Forest Cherry Cake?! :nrwopa:

von PowerAM - am 29.07.2016 12:25
Wiese und weniger Schatten.

von Felix II - am 29.07.2016 14:05
Wenn der Schwarzwald nicht da wäre, würden eine Menge noch vorhandener UHF-Antennen hier im Umkreis nicht nach Schömberg/Langenbrand ausgerichtet sein.

Wenn der Schwarzwald nicht da wäre, hätten sich diverse Fügungen in meinem Leben definitiv anders ergeben (nein, nicht nur, weil meine Dachantenne dann auf einen anderen Grundnetzsender ausgerichtet wäre :xcool: )

Insgesamt eine eher beunruhigende Vorstellung.

von Wolfgang R - am 29.07.2016 14:16
Dann wäre das Wetter in Württemberg schlechter, weil die Fronten aus Westen durchrauschen könnten. Ausserdem mag in den Schwarzwald. Es ist also gut, dass er da ist.

von Peter Schwarz - am 29.07.2016 15:11
Nanana, zu viel Postillion gelesen ?
Nicht das wir morgen die Meldung bekommen :
" Unbekannte drehten in der Nacht den Schwarzwald um 360 ° "

Reizvoll wäre der Gedanke schon. Morgen kommen die Bagger und räumen den S'wald weg.
Aber wohin mit dem Schotter ? Per Schiff über den Rhein nach Holland und dort für Landgewinnung
sorgen ? Ijsselmeer zuschütten ?
Und mit dem Rest füllen wir den Bodensee auf, 's gibt neue Parkplätze.

von sup2 - am 29.07.2016 17:15
Die Welt ist jetzt schöner.
Warum?

->
Noch 'n Saarländer = gesperrter Benutzer!

:spos:

von Peter Schwarz - am 29.07.2016 17:18
Zitat
Peter Schwarz
Die Welt ist jetzt schöner.
Warum?
->
Noch 'n Saarländer = gesperrter Benutzer!


Darf man fragen aus welchem Grund? :confused:

von DX OberTShausen - am 29.07.2016 18:15
Ist er das wirklich oder steht das nur unter des Stabsstellen Signatur?

von Anonymer Teilnehmer - am 29.07.2016 18:22
Schwarzwald -- die agroindustriell genutze Mittelgebirgslage längs des Oberrheins. Eine Art Ruhrpott der Forstwirtschaft; eine Wüste aus Fichtenmonokultur. Statt Currywurst gibt es aber Schwarzwälder Kirsch, den ich aber ohne Kuchen und Sahne nehme (also nur den Kirschbrand). Weitere Spezialiät: Hornisgrinde, Feldberg und der Belchen, letzteren habe ich selbst schon besucht. Von dort aus kann man den Rhein sehen. Das kann ich aber auch, wenn ich in Köln, Düsseldorf oder Rees am Ufer stehe. Vorteil ist hier aber der Hochwasserschutz. Im Grunde ist der Schwarzwald also ein überdimensionierter Rheindeich für das Schwabenländle, damit die Spätzle nicht nass werden.

Zu den weiteren Naturschauspielen im Schwarzwald gehören so genannte "Erdbeerkörbchen", welche traditionell mut Traumschiff-Besatzungsmitgliedern bestückt werden und zum medizinischen Personal des Glottertsls grhören.

In Aitern habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Wild gegessen -- leckerer Rehbraten. Seitdem freue ich mich immer, wenn Bambis Mami... aber das ist eine andere Geschichte.

von Alqaszar - am 29.07.2016 18:27
Die Franzosen kämen dann noch eher an hier, aber ansonsten sehe ich auch nur Vorteile :)

von RainerZ - am 29.07.2016 20:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.