Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 9 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 9 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
pete04, BetacamSP, Cha, DX-Matze, PowerAM, hegi_ms, Chief Wiggum

Basteleien mit alten Rechnern - Inspirationssuche

Startbeitrag von pete04 am 11.02.2017 09:59

Aktuell bin ich zu Hause am ausmisten, wobei auch noch einige alte Rechner zum Vorschein kamen.
Zwei der Rechner werde ich behalten, die anderen wurden ausgeschlachtet und wandern zum Werkstoffhof.

Bei den Rechnern, welche ich behalten werde, handelt es sich um Folgende Modelle:

Rechner 1:
Pentium 4 - 2,4 Ghz
1GB DDR1 Ram (2x 512MB Kingston - Beide Schächte belegt)
80GB HDD
Externe Grafikkarte mit TV Out und DVI
DVD Brenner
100Mbit Ethernet on Board

Rechner 2:
AMD Athlon XP 1700+
1GB DDR1 Ram (2x 512MB Kingston - Ein Schacht noch frei)
80GB HDD
Externe Grafikkarte mit TV Out und DVI
Hauppauge WinTV - Analoge TV Karte
DVD Brenner
100Mbit Ethernet Karte - PCI

Zusätzlich habe ich noch einige Ram Riegel und ein paar IDE Platten (60 bis 80GB) hier liegen.
Da die Rechner irgendwie zu Schade für den Werkstoffhof sind, habe ich sie gereinigt und durchgetestet. Sie funktionieren noch problemlos.
Momentan bastel ich gern mit dem Raspberry PI herum, für den es einige interessante Anwendungen gibt (Ambilight, Funksteckdosensteuerung, RetroPi etc.)...

Ich suche aktuell nach Ideen, was man aus diesen Rechnern noch machen kann. Für eine NAS sind sie zu langsam und zu stromfressend. Auf Rechner 1 habe ich mal Lakka (Linux Distri mit Emulationsumgebung, ähnlich wie RetroPi) installiert, welche aber zur Emulation von Nintendo 64 Spielen zu langsam ist nicht geeignet ist, da dies nur mit 64Bit Prozessoren funktioniert.

Hat jemand von euch vielleicht noch Ideen, was man mit diesen Rechnern (sinnvolles) anfangen kann?

Ich bin mal auf eure Ideen gespannt :):spos:

Antworten:

...zeitgenössische Notebooks waren um einiges stromsparender.

von PowerAM - am 11.02.2017 10:32
Hehe, vor einem zeitgenössischen Notebook sitze ich aktuell :)
Die Rechner sollen ja auch nicht in Dauerschleife laufen - ich suche nur sinnvolle Anwendungen dafür.
Außerdem gibt es ja auch die Möglichkeit des "Wake on Lan", womit sie sich nach Bedarf auch extern einschalten lassen.

von pete04 - am 11.02.2017 10:36
Vergiss bitte nicht, dass der Bereitschaftsmodus dauerhaft auch durchaus 5 W aus der Dose nuckeln kann. Für Untätigkeit des Geräts wäre mir das zu viel.

von PowerAM - am 11.02.2017 12:17
Meine alten (und aktuellen) Rechner sind zeitgenössisch eingerichtet, habe ja genug davon:

http://thinkwiki.de/Benutzer:Modulator

Und das ist nur der IBM/Lenovo-Notebookteil. :D

von DX-Matze - am 11.02.2017 14:33
Wenn du schon nicht selbst weisst, was du letztendlich damit machen willst, solltest du es einfach übers Herz bringen, und die Kisten dem Elektroschrott zuführen.
Ichhab auch noch einen älteren Zweitrechner hier, aber der steht eigentlich auch nur nutzlos rum. Könnte bei Gelegenheit eigentlich auch weg :sozusagen:

von Chief Wiggum - am 11.02.2017 14:34
Meine ThinkPads bleiben hier. :D

Aber ja, mit den Desktops gehts mir genauso. Hätte sogar einen Xeon (Core2Quad) und einen Core2Duo zu verschenken, aber will ja keiner...

Mit Ausnahme des 486SX2-66 Compaq und eines Pentium II können alle Blechkisten weg.

von DX-Matze - am 11.02.2017 14:39
Zitat
DX-Matze
Meine alten (und aktuellen) Rechner sind zeitgenössisch eingerichtet, habe ja genug davon:

http://thinkwiki.de/Benutzer:Modulator

Und das ist nur der IBM/Lenovo-Notebookteil. :D


Achja, die guten Thinkpads sind mir als ausgebildeten ITSK wohl bekannt.
Mein damaliger Arbeitgeber hat auch voll und ganz auf die Geräte gesetzt.

Scheinbar sollte ich mich wirklich von den Geräten trennen.
Bei ebay gibts kein Geld mehr dafür und gescheite Anwendungen fallen mir auch nicht ein.

Schade um die (damals) teuren Rechner :-(

von pete04 - am 11.02.2017 16:41
Zitat
Chief Wiggum
Ich hab auch noch einen älteren Zweitrechner hier, aber der steht eigentlich auch nur nutzlos rum. Könnte bei Gelegenheit eigentlich auch weg :sozusagen:


Hab hier auch noch einen rumstehen. Mit den 250 MB RAM, die da drin stecken, kann man eh nix weiter machen (ohne dabei wahnsinnig zu werden :D).

von Cha - am 11.02.2017 21:41
Zitat
PowerAM
Vergiss bitte nicht, dass der Bereitschaftsmodus dauerhaft auch durchaus 5 W aus der Dose nuckeln kann. Für Untätigkeit des Geräts wäre mir das zu viel.


Die Rechner haben normalerweise hinten am Netzteil einen Schalter mit dem man das Gerät physikalisch vom Netz trennen kann, damit dann Stromverbrauch 0 W ;)

Außerdem gibt es schaltbare Steckdosenleisten ;)

Ich habe unten im Keller meinen alten AMD K6-2 450 MHz jetzt wieder als klassischen Spielerechner hergerichtet ;) Ursprünglich hatte der Rechner einen Pentium 133 MHz, dann später nen Pentium MMX 200 MHz (auf 225 MHz übertaktet) und dann noch später eben den AMK K6-2 mit 450 MHz (ist eigentlich ein 500 MHz Modell aber mehr als 450 MHz gibt das Mainboard nicht her).

Die restlichen Daten des Geräts:

-eine 1,6 GB Festplatte und eine 10 GB Festplatte
-160 MB RAM (128 MB SDRAM + 32 MB EDO RAM)
-2 MB Grafikkarte (PCI Karte)
-Sound Blaster 16 (ISA Karte)
-CD Laufwerk
-Diskettenlaufwerk
-Windows 95B (hatte letztens NT 4.0 drauf aber damit machen viele Spiele Probleme)

von BetacamSP - am 13.02.2017 11:22
Zitat
BetacamSP
Die restlichen Daten des Geräts:

-eine 1,6 GB Festplatte und eine 10 GB Festplatte
-160 MB RAM (128 MB SDRAM + 32 MB EDO RAM)
-2 MB Grafikkarte (PCI Karte)
-Sound Blaster 16 (ISA Karte)
-CD Laufwerk
-Diskettenlaufwerk
-Windows 95B (hatte letztens NT 4.0 drauf aber damit machen viele Spiele Probleme)


Und was kann man damit spielen? (außer Minesweeper und Solitär :D).

von Cha - am 13.02.2017 12:14
Haha sehr witzig ;)

Hier eine Auswahl:
-Siedler II
-Die Sims
-SimCity 3000
-Anno 1602

von BetacamSP - am 13.02.2017 12:25
Bei mir steht nun fest, dass nur Rechner 1 im Hause bleibt.
Da ich diesen doppelt habe (HP Compaq D31m) und einer davon teildefekt ist, habe ich einfach einen schönen Rechner daraus gemacht.
Die schönere Front vom teildefekten, ein liegen gebliebener DVD Brenner, die Festplatte mit dem besten S.M.A.R.T. Wert etc...

Das Gerät bekommt gerade eine frische Windows XP SP3 Installation und wird mir in ein paar Monaten dazu dienen, meine alten Audiokassetten zu digitalisieren. Da mein Notebook leider nur einen kombinierten Line in / Line out Eingang hat macht sich der Rechner doch noch nützlich :)

Endkonfiguration:

HP Compaq D31m

- Intel Pentium 4 Prozessor mit 2,4 GHZ
- 2x 512MB Kingston DDR1 Arbeitsspeicher
- 80GB Western Digital Festplatte
- MSI Grafikkarte mit DVI, VGA und TV Out
- NEC DVD Brenner
- Hauppauge WinTV TV Karte
- 4x USB 2.0 Erweiterungskarte

Die restlichen Rechner und Teile, welche sich über die Jahre angesammelt haben, füllen schon den halben Kofferraum des PKWs aus und kommen dann morgen zum Wertstoffhof.
Die 8 alten Platten wurden gründlich geswiped und werden gleich im Werkzeugkeller noch einmal ordentlich durchbohrt :666:

von pete04 - am 13.02.2017 15:58
Na immerhin das ist doch schonmal was, so schlecht ist der Rechner auch gar nicht :-) Vielleicht fallen dir ja auch noch ein paar mehr Verwendungsmöglichkeiten ein...Da gäbe es auch so einige gute alte Spiele die darauf laufen würden. Und zur Nutzung des Radioforums würde der PC auch noch taugen ;)

Ich finde es immer sehr schade wenn voll funktionsfähige Sachen auf dem Schrott landen. Aber da du ja für den anderen Kram keine Verwendung hast und du ja sagst dass das auf Ebay auch niemand will bleibt wohl nichts anderes übrig als das Zeug zu entsorgen.

von BetacamSP - am 13.02.2017 17:08
Inspiration zum Basteln mit alten Rechnern und zur passenden Software findet man z.B. bei:

www.dosforum.de

www.win31.de/forum

www.winhistory.de

www.sackpfeyffer-zu-linden.de

von hegi_ms - am 16.02.2017 13:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.