Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
Kay B, audion, Radio_DDR, Spacelab, Doctor Daemon, Marc_RE, andimik, Hagbard Celine, Sebastian Dohrmann, -Ole-, ... und 3 weitere

OT: Welche Funktion haben die DVD-Regionalcodes?

Startbeitrag von Kay B am 12.10.2004 12:27

Mit der Einführung der DVD 1996 / 1997 wurde die Welt in 6 Regionen aufgeteilt. Hat man sich damals einen (sauteuren) DVD-Player gekauft, konnte der nur DVD einer Region (also bei uns Region 2) abspielen - und nicht mehr.



Quelle: http://hometheaterinfo.com/dvd3.htm

Heute gibt's aber einige Player zu kaufen, die diese Beschränkung nicht mehr haben.

Welche Funktion hat(te) diese Einteilung der Welt in Regionen überhaupt? Bei China als eigene Region kann man's ja noch verstehen - da muß alles erst durch die Zensur.

Aber daß man "DVD-Grenzen" zwischen Ländern der "westlichen Welt" gezogen hat, kann ich nicht so richtig verstehen. Alleine die sprachlichen Unterschiede sorgen doch schon dafür, daß man sich hierzulande keine US-DVDs zulegt.

Ich würde mir schließlich auch keine englischsprachige VHS-Kassetten kaufen. Wieso dann also noch diese zusätzliche Sperre, die es bei VHS (außer der NTSC-Problematik) nicht gab?

Gibt's diese Regionen eigentlich nur bei DVD-Video oder auch bei DVD-ROM ?

Antworten:

Also soweit ich weiss, gab es die Codes genau aus dem Grunde, dass es sich für jemanden aus Eurpa nicht lohnen sollte, DVD's aus den USA zu kaufen, weil er sie sich sowieso nicht hätte ansehen können.

Zitat

Alleine die sprachlichen Unterschiede sorgen doch schon dafür, daß man sich hierzulande keine US-DVDs zulegt.


Das ist ein Grund, aber kein Hinderniss. In den USA erscheinen Kinofilme und Serien viel früher auf DVD. Und viele haben deutsche Untertitel.



von Sebastian Dohrmann - am 12.10.2004 12:39
Diese Grenzen wurden eingeführt, um die einzelnen Märkte voneinander abzugrenzen. Punkt ist, dass es damals noch häufig vorkam, dass ein Film in den USA bereits in der Verwertungskette deutlich weiter war als in Good Old Europa und man z.B. Importe fürchtete. Also teilte man die Welt eben kurzerhand in diese 6 Teilmärkte auf, um die Märkte schön abgrenzen zu können.

Zitat

Alleine die sprachlichen Unterschiede sorgen doch schon dafür, daß man sich hierzulande keine US-DVDs zulegt.


Naja:

1. Soll es in Europa doch tatsächlich einige Länder geben, die Englisch nicht nur als Fremdsprache und aus der Werbung kennen.
2. Existiert auch in den übrigen Ländern eine gewisse Nachfrage nach englischsprachigen Filmen.

Zitat

Ich würde mir schließlich auch keine englischsprachige VHS-Kassetten kaufen.


Du vielleicht. Aber es gibt mehr als genug Leute, die sich Filme, Serien usw. lieber in der Originalfassung ansehen, selbst in Deutschland, dem Land des alles Synchroniserten. Wie erklärst du dir sonst, dass es bis vor einigen Jahren, als die Rechteinhaber dies kurzerhand gerichtlich untersagen ließen, einen regen Handel mit US-DVDs gab, Premiere zu vielen Filme eine eigene Original-Tonspur ausstrahlt, usw.?

von -Ole- - am 12.10.2004 12:42
Aber wieso gibt's es jetzt Code-freie DVD-Player?

Die kann man doch mittlerweile ganz legal erwerben.


@ Sebastian Dohrmann

Zitat

Und viele (DVDs) haben deutsche Untertitel.


Wieso denn das? Wer macht sich denn da drüben in den USA die Mühe und übersetzt das?

von Kay B - am 12.10.2004 12:49
Och, diese "Funktion" wurde bei vielen DVD-Playern einfach "vergessen" (;-)). Etwas entgegenwirken kann man den RCs indem man NUR Codefree oder Codefree-Schaltbare Player kauft. Ich hab Jahre gewartet und mir von 10 Monaten einen Codefree DVD/DivX Allesfresser zugelegt, Kostenpunkt: 79€, fertig aus, Filmindustrie: ätsch!



von elchris - am 12.10.2004 16:52
Zitat

Chris.
Och, diese "Funktion" wurde bei vielen DVD-Playern einfach "vergessen".


Da stellt sich doch die Frage, in wie weit die Hersteller von DVD-Playern an diese Regionalcodes gebunden sind.

Sind die Regionalcodes
1. eine gesetzliche Grundlage, an die sich eigentlich alle Hersteller von DVD-Playern halten müssen oder
2. eine Folge daraus, daß die Hersteller von der Filmindustrie für finanzielle Mittel erhalten oder
3. einfach ein Abkommen zwischen der Unterhaltungselektronikindustrie und der Filmindustrie nach dem Motto "eine Hand wäscht die andere"?

von Kay B - am 13.10.2004 10:57
1) Teilweise. Alle Hersteller von sog. lizensierter DVD- Player Hardware müssen diese Regionalcode- Abfrage gewährleisten. Dies vor allem deshalb, da viele Hersteller wie zB Sony an namenhaften Hollywood- Studios mehr als beteiligt sind. Darum konnte man bis vor wenigen Jahren den Sony- Playern erst durch einen umständlichen Hardware- Eingriff den Regioncode abgewöhnen. Die billig- Produzenten kauf(t)en jedoch die Einzelteile der Hardware irgendwo stückweise auf dem Weltmarkt zusammen und konnten somit den Regionalcode vergessen - bzw "leicht" abschaltbar machen.

2) unwahrscheinlich

3) im Prinzip ja - Die Filmstudios wollten eben verhindern, das ein Movie- Tourismus entsteht und haben daher im DVD- Konsortium festgelegt, das die Hersteller der Player mittels RegionCode- Implementierung dem Rechnung tragen müssen - denn der schönste Player nutzt nix ohne Blockbuster auf DVD - und die hätte es sonst eben nicht gegeben und die Hersteller wären auf ihren Kisten sitzengeblieben.
Is halt so: keine Arme, keine Kekse...



von HAL9000 - am 13.10.2004 11:21
Noch 'ne Frage:

Wie ist man eigentlich auf 6 Regionen gekommen? Wie sind da die Beziehungen untereinander?

Es gibt eine Beziehung: USA und Europa --> Um - wie oben schon genannt wurde - zu verhindern, daß in den USA früher erscheinende DVDs in Europa nicht abspielbar sind. Das wäre also vermarktungstechnisch basierend.
--> Da hätten wir also schonmal 2 Regionen (Region 1 und Region 2).

Und dann noch eine Beziehung: China und der Rest der Welt --> Da in China alles erst durch die Zensur muß, werden chinesische DVDs von allen anderen abgegrenzt. Eigentlich könnten doch alle diktatorisch geführten Staaten in einer Region zusammengefaßt werden.
--> Damit hätten wir eine 3. Region (also die Region 6).

Wozu gibt's aber die Regionen 3, 4 und 5? Warum darf man in Rußland, Süd-Amerika und Südost-Asien keine westeuropäischen DVDs anschauen? Und warum dürfen Westeuropäer keine DVDs aus China, Süd-Amerika, Rußland oder Südost-Asien anschauen?

von Kay B - am 13.10.2004 13:04
Die Regioneneinteilung bei den DVDs ist meiner Meinung einer der größten, wenn nicht die größte Unsinnstat des letzten Jahrzents. Aus einer reinen Art Profitgier wurden hier Tatsachen geschaffen, die in keinster Weise überlegt sein dürften.

Man schaue sich nur mal die Einteilung ein. Nicht mal die gesamte EU gehört zu einer Region, da die ehemals zur Sowietunion gehörigen Baltenrepubliken Estland, Lettland und Litauen zur Region 5 gesteckt wurden. Und auch das direkt zu Frankreich und der EU gehörige Département Guyane (973) wurde zur Region 4 gesteckt. Somit darf ich also, obwohl ich mich von Paris nach Cayenne auf einem Inlandsflug ohne Passkontrolle befinde, keine DVDs mitnehmen, die ich in einem Pariser Geschäft gekauft habe.

Und auch die eigentliche Einteilung ist doch sehr fragwürdig. So gehört z.B. zur "Europa"-Region 2 (zu der eben nicht mal die ganze EU gehört) auch noch Japan und Südafrika, sowie der ganze Mittlere Osten und Ägypten dazu. Was genau hat Japan nun also mit Europa mehr gemeinsam, was es mit den USA nicht hätte? Und warum gehört nun Südafrika genau zu "uns", das dem ehemaligen Kolonialherrn England mindestens genauso nahe Australien aber wieder nicht? Und warum gehört Ägypten zu Europa, die Maghreb-Länder (z.B. Tunesien) aber wieder doch nicht. Und was zur Hölle hat Südamerika mit Australien/Ozeanien und Afrika mit Russland und Indien gemeinsam? Und die "geteilten" Länder wie China und Taiwan, sowie Nord- und Südkorea gehören auch alle jew. wieder einer anderen Region an.

Wie ich schon eingangs gesagt habe, halte ich das alles für ganz großen Schwachsinn und fordere daher ganz offen dass jeder der einen DVD-Player hat dort ruhig probieren soll diese Sperre rauszumachen, egal ob man's benötigt oder nicht. Mein Spieler ist auch frei und hat bis jetzt noch keine andere als Region-2-DVDs gesehen, aber diesen Schwachsinn unterstütze ich nicht, da muss man gegen vorgehen!



von Brubacker - am 17.10.2004 02:05
Ich vermute, die Grenzen wurden so gezogen, dass sich getrennte Märkte und getrennte Sprachen ergänzen. So ist in Japan Englisch eine verbreitete Fremdsprache, also sperrt man die Zufuhr aus USA durch die Regionalcodes ab. Ebenso wird Europa so in sich selbst isoliert, da man sich Filme aus Japan (u.a. verfrühter Start von recht beliebten Anime-Serien und der dazugehörigen Filme) von der Sprache her wohl nicht antun würde, ebenso wenig wie DVDs aus Arabien mit dazugehöriger Sprache. Der Rest dient eigentlich nur der Isolation in sich selbst, da diese Staaten eben überhaupt nichts gemeinsam haben und so erreicht wird, dass ihre Einwohner praktisch nur DVDs aus dem eigenen Land sehen können, es sei denn, sie beherrschen Fremdsprachen, dazu zähle ich nicht das relativ weit verbreitete Englisch, wegen dessen Verbreitung man ja erst die Regionalcodes eingeführt hat.



von Hagbard Celine - am 17.10.2004 03:03
Es gibt auch DVDs mit Regionalcode 8. Diese werden z.B. bei Kreuzfahrten und Transatlantikflügen gezeigt und enthalten oft Filme die gerade in den USA aus den Kinos raus sind oder teilweise dort sogar noch laufen.

Ich denke die Reihefolge und Zusammenlegung hat etwas mit der Abspielreihefolge der Hollywood Blockbuster zu tun

1. USA, Kanada
2. Europa,arabische Länder,Japan,Südafrika
3. Tigerstaaten
4. Australien, Neuseeland, Mittel & Südamerika, Ozeanien
5. Russland, 3 Welt Staaten
6. China

Die Filme erscheinen ja auch oft in dieser Reihefolge in den Kinos.



von Doctor Daemon - am 17.10.2004 12:29
Es gibt auch DVDs mit Regionalcode 8. Diese werden z.B. bei Kreuzfahrten und Transatlantikflügen gezeigt und enthalten oft Filme die gerade in den USA aus den Kinos raus sind oder teilweise dort sogar noch laufen.

Ich denke die Reihefolge und Zusammenlegung hat etwas mit der Abspielreihefolge der Hollywood Blockbuster zu tun

1. USA, Kanada
2. Europa,arabische Länder,Japan,Südafrika
3. Tigerstaaten
4. Australien, Neuseeland, Mittel & Südamerika, Ozeanien
5. Russland, 3 Welt Staaten
6. China

Die Filme erscheinen ja auch oft in dieser Reihefolge in den Kinos.



von Doctor Daemon - am 17.10.2004 12:30
Peinliche Frage:

Wie geht das eigentlich (oder geht es gar nicht?), dass man die selbe (selbstgebrannte) DVD in den USA und Europa auf der Glotze abspielen kann, obwohl doch die Bildfrequenz 60 Hz bzw. 50 Hz beträgt?

von audion - am 27.08.2009 08:45
Bis auf wenige Ausnahmen haben die meisten TV-Geräte keine Probleme mit den 60Hz, lediglich die Norm (PAL / NTSC) muss durch das Abspielgerät entsprechend unterstützt werden.

von Radio_DDR - am 27.08.2009 09:00
@ Radio_DDR: Vielen Dank für die Erläuterung! Es geht nämlich darum, ob es sich lohnt hier in Europa 500 Euro für das Digitalisieren von Super 8 mm Filmen aufzuwerfen, um solcherlei gebrannte DVDs in die USA an Bekannte zu versenden.

von audion - am 27.08.2009 09:09
Ich hab selbst schon oft DVDs mit guten Bekannten aus den USA ausgetauscht und bisher gab es da keinerlei Probleme. Weder mit den 60Hz Scheiben in Deutschland, noch mit den 50Hz DVDs in Amerika. Lediglich der Fernseher meines Bekannten in den USA erkennt trotz der Einstellung "Auto" nicht das es sich um eine PAL DVD handelt. Deshalb muss er vor dem abspielen immer erst von Hand auf PAL umschalten sonst gibt es statt Familienvideos nur geflimmer.

von Spacelab - am 27.08.2009 09:21
Zitat
-faro-
Es geht nämlich darum, ob es sich lohnt hier in Europa 500 Euro für das Digitalisieren von Super 8 mm Filmen aufzuwerfen, um solcherlei gebrannte DVDs in die USA an Bekannte zu versenden.
Es gibt gute Verfahren, wo wirklich bildweise gescannt wird und das Ergebniss nicht auf 8-mm-Film als Quelle hindeutet, während preiswerte Überspieldienste einfach das projezierte Bild abfilmen.

von Radio_DDR - am 27.08.2009 10:39
@ Spacelab + Radio_DDR

Alles klar! Besten Dank für die Hilfe! Dann kann ich mal starten :-)

von audion - am 27.08.2009 12:01
Kann/Konnte eine DVD auch mehrere Regionalcodes haben?

von andimik - am 27.08.2009 13:57
Ja, auch das geht, genau wie Regionalcodefreie DVDs. Musik-DVDs sind oft Regionalcodefreie NTSC DVDs, auch wenn sie in Europa verkauft werden. Einige Filme kommen in GB eher als bei uns auf den Markt, dann oft als RC2+4 (Europa, Autralien) Version.
Bei Blurays gibt es übrigens eine ähnliche Einteilung, aber mit nur 3 Regionen. Auch da gibt es welche mit mehreren Codes oder Regionalcodefreie.

Was das abspielen von 60Hz DVDs angeht, viele Player, sinnigerweise besonders der unteren Preisklasse, können 60Hz DVDs auch mit 50Hz ausgeben, das Bild ruckelt dann aber etwas da einfach Bilder weggelassen werden. Umgekehrt klappt das natürlich auch, dann werden einige Bilder doppelt gezeigt.

von Marc_RE - am 27.08.2009 16:41
Erstaunlicherweise scheint man das mit den Regionalcodes gerade bei Blu-Rays aber nicht mehr so eng zu sehen. Erst in der letzten Ausgabe der Zeitschrift "Heimkino" stand das die meisten Blu-Rays entweder A und B Regionalcode gleichzeitig haben (also alles außer Indien, Nepal, China, Russland, Zentral- und Südasien), oder gleich Codefree sind. Und das obwohl auf der Verpackung meistens ein spezifischer Regionalcode aufgedruckt wird. Es wird also wohl nur eine Blu-Ray für (fast) alle Märkte hergestellt und nur in eine andere (länderspezifische) Verpackung gesteckt.

von Spacelab - am 28.08.2009 06:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.