Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
FrankSch, PowerAM, Chief Wiggum, DH0GHU, zerobase now, Thomas (Metal), Alqaszar, HAL9000, Cha, Staumelder, ... und 11 weitere

Ewige Sommerzeit jetzt!

Startbeitrag von Alqaszar am 27.10.2017 22:24

Alle jammern über die Zeitumstellung im Frühjahr und im Herbst, sie verursacht hohe Kosten, hat aber kaum Nutzen. Daher denkt die EU, wie in verschiedenen Medien berichtet wird, über die Abchaffung der Sommerzeit nach.

Da stelle ich mir doch die Frage, ob es nicht sinnvollerm wäre, stattdessen die "Ewige Sommerzeit" stehen zu lassen, also die Uhren das ganze Jahr über eine Stunde vorgestellt zu lassen.

Denn in unseren Breiten werden im Winter die Tage nicht länger, egal ob man an der Uhr dreht oder nicht. Es wäre aber abends eine Stunde länger hell, und es würde nicht um 15:30 schon Abend werden. Morgens ist es eh dunkel, und ob es erst um 9 oder 10 hell wird, ist dann auch egal. Wenigstens hat man dann noch die Chance, im Hellen nach Hause zu kommen.

Für Schüler ist die längere Dunkelheit am Morgen egal, die starren sowieso die ganze Zeit auf ihre Telefone und bekommen gar nicht mit, ob es hell oder dunkel ist. Das gleiche gilt für Fabrikarbeiter, deren Jobs demnächst nach China verschwinden werden, China ist sowieso 7 Stunden vor uns.

Die EU kann ihren Vorsprung auf die USA mit diesem Schritt allerdings vergößern (11 statt 10 Stunden vor Silicon Valley!)

Außerdem wird die längere Helligkeit am Abend sicherliich DAB+ beim Durcbruch im Weihnachstgeschäft helfen, was sicherlich das Killerargument ist. Wer lieber UKW hört: Auf dem Weihnachtsmarkt eien Stunde länger Glühwein trinken!

Antworten:

"Ich war auf alles gefasst, aber was dann kam überraschte mich...!!!"

:D

von Japhi - am 28.10.2017 06:37
:bruell:

von Staumelder - am 28.10.2017 06:41
Wie spät ist es übermorgen eigentlich?:eek:

von Chief Wiggum - am 28.10.2017 08:16
20 nach 5C.

von Mc Jack - am 28.10.2017 09:01
Also 10C. Danke dir. Bin ich wohl spät dran :nrwopa:

von Chief Wiggum - am 28.10.2017 09:11
Ich bemerke Fading beim Sekundenzeiger. :sagnix:

von PowerAM - am 28.10.2017 11:09
...und wann stellt ihr eure Uhren um ? Heute Abend schon oder erst morgen früh ?

von Radiologe - am 28.10.2017 15:57
Zitat
Radiologe
...und wann stellt ihr eure Uhren um ? Heute Abend schon oder erst morgen früh ?
Das hatten wir doch schon diskutiert:
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?13738,1328880,1328880#msg-1328880

von pomnitz26 - am 28.10.2017 17:32
Ich stelle die Uhren ger nicht um. Besonders die große Standuhr im Wohnzimmer ist schwer zu transportieren, daher lasse ich sie dort stehen, so sie ist. Auch die Uhr meines Purie Siesta Mi bleibt, wo sie ist, damit ich die Zeit vom Bett aus ablesen kann. Dann weiß ich nämlich immer, wie spät es gerade im Bundesmux ist.

von Alqaszar - am 28.10.2017 20:57
Zitat
Alqaszar
Da stelle ich mir doch die Frage, ob es nicht sinnvollerm wäre, stattdessen die "Ewige Sommerzeit" stehen zu lassen, also die Uhren das ganze Jahr über eine Stunde vorgestellt zu lassen.


Das war auch die erste Frage die ich mir gestellt habe. Gerade in den Übergangszeiten ist die zusätzliche Stunde mehr Helligkeit am Abend nützlicher als die zusätzliche Stunde morgens, wenn ich eh auf der Arbeit bin.

von FrankSch - am 29.10.2017 07:35
Zitat
FrankSch
Zitat
Alqaszar
Da stelle ich mir doch die Frage, ob es nicht sinnvollerm wäre, stattdessen die "Ewige Sommerzeit" stehen zu lassen, also die Uhren das ganze Jahr über eine Stunde vorgestellt zu lassen.


Das war auch die erste Frage die ich mir gestellt habe. Gerade in den Übergangszeiten ist die zusätzliche Stunde mehr Helligkeit am Abend nützlicher als die zusätzliche Stunde morgens, wenn ich eh auf der Arbeit bin.

Auch meine Meinung! Es wird allerdings von den Freunden der Normalzeit argumentiert, daß man ja, so man länger helle Abende wolle, auch einfach eine Stunde eher aufstehen könnte im Sommer. Jein! Einerseits können viele nicht einfach eine Stunde eher das Arbeiten beginnen und selbst wenn ist der ÖPNV dann eventuell noch nicht verfügbar. Da aber in D ganz brav und selbstverständlich nur Auto gefahren wird :sneg: , falle ich zumindest da wiedermal nicht ins Gewicht.

von Thomas (Metal) - am 29.10.2017 10:31
Zitat
Thomas (Metal)
... und selbst wenn ist der ÖPNV dann eventuell noch nicht verfügbar. Da aber in D ganz brav und selbstverständlich nur Auto gefahren wird :sneg: , falle ich zumindest da wiedermal nicht ins Gewicht.


Und warum das so ist, hast Du ja direkt im Satz davor bereits selber beantwortet. ;-)

von Cha - am 29.10.2017 10:34
Zitat
Cha
Zitat
Thomas (Metal)
... und selbst wenn ist der ÖPNV dann eventuell noch nicht verfügbar. Da aber in D ganz brav und selbstverständlich nur Auto gefahren wird :sneg: , falle ich zumindest da wiedermal nicht ins Gewicht.


Und warum das so ist, hast Du ja direkt im Satz davor bereits selber beantwortet. ;-)

Nimm doch gerne mal die aus wo kein ÖPNV fährt. Gerne und bitte. Das ist nur das Alibi für andere.
Die Auto-Massen lassen sich trotzdem nicht erklären. Man blicke hier bezüglich ÖPNV im hervoragend ausgebauten Nürnberger Südwesten zur Hauptverkehrszeit auf die Einfallstraßen und in den ÖPNV. Den könnte man weit stärker nutzen, aber jeder hat einen (faulen) Grund warum er das nicht tut. 15min schneller für eine Strecke sind für mich kein Argument.
Aber da bei der Zeitumstellung ja der Fahrplan auch mitschwimmt, sollte das ja gehen. Deshalb: Entweder ewige UTC +2 oder eben diese leidige Umstellung.

von Thomas (Metal) - am 29.10.2017 10:47
Bei mir werden die Uhren per RDS umgestellt. 96.8, auf Dänemark warten und Bier trinken bis die Uhrzeit passt.

von Staumelder - am 29.10.2017 11:06
Genau das würde bei mir u. U. Monate dauern. Der Bierverbrauch wäre entsprechend.
Aber die Zeitumstellung DABte auch so. Nur das Bier aus Dortmund DABt nicht. Auf die Helme! :cheers:

von PowerAM - am 29.10.2017 14:54
Zitat
Staumelder
Bei mir werden die Uhren per RDS umgestellt. 96.8, auf Dänemark warten und Bier trinken bis die Uhrzeit passt.


Mein Radiowecker ebenso. Heute morgen jedoch anders als sonst, denn durch den Sturm war zwischendurch Stromausfall. Wenn der Wecker wieder Strom bekommt, macht er als erstes einen Sendersuchlauf und zeigt mir dann die Demo. Durch das blinkernde Display bin ich dann wahrscheinlich auch wach geworden.

Immerhin war die Uhr durch den Sendersuchlauf dann automatisch aktualisiert... bis zum zweiten Stromausfall, wodurch das Prozedere wieder von vorn begann. :D

von Cha - am 29.10.2017 15:54
Winter heißt: Finster wenn man morgens zur Arbeit fährt, finster wenn man abends nach Hause fährt. Eine Stunde hin oder her? Scheißegal...

Sommer heißt: Hell wenn man morgens zur Arbeit fährt, hell wenn abends nach Hause fährt, AAAABEEER: noch paar Stunden Zeit, nach der Arbeit noch etwas zu unternehmen. Da zählt jede Stunde und deshalb bin ich ganz klar für

EWIGE SOMMERZEIT!!!!!!!!!!!!

von Habakukk - am 30.10.2017 09:31
Zitat
Habakukk
Winter heißt: Finster wenn man morgens zur Arbeit fährt, finster wenn man abends nach Hause fährt. Eine Stunde hin oder her? Scheißegal...


Find ich nicht, da wäre auch die Sommerzeit besser, 1h länger Hell. Ich finde schon das es ein unterschied macht ob es schon 16h oder erst um 17h dunkel wird. Wen man bedenkt das viele eine regulierere Arbeitszeit von 7:30h bis 16:30h bzw. 16:30h haben. Dann hat man wenigstens als Pendeler 1x fahrt unter Tageslicht. Zumindest noch für einen bestimmten Zeitraum und muß nicht im Dunkeln hin- und wieder zurück. Man sollte einfach die Sommerzeit dauerhaft belassen. Keiner hätte dann ein Nachteil.

von Kohlberger91 - am 30.10.2017 11:31
Man sollte die Erdrotation ändern, so das es im Winter nicht mehr so lange duster bleibt :danke:

von Chief Wiggum - am 30.10.2017 11:41
Zitat
Habakukk
Winter heißt: Finster wenn man morgens zur Arbeit fährt, finster wenn man abends nach Hause fährt. Eine Stunde hin oder her? Scheißegal...

Sommer heißt: Hell wenn man morgens zur Arbeit fährt, hell wenn abends nach Hause fährt, AAAABEEER: noch paar Stunden Zeit, nach der Arbeit noch etwas zu unternehmen. Da zählt jede Stunde und deshalb bin ich ganz klar für

EWIGE SOMMERZEIT!!!!!!!!!!!!


Sehe ich exakt genauso, man sollte die Sommerzeit das ganze Jahr über gelten lassen. Klar, dann wird es im Dezember erst um 9 Uhr hell, aber was macht das - um 8 Uhr müssen die Kinder auch schon in der Schule sein, da ist auch noch dunkel, also auch genauso gefährlich.
Gibt also kein Argument gegen die Sommerzeit an 365 Tagen im Jahr.

Außer natürlich, dass die ganze Diskussion jedes Jahr zweimal stattfindet, und sich absolut nichts ändern wird, weil alle EU Staaten plus Schweiz, Norwegen usw. zustimmen müssten.
Also könnens wir vergessen. Bevor das passiert, kommt die nächste Eiszeit. Dazu brauchts die Zustimmung nicht :rolleyes:

von Terranus - am 30.10.2017 17:50
Ich plädiere für die Wiedereinführung der Mitteleuropäischen Hochsommerzeit (MEHSZ), was UTC+3 entspricht. :cheers:

von PhanTomAs - am 31.10.2017 13:37
...und für sperrstundenfreie Biergärten. Außer in Bayern. :nrwopa:

von PowerAM - am 31.10.2017 14:21
Zitat
Terranus
Zitat
Habakukk
Winter heißt: Finster wenn man morgens zur Arbeit fährt, finster wenn man abends nach Hause fährt. Eine Stunde hin oder her? Scheißegal...

Sommer heißt: Hell wenn man morgens zur Arbeit fährt, hell wenn abends nach Hause fährt, AAAABEEER: noch paar Stunden Zeit, nach der Arbeit noch etwas zu unternehmen. Da zählt jede Stunde und deshalb bin ich ganz klar für

EWIGE SOMMERZEIT!!!!!!!!!!!!


Sehe ich exakt genauso, man sollte die Sommerzeit das ganze Jahr über gelten lassen. Klar, dann wird es im Dezember erst um 9 Uhr hell, aber was macht das - um 8 Uhr müssen die Kinder auch schon in der Schule sein, da ist auch noch dunkel, also auch genauso gefährlich.
Gibt also kein Argument gegen die Sommerzeit an 365 Tagen im Jahr.

Außer natürlich, dass die ganze Diskussion jedes Jahr zweimal stattfindet, und sich absolut nichts ändern wird, weil alle EU Staaten plus Schweiz, Norwegen usw. zustimmen müssten.
Also könnens wir vergessen. Bevor das passiert, kommt die nächste Eiszeit. Dazu brauchts die Zustimmung nicht :rolleyes:


Ich halte diese Diskussion sinnlos, die Sommerzeit oder die Normalzeit in Frage zu stellen. Der Vorteil liegt fuer mich ganz klar auf der Hand.

Eine andere Diskussion waere dies moeglw. in suedeuropaeischen Laendern. Je naeher man Richtung Sueden kommt umso unsinniger wird eine Sommerzeit, da es Sommer wie Winter weniger Unterschiede im Tageslicht, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang hat.

von 102.1 - am 31.10.2017 14:41
Ich könnte mir trotzdem gut vorstellen, dass es einem Südländer auch gut gefallen würde, wenn es im Winterhalbjahr abends länger hell wäre.

von DX-Fritz - am 31.10.2017 15:19
Es darf gerne alles so bleiben, wie es ist.

Begründung:

1. Immer Sommerzeit = im Winter ist es um 09:00h morgens quasi noch stockdunkel = doof
2. Immer Winterzeit = Im Sommer isses bereits morgens um 03:00h taghell = doof
3. Keine Zeitumstellung = im Herbst keine Frühstyxradio- "Stunde, die es nicht gibt" bei radio ffn = doof
4. Keine "alle- halbe- Jahre- wieder- poste- das- in- deinem- Status- wenn- du- auch- gegen- die- Zeitumstellung- bist"- Posts = mir würde ECHT was fehlen = doof

von HAL9000 - am 06.11.2017 16:10
Zitat
HAL9000
1. Immer Sommerzeit = im Winter ist es um 09:00h morgens quasi noch stockdunkel = doof


Ich werde in der Werkshalle den ganzen Arbeitstag von LEDs beleuchtet. Daher ist es mir egal, ob die Sonne um 8 oder 9 Uhr aufgeht.

Zitat
HAL9000
2. Immer Winterzeit = Im Sommer isses bereits morgens um 03:00h taghell = doof


Ich schrieb ja auch mal, die Stunde mehr Sonne Abends ist wesentlich nützlich als morgens, vor allem in den Übergangszeiten.

Zitat
HAL9000
3. Keine Zeitumstellung = im Herbst keine Frühstyxradio- "Stunde, die es nicht gibt" bei radio ffn = doof


Stört mich nicht, da ich in der Stunde eh schlafe.

von FrankSch - am 07.11.2017 08:27
Ich halte es mit HAL9000.

Allenfalls wäre ich noch für eine Umstellung auf immer Sommer mit ein wenig Frühjahr und Herbst. Wenn ich aktuell so rausschaue... bäh... ;)

von DH0GHU - am 07.11.2017 08:42
Wenn überhaupt sollte man wirklich die Sommerzeit beibehalten. Das macht Sinn. Abends länger hell und morgens später Sonennaufgang. Die Beibehaltung der Winterzeit also der Normalzeit wäre unsinnig, da man damit den Energieverbrauch steigern würde, weil man abends früher die Beleuchtung einschalten müsste.

Ein Anfang wäre ja, wenn man schonmal diese ganze Uhrumstellerei aufgeben würde. Dannn wäre ich auch mit der Winterzeit einverstanden, wenn auch mit Bauchschmerzen.

von zerobase now - am 07.11.2017 08:49
Mir fällt gerade ein. Das Freibad in das ich gehe ist von hohen Bäumen umringt, weshalb es in den Randzeiten der Freibadsaison (Anfang Mai, Ende August) dort meist schon ab 18 Uhr keinerlei direkte Sonne mehr gibt, und empfindlich abkühlt. Bei Dauer-Winterzeit wäre das schon um 17 Uhr der Fall. Die Möglichkeiten der Freibadnutzung würden also erheblich eingeschränkt.

von FrankSch - am 07.11.2017 09:07
Dabei heißt es doch "Sonnenborn" ;)

von Noch'n Saarländer - am 07.11.2017 11:46
Zitat
FrankSch
Mir fällt gerade ein. Das Freibad in das ich gehe ist von hohen Bäumen umringt, weshalb es in den Randzeiten der Freibadsaison (Anfang Mai, Ende August) dort meist schon ab 18 Uhr keinerlei direkte Sonne mehr gibt, und empfindlich abkühlt. Bei Dauer-Winterzeit wäre das schon um 17 Uhr der Fall. Die Möglichkeiten der Freibadnutzung würden also erheblich eingeschränkt.


Theoretisch könnte man ja auch im Sommer früher aufstehen.
Bringt nur nix...
... wenn der erste Bus deshalb nicht früher fährt
... die Firma nicht früher aufmacht
... die Kernzeit nicht früher endet
... der Bäcker nicht früher aufmacht


Mein Problem mit der dauerhaften Sommerzeit ist nur, dass das auch umgekehrt gilt. Morgens bei Dunkelheit aufzustehen ist allerdings etwas, was ich ziemlich intensiv hasse.

von DH0GHU - am 07.11.2017 12:06
Zitat
HAL9000

1. Immer Sommerzeit = im Winter ist es um 09:00h morgens quasi noch stockdunkel = doof


Macht doch nix, wenn man eh auf der Arbeit oder die Kinder in der Schule sind. Meist ist das Wetter im Winterhalbjahr ja eh grau und trüb. Dann ist es völlig egal, ob es um 8 Uhr oder 9 Uhr nicht richtig hell wird. ;-)

Ich könnte damit gut leben, wenn ich dafür dann Gegenzug im Herbst und Frühjahr noch bis 19 oder 20 Uhr Tageslicht habe.

von zerobase now - am 07.11.2017 12:07
Zitat
DH0GHU
Mein Problem mit der dauerhaften Sommerzeit ist nur, dass das auch umgekehrt gilt. Morgens bei Dunkelheit aufzustehen ist allerdings etwas, was ich ziemlich intensiv hasse.


Mir ist die Sonnenscheindauer nach der Arbeit entschieden wichtiger als die Frage, ob es beim aufstehen schon hell ist oder nicht.

von FrankSch - am 07.11.2017 12:23
Im Sommer hast Du recht. Im Winter ist es zum Feierabend so oder so dunkel, da bin ich froh, wenn ich nicht im Dunkeln raus muß. Morgens finde ich das besonders unangenehm. Da brauche ich ewig, bis ich geistig 100% fitt bin.

von DH0GHU - am 07.11.2017 12:28
Zitat
zerobase now
Meist ist das Wetter im Winterhalbjahr ja eh grau und trüb. Dann ist es völlig egal, ob es um 8 Uhr oder 9 Uhr nicht richtig hell wird. ;-)

Ich könnte damit gut leben, wenn ich dafür dann Gegenzug im Herbst und Frühjahr noch bis 19 oder 20 Uhr Tageslicht habe.


Genau meine Meinung

von FrankSch - am 07.11.2017 12:38
Zitat
DH0GHU
Im Sommer hast Du recht. Im Winter ist es zum Feierabend so oder so dunkel, da bin ich froh, wenn ich nicht im Dunkeln raus muß. Morgens finde ich das besonders unangenehm. Da brauche ich ewig, bis ich geistig 100% fitt bin.


Deine Meinung teile ich. Während ich es in der dunklen Jahreszeit nachmittags und abends nicht mehr so hell haben will, um meine innere Ruhe zu finden, muss es im Amt morgens inzwischen richtig krachen. 11 x 58 W Leuchtstoffröhren stinken gegen das allseits beliebte Berliner Dauergrau an.

von PowerAM - am 07.11.2017 12:40
Und jetzt stellen wir uns mal vor, wie es wäre, wenn jedes Land in Europa seine eigene Zeit einführt, weil sie grad bequemer ist oder aus sonstigen Gründen. Am besten das ganze noch weltweit.

Ich denke, die UTC sowie all die Zeitzonen auf der Erde wurden nicht aus lauter Jux & Dollerei eingeführt. Gerade in Zeiten internationaler Kommunikation & weltweitem Handel dürfte dieses Vorhaben in einem lustigen Desaster enden :)

von HAL9000 - am 08.11.2017 13:39
Die Zeitzonen haben ja nun mit Sommer- und Winterzeit nun gar nichts zu tun. Es gibt ja auch in Großbritannien keine MESZ. Trotzdem kommt der Handel mit denen nicht zum erliegen und ob in Europa jetzt nun Sommer oder Winterzeit ist, ist den Asiaten glaube ich so latte, wie uns der berühmte Sack Reis der sich in die waagerechte begibt. Das Internet hat eh 24 Stunden geöffnet, egal welche Zeit gerade gilt.

von zerobase now - am 08.11.2017 19:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.