Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
24
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kay B, Sebastian Dohrmann, frequenzfreak, Wrzlbrnft, elchris, DX-Project-Graz, Robert S., TornadoWayne

Warnung, gefährliches Popup-Programm: 0180search Assistant !

Startbeitrag von Kay B am 25.09.2004 09:37

So, jetzt reicht's mir !

Ich hab' jetzt schon den zweiten Rechner, auf dem sich das Programm 0180search Assistant automatisch installiert hat.

Dieses "Supertool" gibt der ohnehin schon hohen PopUp-Welle noch zusätzlichen Schwung, in dem sogar auf Seiten ohne PopUp-Plage zusätzliche Fensterchen aufgehen.

Ich gehöre nun wirklich nicht zu denen, die beim Surfen während eines PopUps auf "Yes to install" oder "Klicken Sie hier um das freie Zuganstool zu installieren" klicken.

Trotz IP-Cop Firewall, Winsweep (PopUp-Blocker und Systemreiniger), Norton AntiVirus (auf dem einen Rechner) und AntiVir (auf dem anderen Rechner) hat sich nunmehr auf zwei Rechnern ohne meine Kenntis das Programm 0180search Assistant automatisch installiert.

Ich mag zwar etwas bedeppert sein, aber noch lange nicht soweit, daß ich mir freiwillig so 'nen Schei* installiere.


Aber es kommt noch mehr. Das Programm findet man freundlicherweise in der Softwareliste (Systemsteuerung --> Software). Da steht sogar "Uninstall 0180search Assistant". Will man selbiges Tool allerdings auf diesem Weg deinstallieren, wird's erst richtig verdächtig:

Erst wird man mal darauf hingewiesen, daß man mit dem Internet verbunden sein muß um die Deinstallation fortzusetzten.

Klickt man an dieser Stelle auf Weiter - ohne mit dem Internet verbunden zu sein - kackt einem gleich der ganze Rechner ab.

Ist man sowieso schon mit dem Internet verbunden (z.B. Standleitung über LAN), dann kommt da eine schöne Marktforschungs-Abfragemaske, wo man erst mal befragt wird, warum man das Programm deinstallieren will, welche PopUps man mag,...

Spätestens hier sollte man abbrechen.


Antworten:

Re: Warnung gefährliches Popup-Programm: 0180search Assistant !

Was ist dann die beste Lösung, wenn das Programm nicht deinstallieren soll, und es sich trotzdem schon auf dem Rechner befindet?



von frequenzfreak - am 25.09.2004 09:38
Was ich bisher rausgefunden habe ist, daß es sich als Msbb.exe oder Boomerang.exe im System breit macht.

(Strg + Alt + Entf --> Task Manager --> Prozesse).

von Kay B - am 25.09.2004 09:41
Stimmt, der Task Manager is echt für viele Sachen nützlich!
Dankeschön!



von frequenzfreak - am 25.09.2004 09:44
oje, der abgesicherte Modus, der is ja voll assi.
Bei meinem PC im Zimmer fehlt die Leiste leider auch, weiß nicht warum, aber hier am Internet-PC isse da.



von frequenzfreak - am 25.09.2004 09:58
oje kay,richtet denn dieses programm irgendwelchen schaden bei dir an,sprich teure verbindungen herstellen oder sowas ?
da bekommt man ja richtig angst,da ich ja auch die NORTON FIREWALL drauf hab,da ist die wo net soo sicher...



von Robert S. - am 25.09.2004 11:56
Lad dir mal Spybot - Search & Destory runter. ich hatte mal son ähnliches PopUp-Programm drauf. Der hats gekillt.



von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2004 12:47
Früher hatte ich Ad-Aware. Hab jetzt Spybot. Und er findet fast immer was. Also ich hab nix zu meckern



von Sebastian Dohrmann - am 25.09.2004 20:32
Ad-Aware habe ich und bin damit sehr zufrieden :-)



von DX-Project-Graz - am 25.09.2004 20:35
@ Robert S.

Zitat

oje kay,richtet denn dieses programm irgendwelchen schaden bei dir an,sprich teure verbindungen herstellen oder sowas ?
da bekommt man ja richtig angst,da ich ja auch die NORTON FIREWALL drauf hab,da ist die wo net soo sicher...


Ich weiß nicht, ob das Programm irgendwas anrichtet. Ich schätze mal, daß es um eine Marktforschungs- und Werbebombe handelt.

Die Norton Firewall hab' ich nicht. Auf dem Rechner läuft Windows XP SP 1a mit Norton AntiVirus. Selbiger hat Verbindung zum Internet per LAN. Dazwischen ist noch 'ne IP-Cop-Firewall (also ein Linux-Rechner). Der block eigentlich auch vieles ab.

Ich vermute mal, daß das Programm durch irgend einen Script in einem andere PopUp installiert und ausgeführt wurde. Also ohne das man irgendwo auf OK klicken muß oder es überhaupt merkt.

Und meine Internet-Aktivitäten beschränken sich eigentlich nur auf web.de und diese Seite hier.




@ Sebastian Dohrmann und tomfritz

Danke für die Tips. Muß ich mal ausprobieren.

von Kay B - am 26.09.2004 09:07
"...den Windows Internet-Explorer löschen..." - lässt Windows einen da überhaupt ran?



von TornadoWayne - am 26.09.2004 16:11
Boomerang, da klingelts, das hatte ich vor eeeeeeewigen Zeiten mal bei nem Kumpel gekillt.



von elchris - am 26.09.2004 17:33
Den Internet Explorer an sich kann man eigentlich nicht löschen. Andernfalls wäre der Windows Explorer nämlich auch gleich weg.

Deswegen läßt sich's ja auch problemlos mit dem Windows Explorer surfen. Einfach die gewünschte Adresse in die Adresszeile eingeben. :-)

von Kay B - am 26.09.2004 18:44
@tomfritz: Mach den Windows Explorer auf, gib oben in der Adressleiste eine Internetadresse ein (wird diese nicht angezeigt: Ansicht -> Symbolleiste -> Adressleiste), und schwupps surfst du damit wie im Internet Explorer herum. Geht auch umgekehrt (im IE z.B. C:\ eingeben) und funktioniert schon seit Windows 98. ;)

Konqueror etwa beim Linux-KDE funktioniert nach dem gleichen Prinzip.



von Wrzlbrnft - am 27.09.2004 22:03
@Kay B Stimmt definitiv nicht. ich hatte mal unter 98 den IE deinstalliert und hatte noch den Windows Explorer, aber die Leiste im linken Teil, des rechten Fensters war weg.



von Sebastian Dohrmann - am 27.09.2004 22:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.