Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
95
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
frequenzfreak, dudelfunk, Robert S., -Henne-, Wrzlbrnft, Rosti 2.0, DX-Project-Graz, essemm, angemon, Hagbard Celine, ... und 8 weitere

Tag der deutschen Einheit als Feiertag streichen?

Startbeitrag von dudelfunk am 30.10.2004 06:55

die neuste Idee unserer Regierung: der Tag der deutschen Einheit soll als Feiertag entfallen. :angry: angeblich soll das dann die Wirtschaft ankurbeln :blöd: Den Buß-und Bettag haben sie auch "abgeschafft" und hat's was gebracht? Nein!
:sneg:

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat

ich für meinen teil werde wie bisher nie irgendwas machen am 3.10.
doch: wenn's kein Feiertag mehr ist, mußt du zur Schule/Arbeit ;)

von dudelfunk - am 30.10.2004 07:55
Von welchem Schwachsinn wurden denn die Politiker da wieder geritten?

Zum ersten mal in der Menschheitsgeschichte fand so ein großer gesellschaftlicher und politischer Umbruch unblutig statt. Und das auch nur, weil mehrere Faktoren zur selben Zeit richtig zusammenarbeiteten: fehlende Koordination und Besinnungslosigkeit bei der DDR-Führung und ihrere Organde; "richtiger" Staatschef in Moskau; sowie die Initiative, der Mut und das Durchhaltevermögen der Bevölkerung der damaligen DDR.

Keiner hätte es davor für möglich gehalten, daß eine Einheit Deutschlands bzw. des gesamten West- und Ostblocks ohne Krieg oder politische Gewalt vollzogen werden könnte.

Meiner Meinung nach ist das schon ein Feiertag wert.

... Und solange die "Maschine" Wirtschaft "kaputte Zahnräder" im Getriebe hat, hilft ein Ankurbeln auch nichts.

von Kay B - am 30.10.2004 09:25
Den Buß- und Bettag (19.11), gibt's denn nicht noch in Sachsen oder Sachsen-
Anhalt?



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:27
Zitat

Den Buß- und Bettag (19.11), gibt's denn nicht noch in Sachsen oder Sachsen-
Anhalt?
ja, ich glaub in Sachsen ist das noch ein freier Feiertag

von dudelfunk - am 30.10.2004 09:41
Reformationstag gibts auch nur für die Länder, deren Bevölkerung mehrheitlich protestantisch sind. Für den Rest gibt den "Allerheiligen-Tag"



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:49
frequenzfreak schrieb:
Zitat

War der früher mal in ganz Deutschland Feiertag?
ich glaub ja

ZWOBOT schrieb:
Zitat

nee süden nich
dafür gibts da frei reformationstach
Reformationstag und Buß und Bettag haben doch nix miteinander zutun! Bei uns u.a. in MV ist der Reformationstag frei (31.10) und im Süden Allerheiligen (01.11)

von dudelfunk - am 30.10.2004 09:49
@Dudelfunk:

Gleicher Gedanke!
:cheers:



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:50
-ZWOBOT- schrieb:

Zitat

ich celebriere denn den tag der ddr und häng mit ner flasche
jever inner ecke rum und kotz ausm fenster



GEIL :joke: Seit wann bist du den ein Säufer?? Hattest dich ja bisher immer davon entfernt, jetzt kommts raus!



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:52
:joke: ziehts du dann auch noch wankelnd und gröhlend durch ME?

von dudelfunk - am 30.10.2004 09:56
berlinscanning und anschlieesendem pissen?


Iiiiiii... geh zum Stehpipi-Forum!
:joke: :D



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:56
achso, das klang aber schon ziemlich verdächtig, sorry ;-)



von frequenzfreak - am 30.10.2004 09:58
morgn is ja feiertag bei uns,aber warum is det ein sonntag grrr

naja da gibts 3 stunden sonntagszuschlag weil wir schon 21 uhr mit der malooche anfangen,so ne kacke,aber egal,bin ja in netter gesellschaft :D



von Robert S. - am 30.10.2004 14:04
sehr bezeichnend für diese Regierung....

also was mich angeht, ich (und meine gesamte Familie) werde den Tag weiterhin feiern! Ich werde ihn sogar doppelt feiern, weil an dem Tag mein Schatz Geburtstag hat :)



von Rosti 2.0 - am 31.10.2004 11:38
@Robert S.: Was für ein Feiertag ist denn bei euch der 31.10.?



von Wrzlbrnft - am 31.10.2004 12:20
Reformationstag, in allen überwiegend evangelischen Bundesländern, dazu gehören u.a. Hessen und Thüringen (wo Robert S. wohnt). Dafür hat man dann in den überwiegend katholischen Bundesländern Allerheiligen, einen Tag später.



von Hagbard Celine - am 31.10.2004 12:26
nicht ganz ;) in Thüringen gibt es z.B. das Eichsfeld, eine erzkatholische Region, die Allerheiligen feiert! Also nicht ganz Thüringen feiert den Reformationstag ;)



von Rosti 2.0 - am 31.10.2004 12:34
@Michael Rost: Was aber nicht heißen muss, dass man z.B. hierzulande in Ober-Wöllstadt (ebenfalls erzkatholisch) an Allerheiligen frei hat...



von Hagbard Celine - am 31.10.2004 12:47
I Hessen gibt's auch Allerheiligen und keinen Reformationstag - auch dort, wo es überwiegend protestantisch ist (Nordhessen). In Niedersachsen gibt es hingegen weder Allerheiligen noch Reformationstag - der wurde dort bereits in den 80ern abgeschafft.

von studix - am 31.10.2004 12:52
jup,heuer is hier feiertag,und das an nem sonntag,en kumpl von mir der in bayern arbeitet hat morgn frei und kann heut nochma in coburg auf disse gehn :heul:



von Robert S. - am 31.10.2004 13:27
or ihr armen *sarkastischwerd :D * ich geh heut Abend auch wieder in die Disse :)(nach Freitag und Samstag :D )



von Rosti 2.0 - am 31.10.2004 13:57
und hiermit rufe ich zum tag der freilandhühner auf ! BOK BOK BOOOOOOK BOK BOOOK



von -Henne- - am 31.10.2004 14:38
Zwobot hat nach mir gesucht ich bin die henne und meine freundin will zwobot vernaschen traut sich aber nicht ihm zu schreiben



von -Henne- - am 31.10.2004 14:44
Ich wuerde mich zumindest freuen, wenn am Tag der deutschen Einheit die Geschaefte offen haetten und man zumindest Lebensmittel einkaufen koennte....


Woran soll ich bei der deutschen Einheit denken? An die Solidarabgabe die ich jeden Monat vom meinem Gehaltszettel abgeben muss fuer Menschen, die bei Streiks in der Metallbranche mitmachen, weil sie statt 38 h. nur mehr 35 arbeiten wollen?

Wieviel Geld wurde in die ehemalige DDR schon investiert und was kommt wirtschaftlich dabei heraus? Wielange sollen wir noch zahlen?

von 102.1 - am 31.10.2004 15:07
217.233.235.216 --> IP von "-Henne-", also mal sehen wer die noch hat.



von DX-Project-Graz - am 31.10.2004 15:16
Zitat

Woran soll ich bei der deutschen Einheit denken? An die Solidarabgabe die ich jeden Monat vom meinem Gehaltszettel abgeben muss fuer Menschen, die bei Streiks in der Metallbranche mitmachen, weil sie statt 38 h. nur mehr 35 arbeiten wollen?

Wieviel Geld wurde in die ehemalige DDR schon investiert und was kommt wirtschaftlich dabei heraus? Wielange sollen wir noch zahlen?


WOW was für eine tolle Einstellung....



von Rosti 2.0 - am 31.10.2004 15:17
@ Zwobot

du bist gemein ! kalt uns herzlos! schon mal das wort integration gehört ?

nur weil ich anders bin habe ich trotz allem immer noch ein ''daseins-recht''



von -Henne- - am 31.10.2004 15:18
braunes gefieder und hühner haben keine strings :blöd:



von -Henne- - am 31.10.2004 15:21
Also:

Der Buß- und Bettag war bis 1995 (?) mal Feiertag in ganz Deutschland. Er wurde dann gestrichen, weil die Pflegeversicherung eingeführt wuirde und als Ausgleich dafür, dass die Arbeitgeber einen Teil (oder alles? hab das nicht mehr komplett im Kopf) übernehmen, sollten die Arbeitnehmer eben einen Tag länger arbeiten. Es gab damals eine längere Diskussion, welcher Feiertag denn gestrichen werden sollte, bis die Wahl auf den Buß- und Bettag fiel. Lediglich in Sachsen ist dieser Tag weiterhin frei, dafür müssen die Arbeitnehmer dort AFAIK den Arbeitgeberbeitrag mit zahlen.

So... weiter: In SH, NDS, HB und HH gibt es weder Allerheiligen, noch Reformationstag noch Fronleichnam noch die Hl. Drei Könige, noch...
Die einzigen Feiertage hier sind Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Christi Himmelfahrt, Pfingstmontag, 3. Oktober, 1./2. Weihnachtstag. Dagegen existiert überall sonst mindestens ein Tag mehr. Wenn man mit dem Streichen eines Tages die Wirtschaft ankurbeln will, sollte man doch lieber erst einmal im Osten den Reformationstag streichen. Denn dort wären die vorgeblichen Vorteile sehr viel nötiger als anderswo. Weiterhin kann ich nur sagen, dass die fehlenden Tagen bekanntlich Norddeutschland nicht unbedingt wirtschaftlich stärker als Bayern/BaWü gemacht haben, die durchweg zwei und mehr Feiertage im Jahr mehr haben.

von -Ole- - am 31.10.2004 16:07
www.huehnerhof.com

oder das da :D



von Robert S. - am 01.11.2004 20:02
das war ma meine stamdisse von 2000 bis 2002 :D
da ging was ab sag ich dir, jetz binsch nur noch seltn dort,so aller 2 monate mal,hat sehr nachgelassn und ich werd ja auch net jünger



von Robert S. - am 01.11.2004 20:07
Wegen den Hennen, oder wegen wem warst du dort? :joke: :D



von frequenzfreak - am 01.11.2004 20:43
Aktuell:
Der Tag der deutschen Einheit soll nicht mehr am 03.10. sondern immer am ersten Sonntag im Oktober begangen werden (Argument: einen Arbeitstag mehr --> mehr Wirtschafswachstum --> mehr Einnahmen für den Staat --> weinger Schulden) Alles klar :blöd:

von dudelfunk - am 04.11.2004 11:53
Hab ich vorhin auch gehört, ein absoluter Witz wie ich glaube. Den noch größeren Witz finde ich jedoch, daß ausgerechnet die wirtschaftspushende Union jetzt heftigst dagegen moniert.



von Wrzlbrnft - am 04.11.2004 11:57
Spitze!!! Ich bin auch dafür, dass Urlaub künftig nur mehr am Wochenende genommen werden kann. Dadurch gibt es 20-30 Arbeitstage mehr pro Mann und das Wirtschaftswachstum wird grenzenlos sein.



von Andreas W - am 04.11.2004 12:07
Auch wurscht. Im Gegensatz zum 9. November oder dem 17. Juni ist der 3. Oktober kein "erlebtes" Datum, sondern ähnlich protokollarisch wie der Einigungsvertrag 1990 festgelegt worden. Erinnerungswert im Sinne von Bauchgefühl also gegen Null.

Das Verlegen auf einen Sonntag kommt einem ersatzlosen Streichen gleich. Nicht allein, weil ein Urlaubstag wegfällt, sondern weil der Erinnerungswert an einem normalen Sonntag verwässert wird. Frei ist so oder so. Oder wißt ihr, wann Weltfrauentag, Totensonntag, Weltgesundheitstag oder was auch immer ist?

Der nächste Wackelkandidat? Vielleicht der 1. Mai, Tag der Arbeit? Hand aufs Herz, wer von uns hat schon mal den freien Tag genutzt, um an einer Maikundgebung teilzunehmen? Ich nicht, bin leider Langschläfer. Würde er also wegen zurückgehender Nachfrage bei Arbeitnehmern (und v.a. denen, die es wieder werden wollen!) aus dem "Freizeitprogramm" genommen werden, hätte ich genau genommen noch nicht mal das moralische Anrecht auf Protest. Kaum ein Land leistet sich den Luxus von 30 freien bezahlten Urlaubstagen pro Jahr...

Nachtrag: Stellt euch mal den Aufschrei vor, wenn an kirchlichen Feiertagen nur die frei bekämen, die brav ihre Kirchensteuern zahlen. Wäre zwar hart, aber wenigstens gerecht. Daß Südies mehr freie Feiertage als Nordis haben (Nds. ist inzwischen mein 4. Bundesland) macht mich da schon aufmüpfiger!

von Erich Hoinicke - am 04.11.2004 12:13
Ich lehne es ja eigentlich ab, mich in unseren Foren hier politisch zu äussern, aber das Thema eiert mich dermassen an, das ich mal Luft ablassen muss...

Ich finde die Abschaffung des 3.-Oktober- Feiertages.... SCHEISSE! EINE RIESENSCHEISSE!!!!
Zum einen kann man daran sehen, was dieser dollen Regierung unsere eigene Geschichte und unser Land wert ist: nichts.
Zum anderen ist diese Feiertagsabschafferei an Einfallslosigkeit nicht mehr zu überbieten. Wie schon zahlreich erwähnt wurde, sollte die Abschaffung des Buß- und Bettages dazu beitragen, die Pflegeversicherung mitzufinianzieren. Hat das was geholfen? Nein, der ganze Verein is finzanziell so marode wie ein verfaulter Käse.
Komisch: Bayern und Baden Württemberg haben die meisten Feiertage im Jahr - und denen gehts von allen Bundesländern am besten. Wir hier in Niedersachsen haben die wenigsten - und wir sind das Schlusslicht in allem (Arbeitslosigkeit, miese Wirtschaft usw).
Ergo ist die Abschaffung nichts weiter als Leuteverarschung. Und wenn ich was hasse, dann wenn man versucht, einen für dumm zu verkaufen.

Und um noch etwas patriotisch zu werden: Jede Scheissnation auf dieser Welt hat irgendwo einen nationalen Feiertag, an dem man quasi der Gründung des Landes gedenkt. Nur die doofen Deutschen sind dazu nicht fähig. Nicht irgendein oller Sonntag, sondern der 3. Oktober ist DER Tag der Einheit.
Erzählt doch mal unserem grossen Vorbild und Bruderstaat Amerika, er soll für die Wirtschaft seinen Unabhängigkeitstag, den 04. Juli, abgeben - die würden einen steinigen.....

Traurig Deutschland, wohin wir gekommen sind. Friedliche Revolution, Geschichte wurde seinerzeit geschrieben - 15 Jahre is das grade her: alles schon vergessen? Sind wir nicht mal in der Lage, diesen Tag als Feiertag zu begehen? Sind wir so arm dran hier?



von HAL9000 - am 04.11.2004 14:49
ja sowas ist erbärmlich,aber wie schon gesagt,da sieht man was die regierung von dem eigenen land und der geschichte hält,wenn die erstma ihre hausaufgaben machn würden und die finanzen endlich mal in den griff bekommen würden,es kann net sein das ALLE europäischen staaten ein wachstum haben und wir dümpeln bei,,0,,rum,dazu werden ständig die steuern erhöht und irgendwelche dummen gesetze erlassen.sowas ist ne schweinerei .
und die bonzen erhöhen sich selber ständig ihre renten,löhne und was sie sonst noch alles bekommen und wir solln dafür bluten,ne du so kanns net weitergehn



von Robert S. - am 04.11.2004 16:11
...hmm, alle schimpfen auf die bundesregierung. :rolleyes: und es sind viele. wer hat sie den 1998 gewählt und 2002 nochmal? :confused: :eek: anscheinend keiner aus dem forum hier. ...da bin ich aber beruhigt. denn wenn jetzt so ein wähler hier rummeckert, obwohl er 2002 die chance hatte eine wende einzuleiten, dann sollte er jetzt besser schweigen.
just my 2 cents :cheers:



von angemon - am 04.11.2004 17:15
Zitat

immer her mit dem geld

Jaja, da ist sie wieder. Die deutsche Mitnahmementalität. :D



von Wrzlbrnft - am 04.11.2004 17:42
also ich kann beruhigt sagn das ich den verein net gewählt hab



von Robert S. - am 04.11.2004 19:05
Ich hätte wohl einen Teil dieses Vereins gewählt (den grünen), hätte ich die Möglichkeit gehabt. Jedoch hätte ich's eigentlich vielmehr von der ESF (Ede-Stoiber-Fraktion) erwartet, daß diese den Einheits-Feiertag abschaffen.



von Wrzlbrnft - am 04.11.2004 19:07
ironie an] man hätte ja auch für einen eklat sorgen können, und nur kleine parteien wählen können (grüne, fdp, APPD,GRAUE,BüSo). :joke: [[i]ironie aus][/i]



von angemon - am 04.11.2004 19:25
essemm schrieb:

Zitat

Ich hasse die SPD!!! :mad: :angry :( :sneg:


Was magst du dann?



von frequenzfreak - am 04.11.2004 20:52
frequenzfreak schrieb:

Zitat

essemm schrieb:


Ich hasse die SPD!!! :mad: :angry :( :sneg:



Was magst du dann?

________________________________________
www.wellenlaenge.tv

...... passend zum Hobby ;-) :cheers:


eine Partei die sich nicht an den Feiertagen vergreift.

Ich weiß schon was ich wähl, muss aber sagen dass ich momentan mit KEINER Partei zufrieden bin.



von essemm - am 04.11.2004 21:03
:joke:
Nur weil die den Tag der Einheit streichen wollen? Ist dieser eine Feiertag so schlimm?? Das ist doch abolut richtig, an diesem Tag gibts gleich mal mehr Umsatz und das kurbelt die Wirtschaft und die Konjunktur an. Somit gibts optimistisch gesehen mehr Geld, und dem Volk geht es ein kleines bisschen besser!



von frequenzfreak - am 04.11.2004 21:08
-ZWOBOT- schrieb:

Zitat

dir kanns eh ega,l sein LOL

wann feiert ihr eigentlich den jahrestag eurer unabhängigkeit
vion ungarn?


___________________________________
Lieber Schwarz sehen als gar nichts sehen.

summers used to last longer


:blöd:

Am 26.10. ist hier Nationalfeiertag.

HIER EINE ZWOBOT-GERECHTE ERKLÄRUNG :D

26. Oktober
Nationalfeiertag





Geschichte


1938 marschierten Soldaten aus Deutschland in unser Land ein und Österreich wird an das deutsche Reich angeschlossen. Dort war zu dieser Zeit eine undemokratische Regierung unter der Führung Hitlers an der Macht.





Geschichte


Ab 1939 führte dieses Deutschland dann zahlreiche Kriege gegen andere Länder. Diese fürchterliche Zeit dauerte 6 Jahre. 1945 war also der Krieg verloren und der 2. Weltkrieg zu Ende.





Geschichte


Kurz nach Ende des Krieges wurde der Staat Österreich wiedererrichtet und eine neue Regierung gebildet. Dennoch blieb unser Staat dann 10 Jahre lang weiterhin von Soldaten aus den Vereinigten Staaten, der ehem. Sowjetunion und Frankreich besetzt. Diese konnten mitbestimmen, was in unserem Land geschah.





Geschichte


Am 15. Mai 1955 wurde dann der Staatsvertrag zwischen Österreich und den anderen Ländern unterschrieben und Österreich war frei.

Am 26. Oktober 1955 erklärte Österreich, ab nun ein neutrales Land zu sein, das keine Militärbündnisse eingeht.





Nationalfeiertag


Das ist es also, was wir an diesem Tag feiern:


DIE ERKLÄRUNG DER

NEUTRALITÄT!





Nationalfeiertag


Außerdem soll an diesem Tag auch das Gemeinschaftsgefühl in unserem Land gestärkt werden. Stimmt: Du kannst stolz darauf sein, in einem so wunderschönen Land zu leben!

WICHTIG: Akzeptiere aber auch, wenn Menschen aus anderen Ländern besonders ihre Heimat lieben.





Bundeshymne


Bei besonders feierlichen Anlässen wird die Bundeshymne gesungen. Kennst du sie?


Land der Berge, Land am Strome,
Land der Äcker, Land der Dome,
Land der Hämmer, zukunftsreich:
Heimat bist du großer Söhne,
Volk, begnadet für das Schöne,
vielgerühmtes Österreich.


Heiß umfehdet, wild umstritten,
liegst dem Erdteil du inmitten,
einem starken Herzen gleich.
Hast seit frühen Ahnentagen
hoher Sendung Last getragen,
vielgeprüftes Österreich.


Mutig in die neuen Zeiten,
frei und gläubig sieh uns schreiten,
arbeitsfroh und hoffnungsreich!
Einig lass in Brüderchören,
Vaterland, dir Treue schwören,
vielgeliebtes Österreich!



Wenn du gerade im Internet bist, brauchst du mich nur anklicken und schon kannst du dir die österreichische Bundeshymne auf der Website

www.peter-diem.at anhören!





Fahne


Die Farben der Republik Österreich sind rot-weiß-rot, das ist nichts Neues! Aber weißt du auch warum?


Zahlreiche Legenden gibt es zur Entstehung unserer Fahne. Eine sehr bekannte und weitverbreitete Geschichte erzählt Folgendes:


Als der österreichische Herzog Leopold V. nach der siegreichen Schlacht (um das heutige Akka bei Haifa, 1191) heimkehrte, war sein weißes Waffenkleid über und über mit Blut bespritzt. Als man dem Herzog dann den Schwertgurt um die Mitte des Mantels abnahm, blieb ein weißer Streifen ("Binde") übrig. Seit dieser Babenberger-Generation sind die Farben unserer Republik eben rot-weiß-rot.



von DX-Project-Graz - am 04.11.2004 21:09
Schöne Geschichte, wie findest du deine Nationalhymne?



von frequenzfreak - am 04.11.2004 21:20
wieder was neues:

Der Tag der dt. Einheit bleibt als Feiertag am 3. Oktober erhalten :), dafür soll der Pfingstmontag geopfert werden :angry:

mehr? -> http://www.dradio.de/aktuell/318495/

von dudelfunk - am 05.11.2004 16:34
Zitat

was wolln die eigentlich mit unsern feitrtagen??
streichen ;) :angry: weil's dann die Wirtschaft ankurbeln soll :blöd:

von dudelfunk - am 05.11.2004 16:50
soo nue beruhign wir uns alle wieder,der feiertag bleibt bestehn,so wie es ausschaut



von Robert S. - am 05.11.2004 20:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.