Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Habakukk, Erich Hoinicke, Vorverstaerker, Analogiker

Bafög: Vorzeitige Rückzahlung

Startbeitrag von Habakukk am 12.01.2006 09:01

Momentan beschäftigt mich mal wieder das Bafög. Für gewöhnlich beginnt 5 Jahre nach Förderhöchstdauer (meist also 5 Jahre nach dem 8.Semester) die Rückzahlung des Darlehen-Anteils des Bafögs in Raten. Man kann nun aber das Bafög auch frühzeitig/vorzeitig zurück zahlen. Der Clou dabei ist: je nach Summe usw. (es gibt da Tabellen), kann man durch diese vorzeitige Rückzahlung bis zu 50% erlassen bekommen. Man spart dadurch also je nachdem, wie viel man bekommen hat, mehrere 1000 Euro. Soweit so gut!
Leider ist das Ganze nicht ganz einfach, ich hab mich da schon durchs Netz geforstet. Auf den diversen Seiten steht viel Widersprüchliches, aber so langsam habe ich den Durchblick:

- Man muss diesen Feststellungsbescheid abwarten, wo die rückzuzahlende Summe drin steht. Diesen erhält man ca. 4einhalb Jahre nach Förderhöchstdauer
- Dann hat man 4 Wochen Zeit, einen Antrag auf vorzeitige Rückzahlung zu stellen
- Darauf bekommt man wieder einen Bescheid, in dem die dann ermäßigte Summe erhalten ist
- Und dann muss man anscheinend möglichst schnell blechen, denn "vorzeitig" ist es ja nur dann, wenn das Geld bei denen VOR 5 Jahre nach Förderungshöchstdauer eintrudelt. Sprich, man hat dann kein halbes Jahr Zeit, vermutlich muss man das sogar in einem Sitz dann zahlen.

Ich würde aber gerne schon jetzt mit der Rückzahlung beginnen, einfach, um auf der sicheren Seite zu sein (dass die Kohle auch ja vor diesem 5-Jahres-Termin bei denen ist), und weil ich halt jetzt gerade bisschen was übrig habe und ich lieber jetzt ein Jahr lang Raten zahle, als dann irgendwann nächsten Winter alles auf einen Sitz.

Habt ihr euch da evtl. auch schon informiert oder damit befasst?

Antworten:

Keine Angst, die sind mehr daran interessiert ihr Geld möglichst schnell zu bekommen als die höhere Summe als Ratenzahlung. Ich habe mich damals gar nicht weiter darum gekümmert, bekam diesen besagten Schrieb über vorzeitige ermässigte Rückzahlung, zahlte und habe nie mehr etwas gehört.

Warum willst du jetzt schon anfangen abzustottern, wenn der Termin noch gar nicht ansteht? Die melden sich schon. Geld auf der Bank arbeitet doch oder kriagt's bei dia Fiaß? ;)

von Erich Hoinicke - am 12.01.2006 09:55
Zitat

Warum willst du jetzt schon anfangen abzustottern


Dann wäre das Thema halt erledigt. So habe ich immer bisschen die Befürchtung, dass es dann heißt: "Ätschbätsch, Frist versäumt, ALLES ZAHLEN!!!!"... Man weiß ja nie, wie einen die Ämter bescheissen... Aber wenn die tatsächlich am schnellen Geld und weniger am vielen Geld interessiert sind, dann kann ich ja beruhigt noch ein dreiviertel Jahr warten!

von Habakukk - am 12.01.2006 09:59
Frag lieber noch mal im Bafög-Forum. Ist bei mir schon etwas her... http://www.bafoeg-rechner.de/Fragen-Brett/index.php?6
Da war das auch schon Thema: http://www.bafoeg-rechner.de/Fragen-Brett/read.php?1,141348,141348#msg-141348

von Erich Hoinicke - am 12.01.2006 10:09
@Erich:
Oder anders formuliert: Wer garantiert mir, dass es diese Regelung mit der bis zu 50%igen Ermäßigung 2007 noch gibt? So wie ich mein Glück kenne, gibt es zum 1.1.2007 einen Gesetzesbeschluss, der das abschafft, da dem Staat so jährlich mehrere Millionen durch die Lappen gehen. Und mein Feststellungsbescheid trudelt dann gemütlich zum 3.1. ein, hurra!!!! :-(

Danke für den Link zum Bafög-Forum!

von Habakukk - am 12.01.2006 10:37
Bei mir stand auch mal die Rückzahlung an. Wenn ich dies bis zu einem bestimmten Termin veranlasse, bekäme ich auch mächtig viel Geld "geschenkt". Wie üblich bei mir wartete ich bis kurz vor Schluss. Und in dem Fall war es wirklich haarscharf, denn es war der letztmögliche Tag. Zudem stand noch ein nichtbundeseinheitlicher Feiertag an, so dass ich mit der Filialleiterin der Bank erst mal kräftig "organisieren" musste, dass die Überweisung auf jeden Fall an diesem Tag noch rausgeht. Mir stand der Schweiß auf der Stirn. Also Tipp: Auf keinen Fall bis kurz vor Schluss warten.

von Analogiker - am 12.01.2006 10:58
Also ich würde warten und dann in den üblichen Raten abstottern, die Inflation arbeitet doch für Dich....

von Vorverstaerker - am 12.01.2006 18:54
So, heute kam nun der Wisch vom Bundesveraltungsamt bez. Bafög-Rückzahlung. Tatsächlich also pünktlich viereinhalb Jahre nach Förderungshöchstdauer (=8 Semester).
Das ganze ist ein 6seitiges Pamphlet, auf dem auf Seite eins im sogenannten Feststellungsbescheid der Darlehenanteil des Bafögs über die Jahre aufsummiert wird. Auf Seite 2 werden einem dann die zu erwartenden vierteljährlichen Tilgungsraten auseinander klammüsert, wenn man mit der Rückzahlung also erst nach Ablauf der 5-Jahres-Frist beginnt.
Seite 3 enthält dann Infos zur vorzeitigen Rückzahlung, dort wird einem bereits ausgerechnet, wieviel sie einem erlassen, wenn man vor Ablauf der 5-Jahres-Frist in einem Satz alles zurück bezahlt. In meinem Fall sind das mal eben 680 Euro, da rentiert sich die vorzeitige Rückzahlung also schon. Offenbar reicht tatsächlich eine fristgerechte Überweisung des ermäßigten Beitrags, ohne weitere Formalitäten, um diesen Nachlass zu bekommen. Ausnahmsweise also sehr unkompliziert.

von Habakukk - am 21.03.2007 18:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.