Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Felix II, 88,7 MHz, HAL9000, Ingo-GL, essemm, mario007, Tornado Wayne

Dialer eingefangen ...

Startbeitrag von Felix II am 19.01.2006 00:50

Hallo OT-Gemeinde.

Ich war heute bei meiner Schwester. Diese geht mit ihrem PC nach wie vor über Modem (oleco) online. Sie muss sich vor einiger Zeit irgendwie einen Dialer eingefangen haben. Ich weiss nicht wie, war da nicht dabei. Jedenfalls so ein Teil welches nur darauf gewartet hat das sie online geht und dann die Verbindung getrennt hat und anschliessend neu gewählt hat - ohne Nachfrage. Ihr ist da erst beim dritten Mal aufgefallen das irgendwas nicht stimmt (jedesmal öffnete sich eine Seite mit halbnackten Frauen welche sie einfach wieder geschlossen hat). Da auf diesem Rechner eh' von allen Seiten Werbung kommt wenn der online ist, ist Ihr eben nicht sofort aufgefallen das da was faul ist.

Da das ganze nun aber anzunehmenderweise schon mindestens dreimal passiert ist, und sie wohl nach eigenen (eingeschätzten) Angaben wohl jedesmal ca. eine Stunde online war könnte da eine ganz schöne Rechnung auf sie zukommen (Der Dialer wird wohl die teuerste aller möglichen Verbindungen gewählt haben).

Ich meine mich grob erinnern zu können, das es da mal was gab (Gerichtsbeschluß ?) der den Einsatz solcher Dialer die sich sozusagen hinter dem Rücken des Nutzers einwählen illegal gemacht hat bzw. das es schlicht verboten wurde den Leuten solche Programme unterzujubeln. Gibt es eine Möglichkeit aus der Sache rauszukommen ( geschätzte 3 Stunden online ergäbe eine Rechnung ca. 360 Euro ) , so daß sie diese Rechnung anfechten kann/nicht bezahlen muss, da das ganze ja sozusagen 'hinter ihrem Rücken' geschah bzw. Ihre Unkenntniss ausgenutzt wurde.

Sie hat dann noch auf einer CD eine etwas ältere Version von YAW gefunden, welche Sie sich installiert hat. Doch das Programm hat nicht wirklich was gefunden. Ich vermute mal, daß das daran liegt (wie bei Antivirenprogrammen), weil es ein aktueller Dialer ist, den die alte Version dieses Programmes einfach noch nicht kennt und daher nicht findet.

Ich bin heute mal online gegangen und nach gefühlt einer Minute hat YAW dann auch Alarm geschlagen und einen Dateinamen genannt - der war jedoch so 'kryptisch', daß ich mir den nicht merken konnte. Habs zwar auf einen Zettel geschrieben um im abgesicherten Modus nach der Datei zu suchen aber die war da irgendwie nicht auffindbar. (war irgendwas mit p9??????.exe)

Welche aktuellen Programme gibt es, die offline die Festplatte durchsuchen und Dialer finden können und möglichst auch noch das Modem vor unerlaubter Eigeninitiative hindern (aktuelle Verbindung trennen und dann über Dialer wiederherstellen) ? Ich würde das Programm bei mir dann downloaden und auf einer CD mit zu Ihr nehmen und dann dort installieren und mal durchlaufen lassen.

Ich hoffe Ihr könnt mir in dieser Richtung den bzw. die entscheidenden Tips geben.

mfG: Felix II

Antworten:

Siehe und höre Telefon ;-)

von mario007 - am 19.01.2006 01:16
Ansonsten würde ich mit dem Internet Explorer nicht mehr online gehen, da dieser Spyware und Dialer magisch anzieht (Microsoft-Software ist zu unsicher).

Als Alternative bieten sich Opera und Mozilla Firefox (mit den Erweiterungen AdBlock und NoScript) an.

von Tornado Wayne - am 19.01.2006 16:34
Soweit ich weiss MÜSSEN Dialer so programmiert sein (Zumindest Deutsche) , dass sie groß und deutlich anzeigen, dass sie eine Extrakostenpflichtige Verbindung zum Internet herstellen wenn man auf OK klickt. Preis pro Minute muss angezeigt werden.

Außerdem kann man seine Telefonleitung für Sonderrufnummern sperren lassen.

Oder sie bemüht sich um DSL (kostet heute fast nix mehr) und das Thema Dialer ist erledigt.

von essemm - am 19.01.2006 17:13
1. Den Dialer nicht löschen. Wird gegebenenfalls als Beweismittel benötigt.

2. Vielleicht gibt es hier geeignete Tips oder Tipps:

http://www.bsi.de/

Ingo

von Ingo-GL - am 19.01.2006 18:03
Mehr zu Rechtslage
http://www.dialerundrecht.de/

von 88,7 MHz - am 19.01.2006 18:06
Ein günstiger Moment um deiner Schwester DSL aufzuschwatzen, die haben gewöhnlich keine Probleme mit Dialern :)

Abgesehen davon: es gibt noch eine, wenn auch etwas umständliche aber doch wirksame Methode, son Dialer loszuwerden:
Über den Affengriff STRG-ALT-ENTF den Taskmanager aufrufen und dann von allen Prozessen, die grad am laufen sind, den Namen bei google eingeben (deutsche Webseiten)
Zumeist findet man dann in den oberen paar Links, die einem angezeigt werden, Datenbänke, in denen man erfährt, ob es sich um einen Windows- Prozess, der von einer installierten Software oder eben um einen Virus, Trojaner o.ä. handelt plus einer Anleitung, wie man den aus der Registry rauswerfen kann.
Hatte auch mal so einen Eumel auf meinem System (Trotz Firewall und son Gedöns), den ich nur so wegbekam. Dieser Dialer hat nämlich immer schön meine DFÜ- Verbindung zu T-Online mit ner 0180-er Nummer überschrieben. Natürlich ohne Erfolg, also keine Verbindung via DSL, aber es nervte halt, vorm Onlinegehen jedesmal diese olle Nummer aus dem DFÜ- Shortlink rauszulöschen und gegen die von Tee-Online zu ersetzen...

von HAL9000 - am 20.01.2006 11:57
Zitat

um deiner Schwester DSL aufzuschwatzen


ja da habe ich schon paarmal Anlauf genommen...dummerweise gibt es dort nur die langsamste DSL Variante.

Und Fixkosten und Modemonlinekosten sind nicht gleich hoch, darum hat sie bis jetzt noch nicht richtig angebissen...

mfG: Felix II

von Felix II - am 20.01.2006 12:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.