Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Alqaszar, Ghuzdan1, Tornado Wayne, TiAmo74, (gesperrt), Günni74

WLAN-Router teilt keine IP zu

Startbeitrag von Alqaszar am 30.01.2006 18:15

Bisher hatte ich meinen WLAN-Router "offen" betrieben, d. h. das Netz war für jedermann zugänglich. Weil das natürlich nicht sehr sicher ist, habe ich nun eine Verschlüsselung aktiviert. Das Problem ist nun: Seit das so ist, bekommt der über WLAN angeschlossene PC keine IP-Adresse mehr vom Router zugeteilt.

Er kann zwar nach wie vor auf das WLAN-Signal zugreifen und er versucht auch, per DHCP eine Netzwerkadresse zu beziehen. Vor der WEP-Schlüssel-aktivierung funktionierte der IP-Bezug einwandfrei.

Was könnte ich falsch machen?

PS: Tippfehler beim Übertragen der HEX-Schlüssel kann ich ausschließen.

Antworten:

Hast Du denn auch wirklich dem Rechner und dem Router den gleichen WEP-Schlüssel zugeteilt???

von Günni74 - am 30.01.2006 18:25


von (gesperrt) - am 30.01.2006 18:38
Unter Windows XP SP 2 lohnt es sich auch WPA-Verschlüsselung einzustellen, sofern der Router das unterstützt.
WEP ist inzwischen nicht mehr "state-of-the-art" und sollte sofern möglich durch die WPA-Verschlüsselung ersetzt werden.

von Tornado Wayne - am 30.01.2006 18:40
"sofern möglich" scheiterte in allen mir bisher bekannten Netzen immer daran dass die Clientlandschaft sehr gemischt war (also auch Schlepptops mit Windows älter als XP oder wo die WLAN-Karte kein WPA nicht kann). Der Standard ist einfach zu spät eingeführt worden...

von Ghuzdan1 - am 30.01.2006 19:42
Ja, das stimmt und so laufen viele Access Points immernoch mit dem alten Standard WEP.
Wie sieht es denn mit Mac OS X und Linux aus? Wird von denen WPA unterstützt?

von Tornado Wayne - am 30.01.2006 19:45
Mac Os X hab ich keine Ahnung, aber Linux soll wohl gehen (wie genau weiß ich aber auch nicht - ich hab selber keins im Einsatz)-

von Ghuzdan1 - am 30.01.2006 19:49
Woran es lag, kann ich nicht mehr nachvollziehen, aber plötzlich funktioniert es tadellos. Die beiden D-Link-Teile untertsützen kein WPA. Schade, muss ich halt WEP nutzen. Im Grund egeht es nur darum einem PC Zugang zum Internetanschluss zu geben, was ja auch problemlos Funktioniert.

von Alqaszar - am 30.01.2006 21:06
Also Linux unterstützt definitiv WPA... mein Laptop hätte es bemerkt, wenn ihn der Router nicht mehr reinlassen wollte :-)

von TiAmo74 - am 30.01.2006 22:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.