Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
195
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 4 Wochen
Beteiligte Autoren:
PowerAM, zerobase now, Scrat, DX-Project-Graz, PeterSchwarz, 88,7 MHz, Bengelbenny, Wrzlbrnft, dxbruelhart, Robert S., ... und 28 weitere

Wann kommt der Frühling?

Startbeitrag von DX-Project-Graz am 01.03.2006 09:17

Wie von euch gewollt, hier ist der neue Thread zum 1. März :D

Also.. wie siehts bei euch aus?

Hier warens -9°C heute um 7... und der dumme Bus kam nich... 15 Minuten verspätung!

Die 50 interessantesten Antworten:

nordi: Das geht es mir genau umgekehrt, als Pollenallergiker und Asthmatiker sind mir kalte, klare Wintertage ohnehin am liebsten, dazu mag ich es, wenn Niederschlag in nutzbarer Form fällt.
Heute nacht hat es hier sogar mal richtig schön geschneit und aktuell haben wir ca 5-6cm Schnee, so als ausklang des Winters auch nicht schlecht (obwohl es ja eher der Einstand ist, weil bis jetzt war ja nicht viel los)
Wenn dann wieder die Polen fliegen, gegen die ich algerisch bin (das fängt mit Hasel an), und feuchtes Wetter der Lunge wieder zu schaffen macht, dann ist selbst die Freude über blühende Landschaften getrübt.
Frühling ist natürlich auch schön, Ende April, Anfang Mai, wenn die Obstwiesen blühen.


von PeterSchwarz - am 01.03.2006 10:12
Wenn ihr es genau wissen wollt, müßt ihr selbst in die Karten sehen, z. B. auf www.wetterzentrale.de

Meine Einschätzung: Erstmal nix mit Frühling, da lauert noch viel zu viel blau und violett ganz oben im Norden daß nur darauf wartet nach Süden auszubrechen. Außerdem gibt es noch bald seit monaten eine Erhaltungsneigung das alles zu spät ist. MHM oder Peter werden es sicher besser wissen als ich.
So richtig deftig könnte es am Wochenende werden, dazu solltet ihr mal auf der wetterzentrale das Forum besuchen.
Also: Mir ist Frühling und Sommer, gerne auch ordentlich heiß, wesentlich genehmer, habe da allerdings auch nie Beschwerden mit. Was wir aber jetzt mal brauchen ist Wasser, Wasser und nochmals Wasser, natürlich nicht auf gefrohremen Bodem.

von Thomas (Metal) - am 01.03.2006 10:46
Dieser Schneesturm ist vorhin auch über München gezogen - Sicht nach draußen praktisch null.

Ich bin mal gespannt, ob ich zu Ostern nochmal skifahren kann. So ganz unrecht wäre mir das nicht ;-)
Aber danach kann es wirklich mal Frühling und dann möglichst schnell Sommer werden. In 6 Monaten ist die Badesaison ja eh schon wieder vorbei :(

von _Christoph - am 01.03.2006 14:29
Zitat

Wann kommt der Frühling?

Von mir aus noch lange nicht :-)!

Ich erinnere nur an letztes Jahr, wo der Winter hier erst ende Februar begann und bis Mitte April eine geschlossene Schneedecke lag.

Von mir aus gerne nochmal, dieser Winter war ja bisher lächerlich.
Es gab zwar relativ häufig schnee, der blieb aber immer nur für seeeehr kurze Zeit erhalten und es waren auch (bis auf dem im November) lächerliche Mengen ...

von WiehengeBIERge - am 01.03.2006 15:05
"MHM oder Peter werden es sicher besser wissen als ich. "
Naja, mich in einem Atemzug mit dem Doktoren der Meteorologie zu nennen, ist dann doch etwas vermessen. Ich bin nur ein armer, kleiner Amateur-Wetterfreak, noch ohne Wetterstation bis jetzt (nur Funkthermometer, das grad kaputt ist)
Aber das mit der Erhaltungsneigung stimmt.
Allerdings ist dafür Voraussetzung, daß entweder der Boden gefroren ist, oder besser, die unteren Altschneeschichten mittlerweile vereist sind. meist hat man ja im Frühling darüber dann auch Firn. Das ist sozusagen die Vorstufe zum Gletschereis, und die lässt sich eben nicht so schnell abtauen, so daß in abgeschatteten Regionen solche Firnfelder auch mal den Sommer überdauern können und auf jeden Fall häufig bis in den Sommer rein liegen (auch schon im Schwarzwald und auf der Alb gesehen)

Nordi: Frankfurt und ein kalter Winter heuer? Das überrascht mich nun aber doch, da gerade aus dem Rhein/Main-Raum in den wetterforen die meisten Klagen über zu wenig Schnee kamen.
Besonders schneearm dürfte dieses Jahr neben dem Nordwesten eben die gesamte Rheinebene mit Rhein/Main sowie grosse Teile der Schweiz gewesen sein.
Am schneereichsten waren wohl Teile Oberbayerns, Bayerwald und Thüringen/Sachsen.
Im Norden waren es nur einzelne Starkschneefälle wie z.B. Ende November im Münsterland. Ansonsten war der Winter dort auch eher schneearm.
In der Eifel würde ich den Winter als gut durchschnittlich betrachten, auf der schwäb. Alb ebenfalls (dort sogar leicht überduerchschnittlich: zwar keine Riesenmengen an Schnee, aber dafür anhaltend geschl. Schneedecke, wie es sich gehört)


von PeterSchwarz - am 01.03.2006 16:43
Zitat

Im Norden waren es nur einzelne Starkschneefälle wie z.B. Ende November im Münsterland. Ansonsten war der Winter dort auch eher schneearm.
In der Eifel würde ich den Winter als gut durchschnittlich betrachten, auf der schwäb. Alb ebenfalls (dort sogar leicht überduerchschnittlich: zwar keine Riesenmengen an Schnee, aber dafür anhaltend geschl. Schneedecke, wie es sich gehört)

Die Gesamtmenge Schnee hier im Norden ist auch nicht ohne. Allerdings hält derSchnee hier diesen Winter höchstens immer einen tag :mad.

von WiehengeBIERge - am 01.03.2006 17:13
Also ich wohne schon sehr lange hier, und finde das was uns diese Saison geboten wurde, doch recht heftig. In den letzten Jahren bin ich, ausser im Februar, regelmässig mit meinem Velo unterwegs gewesen. Diesmal gabs kaum gelegenheiten und das seit November!!! Wg Schnee,Eis oder Temp. unter 5°C (meine persö. Schmerzgrenze).
Natürlich gibts hier im Vergleich mit anderen Regionen wenig Schnee, aber im Verhältniss was es sonst hier gibt (oder nicht gibt) war es dieses Jahr recht viel.

von Nordi - am 01.03.2006 17:49
Ich hab das Gefühl, dass nichts aus meinen sorgfältig geplanten Sendertouren im März wird...

Schließlich wollte ich noch den 751m hohen Plabutsch wiedererklimmen ... liegt 400m höher als die Stadt Graz, und Straße ist da Fehlanzeige. Da oben befindet sich der 1 kW Sender von Krone(s)hit und irgendwo im Wald auch der 420W von Soundportal... (den hab ich noch nicht fotografiert)

Dann wollte ich mit dem Zug nach Maribor und nach Wien... aber unter 5 Grad ist es mir auch bei Zugreisen zu kalt.. (ich scanne schließlich im Freien dann noch, in MB wäre das am Bahnhof wo immer eisiger Wind geht)

von DX-Project-Graz - am 01.03.2006 18:46
@PeterSchwarz: Es war im Rhein-Main-Gebiet tatsächlich bitterkalt (-10°C am Tag hatten wir hier auch mal), aber es fiel eben kein Schnee, da es die meiste Zeit wolkenlos war. Und während man im Münsterland über 50 cm Schnee klagte, kamen hier zwischen 2 und 5 cm, nur an 2 Tagen mehr als 10 cm runter - auf den Gebirgszügen entsprechend mehr. Gleichzeitig war es bei Bewölkung (bekanntlich Voraussetzung für Schneefall) knapp unter Null, sodass der "Traumwinter" mit kalten Temperaturen und Pulverschnee zumindest im mittel- bis südhessischen Raum ausblieb. Entweder hatte man die weiße Pracht in eher pappiger Konsistenz, und wenn es etwas zu warm war, auch mal Blitzeis - oder der Himmel war klar oder bedeckt ohne Niederschlag und es fror recht ordentlich. Ich erinnere mich, dass einige Winter der 90er eben diesem Ideal selbst hier "unten" recht nahe kamen.

von Hagbard Celine - am 01.03.2006 20:02
Heute war einer der schönen Tage an der Schwelle zwischen Winter und Frühling.
Dieses Licht und diese Stimmung lässt sich nur jetzt erleben.
Es ist kalt und die Sonne wärmt trotzdem schon
Schnee hängt dick auf den Bäumen, morgens knirscht das Eis...doch die SOnnenstrahlen wirken, es beginnt zu tropfen und zu tauen, kleine Bäche und Rinnsale gurgeln durch das Eis.
Die zwar schon kräftigere, aber immer noch schräg einfallende Sonne taucht die an sich hart weiß gefärbte Landschaft in ein weiches Licht. ZUm Silber der Schneekristalle kommt ein Hauch Gold.
Zwei Stunden später...der Moment ist wieder vorbei, noch zeigt der Winter, daß er sich nicht geschlagen gibt und treibt mit rauhem Atem Schneeflocken durch die Gassen.
Ein paar Tage noch, dann ist vielleicht dieser Winterabschied passé und der Frühling hält Einzug.


von PeterSchwarz - am 02.03.2006 17:37
Zitat

Dafür regnets. Grummel.


Hier noch nicht. Kann sich aber wohl nur noch um Stunden handeln. Aber egal hauptsache die Kälte ist erstmal weg. Da kann ich auch mit ein paar Regenschauern leben. Die Kälte hat echt genervt. In Köln muss man jetzt wieder aufpassen, da durch die milden Temperaturen und den Regen die nächste Hochwasserwelle schon in den Startlöchern steht.

von zerobase now - am 24.03.2006 10:12
Bei mir sah es bereits gestern sehr freundlich aus. Sonnenschein und 7 Grad wur-
den gestern versprochen und auch fast eingehalten. Heute ebenfalls sonnig und
mit derzeit 5 Grad auszuhalten. Die vorhergesagten 8 Grad sollen am Nachmittag
kurzzeitig erreicht werden.

Von den vorhergesagten frostfreien Nächten war nichts zu spüren, meine Wet-
terstation zeigte -4 Grad als Tiefstwert an. Ab dem heutigen Nachmittag soll dann
ein großflächiges Regengebiet wetterbestimmend werden. Mit ergiebigen Nieder-
schlägen soll es bis zum Sonntag weiter gehen.

Für den Wochenanfang gibt es unterschiedliche Prognosen. Der DWD geht von ei-
ner langsamen Erwärmung mit ergiebigen Regenschauern aus, unser Flugwetter-
bericht sieht da eher wieder die Tendenz zu kühleren Temperaturen und Nachtfrot
sowie zuückgehender Niederschlagsneigung.

von PowerAM - am 24.03.2006 11:16
Der Vormittag war verregnet und mit 6 - 8 Grad mäßig warm. Zum Nachmittag
hin gab es einige sonnige Abschitte mit kurzzeitig sogar 18 Grad. Sobald die Sonne
weg war gingen die Temperaturen auf 10 - 12 Grad zurück.

Aktuell berichtet das Platzwetter "meines" Flughafens 12,2 Grad bei einem Luftg-
druck von 1009 hpa. Der Wind kommt mit ca. 29 m/s aus 234 - 258 Grad. Die Ten-
denz sieht eine Abkühlung auf 7 - 9 Grad bei schwächerem Wind und weitere Nie
derschläge in der Nacht. Die Tiefsttemperatur soll zwischen 5h00 und 5h30 MESZ
bei 6 Grad liegen.

von PowerAM - am 26.03.2006 23:18
Naja,wird wohl nochmal ne trübe Phase geben,vielleicht sogar nochmal weisse Flocken,aber der Winter ist defintiv vorbei.*Hüpf Freu Spring*







von Scrat - am 27.03.2006 06:48
in südthüringen is es noch winter,naja aber ent mehr tiefster winter,es wird wärmer,der schnee schmilzt es geht vorran,trotzdem gabs einige totesopfer in der Region durch den Schnee mitverursacht

Mann stirbt beim Schneeschippen an Herzinfakt in Limbach
Hund wird in Neuhaus überfahren,weil Gewege net frei warn
Junge wird aus den selben Gründen in Neuhaus überfahren
Renter wird letzte Woche von Dachlavine erschlagen,aus Scheibe Alsbach

Dazu viele schäden an Dächern,Schuppen und Straßen...

von Robert S. - am 27.03.2006 15:42
Zitat
jassy
Unwetter und Vielll regen hier in Holland :(

Das unwetter war richtig heftig zu nennen!

Grüße aus Holland!
QTH: Ootmarsum, bei Nordhorn (NDS) [HOL]


Oh,-ich denke mal das ist jetzt mehr südöstlich gezogen,es türmen sich heftig dicke,-dunkle Wolken,wie ein Weltuntergang-in der Ferne donnert es schon.Untwetter kommt aus westlicher Richtung!


So,das war kurz aber allerheftigst-es regnete,hagelte,stürmte mit Blitz und Donner,-über meiner Wohnung ist der Wäscheboden-die Geräusche des Sturms-war,wie als "Riesen" dort oben auf Kegeltour wären,draußen ist alles weiß ( Hagel ) und nun wieder Sonnenschein und Ruhe.

von 88,7 MHz - am 27.03.2006 16:08
Sodelle, hier warens heute satte +19,2Grad C.
Man mag es kaum glauben, aber das Wetter hatte schon leicht einen Touch von Sommer.

Mittags wurde es dunkel, als ob ein heftiges Sommergewitter über mich hinwegziehen wollte. Es blieb aber bei starkem grosstropfigem Regen.
Schnee liegt hier keiner mehr, aber der Breitlingsee und der Plauer See sind noch zugefroren, dort soll eine ca. 50cm hohe Nebelwand über dem Eis liegen.

von Tornado Wayne - am 27.03.2006 18:58
Juhuu, beim Heimfahren von der Arbeit um halb sieben noch 19°, Fenster auf, Schiebedach auf, geile Mucke rein, der Frühling ist da...
Hab beim Fahren dann rumgezappt und bin bei Bayern mobil hängen geblieben, Cocaine lief da, natürlich geniale Musik zum Rumcruisen...
Gerade, als der Ellenbogen beim Fenster raus wollte, ist Cocaine vorbei und wie ihr ja alle wisst: Bayern mobil spielt ALLES, quer durch den Gemüsegarten. Schon höre ich einen verdächtigen Synthieklang, schnell umschalten, denn Modern Talking mit You're My Heart, You're My Soul ist nicht gerade kompatibel mit Rumprollen am offenen Fenster. Also schnell zur Rockantenne... Iron Maiden mit Run through the Hills, das passt wenigstens zum Heckspoiler... :D

von Habakukk - am 27.03.2006 19:04
Heute am späten Nachmittag hatten wir hier auch im Raum Oldenburg einige heftige Böen und Platzregen ... garniert mit einigen Blitzen und etwas Donner! Heftiger ging es da ca. 30 km nördlich in Nordenham (im Norden der Wesermarsch gegenüber von Bremerhaven -> für die Nicht-Ortskundigen) zu ... siehe auch nachfolgend:

Ein Tornado hat am Montagabend im niedersächsischen Esenshamm Schaden angerichtet. Der Wirbelsturm habe eine Auto erfasst und in einen Graben geschoben, teilte die Polizei mit. Außerdem seien zahlreiche Dachpfannen von einem Wohnhaus gerissen worden und das Wellblechdach eines Maschinenschuppens zerstört worden. Verletzt wurde niemand. "Einige Bleche sind 300 Meter durch die Luft geflogen. So etwas hab ich noch nie gesehen", sagte Hartmut Lübtow von der Polizei in Nordenham.

Quelle: www.n-tv.de

von Sarstedter - am 27.03.2006 20:45
Grüße an Tornado Wayne! Dein Gewitter haben wir voll abgekriegt. Der gestrige
Vormittag war voll verregnet, zum Mittag hin riß die Wolkendecke dann auf.
Gegen 13h00 dann der Kracher: Schwarzer Himmel, binnen Minuten 10 Grad weniger
und kurz danach ein heftiges Gewitter mit einigen Schäden. GSM-Telefone blieben
bis zum frühem Abend funktionsunfähig, im alten Dorfkern ist eine Scheune nach
Blitzeinschlag ausgebrannt und diverse Sat-Antennen dürfte es nach den starken
Windböen verdreht haben.

Entschädigt hat mich dann der Nachmittag mit blauem Himmel und Sonnenschein
bei immerhin 15 Grad. Aktuell kann ich noch 10 Grad bieten - genug um bei offenem
Fenster zu schlafen.

von PowerAM - am 28.03.2006 00:04
Ja, es gab über Hamburg-Harburg einen Tornado, welcher wohl als F2 oder F3 zu klassifizieren ist.
Zwei Menschen sollen in ihren Baukränen gestorben sein. 300.000 Menschen waren ohne Strom, weil in einer Hochspannungsleitung ein Wellblechdach baumelt.
Siehe auch http://www.wetter-zentrale.com/cgi-bin/webbbs/wzconfig.pl?read=863945

Auch an der Unterweser soll es einen Tornado gegeben haben. Siehe http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=38989&whichpage=1#165255

von Tornado Wayne - am 28.03.2006 10:08
Die USA und andere Erdteile müssen schon ewig damit Leben.

Wir müssen uns halt dann besser drauf einstellen.
Wenn man Leitungen wieder kostensparend oben verlegt anstatt sie unter die Erde zu schaufeln,muss man mit den Folgen leben können.
Den Amis hauts regelmässig das zu 90% überirdisch laufende Stromnetz zusammen und trotzdem bleiben sie bei der überirdischen Methode.

Aktuell 12,2°C und stark bewölkt in NM.

von Scrat - am 28.03.2006 11:36
Zitat

Die USA und andere Erdteile müssen schon ewig damit Leben.

Wir müssen uns halt dann besser drauf einstellen.
Wenn man Leitungen wieder kostensparend oben verlegt anstatt sie unter die Erde zu schaufeln,muss man mit den Folgen leben können.
Den Amis hauts regelmässig das zu 90% überirdisch laufende Stromnetz zusammen und trotzdem bleiben sie bei der überirdischen Methode.


Da stimme ich dir zu. Ich bin schon froh, dass unser Dorf seit einem halben Jahr per Erdleitung versorgt wird. Die wurde nämlich gleich mitverlegt, als die Telekom eh wegen DSL aufbuddelte. Das haben aber die örtlichen Stadtwerke durchgeführt. Die Großanbieter hingegen scheinen eher nach amerikanischem "Vorbild" zu handeln, letztens wurde z.B. mit der Planung einer EON Höchstspannungsleitung zwischen Thüringen und Nordbayern begonnen.

von ANDREAS R-|-DJ - am 28.03.2006 15:44
Zitat

Wir kommen jetzt in den April.Was erwartest du denn direkt nach dem Winter?


Das es mal 2-3 Tage, am Stück trocken bleibt. Aber mehr als 2-3 Stunden sind meist nicht drin. Na ja, was soll's. Wenn der April auch so wird, wie der März dann kann man das Frühjahr wohl abhaken. Hoffentlich wird wenigstens der Mai schön.

von zerobase now - am 29.03.2006 11:52
Warum heisst bei vielen eigentlich Frühling=Schönes Wetter ?
Es schneit nicht mehr,es ist um teilweise 20°C wärmer als noch vor 4 Wochen,
die Natur erwacht langsam.Die Sonne gewinnt immer mehr an Kraft und es ist bis nach 19Uhr hell.
Wir haben doch unseren Frühling.

Dann regnets halt.Aber Schluss mit kalt ist es,des langt.
Mai?Da denk ich schon an den Sommer...*Scherzkeks bist*

von Scrat - am 29.03.2006 20:39
Gestern war ich mal wieder auf der Alb. Dort war es freilich den berümten Kittel kälter (schwäbische Temperatureinheit "Kittel"=ca 3-4 Kelvin)
Es liegen noch beträchtliche Schneereste an beschatteten Ecken und Hängen, der Rest trieft vor Nässe, überall stehen Pfützen und ganze Seen, in Trockentälern fliessen Bäche und alles ist grau-braun und schmuddelig. NICHTS deutet dort derzeit auf Frühling hin trotz plus9Grad! Kein einziger vorwitziger Krokus war zu sichten!



von PeterSchwarz - am 31.03.2006 09:54
Zitat

Kein einziger vorwitziger Krokus war zu sichten


Ja die Natur ist wirklich spät dran. Morgen ist der 1. April und bis auf ein paar Büsche ist noch nix, aber auch gar nix grün. Hatten wir in den letzten Jahren nicht. Hoffentlich ist wenigstens bis Ostern das eine oder andere Bäumchen ein bisschen grün, damit es nicht ganz so trostlos aussieht. Wo soll ich sonst die Eier verstecken?
;)

von zerobase now - am 31.03.2006 10:21
Es regnet heftig. Temperaturmäßig haben wir noch 8 °C zu bieten, gestern gut doppelt so viel. Dichte schwarze Wolken bis zum Horizont...

Die Prognosen vom DWD gehen von zurückgehenden Temperaturen und weiteren ergiebigen Niederschlägen bis zur Wochenmitte aus. Es wird wieder vor Nachtfrost gewarnt.

Den April sehen die dort sehr niederschlagsreich und leicht zu kühl. Die Anzahl der Sonnenstunden bleibt unterdurchschnittlich.

von PowerAM - am 03.04.2006 13:41
Zitat
Chriss505
Fast wolkenloser Himmel, 9.2°C meldet NM um 7:37Uhr.
Gestern gabs ne grösseres Gewitter,ansonsten aber Sonne und Wolken Mix.
Schnee? Bei 18°C Tagestemp. Ein guter Witz.




Chrissy-Baby ;) :)

Leider nein,-es gab um ca.5.00. Uhr ein kurzes,heftiges Gewitter-danach Schneeschauer-dieser bleibt bis jetzt auch liegen....

von 88,7 MHz - am 04.04.2006 03:56
Zitat
Robert S.
die nacht hatts ma wieder etwas geschneit,is natürlich liegn gebliebn,die Sonne aber is so stark daß wieder alles wegtaut,ab und zu mal ein leichter schneeschauer,das wars.


QTH:Steinheid-Thüringer Wald (Landkreis Sonneberg) 4 km neben Sender Bleßberg
8 Elemente UKW Yagi
EMPFÄNGER:Woodstock DAB 52 (Blaupunkt)
PHILIPS FW 630 (85 Khz Filter)
GRUNDIG OPUS


Genau wie bei mir,hab mich schon gefragt " Wie sieht es in Don Robertos Reich jetzt wohl aus!?"

von 88,7 MHz - am 04.04.2006 15:15
Heute Fahrt vom Winter (Tischardt) in den Frühling (Kerkrade).
Heute morgen den Rolladen am Fuß der Alb hochgezogen: Schneeflöckchen, Weißröckchen, und zwar recht "hammermässig", es lagen auch etwa 3cm, auf der Alb gab es über 20cm!
Gegen Mittag ging der Schnee dann in Dauerregen über. Dieser hielt an bis zum Rhein, wurde dann schwächer und etwa bei Alzey klarte es dann langsam auf, inzwischen meldete das Thermometer schon +11° (bei der Abfahrt noch +2,5°).
Hier im Nordwesten dann sogar überwiegend heiter. Und wie grün es hier schon ist, die Forsythien blühen auch richtig sattgelb, während sie bei meiner Mutter vom Frost ockerbraun verfärbt sind und im Vorgarten blüht alles.


von PeterSchwarz - am 10.04.2006 20:13
Nach einem wunderschönen und warmen Samstag und einem total verregneten und wolkenverhangenen Sonntag hat sich nun der Winter nochmals zurückgemeldet: Im Laufe des Montag wurde aus dem Regen immer mehr Schnee, zuerst ganz nass, dann aber auch zunehmend trockenerer Schnee, bei sinkenden Temperaturen. Mittlerweile ist hier wieder alles von einer (dünnen) Schneeschicht überzogen, momentan ist's hier genau 0° kühl.


von dxbruelhart - am 11.04.2006 04:28
Während die schwäbische Alb fast einen Jahrhundertwinter erlebt hatte mit fast 4 Monaten geschlossener Schneedecke und einem scheitelpunkt von tlw. über einem Meter Anfang März, kann sich das nordwestdeutsche Tiefland nicht gerade über Schneemassen beklagen. Hier in Kerkrade gerade mal
15 Tage mit geschlossener Schneedecke und einem Maximum von etwa 15cm.

Allerdings hinkt die Vegetation schon etwas nach.
In Tischardt auf 383m Seehöhe blühten in einem Garten Christrosen (Schwarze Nieswurz) und an den Hängen des Jusi die Stinkende Nieswurz. Dies sind eigentlich typische Spätwinterblüher, die normalerweise Ende Februar bis Anfang März Saison haben. Von den eigentlich fälligen "Batenka" (Schlüsselblumen) war dagegen nix zu erahnen und nur ein paar scheue Buschwindröschen schauten noch draussen, wo sonst der ganze Waldboden Ende März damit vollgepflastert ist.
Die Natur hat also gut 4 Wochen Verspätung.



von PeterSchwarz - am 11.04.2006 13:20
Juhuu, endlich wieder Schnee! Heute gab´s 25 cm Neuschnee im Tal und die nächsten Tage wird noch etwas dazukommen. Langsam wurde es auch Zeit.

@Peter
Sind die Winter auf der Schwäbischen Alb sonst immer so kurz? Bei mir zuhause würde ich bei nur 4 Monaten durchgehend geschlossene Schneedecke eher von Anti-Winter reden. Bei mir haben Anfang April schon die Krokusse und Schneeglöckchen geblüht, was der endgültige Beweis dafür ist, daß der diesjährige Winter in den Bayerischen Alpen rein gar nichts getaugt hat. Wenn ich nicht wüßte, wie sommerlich die Winter in den 90er Jahren waren, dann hätte der heurige Winter bei mir Note 5 oder 6 bekommen, so ist es Note 3 geworden, was aber eigentlich viel zu gut ist.

von MHM - am 11.04.2006 13:44
Gut, was ist normal. da müsste man mal in die Statistiken schauen.
Gefühlsmässig würde ich sagen, normal von irgendwann Ende November bis Anfang/Mitte März, allerdings mit Unterbrechungen. Es gab auch schon Winter, wo auf der Alb nur ca 15-20 Tage Schnee lag. 1987/88 war so ein Winter, wo bei uns der Wintersporttag ausfiel, nachdem er zuvor schon verlegt wurde. So wurde dann ein normaler Wandertag draus, auf den keiner Bock hatte.
Wann beginnt denn NORMALERWEISE (nicht wunschweise) der vorfrühling (Krokusblüte) in Mittenwald?
Ich weiss nicht genau, wie es auf der alb ist, aber da blüht bis jetzt noch so ziemlich gar nix, und das ist nicht normal.
Zwischen Neckar und Alb hält der Vorfrühling normal um den 1.3. herum Einzug mit Huflattichblüte, Anfang April blühen normal Buschwinsröschen und Schlüsselblumen, in den letzten Jahren waren zu dieser Zeit oft schon die Osterglocken verwelkt und die Kirschbäume standen kurz vor der Blüte. Davon heuer gar nichts.


von PeterSchwarz - am 11.04.2006 15:43
Also normalerweise blüht vor Mitte April noch nichts bei uns. Ich hatte schon Jahre erlebt, da konnte erst im Mai die Schneeglöckchenernte beginnen:D
Dieses Jahr hatte der Winter 134 Tage am Stück mit geschlossener Schneedecke zu bieten (nach einigen Tagen Pause ist die Schneedecke jetzt wieder geschlossen). Die Rekordwinter kommen auf etwa 200 Tage in Mittenwald und 250 Tage in den inneren Karwendeltälern. In den Nachbarregionen Scharnitz und Leutaschtal liegt seit 145 Tagen durchgehend eine geschlossene Schneedecke.
Der längste Winter im 20. Jahrhundert war der Winter 1969/70 mit durchgehend geschlossener Schneedecke von Mitte Oktober bis Anfang Mai in Mittenwald. Müßten so knapp über 200 Tage gewesen sein. Damals gab´s aufaddiert mehr als dreimal so viel Schnee wie in diesem Jahr.

von MHM - am 11.04.2006 21:00
So der Osterwetter-Trend scheint ja jetzt festzustehen. Im Norden soll es ganz nett und meistens trocken bleiben. Im Süden eher mehr Schauer. Das ganze aber bei annehmbaren Temperaturen um die 15 Grad. Im Regen natürlich weniger. Würd mich mal interessieren wo genau die Schlechtwettergrenze entlangläuft. Hoffentlich nicht bei uns im Garten, da muss ich nämlich Eier verstecken. ;)

von zerobase now - am 13.04.2006 13:19
Heute magere 6 - 8 °C bei durchweg bewölktem Himmel und ziemlich oft Regen. War zwar kein Starkregen, aber dieses Gepiesel ging mir ziemlich auf die Nerven...

Die Nacht soll mit 1 - 3 °C gerade so frostfrei bleiben. Dafür sagt der Wettertrend für die Region Berlin laut DWD nur einen einigermaßen regenarmen/regenfreien Samstag voraus, der Freitag und Sonntag soll regnerisch bleiben. Eine langsame Besserung sieht man ab Montag.

von PowerAM - am 13.04.2006 17:58
Diesmal ein sehr früher Frühling, aber hier im Nordwesten ist er bereits da. Aufstehtemperaturen von 13 Grad und die Jacke kann im Schrank bleiben. Bis zu 16 GRad sind heute drin und an den frühlinghaft milden Temperaturen ändert sich auch in der Weihnachtswoche nicht. Es bleibt bei Temperaturen im zweistelligen Plusbereich. Könnte das wärmeste Weihnachten ever werden mit einer Durchnittstemperatur von über 11 Grad für alle Weihnachtstage.

von zerobase now - am 17.12.2015 08:17
Es wird tatsächlich endlich wärmer, was aber auch Zeit wurde. Damit ist das schlimmste wohl überstanden. Allerdings wird es an den Küsten noch deutlich kühler zugehen. Dort sind die 15 Grad wohl eher ein frommer Wunsch, aber noch haben wir ja auch März. Mal sehen was der April bringt. Die Heizung wird man aber möglichweise wirklich jetzt bald ausstellen können.

von zerobase now - am 24.03.2016 11:14
Das sind wettermässig die die miserabelsten Ostern seit langem. Einzig Samstag hatte Sonne und Temperaturen minimal über 10°C. Aber geniessen konnte man das durch den Wind auch nicht wirklich. Karfreitag und Ostersonntag war die Sonne kaum zu sehen, es regnete über weite Strecken, und die Temperaturen kamen gar nicht über den einstelligen Bereich hinaus. Heute, Ostermontag, sieht es auch nicht besser aus :(

von FrankSch - am 28.03.2016 08:17
Wo hockst du denn? Rueckblickend war hier lediglich der Karfreitag ungeniessbar. Es regnete mit wenigen Unterbrechungen nahezu durchgehend und das Thermometer klemmte bereits bei 6 Grad. Der Sonnabend brachte mit 9 Sonnenstunden nicht ganz das jahreszeitlich moegliche Sonnenstundenmaximum zustande. Bei maximal 14 Grad war es jedoch ganz angenehm. Der gestrige Sonntag brachte es auf 16 Grad, konnte aber nur bis in die fruehen Nachmittagsstunden Sonnenschein liefern. Dann bezog es sich, blieb aber abgesehen von einzelnen verirrten Tropfen regenfrei. Heute soll es sich nachmittags auch wieder bewoelken und zum spaeten Nachmittag eventuell kurzzeitig schauern. Fuer 16 Grad reicht es nicht, wahrscheinlich ist zwischen 14 und 15 Grad Schluss.

Unter dem Strich kein schlechtes Osterwochenende, zumal es als "bewegliches Fest" heuer auch sehr frueh im Jahr lag. Dass zugleich auch die Sommerzeitumstellung damit erledigt wurde, kam mir eigentlich ganz recht. Der Maerz geht hier also mit dem Wetterwechsel zu Fruehlingswetter zuende. Und wenn die Prognosen sich bewahrheiten, dann macht der April damit weiter. Es deuten sich in der ersten Monatshaelfte zwar keine explodierenden Temperaturen an, das jetzige Niveau mit zweistelligen Tageshoechsttemperaturen und weitgehend frostfreien Naechten wird sich jedoch halten koennen.

von PowerAM - am 28.03.2016 08:46
Also hier im Süden ist es gar nicht schlecht. Samstag war schon sonnig bei gut 13°C, gestern wars tagsüber auch recht angenehm. Der Regen kam erst abends gegen 19 Uhr.
Und heute Morgen ist es zwar noch ziemlich frisch, dafür wieder blauer Himmel und eine unglaubliche Fernsicht.
Ich war gerade gut 30km mit dem Rad unterwegs, und die Alpen waren von Königsbrunn aus (südlich von Augsburg) glasklar zu sehen. Temperaturen sollten heute auch wieder bei etwa 13-14°C ankommen, das ist schon recht angenehm. Wind ist weitgehend Fehlanzeige.

2013 war es hier zu Ostern übrigens weiß mit einer nächtlichen Tiefsttemperatur von -4°C. Das war noch ziemlich spätwinterlich. Davon sind wir hier in Südbayern dieses Jahr weit entfernt.

von Bengelbenny - am 28.03.2016 08:49
Fenster auf, Sonne rein! :xcool: Auch in München ist der Frühling angekommen!
Dafür, dass Ostern dieses Jahr so früh ist, ist das doch ganz passabel! :spos: Gestern hatten wir in der Stadt sogar 15 Grad!
Die Karwoche war zwar noch recht wechselhaft. Auf einer Wanderung am Traunsee in Oberösterreich gerieten wir noch in einen Schneeschauer, aber auch das ist für März ganz normal.

von HeibelA - am 28.03.2016 08:58
@ FrankSch: Saarland... :sagnix: Ihr hattet zuletzt ja schon reichlich von diesem Schmuddelwetter. Diesmal ist der Osten bevorteilt, oft genug ist es auch anders. Leider bin ich hier mit ~140 km zu weit von der Ostsee weg und so liegt meine Heimat oft genug ueber Wochen unter dem Dauergrau.
Die naechsten Tage zeichnen sich in deiner Heimat ja auch sehr durchwachsen ab. :rolleyes: Hier soll die Woche zwar auch durchwachsen und insgesamt etwas frischer werden, wir bleiben aber bei zweistelligen Tageswerten und bekommen nur Schauer statt Dauerregen. Wenn sich die Prognose bewahrheitet, dann kann das kommende Wochenende schon wieder mit Biergartenwetter locken.

von PowerAM - am 28.03.2016 09:29
Die Bilanz des bisherigen Frühling fällt eher durchwachsen aus. Der März war eher unterkühlt und auch der April bot bisher ziemliches Achterbahnwetter. Einige warme Tage wechselten sich mit doch grösstenteils kühleren Tagen ab. Zum Ende des Monats droht sogar ein Winterrückfall und auch Anfang Mai sieht bisher auf den Karten alles andere als frühlingshaft aus. Also bisher kein so toller Frühling. Da muss der Mai sich ganz schön ins Zeug legen um da noch was rauszureissen. Hoffentlich tut er das, da ja 3 lange Wochenenden im Mai sind. Die möchte man eigentlich nicht bei 12 Grad oder weniger und Aprilwetter verbringen.
Es sieht nicht so gut aus für den Frühling 2016. Hoffen wir mal das Beste.

von zerobase now - am 19.04.2016 09:50
Okay die +2°C letzte Nacht waren jetzt nicht repräsentativ, zumal wir die ganze Nacht die Haustür offen stehen lassen mussten, weil sich ein 6...8 Wochen altes Eichhörnchen panisch im Treppenhaus versteckt hält... (Jemand einen Tipp?)

Gestern sah ich schon die ersten gelben Löwenzahnblüten. Und das die Bäume des Eppsteiner Tals sind mittlerweile flächig grün, die weißen Kirschblüten schon wieder weg. Also alles im Lot.

von Erich Hoinicke - am 19.04.2016 18:37
Meine Erdbeeren im Blumenkasten wachsen und wachsen. Trotz der Kaelte der letzten Tage. Unterdessen beklagt mein Papa die zahlreich vom Baum gefallenen Kirschblueten. Die Baeume versuchen es zwar nochmal, nur reduziert sich der zu erwartende Ertrag schon einmal deutlich.

Nachtfrost bleibt auch in der kommenden Woche ein Thema, zumindest zum Wochenbeginn. Ab Mitte der kommenden Woche soll sich das Temperaturniveau ja langsam anheben.

von PowerAM - am 30.04.2016 09:47
So wirklich kommt der Frühling tatsächlich noch nicht in Fahrt. Die Temperaturen sind zwar im für die jahreszeitüblichen Bereich, aber morgens ist es wirklich noch empfindlich kühl und so wirkliche Ausreisser bei den Temperaturen sind in den nächsten Tagen auch nicht zu verwarten. Na ja, solange es trocken ist und die Sonne scheint, wollen wir uns mal nicht beklagen.

von zerobase now - am 22.03.2017 13:27
Zitat
PowerAM
Am Freitag, ganz bestimmt! :nrwopa:


Es sieht ganz so aus! :danke: Viel Sonnenschein, vielleicht sogar das jahreszeitlich mögliche Maximum. Und auf 12 Grad in den kühleren Landesteilen bzw. 14 oder 15 Grad in den wärmsten darf man sich hier freuen. Zuvor gibt es aber nochmal eine vielleicht sogar leicht frostige Nacht. 7,6 Grad Tmax hatte meine kleine Wetterstation erfühlt.

von PowerAM - am 23.03.2017 17:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.