Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wrzlbrnft, zerobase now

Bombendrohung gegen Zürcher S-Bahn

Startbeitrag von Wrzlbrnft am 15.03.2006 16:52

In der Stadt Zürich sind derzeit die wichtigen S-Bahn-Stammstrecken vom Hauptbahnhof nach Stettbach und Tiefenbrunnen unterbrochen. Grund ist eine bei Radio 24 eingegangene Bombendrohung und die Sichtung eines Mannes der mit einem beladenen Rucksack in den Tiefenbrunnen-Tunnel gelaufen und wenig später wieder mit entleertem Rucksack dort herausgekommen ist.

Zitat

S-Bahn-Verkehr in Zürich nach Bombendrohung unterbrochen

ZÜRICH - Nach einer Bombendrohung ist der S-Bahnbetrieb in Zürich um 15.30 Uhr beim Bahnhof Stadelhofen eingestellt worden. Bei der Stadtpolizei ging ein Hinweis ein, eine verdächtige Person sei im Bahnhof Stadelhofen aus dem Tiefenbrunnen-Tunnel gekommen.

Die Bombendrohnung ging bei der SBB in Form eines Faxes ein, wie Stadtpolizeisprecher Erich Maag auf Anfrage sagte. Unabhängig von diesem Schreiben sei der Stadtpolizei um 15.15 Uhr gemeldet worden, beim Bahnhof Stadelhofen sei ein aus dem Tunnel kommender "verdächtiger Mann" gesehen worden. Die Stadtpolizei ist laut Maag mit Spezialisten vor Ort.

Gesperrt wurden die Bahnlinien vom Hauptbahnhof nach Tiefenbrunnen sowie nach Stettbach, wie SBB-Sprecher Roger Baumann sagte. Auf dem gesamten Netz der Zürcher S-Bahn hat diese Sperrung massive Betriebsstörungen zur Folge. Einzelne S-Bahnen fallen aus, andere verkehren mit grosser Verspätung.

Die SBB empfiehlt, innerhalb der Stadt Zürich Trams und Busse zu benützen. Ab der Haltestelle Gessneralle verkehren direkte Ersatzbusse nach Zürich-Stettbach.

Quelle: http://www.swissinfo.org/sde/swissinfo.html?siteSect=113&sid=6551385&cKey=1142439971000


Update: Laut Radio 24 wurde nun ein Verdächtiger geschnappt. ÖPNV-mäßig soll in Zürich derzeit das Chaos herrschen...

Antworten:

Mittlerweile hat sich die Lage wieder einigermaßen normalisiert, die betreffenden beiden Strecken wurden wieder freigegeben. Gefunden wurde indes nichts.

von Wrzlbrnft - am 15.03.2006 21:46
War das jetzt nur ein geistig Verwirrter oder ein "echter" Terrorist?

Weiß man schon was neues?

von zerobase now - am 16.03.2006 10:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.