Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
T-O, 88,7 MHz, Robert S., Staumelder, Mæx, dxbruelhart, PeterSchwarz, Alqaszar, Rolf, der Frequenzenfänger, Jobi, ... und 6 weitere

Nachschubprobleme bei deutschen Flaggen wegen WM

Startbeitrag von T-O am 18.06.2006 13:29

Nachschubprobleme bei deutschen Flaggen wegen WM

Die Begeisterung der Deutschen bei der Fußball-WM hat offenbar bereits zu Nachschubproblemen bei deutschen Flaggen geführt.

Vor allem bei Autowimpeln drohe ein Engpass, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Grund sei, dass es sich meist um Billigimporte aus China handele. Die Kölner Firma Fernost-Importe Geiss (FIG) habe beispielsweise 100.000 Fähnchen geordert, die bereits nach wenigen Tagen vergriffen gewesen seien. Auch die bei fünf anderen Importeuren nachgeorderten Exemplare seien schnell ausverkauft gewesen.

Nachschub aus China ist bis zum Ende der WM allerdings kaum noch zu bekommen. "Selbst wenn in China massenweise Nachschub auf Halde läge, müsste der, weil Luftfracht zu teuer ist, per Container auf dem Seeweg kommen und wäre frühstens in vier bis sechs Wochen in Deutschland", sagte FIG-Marketing-Mann Calogero Lo Cicero. Auf deutsche Produktion wollen Händler ebenfalls nicht umsteigen. Die Fähnchen seien "je nach Qualität und Verarbeitung um das 10- bis 30-fache teurer" als die chinesische Ware, sagte Marcel Cornelißen vom Internet-Discounter Everflag.

Mehrere Unionspolitiker forderten unterdessen die Bundesregierung auf, bis zum Ende der WM für Berlin Staatsbeflaggung anzuordnen. "Wolfgang Schäuble sollte dem Beispiel der patriotischen Fans folgen", wandte sich der CSU-Bundestagsabgeordnete Johannes Singhammer in der "Bild"-Zeitung an den Bundesinnenminister. Auch der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Frank Henkel, sprach sich für eine Staatsbeflaggung aus. "Die ganze Stadt soll ein schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer sein", schrieb Henkel ebenfalls an Schäuble.


Quelle: http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/vermischtes/2465970,cc=000000160300024659701nTH63.html

Antworten:

In Zeiten von Engpässen sollte man wohl selbst kreativ werden und sich selbst Wimpel basteln :joke:

Es ist schon komisch: Vor ein paar Wochen wäre man blöd angeschaut worden, hätte man sich ne Deustchland-Fahne ans Auto angebracht oder im Vorgarten gehisst. Nun ist jede Kleinstortschaft in Schwarz-Rot-Gold eingehüllt...ob der Pseudo-Patriotismus auch uns nach detr WM erhalten bleibt ? ;)

von vogelsberger - am 18.06.2006 16:52
Wenn wir Weltmeister werden, bleibts noch ne Weile :D

von Hagbard Celine - am 18.06.2006 17:10
auf auf RTL folgt dann die WM revival Party, und schließlich auch auf Sat1 und gezeigt werden die schönsten Tore sowie pro Tor eine 10 minuten Analyse und da das dann so gut aufgeht werden einfach alle Fußball WMs analysiert :D

von mario007 - am 18.06.2006 17:46
Na warum solln wir net patriotistisch sein,ich meine 60 Jahre sin nu rum und da sollte man langsam mal etwas Ruhe einkehrn lassn,also was das Flagenhissen angeht,

von Robert S. - am 18.06.2006 19:21
Zitat
Robert S.
Na warum solln wir net patriotistisch sein,ich meine 60 Jahre sin nu rum und da sollte man langsam mal etwas Ruhe einkehrn lassn,also was das Flagenhissen angeht,

Seh´ ich nämlich genauso.
In Dänemark wird an jeder Ecke der Danebro gehisst. Wir sollten mit unserer unrühmlichen Vergangenheit soweit aufgeräumt haben, dass wir guten Gewissens zu unserem Land stehen können und das auch durch Hissen einer Nationalflagge zeigen dürfen.
Die Histerie wird zwar nach der WM wieder etwas zurückgehen, aber die ganzen fest errichteten Fahnenmasten werden ja stehen bleiben - und wenn da keiner ´ne Yagi ranschraubt, kann da meinetwegen die Flagge hängen bleiben. ;-)

von T-O - am 18.06.2006 19:43
wir haben auch einige Flaggen gehisst,mein Bruder sein auto ist komplett mit Flaggen geschmückt,im Blumenkasten steckt eine und an der Hauswand auch,überall sieht man Leute mit deutschen Flaggen rumfahren.

von Robert S. - am 18.06.2006 19:56
Weg mit den scheiss Flaggen. Ich hasse die Deutschlandflagge, Deutschland wird eh nich Weltmeister und WM ist scheisse :P

So, genug dazu, musste mal gesagt werden, ist aber nur meine Meinung, also nich aufregen.

von Japhi - am 18.06.2006 20:49


von Analogiker - am 19.06.2006 08:29
In Wiesmoor werden zur Zeit häufig die Fahnen gewechselt... einmal die Deutschland-Fahne, dann wieder die Wiesmoor-Fahne, anlässlich des 100. Geburtstages unserer Stadt...

von Jobi - am 19.06.2006 11:01
Flaggen... sowas würde es auch hier nicht geben. Rot-Weiß-Rot ist nicht gefragt (gut, unser Fußballteam genauso wenig :D)

Und wenn man andererseits öffentlich unter Österreichern zugeben würde, dass man zum D-Team hält, wird man gleich ganz böse zusammengestaucht, so ist es einem Bekannten in einem Bahnforum ergangen, da kamen 3 Seiten Proteste und Drohungen hinterher ... verrückte Welt.

von DX-Project-Graz - am 19.06.2006 12:12
Schwarz-Rot-Gold steht für Freiheit, Demokratie und Einheit in Deutschland. Damit setzt die Nation zwar unbewusst, aber deutlich einen Kontrapunkt zum Schwarz-Weiß-Rot der Nationalhansel. Daher ist die Flagge der Bundesrepublik nicht im geringsten vorbelastet, im Gegenteil, sie ist in der Tradition von 1848, 1919 und 1949 zu sehen. Selbst die DDR hatte zunächst Schwarz-Rot-Gold ohne ihr Wappen (die beiden Flaggen waren also identisch), bis sie irgendwann das Wappen einfügte.

Konservative, Antidemokraten und Faschisten in der Weimarer Republik haben die Flagge auch despektierlich als "Schwarz-Rot-Mostrich" bezeichnet. Hitler hat konsequenterweise als erstes die Schwarz-Rot-Goldene Flagge wieder durch Schwarz-Weiß-Rot ersetzt -- wenn auch in der Ausfertigung als schwarzes Hakenkreuz in weißer Scheibe vor rotem Grund.

Meine Flagge habe ich schon seit 1990, so dass ich nicht vom Engpass derzeit betroffen bin.

von Alqaszar - am 19.06.2006 20:00
Also ich finde es dumm das jetzt alle diese tollen Fahnen an den Autos haben.

Zitat

Schwarz-Rot-Gold steht für Freiheit, Demokratie und Einheit in Deutschland.

Lässt letzteres zumindest immernoch nicht arbeiten. Wie einheitlich es zu geht hat ja erst der Ärzte Tarifabschluss gezeigt. Die Westdeutschen Ärzte bekommen mehr Geld als die Ostdeutschen und die Gehaltsschere klappt wieder weiter auseinander.

von Mæx - am 23.06.2006 18:46
Hier in meiner Region sieht man inzwischen auch immer mehr fahnendekorierte Autos, aber nicht nur Schweizer, auch die spanische, die italienische und die brasilianische, sowie auch weitere, die ich nicht auf Anhieb erkannte, flattern derzeit aus Autos. Anfangs sah man hier wohl ausschliesslich Schweizer Fahnen, aber mittlerweile hat sich dieses Bild diversifiziert.

von dxbruelhart - am 24.06.2006 04:44
Das ist jetzt wirklich ein ganz spontaner Trend, den man nicht vorhersagen konnte. Bis zum Anpfiff der WM war ja noch alles sehr verhalten, die WM-Artikel lagen eher so unter ferner liefen rum, keiner interessierte sich dafür, es wurde über das schlechte Spiel der Deutschen geunkt. Jetzt, da sie einen Sieg nach dem anderen feiern, ziehen die Leute mit, in der Aachener Innenstadt sind die Läden schwarz-rot-gold und es gibt allerhand Nippes zu kaufen in den Nationalfarben (eben genau wie dies auch in anderen Ländern ist, in Holland ist jetzt auch alles oranje, selbst zu Paprika bekommt man einen Oranje-Ball)
Da es keine gehypte Sache ist, sondern wirklich von "unten" kommt, finde ich sie auch gut. Das Verhältnis zu unseren Nationalsymbolen normalisiert sich langsam wieder.


von PeterSchwarz - am 24.06.2006 09:43
Der Pearl-Versand verschenkt (!) derzeit ein deutsches Fan-Set inklusive Flagge. Ich fürchte allerdings, dass diese Flagge eine unübersehbare Reklame-Aufschrift hat...

EDIT: scheint bereits ausverkauft zu sein...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 24.06.2006 15:02
Was mir hier auffällt,ist das gerade auch viel " Ausländer " die deutsche Fahne zeigen.

von 88,7 MHz - am 24.06.2006 15:10
Zitat
Noch'n Saarländer
Zitat
Toucher
Was mir hier auffällt,ist das gerade auch viel " Ausländer " die deutsche Fahne zeigen.


Das kann ich echt bestätigen. ich wohne hier in einem Teil Kölns. in dem die deutsche Sprache definitiv eine Fremdsprache ist. Die schwarz-rot-goldene Fahnenquote ist hier aber eher noch höher, als in den mehrheitlich von Deutschen bewohnten Stadtteilen. Ich denke, wenn die Türkei ihre Teilnahme an der WM nicht vergeigt hätte, würde es hier wohl anders aussehen. Aber in Ermanglung der eigenen Mannschaft scheint man sich dann der Deutschen zugewandt zu haben. Ich finde das schön.

--
Noch'n Saarländer - jetzt live aus Köln


Genauso sieht es aus! Gerade die Türken verzieren Autos und Fenster mit der Schwarz-Rot-Gold Farbe.

von 88,7 MHz - am 24.06.2006 15:39
Wenn mir so eine Flagge vors Auto weht, frisst der Besitzer diese quer. So viel steht fest. Und ich ärgere mich darüber dass ich diese Idee mir nicht hab schützen lassen (nachdem sie mir eingefallen ist :D). Ich hätte schon gerne ~ 20 Cent pro verkaufter Fahne und würde mein Geld auf einer sonnigen Insel in Aquatörnähe zählen :D

von Staumelder - am 25.06.2006 23:26
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.