Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thomas Kircher, c-moon, Rolf, der Frequenzenfänger, 88,7 MHz, Chief Wiggum, Felix II

PC-Cleaner-Software

Startbeitrag von Thomas Kircher am 12.12.2006 17:58

Hatte seither den Easy-Cleaner im Einsatz, welcher unnötige, bzw. doppelte Einträge herausfand, die Registry löschte und so mehr Speicher frei gab. Warum auch immer, seit kurzem läuft die installierte Version nicht mehr. Jetzt bin ich auf der Suche nach etwas vergleichbarem. Was habt Ihr installiert, welches Freeware Programm könnt Ihr empfehlen ? Danke im Voraus !!!!

Antworten:

Braucht man denn sowas überhaupt ?
Kann man denn den Geschwindigkeitszuwachs "nachmessen" ?


Für mich is das alles nur Unsinn, viel wichtiger ist es , sein System sauber zu halten und nicht jeden unnötigen Krimskrams zu installieren.

von Chief Wiggum - am 12.12.2006 18:04
Doch, doch wiegesagt, hatte bisher den Easy Cleaner drauf. Wenn ich mal nach ein paar Monaten das Programm durchlaufen lies, so wurde ne ganze Menge Speicherplatz NACHWEISLICH freigeräumt !!!! Und ich nutze das Internet fast ausschließlich zum surfen, Webradio hören, aber nicht zum runterladen..... !

von Thomas Kircher - am 12.12.2006 18:08
Ich habe diesen hier..
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_16317939.html


von 88,7 MHz - am 12.12.2006 18:10
tune up .....

von Felix II - am 12.12.2006 18:58
Ghost! Wenn's nicht mehr gescheit läuft, kommt das saubere Image drauf und gut ist... :D
Und "Experimente" (Software ausprobieren und so) mache ich nur noch auf virtuellen Maschinen (VMware), dann gibt's kaum noch Registry-Müll auf dem "richtigen" Rechner.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 14.12.2006 11:49
Registry? Hmm... da haette ich was:
http://www.kernel.org :D

SCNR, aber irgendwann hatte ich die Schnauze voll von irgendwelchen Registry- und anderen Leichen, dass ich nun seit gut 8 Jahren fast ausschliesslich mit Linux arbeite. Mag zwar sein, dass sich Microsoft Windows seit XP etwas gebessert hat, aber mir persoenlich fehlt es nicht wirklich. Zumindest nicht fuer den taeglichen Bedarf.

Und ich kann mich dem Tip vom Rolf nur anschliessen, keine "XPerimente" auf dem Produktivrechner zu versuchen. Am Besten man legt sich irgendwo eine VM zu (z.B. VMWare) oder bootet ein weiteres System ueber Dualboot von einer zweiten Partition/Platte, wo man (weitgehenst) gefahrlos zuerst die neuen Programme ausprobieren kann.
Alternativ mit "Ghost" ein fertig vorkonfiguriertes Image des letzten Stands sichern und anschliessend das neue Programm installieren. Falls es doch nichts war => einfach mit "Ghost" das gesicherte Image zurueck spielen und gut. Funktioniert bei uns hier in der Firma hervorragend...

von c-moon - am 14.12.2006 13:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.