Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
OT-Forum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
UM74, PowerpIay, HAL9000, seventeen, Rolf, der Frequenzenfänger, Felix II, Günni74, Free Speech, Südtiroler, Boombastic, ... und 3 weitere

Videotext auf VHS

Startbeitrag von PowerpIay am 20.12.2006 18:00

Ich habe mal einige alte VHS Kassetten durchgeschaut die ich mitte der 80er
Aufgenommen habe.

Zufällig kam ich auf die Taste mit dem Videotext und es erschienen nach und nach
ein paar Zeilen.Sogar das Datum Konnte man erkennen (25.06.87)
Ist es möglich sowas noch mal richtig auszulesen ?

Antworten:

Die Qualität von Standard-VHS ist in aller Regel zu schlecht, um den Teletext komplett wiedergeben zu können. Es gibt aber starke Toleranzen zwischen den einzelnen Geräten. Du kannst es mal auf einem anderen Recorder probieren, aber die Chancen sind insgesamt relativ klein.

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 20.12.2006 18:25
Zitat

Zufällig kam ich auf die Taste mit dem Videotext und es erschienen nach und nach
ein paar Zeilen.Sogar das Datum Konnte man erkennen


kenne ich. Ich habe den Beginn des Videotextes von MTV auf VHS (Musikvideos). Zu dem Zeitpunkt gab es Seite 100 und 101. Der TV zeigt allerdings nur einen Mischmasch aus beiden Seiten an.

Auf Seite 100 gab es damals einen Counter, 7 Tage lang wurde jeden Tag einer runtergezählt (MTV-Videotext startet in X Tagen).
Seite 101 war nur eine Testseite.

von Felix II - am 20.12.2006 18:43
Bei mir gehn meist nur die obere Zeile,mit Datum und Sender,und das auch meist nur in sehr schlechter Quali.

von Robert S. - am 20.12.2006 19:40
Zitat
Rolf, der Frequenzenfänger
Die Qualität von Standard-VHS ist in aller Regel zu schlecht, um den Teletext komplett wiedergeben zu können. Es gibt aber starke Toleranzen zwischen den einzelnen Geräten. Du kannst es mal auf einem anderen Recorder probieren, aber die Chancen sind insgesamt relativ klein.


Nicht nur die Unterschiede zwischen den Rekordern zählen, sondern auch die der Fernseher. Manche VT-Dekoder holen echt noch was raus, andere springen erst garnicht auf die VHS-Suppe an.

Auch toll : Habe damals mit 2 Videorekordern geschaut ob VPS auch aufgezeichnet wird. Und siehe da : das ließ sich sogar fast einwandfrei dekodieren. Mein damaliger Rekorder zeigte VPS-Zeit und Datum an!

von seventeen - am 20.12.2006 19:55
Bei einer Besonders guten Videokasette (Superchrom)
bei der ich meine Al Bundy Serie Draufhabe geht die Startseite 100 komplett
es ist alles lesbar. Datum 23:11:1991 RTL TEXT 18:32

Neuste Meldung :Hannelore Kohl - Unheilbar Krank ?

von PowerpIay - am 21.12.2006 13:20
@ seventeen

Kann ich nur bestätigen. Bei meinem alten Fernseher und Videorekorder kam nichts mehr an. Bei meinem neuen Videorekorder (Sony) und neuen Fernseher (nur ein Orion) kann ich manche Seiten auch fast komplett auslesen.

von showmasterroman1 - am 21.12.2006 14:55
Zitat
PowerpIay
Datum 23:11:1991 RTL TEXT 18:32


Der RTL Text startete doch erst 1993, oder?

CU BB

von Boombastic - am 21.12.2006 15:21
Es gab sogar mal Videorecorder, die damit beworben wurden, den Videotext mit aufzeichnen zu können - im Hinblick auf die Untertitel für Hörgeschädigte.

Ich erinnere mich auch noch an Fernsehgeräte mit eingebautem Mini- Nadeldrucker unter dem rechten Lautsprecher, der auf ner Rolle Endlospapier (Art Kassenbon) einzelne Videotextseiten ausdrucken konnte...


von HAL9000 - am 22.12.2006 08:48
das interessante bei dieser Variante "Videotext auf VHS" sind doch, das z.B. eine 3minuten-Aufnahme (theoretisch) das gesamte Videotextangebot umfassen kann. Nur mal angenommen, alle Seiten wären fehlerfrei darstellbar und die kurze Aufnahmezeit wäre um - so kann man einfach zurückspulen und die nächsten Seiten aufrufen - und das immer wieder :)

von Felix II - am 22.12.2006 12:10
Ich habe noch ein alten siemens vhs recoder da konnte man vt seiten mit aufzeichnen

von Markus Be - am 24.12.2006 20:55
Müsste mal probieren ob das bei Video 2000-Aufnahmen von 1986/87 auch (zumindest in Ansätzen) noch klappt.Die Anfangs recht passable Qualität hat hier aber mit der Zeit doch gelitten... :(

von UM74 - am 24.12.2006 23:02
Erfahrungsgemäß kann man den Videotext bei V2000-Aufzeichnungen (versch. Philips VR20xx-Geräte) besser erkennen/einlesen als bei VHS-Aufnahmen. Datum, Sendername und Uhrzeit ließen sich immer irgendwie sichtbar machen.

von Günni74 - am 24.12.2006 23:08
Gerade eben hatte ich wenig Erfolg.Bis auf Fragmente der Uhrzeit war leider nichts herauszukitzeln.Die Aufnahmen wurden damals mit einem anderen Gerät gemacht.Vielleicht liegts daran.

von UM74 - am 24.12.2006 23:39
@ UM74

Vergiss nicht, das mit den Jahren auch die Aufnahmen leiden, die Magnetisierung abnimmt. Was bei ner frischen Aufnahme so grade noch im Grenzbereich an VT dargestellt werden kann, davon dürfte 10 Jahre später kaum noch was übrig sein...


von HAL9000 - am 27.12.2006 09:24
Mein alter Video2000 (Philips 2340) war und ist in dieser Beziehung unbrauchbar. Da geht gar nichts. Der schleift nicht mal den "Live-Teletext" vom eingebauten Tuner korrekt zum Fernseher durch...

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 27.12.2006 13:58
Immerhin habe ich jetzt bei einer Aufnahme doch noch das Datum herauslesen können.Ein anderer Fernseher hilft da tatsächlich.Sie stammt wohl vom 24.10.1987.Start um 20.15 Uhr.Für Sekunden tauchte auch die "VT-Kennung" links neben Datum und Uhrzeit auf (ARD/ZDF).
Eine ganze Zeite zu decodieren war aber nicht möglich.
Das war noch in der Zeit ohne Senderkürzel/Logos im Bild.Es wurde nur sporadisch für kurze Zeit z.B."ZDF" in weisser Farbe rechts oben im Bild eingeblendet,wohl als Copyright.

@HAL9000
Da hast du leider recht.
Aber oftmals ist ein Band für 5-6 Minuten Laufzeit noch relativ brauchbar für VT.Dann einige Szenen weiter in der Aufnahme ist aber wieder rein garnichts zu machen.Eine gewisse Rolle spielt auch noch der Bildschärferegler am Video 2000-Recorder.Den besser zu "hart" als zu "weich" einstellen.


1987 hatten wir noch garkeinen Fernseher der VT darstellen konnte.

von UM74 - am 27.12.2006 21:26
Zitat

Ich erinnere mich auch noch an Fernsehgeräte mit eingebautem Mini- Nadeldrucker unter dem rechten Lautsprecher, der auf ner Rolle Endlospapier (Art Kassenbon) einzelne Videotextseiten ausdrucken konnte...

So einen hatten wir 1983 bekommen und da hab ich in der Klasse immer die neuesten Charts ans schwarze Brett gepostet, also Nena, Ultravox usw. ;-)

von Free Speech - am 29.12.2006 17:11
Die besten Videotext-Dekoder um noch etwas aus dem alten VHS-Band rauszukitzeln, sind die, bei denen man nach allen Seiten suchen kann. Sprich man gibt statt P100 einfach P*** ein und der Fernseher spuckt das aus, was er gerade findet. Wir haben so ne ähnliche Funktion auf dem Fernseher : P1_0 sucht z.B. alle Seiten dem Schema nach : 100-110-120-130-140-150-160-170-180-190.



von seventeen - am 29.12.2006 17:17
Das Problem ist halt, dass VHS von allen drei Videosystemen, Beta, V2000 und VHS die mieseste Auflösung hatte.
Ein gutes, korrektes Videosignal hat eine Bandbreite bis über 4,5MHz, VHS schaffte mit Ach und Krach 3MHz Auflösung mit Chrombändern, mit Billigkassetten aus dem Supermarkt deutlich darunter.
Die Videotext- (oder in der Schweiz: Teletext-) Informationen sind aber extrem hochfrequent, d.h. normalerweise über 3MHz, das wurde erst gar nie aufgezeichnet.
Schlimm wurde es, wenn der zu empfangende Sender schwach und verrauscht ankam:
Das Rauschen selbst ist vor allem in den hohen Videofrequenzen wahrzunehmen, da stört es am meisten, und wenn reichlich vorhanden, natürlich auch den Videotext.

Einzig mit dem Trackregler des Recorders kann man versuchen, durch bestmögliche Einstellung noch das (bescheidene) Maximum an "Höhen", Schärfe und damit Auflösung rauszuholen.


von Südtiroler - am 30.12.2006 11:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.